Slic3r- 1. Layer nicht schön..

Slic3r ist der Standard-Slicer in Repetier Host und hier kann alles zum Slic3r diskutiert werden
STRunner
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 15
Registriert: Di 20. Okt 2015, 07:19

Slic3r- 1. Layer nicht schön..

Beitrag #1 von STRunner » Do 12. Nov 2015, 15:54

Mal wieder eine Frage vom Newbee :zunge:

Nach vielen Anfangsschwierigkeiten läuft es langsam..

Nun habe ich das Problem, das wenn ich beispielweise das Herz (mitgeliefertes STL von C) drucke und es mit dem Slic3r slice,
der 1. Layer recht "grob" wird.
Also beim Infill des 1. Layers sind die Linine weit auseinander, was sich beim fertigen Endprodukt durch eine ziemlich grobe Oberfläche bemerkbar macht.

Welche Einstellung sollte ich anfassen, um den 1. Layer schön fein und quasi ganz ausgefüllt zu bekommen?

PLA 3mm Renkforce in grau
215° Erster LAyer
210° alle anderen LAyer
75° Heatbed erster Layer
70° Heatbed alle weiteren LAyer

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1704
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Slic3r- 1. Layer nicht schön..

Beitrag #2 von rf1k_mjh11 » Do 12. Nov 2015, 16:44

STRunner,

Wie immer, die Ferndiagnose ....

Slic3r verwendet unterschiedliche Raupenbreiten, die sich das Program nach einer mir unbekannten Algorithmus ausrechnet (ausser, man gibt die Breite vor).
Vermutlich ist die Breite für das erste Layer recht breit. Das ist normalerweise kein Problem, wenn die Bedingungen so sind, wie es sich Slic3r vorstellt. Die Breite(n), vor der ich spreche, findet man unter der Print Settings-Lasche, unter Advanced, Abschnitt Extrusion width und schliesslich First layer.
Eine Breite die größer als normal ist, verlangt einen größeren Abstand der Raupen. Ist der Abstand zum Bett größer als sich das Slic3r gedacht hat, kann sich die Raupe nicht so breit 'ausquetschen' als geplant, und es bleibt ein Spalt zwischen den Raupen.

Das könnte eine der Möglichekeiten/Ursachen bei dir sein.

Versuch einmal was kleines drucken. Auch das Herz ist gut (wir können zur Not nach ein paar Layern ja abbrechen). Am Anfang, gleich nach der dicken Linie am Bettrand, wenn der eigentliche Druck beginnt, beobachte genau die Düse. Sieh es so aus, als ob die Raupe nicht sehr breitgedruckt wird, steuere mit den Bedientasten entgegen. Die zweite Taste von Rechts, in der obersten Reihe, bewegt den Tisch nach oben. Normalerweise (Firmware 0.9.51, zumindest) ist pro Tastendruck ein Weg von 0.01mm zu erwarten. Aber ACHTUNG!: Mehrere, rasch hintereinander stattfindende Tastendrücke führen zu deutlich größere Sprünge - also vorsicht!
Ich würde in deinem Fall sicher um 0.05mm höher mit dem Bett. Wird das Ergebnis besser, kannst du fein-tunen. Danach musst du den gewünschten Sollwert in den Start-GCode einpflegen.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

T1230
Developer
Developer
Beiträge: 139
Registriert: So 5. Apr 2015, 14:29
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Slic3r- 1. Layer nicht schön..

Beitrag #3 von T1230 » Do 12. Nov 2015, 17:03

alternativ gibt es auch eine Einstellmöglichkeit für die raupenbreite im 1sten layer. aber da ich das Problem auch hatte (und es am zu weiten abstand zwischen düse und tisch lag), nehme ich an, dass mjh11 mit seinem Tipp richtig liegt.

Alternativ zum antippen per taster kann man das auch im start-gcode hinterlegen:
http://www.rf1000.de/forum/sonstiges/52 ... rt=70#6827 ... rt=70#6827

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Slic3r- 1. Layer nicht schön..

Beitrag #4 von RAU » Do 12. Nov 2015, 18:02

Unabhängig von den Slicereinstellungen werden die Bahnen auch zu schmal, wenn der Abstand zum Druckbett zu groß ist. Die berechnete Breite kommt nur zustande, wenn auch die Höhe stimmt, sonst reicht das Material nicht.
RF1000, Sidewinder X1, 4Max Pro, Mars

STRunner
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 15
Registriert: Di 20. Okt 2015, 07:19

Re: Slic3r- 1. Layer nicht schön..

Beitrag #5 von STRunner » Fr 13. Nov 2015, 13:31

Habe die Höhe noch einmal gecheckt...0.5mm Blattlehre passt genau drunter, sogar für meinen Geschmack etwas zu knapp.
Heat Bed Scan gleich durchlaufen lassen....ich werde dann am Montag berichten!

Bis dahin vielen Dank für eure Beiträge und Hilfe!

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Slic3r- 1. Layer nicht schön..

Beitrag #6 von RAU » Fr 13. Nov 2015, 18:15

Das ist gut so, aber nicht was ich meine. Die Höhe nach dem Homing ist wichtig, damit der HBS und das Drucken des ersten Streifens beim Start überhaupt funktionieren. (Es könnte auch etwas weniger sein.) Aber zum Drucken ist das natürlich viel zu viel, ich glaube nicht, dass du mit 0.5mm Layerhöhe drucken willst. Das heißt, du musst entweder mit den Z-Tasten die Höhe beim Druckstart einstellen, z.B. beim Brim, oder das im Start-Script programmieren.

Sinnvollerweise macht man es erstmal mit den Tasten, und passt das Script danach auf die gleiche Höhe an - also Tastendrücke mitzählen!
Du kannst auch einen Audruck nach dem ersten Layer abbrechen, und die gedruckte Layerhöhe nachmessen. Ein digitaler Messschieber ist übrigens bei vielen Arbeiten am 3D-Drucker eine sinnvolle Anschaffung. :)

Ich sehe gerade, dass mjh11 das auch schon geschrieben hat, ich habe vorher nur die erste Hälfte gelesen :huh:
RF1000, Sidewinder X1, 4Max Pro, Mars


Zurück zu „Slic3r“