Verformungen in den ersten 10 mm ??

Hier könnt Ihr eure Modelle vorstellen oder teilen. Die Angabe zum verwendeten Konstruktionsprogramm sollte neben dem Bauraum der Benutzt wurde, mit angegeben werden.
Forumsregeln
Die Teile/Modelle/Bilder/Download ect dürfen nur für private Zwecke verwendet werden und sind hier ausdrücklich unter der Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 3.0 Lizenz veröffentlicht. Das Urheberrecht bleibt beim Uploader/Ersteller. Das bedeutet das die Verwendung und Veränderung der Dateien erlaubt ist und die Weitergabe NUR unter dieser Lizenz erlaubt ist. Komerzielle Nutzung der Daten ist verboten. Wer damit nicht enverstanden ist, soll bitte keine Daten hoch- oder runterladen.
Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Verformungen in den ersten 10 mm ??

Beitrag #1 von R3D3 » Mo 23. Nov 2015, 10:26

Moin allerseits,

Beim Drucken eines Nutzobjektes in schwarzem ABS (3mm, German RepRap) ist mir folgendes aufgefallen, das die Funktion nicht weiter beeinträchtigt aber optisch nicht so elegant ist.

Im Bild unten ist ein Objekt, das aus 3 sichtbaren, übereinander angeordneten, jeweils vorher individuell gedruckten Teilen besteht (das 4. Verbindungsteil ist hier nicht sichtbar). Das mittlere Teil ist eine pure Extrusion, also von oben nach unten ist der Querschnitt gleich, bis auf den Brim für den 1. Layer. Wandstärke 2-3 mm in einem Profil mit hauptsächlich rechten Ecken. Die untere rote Linie ist Z=0. Wie man im Bild sieht, haben sich die rechte und linke Ecke verformt, aber nur in den ersten 10 mm, worüber der eher gewünschte Verlauf eintritt.

Im oberen und im unteren Teil (ebenfalls jeweils eine Extrusion, gleiche Druckrichtung) ist dies ebenso ersichtlich, wenn auch nur über die ersten 6 mm.

Bild

Dies ist das erste Mal, dass ich sowas sehe. Bei Objekten, z.b. Behältern, mit geschlossener Unterseite tritt es nicht auf.

Ich denke an zuviel Wärme, aber das Ganze wurde bei 235° Filament- und 95° Bettemperatur gedruckt, außer (nur) der 1. Layer bei 250° bzw. 120°, dafür ist die Verformung ganz schön weit nach oben gekrochen. Bei niedrigeren Temperaturen verstopft mir leider die Düse (tut's bei 235° eh fast, kann also nicht runter).

Hat jemand einen Tipp zur Ursache bzw. wie ich dies vermeiden könnte? (Banger Gedanke :ohmy: :ohmy: : könnte die Oberfläche der Dauerdruckplatte eine Reflexion der Strahlungswärme der Düse verursachen, die zur Bettemperatur addiert die Verformung verursacht?)

Danke im Voraus!
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Stefan baut Zeug
Developer
Developer
Beiträge: 103
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Verformungen in den ersten 10 mm ??

Beitrag #2 von Stefan baut Zeug » Mo 23. Nov 2015, 10:56

Probier mal den Bauteillüfter auszuschalten.. (falls er läuft) ..

Viel Glück,
Stefan

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Verformungen in den ersten 10 mm ??

Beitrag #3 von R3D3 » Mo 23. Nov 2015, 11:01

Hi Stefan,

der läuft nicht (wäre bei ABS kontraproduktiv)... aber danke!
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Verformungen in den ersten 10 mm ??

Beitrag #4 von Zaldo » Mo 23. Nov 2015, 15:55

Eine Lösung dazu habe ich nicht aber ähnliches beobachtet. Beim Druck einer Form ähnlich wie ein Unterteller war auf etwa der selben Strecke wie bei Dir zu sehen, dass das ABS welches unmittelbar über dem Bett als Überhang gedruckt wurde, weich blieb. Es hat sich immer etwas nach oben gehoben, und man konnte schön sehen, wie der Extruder es beim darüberfahren wieder etwas nach unten gedrückt hat (als ob mein mit dem Finger über eine Gummilippe fahren würde) Nach etwa 1cm war der Spuk dann vorbei. Ich vermute dass durch die aufsteigende Wärme der Heizplatte (100° in meinem Fall) das ABS mit seiner höheren Drucktemperatur (255° bei mir) nicht schnell genug die Wärme an die ohnehin heiße Umgebung abgeben kann, und deshalb (viel zu lange) weich bleibt.
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Benutzeravatar
Strahlerk5
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 114
Registriert: So 7. Sep 2014, 08:10
Wohnort: Erlenbach
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Verformungen in den ersten 10 mm ??

Beitrag #5 von Strahlerk5 » Mi 25. Nov 2015, 21:09

Hallo, ich benutze ABS 3mm Natur von German Reprap, hatte aber auch schonmal das Schwarze.

Ich fahre hier sogar noch höhere Temperaturen wie du und habe dieses Problem bischer noch nicht feststellen können.

kann Dir jetzt aus dem Stehgreif nicht genau sagen voran es liegt.

kann Dir nur hier mal meine Einstellungen bezüglich Temperatur geben.

First Layer:
Bed: 130°C
Extruder: 270°C

danach:
Bed: 99°C
Extruder: 270°C

diese Einstellungen habe ich auch beim Schwarzen German RepRap Material benutzt.

Gruß Strahler

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Verformungen in den ersten 10 mm ??

Beitrag #6 von R3D3 » Do 26. Nov 2015, 07:47

Danke an alle für die Tipps.
Die Temperaturen von StrahlerK5 (wofür Dank) für den Extruder erreiche ich eigentlich fast nie, die vom Bett sind ähnlich.
Werde beim nächsten ähnlichen Objekt die Einhausung testweise etwas öffnen und ggf. berichten... vielleicht ist die Kombination schmale Objekte, Dauerdruckplatte und Einhausung verantwortlich für einen Wärmestau, der direkt über der Platte so stark ist, dass die Glastemperatur von ABS (110°C) dort überschritten wird und weiter oben eben gerade nicht. Bei breiteren Objekten ist die Masse an ABS eventuell genügend, dies entgegenzuwirken bzw. abzuschirmen (?).
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verformungen in den ersten 10 mm ??

Beitrag #7 von hal4822 » Do 26. Nov 2015, 09:34

Irgendwer scheint die Rubrik "Modelle" anders zu verstehen als ich oder der, der sie geschaffen hat.

Mein erster Eindruck, dass das an den unnötigen Spielereien mit der Forums-Software und sich daraus vielleicht ergebenden Konfusionen der Datenbank liegen könnte, der stimmt aber eher nicht.

http://www.rf1000.de/forum/modelle/141- ... ein-modell ... ein-modell enthält zwar nicht die Forderung, dass es sich um erprobte Modelle handeln soll und auch bei thingiverse schreibt nicht jeder dazu, ob sein Modell druckbar ist oder gar funktioniert, aber wünschenswert wenn nicht gar obligatorisch sollte es sein.

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Verformungen in den ersten 10 mm ??

Beitrag #8 von Zaldo » Fr 27. Nov 2015, 01:54

R3D3 hat geschrieben:Dauerdruckplatte


mir ist nicht ganz klar, welchen speziellen Einfluss die DDP dabei haben soll ?!
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Verformungen in den ersten 10 mm ??

Beitrag #9 von R3D3 » Mo 30. Nov 2015, 16:53

@Zaldo, mir auch nicht, ist aber eine entfernte Möglichkeit... :wundern:
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Verformungen in den ersten 10 mm ??

Beitrag #10 von RAU » Fr 11. Dez 2015, 17:34

Abgezweigt aus viewtopic.php?f=26&t=987 :

RAU hat geschrieben:
hal4822 hat geschrieben:... aber das heißt nicht, dass es da nicht gelegentlich Neuigkeiten gibt : http://3druck.com/featured/zortrax-m200-0132535/

Das gelochte Heizbett des Zortrax M200 würde übrigens in Punkto Größe gut zum RF 1000 passen (falls es denn einzeln erhältlich wäre). Auch der Heatbedscan in einer Minute ist beachtenswert.


Ich vermute, der M200 macht keinen richtigen HBS, sondern nur eine Höhenjustage, was natürlich schon viel hilft.
Und diese Lochunterlage, hm, ich glaube das ist nur wie im Bild mit Raft zu gebrauchen, es sei denn das Muster passt gerade zufällig.
Das ist ein Gerät für Leute, die sich nicht selber mit EInstellungen herumschlagen wollen. Damit immer alles passt, kann (ohne Umbau) nur Filament vom Hersteller benutzt werden.


hal4822 hat geschrieben:
andi82 hat geschrieben:.... es wölbte sich mehr da wo kein Lüfter ist! Also auf der anderen Seite!

Mfg
Andi


Interessante Beobachtung ! Dazu passt, dass beim Zortrax die warme Luft vom Heizbett durch die Lochung aufsteigt und das Druckobjekt gleichmäßig umspült.

Sollte das mal kontraproduktiv sein, dann könnte man den Luftstrom durch Absaugung umkehren, falls da Platz für einen Adapter ist.

Wenn ich mal anfangen sollte am RF 1000 herumzubasteln (bis auf die unverzichtbare Z-Schalter-Unterstützung ist er noch unverändert), dann steht das Zortrax-Heatbed ganz oben auf der Wunschliste :good:


Das ist allerding zugegeben eine interessante Idee! Ich dachte die Löcher sind nur für die Haftung. Aber dennoch, man kann mit dieser Platte sinnvoll nur mit Raft drucken. (Bekanntes Zitat von Florian Horsch (Den kennt ihr, oder? Ultimaker/Delta Tower/3D-Buch): "Raft is for Girls." ;) )

Vielleicht fällt uns ja noch eine andere Möglichkeit ein, die Temperatur zu stabilisieren. Oder die Luft zum Objekt zu strömen. Bei einer vorhandenen Umhausung muss man vielleicht nur für ein wenig Luftbewegung sorgen. Logisch, ich habe ja auch gerade die Wasserkühlung gebaut, um trotz E3DV6 alle Luftströme wegzubekommen ;). Die Luft müsste halt nur warm genug sein. Da fällt mir auch wieder der hier ein:
http://kuehlingkuehling.de/shop/ht500-3d-printer/

Ich denke, dass irgendwas in der Art genau der Lösungsansatz gegen das Phänomen von R3D3 wäre (das ich auch oft beobachte).


Zurück zu „Modelle“