Reifen für eine Focke Wulf 1:4 drucken aber wie???

Die Wahl des Filaments ist nicht ganz unwichtig für ein erfolgreiches Umsetzen einer Idee in ein Produkt. Hier kann alle Erfahrung geteilt werden.
Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Reifen für eine Focke Wulf 1:4 drucken aber wie???

Beitrag #1 von riu » Mi 27. Mai 2015, 11:41

Hallo Schmelzbande!

Ich habe folgendes vor. Ich möchte für eine Focke Wulf im Maßstab 1:4 die Räder selbst herstellen. Die Felgen inklusive Lagersitz und Kugellager waren nicht sonderlich das Problem. Diese bestehen aus 2 Teilen und werden dann "Scale" mit 12 M2 Schrauben zusammengeschraubt.

Mein Problem ist nun der Reifen an sich. Es ist ein Torus mit 170 mm Aussendurchmesser und der Durchmesser des "Profiels" ist 40 mm. Das ganze mit ca 25-20% infill und 4 perimeter. Ergibt ungefähr 180 gramm Meterial. Das Problem ist dass der erste Teil leider immer in die Hose geht, weil die äusseren Perimeter in der Luft gedruckt werden, oder der Überhang wellig wird, weil es ein brutaler Winkel ist. Ich habe schon 0,2-0,1mm Layer probiert. Auch eine 0,8mm Düse bringt nix. Dann gehts zwar aber der Überhang wird total wellig und zieht nach oben.

Wie drucke ich den Reifen in einem Stück ohne Support??? Support hafet zu sehr am Reifen und verschandelt die Oberfläche.

Ich habe schon 2 Teile/Hälften gedruckt. Das geht auch weil kein Überhang da ist. Das Problem des zusammenklebens bleibt aber. Ich bekomme das nicht vernünftig geklebt. Pattext geht nicht, weil ich nicht genug Druck auf die Hälften bekomme (es gibt ja nach) und die Genauigkeit ist auch ein Problem die deckungsgleich zu verkleben.

Wenn einer einen Tipp hat immer her damit! Bitte!!! :freunde:

Hier ein Bild.



Lieben Gruß,
Udo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Cyco
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 79
Registriert: Do 18. Sep 2014, 18:10
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Reifen für eine Focke Wulf 1:4 drucken aber wie???

Beitrag #2 von Cyco » Mi 27. Mai 2015, 12:23

Holla,

das mit den zwei Hälften wäre auch mein Vorschlag gewesen... Man könnte ja als Klebehile von innen deckungsgleiche "Bohrlöcher" vorsehen, in denen man dann beim Verkleben Hilfsstifte einfügt (erhöht dadurch evtl. auch die Festigkeit)...

Joe

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Reifen für eine Focke Wulf 1:4 drucken aber wie???

Beitrag #3 von R3D3 » Mi 27. Mai 2015, 12:56

Hi Udo,

Schöööönes Projekt :good: :good:

Das mit den Hälften ist schon mal der richtige Ansatz (es sei denn, man würde Support erwägen - geht das denn mit dem flexiblen Material??).

Man könnte herausfinden worin das Material für die Reifen lösbar ist. Ninjaflex?

Dann kann man die Hälften so designen, dass am Rand je Hälfte innen eine umlaufende Nut bzw. Rand (komplementär) entsteht, so dass die Hälften bei Verklebung mit dem geeigneten Lösemittel (oder zur Not mit Pattex? Weiß nicht ob das auf Dauer hält...) auch am Rand gut und maßhaltig halten; oder auf beiden Seiten eine Nut, die aber dann mit einem Streifen in der richtigen Größe gefüllt wird.

Viel Erfolg!

PS auch wenn der Rand nicht ganz genau deckt, nach 10 Landungen dürfte dieses Problem aus der Welt sein :silly:
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
wolfkarst
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 284
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 23:05
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Reifen für eine Focke Wulf 1:4 drucken aber wie???

Beitrag #4 von wolfkarst » Mi 27. Mai 2015, 13:07

Vorschlag:
Mach das Rad doch 4-Teilig.
Teil 1 ist ein Kern aus z.B. PLA (kann auch nochmal halbiert und in die Felge integriert werden)
Teil 2+3 sind die Seitenteile aus Flexmaterialmit mehreren umlaufenden Nuten, die sich in die Noppen des Teil 1 reingreifen
Teil 4 ist ein umlaufender Ring aus Flexmaterial
Vorteil bei dieser Konstruktion: keine übermäßigen Überhänge
Nachteil: ist von der inneren Struktur her kein echtes Rad ... Sollte aber trotzdem Funktionieren ...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Stark Modifizierte RF1000 ... u.a. Getriebe für Servos, neue Elektrik, E6V-Extruder, ...

Benutzeravatar
wolfkarst
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 284
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 23:05
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Reifen für eine Focke Wulf 1:4 drucken aber wie???

Beitrag #5 von wolfkarst » Mi 27. Mai 2015, 13:16

Alternativ kann man sich als Hilfswerkzeug eine zweiteilige Negativform machen, um die beiden Hälften sauber beim kleben zusammenzupressen und zu zentrieren
Stark Modifizierte RF1000 ... u.a. Getriebe für Servos, neue Elektrik, E6V-Extruder, ...

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 521
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Reifen für eine Focke Wulf 1:4 drucken aber wie???

Beitrag #6 von georg-AW » Mi 27. Mai 2015, 14:21

Hi

Ich habe etwas ähnliches schon gedruckt. Sehr problematisch da es noch gut aussehen sollte. ( Entwurf für Leselampe )
Die Lösung sah gemäss Skizze unten so aus. Damals in PLA
Zu drucken sind zwei Torus Halbschalen A , B, hohl mit einer definierten Wandstärke. Der Druck erfolgt mit Supports innen dh. später unsichtbar. Alle 30° oder 60° sind die Schalenhälften verschraubt mit Blechschrauben welche von aussen nur auf der Kopfseite der Schrauben sichtbar sind. ( Diese Öffnungen können auch noch mit schwarzem Silikon verschlossen werden.) Schnittflächen beim Druck unten.
Zur Verbesserung der mechanischen Stabilität würde ich noch eine Querverrippung vorsehen.
Eine Methode Feder-Nute ( komplementär ) ist nicht so gut weil die Präzision fehlt und die Nuten bzw. Federn sehr dünnwandig werden. Sie brechen regelmässig. Die sechs oder 12 Verbindungsstege sind im Querschnitt rund und relativ robust. Blechschrauben Durchmesser 2.2 -2.4 Inox. Falls du noch kleben willst: Cyanoacrylat für flexible Verbindungen, zb ERGO o.ähnl.

ciao Georg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen für eine Focke Wulf 1:4 drucken aber wie???

Beitrag #7 von riu » Mi 27. Mai 2015, 18:31

Vielen Dank schonmal für die Antworten!!!

Also das Filament ist NinjaFlex sorry. Die Felge ist fertig und der Reifen ist ein Perfekter Torus ohne was drin. Mit schrauben etc will ich nicht arbeiten (Unwucht, Löcher etc). Vollmaterial geht auch nicht weil Gewichtsproblem. Der Reifen darf nur maximal 180-190 gramm wiegen.

Kleben ist ein Problem weil der Reifen ja genau auf der Klebung rollt und die Naht das nicht lange mitmacht. Der Flieger soll ja gaaanz lange in Dienst gestellt werden wenn er denn mal Fertig ist :)

Lieben Gruß,
Udo

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 521
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Reifen für eine Focke Wulf 1:4 drucken aber wie???

Beitrag #8 von georg-AW » Mi 27. Mai 2015, 19:32

Hi

Ich bin von einem nicht flugfähigen Modell ausgegangen. Für die Kommode

ciao Georg

Benutzeravatar
wolfkarst
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 284
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 23:05
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Reifen für eine Focke Wulf 1:4 drucken aber wie???

Beitrag #9 von wolfkarst » Mi 27. Mai 2015, 23:34

Noch ein Vorschlag:
Druck Dir eine Gussform und fülle diese mit schwarzem Silikon oder derart ...
Stark Modifizierte RF1000 ... u.a. Getriebe für Servos, neue Elektrik, E6V-Extruder, ...

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Reifen für eine Focke Wulf 1:4 drucken aber wie???

Beitrag #10 von R3D3 » Do 28. Mai 2015, 06:44

... wegen Gewicht mit Schaumkern? (Wie positionieren??)
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter


Zurück zu „Filament“