Frage zu Netfabb und Shells verbinden zu einem Bau

Solidworks, AutoCAD, Blender & Co können hier diskutiert werden.
Borck
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 09:10

Re: Frage zu Netfabb und Shells verbinden zu einem Bau

Beitrag von Borck »

Hallo hal4822 das sieht sehr gut aus. Wie hattest du die Reperaturparameter eingestellt, oder besser gefragt, wie hast du das angestellt...bin leider noch neu in det janze und habe gerade mühseelig mein erstes, nein zweites Bauteil fabriziert und gedruckt...vielen Dank an alle, aber wirklich schlauer bin ich im Moment noch nicht :P
hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Netfabb und Shells verbinden zu einem Bau

Beitrag von hal4822 »

Ich kann Euch beide beruhigen (bzw. ermuntern, wenn das dann kein Gegensatz ist), denn für großartige Einstellungen hatte ich heute garkeine Zeit.
Überrascht war ich selber, denn ich hatte nicht damit gerechnet, dass die Karosserie schon doppelwandig ist. Ich halte es übrigens nicht für ausgeschlossen, dass z.B. Türen, Motorhaube und Türen immernoch Einzelteile sind, irgendeinen Hinweis hat aber keins der verwendeten Programme geliefert.

Da nur das Ergebnis des MeshMixers und anschließend das des Repetier Host gut sind ist es ja ein Leichtes für Euch, es einfach nachzumachen.,

Damit die Enttäuschung aber nachher nicht zu groß ist: aus der Nähe betrachtet ist die Karosserie nicht sehr glatt - wahrscheinlich weil das Modell schon zu klein war. Sowas skaliert man besser erst passend, wenn alle Arbeiten fertig sind.
Der Gullwing (aus dem 3D-Warehouse) oben hat original fast die Maße des realen Autos !
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Borck
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 09:10

Re: Frage zu Netfabb und Shells verbinden zu einem Bau

Beitrag von Borck »

Guten Morgen hal4822 und alle anderen. Das Modell ist in 1/32 und dient dem Aufbau eines slotcars. Ich hab mir gleich alle Programme besorgt, wie meshmixer und repetier Host (ich arbeite eigentlich mit cura weil ich einen ultimaker Original habe, also den Bausatz) ich frage mich, ob der repetier Host dem cura gegenüber irgendwelche Vorteile hat? Ich habe jetzt den Drucker noch nicht zum repetier Host hinzugefügt, muss erst mal schauen wie das geht. Ansonsten quäle ich mich gerade mit Cinema4d und netfabb herum. Netfabb klappt bereits für gaaanz einfache Bauteile ganz gut. Ich hatte zwar mit den Parametern der automatischen Bauteilreperatur von netfabb rumgespielt, aber keine sicht- bzw. mir brauchbar erscheinende Ergebnisse erzielt. Mein Problem ist bei der Mercedes stl, dass die Wandstärke mindestens 2mm haben soll, aber ich bekomme es nicht gebacken, bzw nicht gedruckt....LG Sebastian
hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Netfabb und Shells verbinden zu einem Bau

Beitrag von hal4822 »

Borck hat geschrieben:... Mein Problem ist bei der Mercedes stl, dass die Wandstärke mindestens 2mm haben soll, aber ich bekomme es nicht gebacken, bzw nicht gedruckt....LG Sebastian
Ich konnte die Wandstärke noch nicht messen, weil der STL-Import bei meinem SketchUp seit einiger Zeit defekt ist.
Für SketchUp gibt es eine Beta-Version eines Plugin des Starprogrammierers ThomThom namens "shell", welches Wandstärken generiert.
Beim Gullwing habe ich das schon an einfacheren Karosserieflächen gemacht. Bei komplizierten Teilen tut sich das Tool aber sehr schwer. Hier irgendwo im Forum habe ich die Karosserie eines Silberpfeiles von 1938 gezeigt, deren Wandstärke mit "shell" erzeugt war.

Aber das ist eine lange Geschichte, die man natürlich zunächst bei SketchUp anfangen müsste.

Ich weiß aber immer noch nicht, wie bzw. mit welchem Programm Du die Wandstärke erzeugt hast. Bei Netfabb kann das nur die teure Pro-Version und Cinema... kenne ich nur dem Namen nach. Cura hätte eigentlich beim RF 1000 dabei sein sollen (?), war es aber nicht und ich müsste es wohl erst downloaden.
Benutzeravatar
SirShadowless
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 200
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 11:48
Wohnort: nähe Wien

Re: Frage zu Netfabb und Shells verbinden zu einem Bau

Beitrag von SirShadowless »

Ich verfolge das Thema auch da ich vor dem selben Problem stehe und noch keine einfache "ein oder zwei klick" lösung habe.

was ich nicht ganz verstehe ist warum du dem 3D Modell eine definierte wandstärke geben möchtest von 2mm.

das kannst du doch auch im slicer sagen wieviele layer er nebeneinander legen soll. (in meinem fall düse 0,5mm wären das 4layer ~2mm)

die modelle dich mühsam nachbearbeitet habe damit ich drucken konnte hab ich immer über die layer die wandstärke gesteuert...
lg Andy

PS: zeit ist zu kostbar um auf groß und kleinschreibung zu achten :D
hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Netfabb und Shells verbinden zu einem Bau

Beitrag von hal4822 »

SirShadowless hat geschrieben:...warum du dem 3D Modell eine definierte wandstärke geben möchtest von 2mm.
...
Bei einem Slotcar würde ich sowieso einen völlig anderen Weg gehen, falls da inzwischen nicht Mindestgewichte vorgeschrieben sind : Negativformen drucken und termoplastische Kunststoffblasen diesen Formen anpassen (genau wie es die Glasbläser tun).

Wenn man heißes Wasser einfüllt, dann schrumpfen Getränkeflaschen schon gewaltig. Wenn man sowas Geschrumpftes mit heißem Öl, heißer Luft, Dampf usw. wieder aufbläst, dann ist eigentlich nur noch die Frage offen: schafft man das in einem einzigen Schritt (also mit einer einzigen Form) oder muss man das in Schritten tun, wie sie vermutlich auch bei Blech-Tiefzieh-Formteilen nötig sind.
Borck
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 09:10

Re: Frage zu Netfabb und Shells verbinden zu einem Bau

Beitrag von Borck »

Guten Morgen...
1. Die Wandstärke habe ich bei einem bereits fertigen Slotcar gemessen, sie kann in meinem Fall auch nur 1mm oder 1,5 mm sein, völlig egal.
2. Das Gewicht spielt hier wirklich gar keine Rolle, außerdem fabriziert der Drucker bei einer 2 mm Andstärke innerhalb ein Gitter, also ist die Karosserie dennoch sehr leicht.
3. Jetzt habe ich einen Drucker und jetzt will ich das auch drucken und mich nicht noch mit einer anderen Technik befassen, gute Idee, aber ich möchte es gerne Drucken.
4. Ich habe bereits eine fertige virtuelle 3D Karosserie, die hab ich aber gekauft. Ich habe aber auch eine Cinema3D Datei und nun will ich nachvollziehen, wie die das mit der Wandstärke und der inneren Hülle gemacht haben, wahrscheinlich war das auch sehr aufwendig, denn das Modell war recht teuer. Leider haben die recht viele Fehler gemacht, was dazu geführt hat, dass es 5 Anläufe gebraucht hat, bis das Modell soweit gepasst hat.
5. Hal4822, ich kann dir also die Frage gar nicht beantworten, mit welchem Programm die Wandstärke bestimmt wurde.
6. Aber selbst in der druckfertigen Datei habe ich jetzt noch zwei Löcher, die ich ums verrecken nicht geschlossen bekomme...Ich habe fast den Eindruck, netfabb erkennt da kein Loch, weshalb es diese auch nicht schließen will??? Könnte das sein.
Ich hab euch nochmal einen Screen angehängt,
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Netfabb und Shells verbinden zu einem Bau

Beitrag von hal4822 »

In Beitrag #8025 sieht man rote Dreiecke, von denen man zunächst nur sagen kann, dass sie nicht gedruckt werden, weil sie "umgekehrt" (invertiert) sind. Es kann durchaus sein, dass darunter eine geschlossene Fläche ist und der Drucker diese Dreiecke völlig ignoriert.
Einfach mal mit der Lupe die fragliche Stelle vergrößern und diese Dreiecke löschen, dann sieht man es (mach ich gleichmal).

Eigentlich habe ich mich nur eingeloggt, um diesen neuen Slicer - "KISSlicer" vorzustellen : https://www.youtube.com/watch?v=HmM_f3v-zh0 . Da gibt es hier im Forum nämlich einige Leute, die sich seit Wochen abmühen, eine kleine Kugel dicht zu drucken.

Also bis später - heut Nachmittag soll es regnen, da habe ich mehr Zeit.
_________________________________________________________
Folgendes Bild zeigt die oben beschriebene Fehlerstelle am rechten vorderen Radkasten. Einige rote Dreiecke lassen sich löschen und darunter kommt wie geahnt eine heile Oberfläche zutage. Bei den drei letzten Dreiecken spinnt netfabb: bei Rechtsklick auf so ein rotes Dreieck kommt die Option "entfernen" nicht mehr - stattdessen "Loch schließen". Gleichzeitig werden Null Löcher (siehe rechts) bestätigt. Da vergeht mir jede Lust, mir mal die Pro-Version zuzulegen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Netfabb und Shells verbinden zu einem Bau

Beitrag von hal4822 »

Borck hat geschrieben:...Die Wandstärke habe ich bei einem bereits fertigen Slotcar gemessen, sie kann in meinem Fall auch nur 1mm oder 1,5 mm sein, völlig egal...,
Mein PC hatte einige Stunden zu arbeiten, aber jetzt liegt mir das Modell als SketchUp-File vor und somit sind allen weiteren Analysen und Bearbeitungen kaum noch Grenzen gesetzt.
Anbei ein Schnitt der zeigt, dass die Wandstärke nicht überall gleich ist - weitere Untersuchungen dann später !




Nach einem schnellen Rundumblick kann ich sagen, dass das Teil wohl sein Geld wert sein könnte (kenne den stolzen Preis ja nicht).
Einige winzige Fehlerchen, die möglicherweise der Meshmixer nicht beseitigt sondern bei der "Reparatur" erzeugt haben könnte, befinden sich am Radausschnitt. Ob das Originalfile schon diesen Fehler hat kann ich nicht sagen, denn hier handelt es sich um das vom MM bearbeitete Teil.



Leider muss man pro Loch bei händischer Reparatur einige Minuten aufwenden - da kommt SketchUp halt an seine Grenzen. Repariert ist das grün gefärbte :
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Netfabb und Shells verbinden zu einem Bau

Beitrag von hal4822 »

Sensationelle Entdeckung : der Autodesk Meshmixer hat ohne mein Zutun die Wandstärke (1.Bild vom Querschnitt im vorigen Beitrag) erzeugt, denn das Original hat kein Volumen ! Das heißt, das Original-STL-File wäre nicht druckbar. Dafür enthält es unglaublich viele unnötige Details wie z.B. eine Wabenstruktur in der Aufnahme für die Scheinwerfer, aber auch Fehler wie eine zu lange Strebe im Kühlergrill (rot gefärbt).




Man kann hineinzoomen so weit man will - es wird keine Blechstärke sichtbar. Auch erkennbar an der grauen Farbe der Innenseite, was bei SketchUp für sogenannte "umgedrehte" Flächen steht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten

Zurück zu „3D Konstruktionssoftware“