Simplify-Umstieg

S3D ist ein sehr komplexer und für den RFx000 ausgelegter Slicer. Es können viele Einstellungen sogar auf Layerbereiche begrenzt, gemacht werden. Das Programm ist jedoch nicht kostenlos.
Benutzeravatar
sultan
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 46
Registriert: Fr 27. Feb 2015, 23:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Simplify-Umstieg

Beitrag #1 von sultan » Fr 23. Okt 2015, 15:56

Hallo,
seit ca 1,5 Jahren besitze ich den RF1000. Die Ausdrucke sind zwischen bescheiden und akzeptabel...
Die üblichen Tipps in Slic3r und Cura habe ich weitgehend durchgespielt, manchmal mit gutem Erfolg, aber nicht auf Dauer.
Deswegen erwäge ich einen Umstieg auf Simplify. Da es keine Testversion gibt - meine Bitte:
Kann mir jemand den gcode der hochgeladenen Datei zusenden, sodass ich mir ein Bild der Qualität machen kann?
Wenn möglich auf mein Filament abgestimmt: 3,0 RepRap schwarz oder pastelltürkis oder 3,0 Bobine OUPLA381 oder 3,0 Renkforce silber
Wäre super - Danke im Voraus
schöne Grüße
bernhard
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2190
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Simplify-Umstieg

Beitrag #2 von Digibike » Fr 23. Okt 2015, 18:04

hmmh!

Das wird schwierig bis Teuer.... :evil: Du weißt, daß da jeder seine eigenen speziellen kniffe in der Startsequenz hat?
Das kann klappen, aber das kann bei dir auch ganz furchtbar ins Keramikbett gehen... ;)
Da solltest, wenn du sowas machen willst, erstmal offen legen, was du wie bei dir einstellst, ansonsten wirds eventuell
ein teurer Try & Error Versuch...
Zudem, wie sollte die Temperatur, der Multipler etc. aussehen? Hast du deinen geeicht und auf 1 stehen oder wie?

Wir sehen nicht, wie dein Drucker arbeitet und eingestellt ist, noch wie deine Werte von dem Filament sind...
Daraus dann eine Qualitätive Beurteilung ableiten zu wollen ist gewagt.

Hast du dein Material den schon Temperaturtechnisch optimiert?

Ist leider nicht wie bei ´nem USB-Tintenkleckser, wo du ein Testbild auf 2 Druckern ausdrucken und vergleichen kannst - davon ist 3D-Druck noch meilenweit entfernt... auch wenn ich deine Beweggründe nachvollziehen kann... ;)

Hardwaresteitig paßt dein Gerät aber soweit, daß es auch eine Konstante Qualittät drucken kann, weil du schreibst, mal klappts gut und mal weniger gut.... Das hört sich so nach Materialschwankungen an...


Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
sultan
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 46
Registriert: Fr 27. Feb 2015, 23:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Simplify-Umstieg

Beitrag #3 von sultan » Fr 23. Okt 2015, 18:12

Hallo Christian,
also die software "steht" auf original Repetier 1.06 - sollte das nicht reichen?
gruß
bernhard

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2190
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Simplify-Umstieg

Beitrag #4 von Digibike » Fr 23. Okt 2015, 18:27

Kommt drauf an, für was es reichen sollte...?!? Steh grad auf dem Schlauch, was du mir damit sagen willst... :wundern:
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Simplify-Umstieg

Beitrag #5 von Zaldo » Fr 23. Okt 2015, 18:36

Sultan, also wenn mit S3D (bei mir) nix wirklich (schön) geklappt hat, die Geld-Zurück-Garantie klappt. Kauf es, teste es, und gib es im zweifelsfall rechtzeitig zurück (deinstallieren und Lizenz entfernen, und dann denn Support anschreiben).

Gruß
Holger
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Benutzeravatar
sultan
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 46
Registriert: Fr 27. Feb 2015, 23:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Simplify-Umstieg

Beitrag #6 von sultan » Fr 23. Okt 2015, 19:00

also ich stelle mir einen gleichmäßigen Ausdruck vor...
anbei das Bild von vielen Fehlschlägen kurz hintereinander gedruckt mit gleichen Einstellungen und gleicher Rolle.
Druckgeschwindigkeit, Flussrate, Temperatur in 5 Grad-Schritten bis zum Frust getestet. Das Teil oben rechts war ein extra Druck - einigermaßen akzeptabel. Das Bild ist RepRap-PLA(3). Auch mit Renkforce(3) oder NuNus (1,75) oder vellemann(1,75) das gleiche Ergebnis.
gruß
bernhard
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
X4r3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Simplify-Umstieg

Beitrag #7 von X4r3 » Fr 23. Okt 2015, 19:55

Mir fällt gleich auf dass die einzelnen Bahnen im 1. Layer "Würste" ergeben und Abstände dazwischen sind. Das deutet auf einen zu hohen Abstand im 1. Layer hin. Das Material muss im 1. Layer schön auf das Druckbett gedrückt werden.
Ich drücke immer etwa 4 mal die Z-Taste nach oben sobald der Drucker beginnt den 1. Layer zu drucken um den Abstand zu verringern. (0,25 mm Schichtdicke)
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
▐►►► X4r3's RF1000 ◄◄◄▌
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Benutzeravatar
legend
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 38
Registriert: Di 29. Sep 2015, 11:02
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Simplify-Umstieg

Beitrag #8 von legend » Fr 23. Okt 2015, 20:05

X4r3 hat geschrieben:Ich drücke immer etwa 4 mal die Z-Taste nach oben sobald der Drucker beginnt den 1. Layer zu drucken um den Abstand zu verringern. (0,25 mm Schichtdicke)


Alternativ sollte nach einem sauberen HBS auch die softwareseitige Anpassung der Layerdicke ausreichen.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2190
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Simplify-Umstieg

Beitrag #9 von Digibike » Sa 24. Okt 2015, 00:38

Hi!

Aha! Du hast also einen 1,75er Extruder nachgerüstet... Und verschiedenste Einstellungen probiert...!
So langsam kommen etwas mehr informationen... ;) Allerdings noch seeeehr löchrig!
Das wäre schon das erste Verhängnis geworden, @Sultan - 3,0 ist Auslieferungsstandard - da hätte dir wohl jeder
ein falsches File erzeugt - das wäre, egal welcher Slicer verwendet wird - noch mehr verhungert gewesen...
Änderst du mehrere Einstellungen, oder nur eine und testest dann? Wenn mehrere, dann denk ich, ich kenn langsam
das Problem... ;) Die Filamentführung hast schon geändert, nehm ich mal an - einmal hat´s ja geklappt...

Was mir allerdings noch nicht ganz klar ist, du hast NuNus und Vellemann mit 1,75 mm Dicke und
RepRap PLA und Renkforce PLA in 3 mm, oder deute ich deine kürzel falsch? In einem Extruder?
Oder wie soll ich das jetzt verstehen? Oder hast du einen mixed Dual?

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
sultan
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 46
Registriert: Fr 27. Feb 2015, 23:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Simplify-Umstieg

Beitrag #10 von sultan » Sa 24. Okt 2015, 08:25

Halöle,
ich habe im Wechsel 1,75-Extruder und 3,0 Extruder - mit entsprechender Änderung der Filamentführung - funktioniert auch gut. Die Einstellungen (es wurde immer nur eine geändert und getestet) wurden immer in separaten Profilen gespeichert. Der 1,75er wurde kürzlich auf Garantie erneuert, da die Heizung ausgefallen ist - ohne Änderung der Probleme. Solche Kleinteile, wie auf meinem Bild waren ohne Probleme in akzeptablem Zustand zu drucken. Gestern habe ich das fotografierte Kleinteil nochmal mit 100% Fülldichte gedruckt - perfekt. Eigentlich hatte ich Matsch erwartet, da ich das Filament Bobine verwendet habe, das erst bei 240Grad druckbar wird - nein es ist kein ABS. Der Abstand der Drucklinien ist mir auch schon aufgefallen, aber lt. HBS ist alles ok.
gruß
bernhard


Zurück zu „Simplify 3D“