Alternative Extrudermotorhalterung+Filamentführung

Hier könnt Ihr eure Projekte vorstellen die Ihr grade gedruckt habt oder plant. Die Projekte sollten entweder mit dem Drucker RF1000 oder seine Nachfolger grdruckt worden sein (oder Erweiterungen aller Art für den RFx000). Infomationen, Diskussionen und Fragen erwünscht.
Forumsregeln
Die Teile/Modelle/Bilder/Download ect dürfen nur für private Zwecke verwendet werden und sind hier ausdrücklich unter der Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 3.0 Lizenz veröffentlicht. Das Urheberrecht bleibt beim Uploader/Ersteller. Das bedeutet das die Verwendung und Veränderung der Dateien erlaubt ist und die Weitergabe NUR unter dieser Lizenz erlaubt ist. Komerzielle Nutzung der Daten ist verboten. Wer damit nicht enverstanden ist, soll bitte keine Daten hoch- oder runterladen.
Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Alternative Extrudermotorhalterung+Filamentführung

Beitrag #1 von R3D3 » Sa 28. Mär 2015, 11:57

Hallo in die Runde,

Habe mir ein Paar Gedanken gemacht über die derzeitige Filamentführung, die wie wir alle wissen für kritische Filamente nicht ideal ist. Dies ist z.T. der festen Motormontage geschuldet, die eine genaue Anpassung an der Filamentstärke unmöglich macht, und die eh' asymmetrische Anbringung des Gegenkugellagers.

Meine Idee basiert auf ein symmetrisches Umgreifen des Filaments, der ja zwischen und durch zwei Fixpunkten geführt wird: Filamentzufuhr über dem Rändelritzel und Extruder.

Aber seht selbst:

http://postimg.org/image/9qxfjb8hx/

Hier ist die zusammengebaute Halterung gezeigt. Befestigung vorne am Extruderwagen über die zwei Schraubverbindungen unten, die mit den bekannten Verbindungen übereinstimmen.
Zusätzlich gibt es hinten rechts am hier grünen Teil eine Lasche, die unten auf der oberen Seite des rechten DMS befestigt wird mittels der bekannten (aber dann um 5 mm verlängerten) Schraube.

Das Interessante (finde ich) ist, dass es zwei gegeneinander (über Zahnräder ganz hinten) drehbare Teile gibt, eines mit dem Motor (orange) und eines mit dem Kugellager (in graubeige, hier ohne Kugellager), und die sich gegenseitig oben durch eine hier nicht dargestellten Feder abstoßen sollten, wodurch das Filament symmetrisch eingespannt wird.

Wie hier auseinandergenommen gezeigt:

http://postimg.org/image/rjizr6pqd/

Zusätzlicher Vorteil: man kann die Filamentführung (hier hell lila) weiter nach unten durchführen. Wenn transparant ausgeführt mit bester Sicht aufs Filament.

Die rote Platte wird wohl am Besten aus Metall gefertigt, sowie eventuell die Wellen, der Rest wird wohl selbst gedruckt. Noch habe ich es nur testweise Probiert mit einigen Teilen, aber für die wichtigsten brauche ich Support, das heißt warten auf die restlichen Teilen für den 2. Extruder. In Spiegelbild ist dies übrigens brauchbar für eben denselben.

Kommentare sind willkommen!
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1707
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Alternative Extrudermotorhalterung+Filamentführung

Beitrag #2 von rf1k_mjh11 » Sa 28. Mär 2015, 13:48

R3D3,

Die Idee ist recht gut. Die Zugänglichkeit zur Filamenteinführung in das Hot End (von Vorne) auch sehr gut.

Ein Bedenken habe ich:
Der Schrittmotor ist das Teil mit der größten Masse im ganzen System. Wenn beim Drucken gelegentlich diese unheimlich schnellen rechts/links Bewegungen bei der Füllung kommen, könnte die Massenträgheit dazu führen, dass die Klemmkraft zwischen Rändel und Kugellager kurzzeitig stark nachlässt oder sogar Null wird. Wie gesagt - kurzzeitig. Fällt vielleicht gar nicht auf.

Übrigens, das orange Teil auf jeden Fall aus ABS drucken, der Motor wird ordentlich warm.
Ich habe eben mein Spannsystem auf Kniehebelbasis gerade zurückgebaut. Gestern habe ich, ca. 4 Stunden hindurch, gedruckt. Dabei wurde der Schrittmotor im Laufe der Zeit über 47° warm. Da wurden im System einige PLA-Teile weich genug, dass die Klemmkraft stark nachließ und ich den letzten Druck nach einer Stunde abbrechen musste. Ich schreibe eine entsprechende Story im richtigen Thread.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Alternative Extrudermotorhalterung+Filamentführung

Beitrag #3 von R3D3 » Sa 28. Mär 2015, 14:31

Hallo mjh11,

Danke - ja, das mit der Temperatur habe ich auch bereits gedacht. Deswegen wenn schon gedruckt, dann wohl in ABS. Der Probedruck gestern betraf eben dieses Teil, das im Gehäusebereich an sich gut gelungen ist (nur etwas zu klein, werde wohl auf ca. 1,05-Mal skalieren müssen) und in PLA bei Zimmertemperatur steif genug erschien, bei ABS hätte ich da eben keine Bedenken.

Das mit der Trägheit des Motors ist ein guter Einwand. Womöglich müsste man nach der Filamentladung noch den Motor feststellen (Lasche mit Schlitz und Schnellspannschraube? Gibt's mit Federhebel ab M4) und sowieso noch eine weitere einstellbare Federung zwischen Kugellager und seinem Halter einbauen, damit man sich fürs Festspannen nicht nur auf die obere Feder verlässt. Möchte aber unbedingt die Bedienung einfach halten.
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Alternative Extrudermotorhalterung+Filamentführung

Beitrag #4 von R3D3 » Sa 11. Apr 2015, 18:35

Hallo Allerseits,

Verbesserte Fassung, nun mit Spannplatte (dunkelblau) für den Motorhalter (orange) (festzusetzen mit Schraube mit Schnellspannhebel) und mit Aufnahme für sinen federbeaufschlagten Hebel oben zwischen den Hebelteilen des Motorhalters und des Grundblocks (grün). Diesen habe ich noch nicht gezeichnet, aber ein Paar Ideen habe ich schon, wohl etwas mit zwei Schrauben parallel und Federn auf den Schrauben die eine Platte gegen den grünen Hebelteil drücken.

Bild

Bild

Gut, dann erstmal Erfahrung sammeln mit ABS - für die orangene Motorhalterung wohl erforderlich.
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter


Zurück zu „Projekte“