Kennt jemand die Servo-Extruder-Steuerung Dglass3D

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2184
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Kennt jemand die Servo-Extruder-Steuerung Dglass3D

Beitrag #1 von Digibike » Fr 1. Mai 2015, 11:45

Hi!

Ich habe ja schon geraume Zeit mittlerweile die Teile für den Dual-Umbaus. Allerdings nur vorbereitet und
nie umgesetzt.
Der Drucker druckt einfach zu stabil als das ich grad an Ihm herum doktern wollte... ;)
Wäre jetzt zwar nicht das Probelm, aber mir gefällt es aus verschiedenen Gründen noch nicht so richtig...
Grund 1: Platzprobleme - 2 Fördermotoren, Kabel und mangelnde Kühlmöglichkeiten sowie Handling wenn
man mal was an einem Extruder machen muß...
Grund 2: Ich fahre dann ja, wenn ich 2 Filamente (Stütz- oder Farbfilament etc. ist ja egal erstmal...) geladen
habe, zwangsläufig mit dem 2.ten heißen Extruder über das gedruckte Teil und schmelze es damit fast
zwangsläufig wieder etwas an, vor allem bei sehr kleinen Teilen, da der Druckkopt bei diesen extrem lang über einer
Stelle verweilt (wenig verfahrenswege..)
Grund 3: Verlorener Druckraum - Ok, damit muß man leben und hält sich mit 2.4 cm wohl auch in Grenzen.

Aber die ersten 2 Gründe hielten mich bisher massiv davon ab, daß Vorhaben umzusetzen.
Ich habe nun etwas geschaut und bin von den Positiven Erfahrungen von Riebling mit seinem E3D Extruder bestärkt,
da nach einer Kombi zu suchen, die das Druckbild noch verbessert und gleichzeitig zumindest die ersten 2
Gründe eliminiert und beim 3.ten zumindest nicht noch mehr aufträgt...
Fündig bin ich bei DGlass3D.com gefunden... Hierbei wird nur ein Nema17 für 2 Filamente verwendet.. Beide
Extruder sind in einer Flucht auf einer Achse etwa 2-3 cm (?) schätzungsweise angeordnet und werden über eine
Servo-Umschaltung Selektiv angesteuert. Gleichzeitig wird am Ende des Retracts, wenn ich das richtig sehe, wohl
der deaktivierte Extruder 2-3 mm angehoben.

Da ist nun meine Frage: Kennt jemand dieses Teil und weiß, wie es angesteuert wird? Ich sehe eigentlich nur Mechanik,
keine Elektronik. Mir ist jedoch nicht klar, wie der Wechsel angesteuert wird und ob das mit dem RF zu bewerkstelligen ist?!
Schließlich kann der Retract an sich ja nicht das Wechselsignal sein - denn der Retract wird ja bei verschiedenen Leerfahrten nicht nur wenn man den Extruder wechseln will, angewendet.
Wie gesagt, irgenwie finde ich da keine Doku´s drüber - oder bin einfach nur blind... :)

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
wolfkarst
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 284
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 23:05
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Kennt jemand die Servo-Extruder-Steuerung Dglass3D

Beitrag #2 von wolfkarst » Fr 1. Mai 2015, 13:40

Hallo Christian,
bevor ich mit meinem Dual-Lifter-Extruder (siehe http://www.rf1000.de/forum/erweiterunge ... rt=30#5783 ... rt=30#5783 ) angefangen habe, habe ich mich auch über die Dual-Extruders schlau gemacht, aber letztendlich dagegen entschieden weil:
- Problem 1: Fast die komplette Mechanik auf dem X-Schlitten muss neu gestaltet werden.
- Problem 2: Die Repetier Firmware erlaubt nur dass ein Motor nur für einen Extruder zuständig ist
- Problem 3: Die Balance mit dem Heatbed-Scan ist mit zwei Extrudern nicht mehr gegeben. (Beide müssten fürs Drucken auf der gleichen höhe sein, was jedoch beim Heatbed-Scan dazu führt, dass man beim Abtasten nicht mehr weiss, welcher der beiden Köpfe nun das Drucksignal ausgelöst hat. Wenn nun jeweils der inaktive angehoben wird, muss absolut sichergestellt werden dass dieser anschliessend wieder auf die exakte Höhe zurückkehrt. Nach meiner Erfahrung würde ich die geforderte Genauigkeit auf unter +-0,05mm festsetzen))

Auf der anderen Seite ist das Mainboard ja schon für einen 2. Extruder mit Motor ausgerüstet.

Meine Wünsche bezüglich des Dual-Extruders sind vermutlich ähnlich den deinen, wobei ich gerne mit einer 0,3mm-Düse mit 1,75mm Filament und/oder einem 0,5mm-Düse mit 3mm-Filament drucken möchte. (Je nach Anwendungsfall z.B. das Objekt in PLA mit der 0,3er Düse und die Stützstruktur in PVA mit der 0,5mm-Düse, oder zweifarbige Drucks mit eingebetteten Logo in eine ansonsten plane Oberfläche)

Nach meinem aktuellen Stand ist die Lösung mit dem Lifter der den 2. Extruder anhebt, wenn er nicht benötigt wird hier die beste Wahl weil die Basismechanik nicht verändert wird und der erste Extruder exakt auf dem Ort bleibt, wodurch die Heat-Bed-Scan Funktion komplett erhalten bleibt. Des weiteren kann ich nach belieben die Extruder tauschen / anordnen (Ich meine hierbei die Verwendung von 1,75mm und 3mm-Extrudern).

Mein "Lifter-Projekt" ist hierbei auf dem Stand, dass ich jetzt die Teile fertigen lasse und an den notwendigen Softwareanpassungen sitze. Wenn ich die Teile in PLA ausdrucke, funktioniert es mechanisch bereits, wobei PLA natürlich nicht ausreichend thermisch stabil ist um mehr als einen längeren Druck zu überleben. Vielleicht ist es ja auch etwas für Dich.

Gruss Karsten
Stark Modifizierte RF1000 ... u.a. Getriebe für Servos, neue Elektrik, E6V-Extruder, ...

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Kennt jemand die Servo-Extruder-Steuerung Dglass3D

Beitrag #3 von R3D3 » Fr 1. Mai 2015, 13:59

Hi Digibike,

Kannte es noch nicht, sieht aber interessant und z.T. genial einfach aus.

Es gibt einige Videos in Youtube, woraus sichtbar wird:
- ein Extruder wird vertikal nach unten in Druckposition bewegt wenn nötig, d.h. beim Feed; zwischenzeitlich (z.B. bei neu positionieren zwischen Druckraupen) geht er bei einigen Videos (zusammen mit dem Retract?) etwas hoch. Das könnte bedeuten, dass der Extruder sich etwa 2-3mm in der Vertikalen bewegen kann, und womöglich beim Retract nur durch z.B. eine Federbeaufschlagung nach oben bewegt, wohingegen beim Feed der Extrudermotor über das Filament den Extruder nach unten bewegt. Anzeichen von einer Fremdsteuerung dieser Bewegung habe ich in den Videos keine gefunden, kann es aber auch nicht ausschließen. Eine Art Balancierungsarm sorgt vermutlich dafür, dass keine 2 Extruder gleichzeitig unten sind, d.h. dass der 2. erst nach unten geht wenn der 1. oben ist.
- der Wechsel zwischen zwei parallelen Extrudern (also vom selben Motor betrieben) findet über ein Parallelogramm-Gelenk statt, der das jeweilige Extruderzwischenzahnrad in Eingriff bringt mit dem Motorritzel. Daraus spekuliere ich, dass hierfür ein Antrieb notwendig ist. (Übersetzt auf dem RF1000 könnte man dafür die Steppertreiber des normal verwendeten 2. Extrudermotors nehmen, da dieser entfallen kann, wird doch derselbe Extrudermotor für beide Extruder verwendet.)

Es sieht danach je Extruder als eine art balancierte, in vertikaler Richtung schwebende Aufhängung der Extruder. Wenn's gut funktioniert, genial einfach! (Und deswegen wohl auch patentiert... ;) )

Siehe z.B.:
Kanal: https://www.youtube.com/user/dglass3d
Filme daraus z.B.:
https://www.youtube.com/watch?v=yJ7D1I59mFo
https://www.youtube.com/watch?v=Jtrwx_yloZc

EDIT: wolfkarst hat inzwischen berechtigte Einwände gelistet. Womöglich lassen sich hiervon einige durch Anpassungen ausräumen. Beim Heizbettscan denke ich z.B. an einen festen Bezugspunkt statt der Extruderspitze als Messpunkt, wobei dann natürlich die Extruderführungen sehr präzise ausgeführt und justiert werden müssten und die Scanmatrix auf die X/Y-Position des jeweiligen aktiven Extruders umgerechnet werden muss. Das Verhältnis 1 Motor: 1 Extruder: wie fix ist das?
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2184
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Kennt jemand die Servo-Extruder-Steuerung Dglass3D

Beitrag #4 von Digibike » Fr 1. Mai 2015, 14:15

Hi!

Klingt sehr interessant!!! Ich denke da weniger an die Stutzstrukturen oder Mehrfahrbig - Stütz hab ich seltener Probleme mit. Meist nur minimal, wenn man das beim Zeichnen und Ausrichten schon berücksichtigt - klar geht das nicht immer komplett, aber wie gesagt selten...
Mehrfarbig bekommt man auch mit einem Extruder hin - klar, bei größeren Objekten ist das bequemer mit 2 Extrudern, aber nicht unbedingt ein muß... Eher ein nice to Have... ;)
Wo es aber unschlagbar sein dürfte, ist die Variante mit 0,25er Düse und 1,75er Extruder für Wände und Details und 0,8er Düse mit 3er Extruder für Infill und grobe Strukturen. Schneller und sauberer dürfte man eigentlich gar nicht drucken können - zumal die 0,8er Hammer stabil sind, was das Gefüge angeht und die 0,8er Düsen fressen eigentlich so ziemlich alles, ohne gleich zu verstopfen...

Was kostet den dein Umbau-Satz für den Lifter? Könnte man da eventuell mit 2.ten Satz sich anhängen, wenn du das fertigen läßt? Bei uns gibts sicher auch so eine Schmiede, aber da müßt ich erstmal schauen, wo man sowas fertigen lassen könnte...
Müßt ich mir sowieso mal genauer anschauen - ich spiele ja mit dem Gedanken, den E3D V6, den Riebling so erfolgreich einsetzt, bei mir nachzurüsten. Der RF-Extruder hat zwar vorteile, weil er keine Aktive Kühlung braucht, aber ist halt auch auf max. 270 Grad beschränkt.Da ist der E3D mit 300 Grad bzw. anderem Thermistor bis 400 Grad sowie der Dglass3D-Extruder mit bis 500 Grad überlegen - hat einfach mehr Reserven, man will ja nicht nur Ninjaflex, PLA und ABS drucken - manchmal...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
wolfkarst
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 284
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 23:05
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Kennt jemand die Servo-Extruder-Steuerung Dglass3D

Beitrag #5 von wolfkarst » Fr 1. Mai 2015, 14:31

R3D3:
Ich habe bei ner Abhängigkeitssuche mindestens 4 Stellen im Quellcode gefunden, wo vermutlich der C-Code umgeschrieben werden müsste, weil der ungenutzte Motor auf Stillstand geht. Hier würden die Befehle "Bleib still stehen" und "Bewege Dich" gegeneinander arbeiten.
Die Umrechnung der X/Y/Z-Position je nach Extruder ist das gleiche Problem, mit dem ich mich mit dem Lifter beschäftige, wobei hier schon über die Extrudervariablen vorarbeit vorhanden ist, während beim der Stiftlösung noch eine zusätzliche für das HBS einegführt werden muss.
Stark Modifizierte RF1000 ... u.a. Getriebe für Servos, neue Elektrik, E6V-Extruder, ...

Benutzeravatar
wolfkarst
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 284
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 23:05
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Kennt jemand die Servo-Extruder-Steuerung Dglass3D

Beitrag #6 von wolfkarst » Fr 1. Mai 2015, 14:41

Christian:
Die technischen Zeichnungen für die Fertigung sind ja in meinem Thread als ZIP-Datei veröffentlicht. Was den Preis angeht, habe ich bereits ein paar Anfragen gestellt, aber noch keine Antwort erhalten. (Ich schätze mal ca. 200€ für die Teile - Hauptkostenfaktor ist die Fertigung der verschiedenen Alu-Teile)
Wenn Du es nicht eilig hast, kannst Du ja warten, bis ich meines fertig habe und dann schauen, ob es etwas für Dich ist. Ansonsten kannst Du Dich gerne dranhängen, oder bei deinen Kontakten mal nachfragen, was die dafür verlangen.
Gruss Karsten
Stark Modifizierte RF1000 ... u.a. Getriebe für Servos, neue Elektrik, E6V-Extruder, ...

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 521
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Kennt jemand die Servo-Extruder-Steuerung Dglass3D

Beitrag #7 von georg-AW » Fr 1. Mai 2015, 16:32

Hi
Ich habe mir die Mühe gemacht eine exploded view zu analysieren. Die Zeichnung ist damit fast selbsterklärend.
Der Doppelextruder der Gebrüder Douglass ist genial. Offensichtlich haben sie das System zum Patent angemeldet ( pending )
aber noch nicht bekommen. Vermutlich würde das System auch auf den RF1000 passen. Der Servo müsste mit den Signalen für den 2.Extrudermotor angesteuert werden. ( Adapter notwendig ) Steppermotor Signale in Servormotor Signale umwandeln )
Wie lange die Zahnräder halten ? Immerhin wird ständig das Abtriebszahnrad des Extrudermotors auf das eine oder andere Förderzahnrad gepresst. Die Drehrichtung ( Förderrichtung ) muss jeweils für jeden Extruder geändert werden.
Die Liftbewegung ist eine Zwangsbewegung , die Doppelgabel mit den Zylindernocken bewegt die beiden Extruder in den Führungen auf und ab. Die Endlagen sind damit gegeben.
Das System ist von den Dimensionen her sehr platzsparend.

Georg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wolfkarst
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 284
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 23:05
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Kennt jemand die Servo-Extruder-Steuerung Dglass3D

Beitrag #8 von wolfkarst » Fr 1. Mai 2015, 17:28

Adapter Schrittmotor auf Modellbauservo ... nicht ganz einfach
Schrittmotoren haben stromgesteuerte 2-Phasen deren Abfolge die Bewegung steuert,
Modellbauservos brauchen ein Impulsweitengesteuertes Signal mit konstanter Spannung und Zusatzversorgung. Der Ausgang OUT1 wäre hierfür besser geeignet.
Stark Modifizierte RF1000 ... u.a. Getriebe für Servos, neue Elektrik, E6V-Extruder, ...

Benutzeravatar
Pedritoprint
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 116
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:19
Wohnort: Wängi/TG [CH]
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kennt jemand die Servo-Extruder-Steuerung Dglass3D

Beitrag #9 von Pedritoprint » So 3. Mai 2015, 16:48

Hallo miteinander und nochmals hallo Karsten.
Es lief einiges während meiner 1monatigen Abwesenheit und nun habe ich diesen Beitrag gefunden. Udo und ich haben schon vor 7 Monaten uns darüber unterhalten, aber aus Zeitmangel habe ich dieses Thema dann beiseite gelegt.
siehe diesen Beitrag hier Dualextruder by dglass3d
Udos Antwort betreffend Servo-Ausgang war dann der darauffolgende Beitrag
Gruss Peter

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2184
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Kennt jemand die Servo-Extruder-Steuerung Dglass3D

Beitrag #10 von Digibike » Fr 22. Mai 2015, 22:05

Hallo,

ich habe mich mal ein wenig weiter schlau gemacht und ein paar interessante Info´s heraus bekommen:

So wie es aussieht, bräuchte er einen Servo-Ausgang für den Extruder-Change. Soweit ich das im Kopf
hab, hat Wolfkarst doch mal was geschrieben, daß der RF darüber verfügt, oder?
Damit ist das nicht im Bereich des unmöglichen...
Die FW müßte allerdings umgestrickt werden, daß Sie die Filamentförderung beim 2.ten Extruder Reverse
ansteuert. Dazu können sicher die FW-Spezialisten was sagen...
Die Extruder erlauben mit dem mitgelieferten Thermistor 300 Grad max. - modifiziert man diesen, kann
der Extruder 400 Grad - sollte für die gängigsten Filamente und Geschwindigkeiten ausreichen... ;)
Und das Coolste: Die Lift-Funktion machen diese Extruder bei Retract anscheinend automatisch...

Versuche von einem gewissen Brian noch genauere Infos zu bekommen...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „Extruder“