Filamentvorschubmotor verhält sich seltsam

Hier könnt Ihr Probleme und Fragen zum Antrieb des RF1000 behandeln. Damit sind ausschließlich die Schrittmotoren, Kugelgewindetrieb und Zahnriemen gemeint
kkh
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 18
Registriert: Di 23. Sep 2014, 09:35
Hat sich bedankt: 4 Mal

Filamentvorschubmotor verhält sich seltsam

Beitrag #1 von kkh » Di 18. Aug 2015, 17:57

Hallo zusammen

Ich hab ein seltsames Problem.
Wenn meine Druckeinheit auf der X Achse über einen bestimmten Bereich (ca. in der Mitte) fährt, läuft der Filamentvorschubmotor immer einen Step vor und wieder zurück. Auf den anderen Bereichen läuft er einwandfrei.
Ich dachte zuerst an eine Kabelbruch, der halt an der Stelle unterbricht. Sollte dann aber der Motor überhaupt nicht laufen?
Hat jemand noch eine Idee? Kann das ein Programmproblem sein?

Gruß Klaus

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1692
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Filamentvorschubmotor verhält sich seltsam

Beitrag #2 von rf1k_mjh11 » Di 18. Aug 2015, 18:33

kkh,

Obwohl ich kein Elektrotechniker bin, kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass es sich um einen zeitweiligen Kabelbruch handelt. Und zwar wird eine der zwei Spulen zum Schrittmotor unterbrochen. Da die zweite Spule noch Strom bekommt, springt der Motor zum nächstgelegenen 'vollen' Schritt, obwohl eigentlich ein Teilschritt angesteuert werden sollte (Mikroschritte). So wie die unterbrochene Spule Strom bekommt, springt der Motor wieder zur eigentlich gewünschten Stellung zurück.

Ich wünsche es dir, dass einer hier meine Vermutung wiederlegt, aber, so wie es aussieht, steht ein Kabeltausch bevor, leider.
Das Ganze ist nichts unbekanntes. Die 'C'-Leute haben bei den Kabeln ein wenig zuviel gespart. Die Ersatzkabel haben angeblich schon bessere Qualität und leiden nicht an Bruch als Folge einer dauernden Biegung.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Filamentvorschubmotor verhält sich seltsam

Beitrag #3 von Digibike » Di 18. Aug 2015, 19:13

Hi,

Schließe mich meinem Vorredner an - ist zu 99,7% ein Kabelbruch. Heißt ja nicht, daß das Kabel komplett ab ist,
nur die Litze innen an der Stelle sind "zu tode" gewalkt... Wird immer schlimmer werden, bis dann letztlich gar
nichts mehr geht (Komplett ab = Komplette Unterbrechung).
Hast du das Endstück der Schleppkupplung am X Schlitten schon hoch gesetzt? Die meisten dürften dies
mittlerweile gemacht haben - wenn nicht am besten sofort nachholen. Der Biegeradius wenn der Extruder ganz
nach rechts fährt, ist viel zu eng für die Kabel - ist tödlich bei paar tausend fahrten über die mitte hinaus.
Der Anschluß sollte auf einem 25-30 mm hohen Sockel auf den X-Schlitten verschraubt werden - entschärft den
Radius deutlich!
Neuere Kabel sollen zwar stabiler sein, die Conrad als Ersatz liefert, aber das löst nicht sondern verschiebt nur das
Problem, weil die Ursache nicht behoben wird - eben der viel zu enge Radius der Schleppkette...
Dazu kommt auch noch, daß die Kabel eigentlich nicht für Schleppkette geeignet sind...
Hat Udo, wenn ich mich recht entsinne, schonmal recherchiert, da er als 1.tes betroffen war..

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
Cyco
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 79
Registriert: Do 18. Sep 2014, 18:10
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Filamentvorschubmotor verhält sich seltsam

Beitrag #4 von Cyco » Mi 19. Aug 2015, 09:29

Moin Klaus,

hatte kürzlich ein ähnliches Problem. Bei mir machte der Extrudermotor komische Geräusche, klang wie ein Knacken. Bei näherer Betrachtung sah man, dass das Ritzel auch immer hin und her sprang, statt sich konstant in eine Richtung zu drehen. Dies hatte dann auch noch den Effekt, dass nach einiger Druckzeit sogar das Display am Drucker ausging :(
Hatte mir dann die drei Kabel (Moter und Sensoren) nachbestellt; das Kabel für den Motor wurde überarbeitet, ist jetzt die 19a-Version. Habe ersteinmal nur dieses gewechselt und siehe da, "der Gerät" läuft wieder, seit dem sind schon wieder einige 24h-Jobs durchgelaufen :tanzen:

Joe

kkh
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 18
Registriert: Di 23. Sep 2014, 09:35
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Filamentvorschubmotor verhält sich seltsam

Beitrag #5 von kkh » Mi 19. Aug 2015, 13:28

Vielen Dank an alle.
Habs mir ja fast gedacht.
Neues Kabel ist schon bestellt.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Strahlerk5
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 114
Registriert: So 7. Sep 2014, 08:10
Wohnort: Erlenbach
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Filamentvorschubmotor verhält sich seltsam

Beitrag #6 von Strahlerk5 » Do 20. Aug 2015, 12:12

Hallo,

im Forum gab es hierzu eine gute Lösung, mit einem abstandshalter für den Kabelschlepp am Extruder wagen.

habe es jetzt auf die schnelle nicht gefunden, jedoch relativ easy zum konstruieren.
Viereckiger Block mit durchgangslöcher, Kabelschlepp abschrauben--> abstandshalter dazwischen --> Kabelschlepp wieder anschrauen( es werden hierzu halt längerer M3 schrauben benötigt)

Hintergrund der ganzen Geschichte ist das der Radius veringert wird direkt am Extruder Wagen. Dadurch auch weniger knick bewegung im Kabel ist und die Lebensdauer des Kabels verlängert wird.

Habe damals als ich einen Kabelbruch hatte das Komplette Kabel gegen Schleppfähiges Kabel getauscht.
Stecker für Motor usw. gibt es hier

dementspreche Crimp siehe Zuebhör

gibt es in allen Polanzahl ausführungen.

Crimp Zange geht auch eine normale (crimp Zange für unisolierte) (also 360€ oder was die spezielle kostet muss nicht investiert werden)

Stecker für Platine habe ich noch nicht gefunden, hier habe ich die alten abgeschnitten und an die neuen Kabel gelötet.


Gruß Dominik

XeDos-B
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 13
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 18:49
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Filamentvorschubmotor verhält sich seltsam

Beitrag #7 von XeDos-B » Do 20. Aug 2015, 21:47

Hallo Dominik,
gute Idee mit dem höher setzen der Schleppkette. Bringt leider nichts. Ich habe sie auch gleich beim Aufbau des Druckers 2cm höher gesetzt. Trotzdem Kabelbruch nach ca. einem halben Jahr.
Gruß Tilo


Zurück zu „Antrieb“