Farbwechsel während eines Drucks

Die Wahl des Filaments ist nicht ganz unwichtig für ein erfolgreiches Umsetzen einer Idee in ein Produkt. Hier kann alle Erfahrung geteilt werden.
Hobbyprinter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: So 19. Jul 2015, 19:07
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Farbwechsel während eines Drucks

Beitrag #1 von Hobbyprinter » Fr 14. Aug 2015, 16:49

Hi druckt ihr auch ab und zu zwei oder mehrfarbige Objekte mit einer Düse? Wie setzt ihr das um?

lg Hobbyprinter

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Farbwechsel während eines Drucks

Beitrag #2 von 3D » Fr 14. Aug 2015, 20:15

Mit nur einer Düse mit RF1000, zwei oder gar noch mehr Farben?
Ich kenne zwar eine Art "Regenbogen-Drucker" die mit einer Düse bunt drucken, aber bei RF1000?

Auf die Antwort wäre ich auch mal gespannt! B)

Grüße von 3D

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1698
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Farbwechsel während eines Drucks

Beitrag #3 von rf1k_mjh11 » Fr 14. Aug 2015, 21:12

Hobbyprinter, 3D,

Hier im Forum gibt es sogar ein Bild eines zweifärbigen Drucks. Und auch zum Teil Anleitungen, wie man so was macht. Die Primäre Einschränkung ist dass der Farbwechsel, im Prinzip, nur von einem Layer zum anderen möglich ist.

Zum Spaß habe ich ein sehr altes Ausschussteil abgelichtet.

Zweifärbig. Aber der echte Clou dabei ist, es handelt sich auch um zwei verschiedene Materialien. Der beige Teil ist ABS (man erkennt schön eine starke Verwerfung an der rechten unteren Ecke). Das weiße Teil ist PLA90, eine etwas temperaturbeständigere Variante von PLA.



Eigentlich wechselt man einfach das Filament mitten im Druck (natürlich mit Drucker auf "Pause"). Mit ein wenig GCode-Tunig klappt es recht gut. Das Ergebnis wird natürlich keine DaVinci Arbeit, da die Farbe kaum schlagartig wechselt.

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Farbwechsel während eines Drucks

Beitrag #4 von Digibike » Fr 14. Aug 2015, 21:32

Eigentlich bekommst das schon hin... Beim 2.ten Pause-Druck fährt die Düse ein stück weg.
Dann mit Manuelem Materialvorschub extruieren, bis neues Filament klar raus kommt und wieder
weiter drucken. Funzt zumindest bei Wechsel von einem Layer zum nächsten.

Damit funzt das eigentlich sehr gut... Einfacher ist es natürlich mit sauber eingestelltem Dual -
zumindest Streßfreier... ;)

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 541
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Farbwechsel während eines Drucks

Beitrag #5 von Oo » Fr 14. Aug 2015, 23:37


Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Farbwechsel während eines Drucks

Beitrag #6 von 3D » Sa 15. Aug 2015, 07:42

Also das ist auch nicht gerade die "Wucht". Aber "zur Not" man kann's eben. Normal gibt es für zwei Farben eben zwei Extruder ...
Das hatte ich schon mal auch selber mit einem Extruder hier gezeigt, mit meinem "Herzen". Nur dabei hatte ich keine getrennte Farben, sondern einfach direkt der Übergang wurde verdruckt, also somit mehrfarbig verlaufend, von schwarz, braun zu rot (wobei "braun" eben ergab sich aus den zwei Farben) ;)
=> http://www.rf1000.de/forum/liveprojekte ... ck?start=6
Sehe auch dort:
http://www.rf1000.de/forum/sonstiges/42 ... entwechsel
Ja, das Thema wurde schon behandelt, aber ist nicht das, an was ich zuerst dabei gedacht hatte… B)
Klar, jedes Mal mit Filament Wechsel und Pause drücken… (dabei waren wir auch bei dem Thema von Kaputtmachen mit dem "Pause Knopf" und dem Z-Endschalter und Firmware etc.) …

Schönes WE allerseits!

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1698
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Farbwechsel während eines Drucks - JA! Mehrfach!

Beitrag #7 von rf1k_mjh11 » Mo 25. Apr 2016, 16:31

An alle Schmelzer, vor allem 1-Düsenschmelzer,

Bin eben über diese Seite gestolpert.
(Entschuldigt, falls diese Sache schon einmal vorgestellt wurde, ich habe es mit der Suchfunktion nicht gefunden. Und irgendwie kommt es mir dumpf bekannt vor.... :slap: Also könnte es schon sein.)

Hier handelt es sich um einen Zusatz, der es ermöglicht, mehrere Farben mit einem Single-Extruder zu drucken.
Die Beschreibung ist dürftig. Scheinbar werden aus mehreren Filamenten unterschiedlicher Farbe (zur Zeit nur 4?) ein neues Filament, durch schneiden und verschweißen, erstellt, das aus mehreren Farben besteht und schließlich zum Drucker geführt wird.
Die mitgelieferte Software nimmt eine GCode-Datei für einen Dual- oder Mehrfarbendruck und erstellt damit vollautomatisch das entsprechende mehrfarbige Filament für den Drucker.
Eine Filament-Längenüberwachung soll dafür sorgen, dass der Material/Farbwechsel zur rechten Zeit stattfindet.

Vorteile:
- der bestehende Drucker kann bleiben
- kein Dual-Extruder notwendig
- bis zu 4 Farben/Materialien gleichzeitig (vielleicht mehr in Zukunft?)
- Supportstrukturen sollten auch möglich sein, vorausgesetzt, die Materialen können miteinander verschweißt werden.
- Drucken von Objekten aus mehreren Materialien gleichzeitig - starr, flexibel, löslich, usw., wären möglich
- kein 'Sabbern' aus der zweiten Düse des Dualextruders
- kein Schleifen der unbenutzten zweiten Düse über die Oberfläche des Druckobjekts (bei Dual-Ausrüstung, aber nicht bei DGlass)

Nachteile:
- kein echter Vollfarbendruck möglich
- zusätzlicher Materialverbrauch ?
- kein plötzlicher Farbwechsel möglich (wegen Vermischung im Schmelzraum), außer es wird ein Opferteil eingesetzt
- ?

Offene Fragen:
- Wie geht das System mit unterschiedlichen Temperaturen um?
- Sind die unterschiedlichen Extrusion Multiplier und Filamentdurchmesser im Dual-GCode enthalten? Sonst könnte es Unterschiede in der Extrusionsmenge geben.
- Wie exakt wird der Farb-/Materialwechsel sein können, nachdem sich die Spleißeinheit in einiger Entfernung zum Drucker befindet?
- Welche Materialien lassen sich, oder lassen sich nicht miteinander 'verschweißen' ?
- Kann ich zwei oder mehrere Geräte in Serie 'schalten' um noch mehr Variationen zu schaffen?
- Wie komme ich von der Dual-Extruder-GCode-Datei zurück zur Einzel-Filament-GCode-Datei für den Drucker (oder macht das die Software auch)?

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.


Zurück zu „Filament“