Kalibrierung Temperatursensor und Bett

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2176
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Kalibrierung Temperatursensor und Bett

Beitrag #11 von Digibike » So 14. Jun 2015, 16:38

Hi!

Also PLA ist, was wrapping angeht recht "Pflegeleicht", dafür hat es andere Nachteile...
Zum Profil kann ich jetzt nicht soviel sagen, da ich seit ´ner gefühlten Ewigkeit eigentlich nur noch mit Simplify
arbeite. Aber generell kann ich dir sagen, daß alle Profile max. eine gute Grundlage sind, mit der man
erstmal arbeiten und auf der man aufbauen kann, sind - mehr aber nicht...
Hier spielen zuviele Faktoren mit rein - letztlich auch das verwendete Filament und die Farbe dessen....
Du wirst es irgendwann selbst merken, wenn du dich auf einen Hersteller "eingeschossen" hast und wunderbar
mit Lilablasblau immer Perfekt hin kommst und dann willst das selbe Filament in Schweinchenrosa drucken und
plötzlich klappt gar nix mehr - die Farbpigmente z.b. haben teilweise massiven Einfluß auf das verhalten des
Filaments...
Also nicht enttäuscht sein, wenn das Standard-Profil auch nur - sagen wir mal - standardergebnisse bringt...
Da ist dann immer am Anfang der Filamentrolle ein kleines Feintuning angesagt, bis man die Parameter dann hat - dann
rennt die Rolle nur so durch den Extruder - wenn es vernünftige und konstante Qualität ist...!
Aber immer dran denken - vor allem am Anfang: Nie mehrere Parameter gleichzeitig verändern! Teilweise beeinflußen Sie sich nämlich gegenseitig - und du wirst am Anfang kaum unterscheiden können, welcher Parameter jetzt was angerichtet hat - du siehst nur "Murks"... Da sparst kein Material und keine Zeit sondern im Gegenteil baust noch zusätzlichen Frust auf...
Je mehr Erfahrungen du gesammelt hast, desto mehr wirst du das zusammenspiel verstehen lernen und erkennen, an welchem "Stellrädchen" du jetzt drehen könntest um was zu ändern...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „Sonstiges“