Onshape - Gratis 3D CAD Programm (Cloud-basiert)

Solidworks, AutoCAD, Blender & Co können hier diskutiert werden.
Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1697
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Onshape - Gratis 3D CAD Programm (Cloud-basiert)

Beitrag #1 von rf1k_mjh11 » Fr 11. Sep 2015, 20:47

An alle CAD-interessierten:

Ich bekam so eine eMail bzgl. einer neuen CAD-Software. Diese ist gratis, ist aber Cloud-basiert. Das heisst, dass das Programm und die Daten (= Zeichnungen) in der Cloud (= im Internet) gespeichert sind. Es muss also nichts installiert werden.
Damit könnten, zum Beispiel, alle Forumsmitglieder gleichzeitig an einem Projekt arbeiten. (Mein Vorschlag: eine bessere Z-Führung).
Es sieht recht interessant aus, vor allem für die, die keine CAD Software haben, oder es sich leisten wollen. Scheint aber nur in Englisch zu sein. Dafür würde es am Smartphone oder auf dem Tablet auch laufen.

Die Gratisversion ist im Funktionsumfang nicht eingeschränkt! Die einzige Einschränkung gegenüber der zahlungspflichtigen Version ist, dass man nur max. 10 "Privatdokumente" haben kann. Das heisst wiederum, dass man max. 10 Zeichnungen haben kann, auf die sonst keiner zugreifen kann. Man kann aber uneingeschränkt "public" (öffentliche) Zeichnungen anlegen und bearbeiten. (Also, solange jemand keine Patentträume hat, wird es für ihn/sie kein Problem sein).

Hier der Link. Da gibt es einige Videos zum angucken.
Es kostet nichts, vermasselt den PC oder den Mac nicht - es sollte folglich schon ein Versuch wert sein, oder?

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Onshape - Gratis 3D CAD Programm (Cloud-basiert)

Beitrag #2 von hal4822 » Sa 12. Sep 2015, 10:17

https://forum.onshape.com/discussion/53 ... -stl-files ... -stl-files - hab´s nicht ganz bis zum Ende gelesen und weiß deshalb nicht, ob inzwischen STL-Files eingelesen werden können. Man muss ja nicht immer bei Null beginnen und deshalb würde sich das ganze THINGIVERSE zur Weiterbearbeitung anbieten.

Hier im Forum habe ich noch nicht danach geschaut, ob sich irgendwer mit anderen Extrudern beschäftigt als denen, die beim RF 1000 mitgeliefert werden (also für PLA und einigen wenigen anderen Kunststoffen).

Gerade wegen seiner Stabilität ist der RF 1000 aber wie geschaffen für all die vielen, teils recht gewichtigen Extruder z.B. für Porzellan. Ein Team könnte sich also zunächst mit einem möglichst universell brauchbaren Adapter für die diversen schon vorhandenen Extruder beschäftigen.

Und vor allem muss dort gleich mal ein deutschsprachiges Forum gegründet werde oder falls ich übersehen habe, ob es schon eins gibt, dann eben eines für unseren RF 1000 :yes:

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1697
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Onshape - Gratis 3D CAD Programm (Cloud-basiert)

Beitrag #3 von rf1k_mjh11 » Sa 12. Sep 2015, 11:16

hal4822,

Du scheinst bzgl. dem STL-Import recht zu haben. Zur Zeit kann Onshape mit STL-Dateien nichts anfangen. Deinem Link nach wünschen sich das aber viele. Es stimmt auch, dass man sich Zeit sparen kann, wenn man ein STL einfach weiterbearbeiten könnte. Das ist aber nicht mehr CAD-Arbeit. Und dafür gibt es auch einige Gratisprogramme (Meshlab, Blender, Meshmixer, usw., glaube ich).
Aus Erfahrung weiß ich, dass ein STL-Import eines 'Maschinenbau-Teils' immer ein wenig problematisch ist. Es fehlen die 'echten' Maße (z. B. wird ein 8mm Loch zu einem Vieleck mit ca. 7.95-8.05mm Durchmesser). Andererseits, würde ich, z.B. einen Gartenzwerg oder ein Abbild der Christusstatue von Rio importieren, gibt es bei STL normalerweise keine Probleme. Schliesslich sind da eigentlich keine Maße wichtig, hauptsache die Größe kommt insgesamt hin.
In der Vergangenheit, wenn ich ein STL importiert habe, musste ich trotzden recht viel Zeit aufwenden, um das Teil zu einem echten, brauchbaren CAD Teil zu machen. Man muss in so einem Fall dann entscheiden, ob ein Vieleck mit 8.0475mm 'Durchmesser' ein 8mm Loch sein soll, und der Abstand des Lochs zum nächsten Vieleck, der 16.9648mm beträgt, eigentlich 17mm sein soll. Und, so bald Elemente nicht mehr orthogonal gezeichnet sind, wird es noch schwieriger. Im Endeffekt läuft es darauf hin hinaus, dass man das Teil von Grund auf neu zeichnet, wobei man die STL als grobes Richtmaß verwendet.

Ich habe, wie auch der 'michael3424' vom letzten Post deines Links, auch Geomagic Design und ärgere mich hin und wieder, dass das Programm keine STLs importiert. Ich verwende dann einfach ein zweites Programm um das STL öffnen zu können. Ebenso könnte man hier im Forum verfahren. Falls der Bedarf besteht, ein STL in Onshape zu 'importieren', müsste einfach einer aus dem Forum das STL in eines der vielen lesbaren Formate umwandeln. Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass das Teil dann aber keine eigentlichen Maße oder exakte Geometrie enthalten wird.

Wenn du wirklich Interesse an einen keramischen Pastextruder für den RF1000 hast, kanst du praktisch den ganzen Drucker in Onshape importieren. Die Zeichnungen sind im Forum erhältlich (die Lizenzbedingungen entsprechend beachten). Da würde ich vielleicht Spaßhalber mitmachen.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Onshape - Gratis 3D CAD Programm (Cloud-basiert)

Beitrag #4 von hal4822 » Sa 12. Sep 2015, 13:58

rf1k_mjh11 hat geschrieben:hal4822,
... den ganzen Drucker in Onshape importieren. Die Zeichnungen sind im Forum erhältlich (die Lizenzbedingungen entsprechend beachten)....

mjh11


Nachdem mir heuer erstmalig von terrain2stl erzeugte größere Geländemodelle gelungen sind, bei deren Druck es hauptsächlich darum ging, grottenschlechtes PLA aufzubrauchen (bevor es gänzlich zerbröselt), steht mir der Sinn jetzt natürlich danach, anderes Druckmaterial zu verwenden. Für größere Modelle, z.B. für Eisenbahnanlagen scheidet PLA ja schon aus finanziellen Gründen aus.

Als sehr vielversprechend haben sich erste Versuche mit Papierbrei aus alten Zeitungen erwiesen.

Schlauchpumpen gibt es ja bei thingiverse einige, aber was es da an Kolbenpumpen gibt, das ist ja mehr was für Apotheker. Was letztlich am tauglichsten ist, das kann ja dann nach und nach auf größeren Geräten eingesetzt werden. ([size=2:2xe5gss1]Genau die gleichen Linearkugellager und Schienen wie am RF 1000 nur in größerer Ausführung, habe ich grad an einem 2 Meter hohen Werkstattkran beim Fahrradmechaniker gesehen[/size:2xe5gss1]).

Falls ich bei Onshape nicht fündig werde, dann melde ich mich bei Dir. Vorher wäre aber eine Gruppe Interessierter für das Bearbeiten der extrem schadhaften Geländemodelle von Interesse, falls denn Onshape dafür taugt. Das Prinzip des Teamworks scheint in dieser Form aber eh noch neu und entwicklungsfähig, deshalb erstmal danke für den Hinweis !

Momentan stehen saisonale Arbeiten rund ums Haus aber obenan - für Basteleien ist bei mir der Winter zuständig. Hoffe, dass bis dahin schon ein Schnellwechseladapter für den RF 1000 fertig ist und ich nur noch Anpassungen an meine Extruder-Variationen vornehmen muss. :grinsen:

http://goisern-sketchup.npage.de/neuigkeiten.html

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Onshape - Gratis 3D CAD Programm (Cloud-basiert)

Beitrag #5 von hal4822 » Sa 12. Sep 2015, 17:48

Und vor allem muss dort gleich mal ein deutschsprachiges Forum gegründet werde oder falls ich übersehen habe, ob es schon eins gibt, dann eben eines für unseren RF 1000 :yes:


https://forum.onshape.com/discussion/16 ... kers-group ... kers-group - ein vergleichbarer Aufruf mit vergleichbarem Erfolg :skeptisch:

Fundstück: https://forum.onshape.com/discussion/15 ... an-umlauts ... an-umlauts

Wer die Ehre des deutschsprachigen Raumes unbedingt vor den Legasthenikern retten will, der möge wegschalten, aber immerhin beweist der Bursche Pioniergeist :yes:

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Onshape - Gratis 3D CAD Programm (Cloud-basiert)

Beitrag #6 von R3D3 » Sa 12. Sep 2015, 22:12

Hallo rf1k_mjh11, alle,

habe bereits einige Erfahrungen mit Tinkercad gesammelt, ebenso web-basiert. Kann meine ich STLs importieren..Vielleicht auch interessant? Habe Onshape noch nich versucht, das hole ich demnach mal nach.

Gruß
R3D3
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Onshape - Gratis 3D CAD Programm (Cloud-basiert)

Beitrag #7 von hal4822 » So 13. Sep 2015, 09:01

rf1k_mjh11 hat geschrieben:
Es fehlen die 'echten' Maße (z. B. wird ein 8mm Loch zu einem Vieleck mit ca. 7.95-8.05mm Durchmesser).

mjh11


https://www.youtube.com/watch?v=TgihDwr7Mmw - ein Tutorial zur Zahnrad-Konstruktion zeigt deutlich, dass auch Onshape nicht wirklich Kreise zeichnet.
Ich konstruiere z.Zt. noch ausschließlich mit SketchUp, wo man die standardmäßig eingestellten 24 Kreissegmente beliebig verfeinern kann.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1697
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Onshape - Gratis 3D CAD Programm (Cloud-basiert)

Beitrag #8 von rf1k_mjh11 » So 13. Sep 2015, 09:18

R3D3,

Das mit TinkerCAD ist ein guter Hinweis. Es scheint ein etwas einfacheres System zu sein, das aber gut 80% der Fälle ausreichend abdecken könnte.
Auch die Tatsache, dass es STLs importieren kann, ist nicht von der Hand zu weisen.

Bezüglich Onshape bleibt zu sagen (da ich mich gerade angemeldet und geschnuppert habe), dass man auf jeden Fall einen guten Breitbandanschluss braucht. Wollte man, zum Beispiel, den vollständigen Drucker in Onshape bearbeiten, könnte das Arbeiten sonst recht zähe werden. Auch an die Hardware sollte man denken. Mein 'altes' System, hier, mit 'nur' einem Dual-Core Prozessor und 4GB Arbeitsspeicher, war ordentlich gefordert. Zugegeben, ich hatte 4 Fenster offen, aber trotzdem...

Im Anschluss einige Beispiele der gezeichneten Objekte, damit sich ein jeder selbst eine Meinung bilden kann. Zuerst zwei Links:[indent]
Tinkercad
Onshape[/indent]

[indent][indent][indent]Und jetzt Beispielbilder:[/indent][/indent][/indent]

Tinkercad:[indent]



Onshape:[indent]







mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1697
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Onshape - Gratis 3D CAD Programm (Cloud-basiert)

Beitrag #9 von rf1k_mjh11 » So 13. Sep 2015, 09:27

hal4822,

Wie es mit Sketchup genau funktioniert, kann ich nicht sagen. Eigentlich auch nicht über Onshape. Ich bin mir bei Onschape jedoch ziemlich sicher, dass es sich bei den 'unechten' Kreisen bloß um ein Darstellungsphänomen handelt. Intern rechnet das Programm garantiert mit Kreisbögen und -segmenten, also mit den 'echten' Maßen.
Es wird einfach eine unmenge an Rechnerleistung gespart, wenn eine Zylinderfläche, oder Kugeloberfläche, mittels gerader Segmente, und folglich ebener Flächen dargestellt wird.
Auch mein Geomagic Design arbeitet auf diese weise.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1697
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Onshape - Gratis 3D CAD Programm (Cloud-basiert)

Beitrag #10 von rf1k_mjh11 » So 13. Sep 2015, 17:41

hal4822,

[indent]Wir sind mittlererweile recht weit vom Thema entfernt. Vielleicht kann einer der Administratoren die Beiträge in diesem Thread, von #7535 aufwärts, in eine eigene Schiene schieben. Titel vielleicht "Kugelventil" oder so.[/indent]

Nun aber zurück zum Adapter.


hal4822 hat geschrieben:.....
Im Bild mit den Konstruktionslinien oben sieht man rechts noch zwei, drei Bruchstücke von Linien, die bei solchem Verschnitt anfallen und trickreich entfernt werden müssen, weil netfabb solchen Datenmüll natürlich beanstandet.
....

Ich weiß nicht von welchem Bild gesprochen wird, jenes im Beitrag 7539?
Abgesehen davon, bei einem guten CAD Programm sollte das Modell ohne Datenmüll erzeugt werden. Ich nehme an Onshape wird das auch so machen. Wenn ich zeichne (wie in der 'Skizze' in Beitrag 7540, Bild 'StaubsaugerAdapter3.jpg') erzeuge ich diversen 'Datenmüll' in den sogennanten Skizzen. Das daraus erzeugte 3D-Objekt, hingegen, beinhaltet diese überflüssigen Daten nicht. Zumindest nicht in dem Sinn, dass es eine exportierte STL-Datei beeinflussen würde. Gelegentlich kommt es bei komplexeren Objekten schon vor, das entweder beim Export des STLs was schiefgeht, oder der Slicer Fehler hineinbaut. Meist liegt der Fehler (bei mir zumindest bisher) in der CAD Zeichnung versteckt. Macht man diese Zeichnung astrein, gibts meist keine Probleme.

Aber ganz was anderes: Muss es denn ein Kugelventil sein? Die sind etwas schwer herzustellen. Würde nicht ein zylindrischer Drehschieber leichter herzustellen sein? Ich hatte mal einen Webra VT40 viertakt Modellmotor (6.5cm³). Der verwendete einen konischen Drehschieber statt Ventilstößel. Das dürfte mechanisch deutlich einfacher gewesen sein als Kipphebel, usw. Der HP VT.21, (3.5cm³ ) hatte gar einen zylindrischen Drehschieber. Hier ein Link. Da sieht man rechts oben, neben dem Auspuff, den Drehschieber. Hier auch ein Link mit dem Prinzip. Ein weiterer Link zeigt im rechten, aufgeschnittenen Motor, oben den Schieber. Ein zylindrischer Schieber wäre noch einfacher als der konische.

Ich gebe zu, am einfachsten abzudichten geht der Kugelschieber - nur die Kugel herstellen ist schwierig.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.


Zurück zu „3D Konstruktionssoftware“