Bastelstube

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
boeing73780006
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: So 26. Jul 2015, 09:47

Re: Bastelstube

Beitrag #11 von boeing73780006 » Sa 1. Aug 2015, 18:50

Hi,
ja ich glaube sowiet habe ich den Renkforce nun am laufen.
Die Filamentzuführung geht eigentlich nun auch.
So wie sie beim RF1000 ist, ist sie beim Makerbot auch.
Allerdings sitzt dort die Rolle auf einer Vernünftigen Aufnahme und
nicht auf einer Gewindestange. Aber sol lange jetzt alles erstmal läuft
geht es ja.

Gruss
Andre

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2190
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Bastelstube

Beitrag #12 von Digibike » Sa 1. Aug 2015, 21:46

Hi!

Die funzt, aber du hast teilweise, aufgrund der länge des Teflonschlauchs, massive Reibung.
Da wirst du immer wieder Versorgungsschwankungen am Extruder haben. Zeigt sich in
unsauberer oder gar löchriger Oberfläche - einfach nicht kontinuierlich genug.
Bei kurzen Druckaufträgen fällt das sicher nicht auf, aber je länger, desto gröber wird´s,
da ja auch der Filamentradius mit Entleerungsgrad der Rolle immer enger wird und somit
immer mehr dazu neigt sich "zu verklemmen"... Wenn du auf 100% genau die Menge berechnest,
aber nur zwischen 85% und 100 % schwankend ankommen, kannst dir ja an 10 Fingern abzählen,
was für ´ne Qualität da dann raus kommt...
Wenn du erste Auswüchse in der Richtung beobachtest, kannst du das ganz leicht eingrenzen, in dem du von Hand
immer so 20 cm abwickelst und etwas nachschiebst - senkt den Zug für den Extruder erheblich, was das Druckbild gleich verbessert.
Also mit dem Orginal bin ich nicht warm geworden - mit neuer Rolle die Beispiele auf der SD damals ok, aber dann ließ die
Qualittät recht schnell nach... Dachte damals, ich wär zu blöd, den Slicer einzustellen, bis ich dann feststellte, daß ja
mittendrin einige Layer eigentlich sehr sauber wahren... Da fing dann die Fehlereingrenzung an und siehe da, als ich
von Hand vorschub leistete, druckte er plötzlich Perfekt! Aber bei Mehrstündigem Druck wenig zielführend, dem Extruder
ständig Filament zu zu schieben, wenn er es sich doch allein holen kann... Also kam dann die Schraube raus und
mein Filament Cube obendrauf. Anfangs von hinten, damit es gerade rein kann. Aber bewährte sich nicht (Dank an Udo
für den Tip mit dem Abrollradius...). PLA neigt da zum brechen. Also wanderte das Filament nach rechts und links an die
Seite. Von da an war kein Problem mehr zu beobachten und die Versorgung ist auch für Dual-Betrieb bestens geeignet... :cheer:

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Bastelstube

Beitrag #13 von R3D3 » So 2. Aug 2015, 11:28

Habe von der Beschreibung her eine ähnliche Lösung wie Digibike, siehe http://www.rf1000.de/forum/erweiterunge ... rt=12#6957 ... rt=12#6957. Diese lässt sich mit geänderten Füßen auch auf die Situation ohne Einhausung anwenden.
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

boeing73780006
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: So 26. Jul 2015, 09:47

Re: Bastelstube

Beitrag #14 von boeing73780006 » So 2. Aug 2015, 14:20

Tag die Herrschaften,

ich habe den 3D Druck soweit im Griff. Derzeit drucke ich den Filament Holder hier aus dem Forum.
Habe gerade den Namen leider nicht zur Hand. Aber trotzdem erstmal Danke für die Konstruktionsmühe.
In der Tat stelle ich fest, dass einige Lagen durchaus gut gedruckt werden, andere hingegen wieder nicht.
Hier sieht es wirklich so aus, als käme nicht genug Filament am Extruder an. >Mal sehen was die neue
Halterung so bringen wird.

Eine Sache ist mir jedoch noch aufgefallen.
Am Anfang werden einige Bahnen Filament um das Teil drum rum gedruckt.
Wenn ich diese Schicht hinterher abbrechen möchte, ist es schon häufiger vorgekommen,
dass ich die Teileschicht mit ab bzw. aufreisse. Was kann ich dagegen tun?
Denke ich werde das Zeug sauber mit dem Cutter abschneiden.


Gruss
Andre

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Bastelstube

Beitrag #15 von R3D3 » So 2. Aug 2015, 15:14

Das im letzten Absatz beschriebene Phänomen mit dem Entfernen des Brims passiert mir auch gelegentlich. Sauber abtrennen geht eigentlich fast nur mit einem scharfen Teppichmesser o. Ä.
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2190
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Bastelstube

Beitrag #16 von Digibike » So 2. Aug 2015, 15:23

Hab´s jetzt noch nicht gesehen, aber du redest vermutlich vom Briem, oder?
Mit welchem Slicer druckst du den? Wie sind da die Einstellungen und welches Material mit
welchen Temperaturen druckst du den?

Wenn die Temperatur zu niedrig ist, gehen die Layer in der Tat keine richtige Verbindung ein
und du kannst sie so auseinander ziehen. Wenn dann auch noch das Briem zu kräftig ausfällt
und richtig in das Objekt mit einfließt (ist ja selbe Layer-Höhe), dann kann es durchaus sein,
daß du Teile des ersten Layers mit abziehst. Eventuell die Temperatur etwas erhöhen,
Abstand des Briem geringfügig erhöhen, Materialfluß vielleicht beim 1.ten Layer etwas senken.
Aber Bild wäre schön, dann kann man sehen, was du genau meinst und ratet nicht so ins
Blaue hinein... Aber schön, daß du Ihn nun in Griff hast und er nicht mehr dich... :good:
Und wenn du die Filamenthalterung ausgedruckt und angebaut hast, hast du auch das Problem
in Griff... ;)
Sind halt alles kleinigkeiten, aber die können einen schon etwas ärgern... ;)

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „Sonstiges“