Meine ersten Druckversuche

Fotos fertiger Produkte. Die maximale Grösse eines Fotos ist vorerst auf 2MB begrenzt. Es werden alle möglichen Formate unterstützt.
Forumsregeln
Die Teile/Modelle/Bilder/Download ect dürfen nur für private Zwecke verwendet werden und sind hier ausdrücklich unter der Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 3.0 Lizenz veröffentlicht. Das Urheberrecht bleibt beim Uploader/Ersteller. Das bedeutet das die Verwendung und Veränderung der Dateien erlaubt ist und die Weitergabe NUR unter dieser Lizenz erlaubt ist. Komerzielle Nutzung der Daten ist verboten. Wer damit nicht enverstanden ist, soll bitte keine Daten hoch- oder runterladen.
Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Meine ersten Druckversuche

Beitrag #1 von Walkabout77 » Di 8. Dez 2015, 22:46

Ich habe heute versucht den POT von der SD Karte aus PLA (Renkforce) zu drucken.

Der Boden wurde sauber gedruckt, aber schon kurz danach gabs Probleme. Erstmal hat mich gewundert, dass immer ein bisschen auf der einen und dann wieder auf der anderen Seite gedruckt wurde bei der Wandung. Wäre doch besser wenn der Druckkopf immer im Kreis herum einen Strang nach dem andern Druckt oder? Die Fäden kommen dann wohl von den vielen Unterbrüchen. So wie ich gelesen habe ist das mit dem Rückzug des Filaments nicht so einfach.

Weiterhin gab es Löcher in der Wandung, sieht so aus als wäre dort der Kunststoff zu fest geschmolzen... ev. zu hohe Temperatur?

Wäre froh wenn sich das mal jemand anschauen könnte :grinsen:

Vase.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: POT Beispiel von SD Karte

Beitrag #2 von JoBo » Di 8. Dez 2015, 23:00

Schwierig zu sagen was genau da passiert ist, da der gcode fertig bereitgestellt ist. Heisst im Klartext, keiner kann sagen (ausser Conrad), mit welchem Slicer und welchen Einstellungen der Code erstellt wurde.
Man kann z.B. bestimmen, ob man den Druck so gestaltet, wie du es beschrieben hast, oder ob der Slicer die Anfangspunkte der Lagen zufällig verteilen soll. Hat beides Vor- und Nachteile.
Die Fäden können 3 hauptsächliche Ursachen haben:
1. Retraction-Distanz
2. Retraction-Geschwindigkeit
3. Zu hohe Temperatur
Die Löcher in der Wand sind normalerweise ein Zeichen dafür, das sporadisch kein Filament gefördert wird. Prüf mal , ob du am Ritzel oder Extruder Filamentabrieb hast. Schau dir auch gleich das Filament an. Hat sich das Ritzel in das Filament gefressen?

Jörg

Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: POT Beispiel von SD Karte

Beitrag #3 von Walkabout77 » Di 8. Dez 2015, 23:35

Ok besten Dank erstmal für deine Tips. Werde mich morgen mal darum kümmern...

Ich muss mich als nächstes eh mal mit Slicern beschäftigen. Ich habe gelesen, das Simplify 3D sehr gut sein soll, hast du Erfahrung damit?
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: POT Beispiel von SD Karte

Beitrag #4 von JoBo » Di 8. Dez 2015, 23:49

Ich arbeite mich gerade in S3D ein. Ist ein ziemlich mächtiges Werkzeug mit extrem vielen Einstellmöglichkeiten.

Momentan gibt es einige Probleme mit dem Druck via USB-Verbindung. Ist beim Einarbeiten / Einstellen etwas nervig. Aber man kann ja von der Karte drucken. Wir sind im Forum aber dabei herauszufinden woran das genau liegt.

Ich hatte am Anfang auch überlegt, ob ich mir S3D zulege. Hab's dann aber erstmal gelassen. Die kostenlosen Slicer sind für den Anfang nicht schlecht. Ich würde empfehlen, die ersten Drucke über den Repetier-Host zu machen. Da hast du 2 Slicer integriert. Wenn du den Drucker im Griff hast und mehr Möglichkeiten brauchst, kannst du dir immernoch S3D zulegen. Ich hab z.B. 1 Jahr damit gewartet, da ich bis jetzt die Möglichkeiten von S3D nicht gebraucht habe.

Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: POT Beispiel von SD Karte

Beitrag #5 von Walkabout77 » Mi 9. Dez 2015, 21:51

Bin jetzt gerade dabei mich in Repetier Host mit Slicer einzuarbeiten und habe mal versucht einen selbst konstruierten Halter für Splintentreiber zu drucken.

Bis c.a. 85% hat alles ziemlich sauber funktioniert, am Schluss gabs dann aber immer wieder Löcher in der Wandung und die Bohrungen wurden auch nicht mehr sauber gedruckt. Werde mich wohl erst mal um die Filamentführung kümmern... die zwei Konen habe ich bereits montiert, aber ich habe gelesen, dass man den Schlauch am besten auch weg nimmt....

20151209_205511.jpg
20151209_214117.jpg
20151209_214139.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: POT Beispiel von SD Karte

Beitrag #6 von JoBo » Do 10. Dez 2015, 00:31

Na das sieht doch schon mal ganz gut aus.

Falls du noch Anregungen suchst, schau mal hier vorbei.

JoBo

Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: POT Beispiel von SD Karte

Beitrag #7 von Walkabout77 » Do 10. Dez 2015, 23:12

Naja oben gabs dann schon ziemlich viele Löcher, wäre mir lieber gewesen, wenn das am Anfang passiert wäre ;)

War wohl auch ein Fehler aussen nur eine Wandung zu drucken, werde das mal mit 3 Schichten oder mehr versuchen... Ich habe mir noch verschiedene Düsen dazu bestellt, bei grossen Teilen eignent sich wohl eine 0.8er Düse besser oder? Dann kann ich gut 0.4 Schichtstärke drucken...

Vielen Dank für den Link, die Lösung wo das abrollen längs zur X-Achse läuft gefällt mir recht gut...
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: POT Beispiel von SD Karte

Beitrag #8 von JoBo » Do 10. Dez 2015, 23:18

Ich hab die Löcher schon gesehen. Aber was glaubst du, wie meine ersten Drucke aussahen? Glaub mir: wesentlich schlechter!

Jörg

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1707
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: POT Beispiel von SD Karte - Layerhöhe

Beitrag #9 von rf1k_mjh11 » Do 10. Dez 2015, 23:23

Walkabout77,

Mit einer 0.8mm Düse ginge eine Layerhöhe (Schichtstärke) von 0.6mm auch noch. Dann geht so ein Teil recht flott zum drucken. Natürlich, eine etwas bessere Layerhaftung (von Layer zu Layer) gäbe es mit 0.5 oder 0.4.

Grob gerechnet kann man sagen, die maximale Layerhöhe sollte 80% des Düsendurchmessers NICHT übersteigen.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: POT Beispiel von SD Karte

Beitrag #10 von Walkabout77 » Mi 16. Dez 2015, 20:26

JoBo hat geschrieben:Ich hab die Löcher schon gesehen. Aber was glaubst du, wie meine ersten Drucke aussahen? Glaub mir: wesentlich schlechter!

Jörg


Danke, dass motiviert mich :lol:
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:


Zurück zu „Fotos“