Fräsen

Hier könnt Ihr alles was mit dem Fräsen zusammenhängt diskutieren.
Zottel
Frischling
Frischling
Beiträge: 1
Registriert: Do 11. Sep 2014, 14:13
Danksagung erhalten: 2 Mal

Fräsen

Beitrag #1 von Zottel » Mi 26. Nov 2014, 20:31

Hallo
eben auf VouToube gefunden
https://www.youtube.com/watch?v=3JLZ3PR_aXg

Schaut gut aus .

zottel

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #2 von JoBo » Mi 26. Nov 2014, 20:40

Hi zottel,

cool. Ich glaub darauf haben einige gewartet. Ich auch :zwinkern:

JoBo
Think positive, flaps negative

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 541
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #3 von Oo » Mi 26. Nov 2014, 20:50

Schön schön fliegt aber ganz schön der Dreck rum ich bin mal gespannt wie laut das teil ist.

Backofen
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 94
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #4 von Backofen » Mi 26. Nov 2014, 21:11

OH :dash:

Offene Platinenlöcher in der Abdeckung
Dauert höchstens einen Tag bis da die Suppe auf die Steuerung läuft....

Das Ding wird so nix :dash:
und fräsen kann man die Gravur und das Spänequirlen nicht nennen.

Nicht nachahmenswert ohne kompletten Elektronikwegbau aus dem Sockel....

Backofen

Backofen

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fräsen

Beitrag #5 von riu » Do 27. Nov 2014, 13:39

So wie ich das sehe ich das von Conrad selbst. Sprich hier wird wohl der Fräsen-Umbausatz getestet/vorgestellt.

Ich persönlich finde dass es zum Platinen fräsen und Gravieren wohl reicht. Aber aufgrund der Kräfte die wirken ist ein echter Fräsgang an einem Alublock nicht zu empfehlen. An eine adäquate Absaugung der Späne sollte Conrad auf jeden Fall denken. Die T-Nutenplatte macht einen sehr massiven Eindruck. Wiegt bestimmt 4-5 kg. Wenn man nun mit minimalmengenschmierung arbeitet muss das Kühl/Schmiermittel auch irgendwie abtransportiert werden finde ich.

Ansonsten bin ich mal gespannt auf den Umbausatz. Aber als Frässpindel stelle ich mir nicht unbedingt einen Dremel vor ;)

Gruß,
Udo

Sapier
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 77
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 17:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #6 von Sapier » Sa 29. Nov 2014, 02:18

Hmmm na ich hoff mal das das mit dem Frässatz nicht mal wieder eines der vielen Marketingversprechen wird die nicht/nur proforma eingelöst werden.

Wär ja nich das erste mal das n Unternehmen was verspricht und dann bei der umsetzung feststellt "oops das klappt ja doch nicht so wie gedacht"

Andrerseits, wenn ich mir die umbauten hier in Forum so anseh hab ich da dann dennoch ne gewisse Hoffnung dass dann jemand anderer ne bessere Variante findet ;-)

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #7 von 3D » Sa 29. Nov 2014, 06:43

Sorry, aber der ganze Dreck der da über die Schienen hinweg rumfliegt und die Flüssigkeit und drunter die Elektronik (wie schon angeschnitten wurde), dann sind ja schon so die Probleme vorprogrammiert, ohne einer besseren Abdeckung und Absaugung, was ein Muss wäre! …
Unten ist die Fläche im Grunde offen, und gefährlich! Man könnte u. U. sogar ein elektrischen Schlag bekommen. Will CONRAD dafür haften? Oder von wem wird das in dieser Form zugelassen?
Und außerdem soll man bedenken, welche Kräfte da wirken, wenn da (wie im Video gezeigt) auch Alublock gefräst wird! Schaut zwar rel. gut aus, aber ……
Die ganze Z-Achse ruht und wird gesteuert nur über die zwei Kugelumlaufspindeln! Da gibt es nicht einmal eine einzige senkrechte Schiene, die das wenigstens etwas stabilisieren würde! Die ganze Dauererschütterungen und die Flüssigkeit, geben recht bald dem Ganzen den Rest!

Der Drucker eignet sich super für den 3D-Druck, auch mal bei allen Sicherheitsvorkehrungen als eine (wie geplant) Laser-Anlage. Aber so wie gezeigt für so ein fräsen, da bin ich von dem, was ich da sehe, schon enttäuscht! Habe da was Besseres erwartet, aber so? ……
Es ist zu hoffen, dass CONRAD nur Prototyp zeigt, welcher erst dann mal wann ausgereift ganz anders umgesetzt auf den Markt kommt. Doch dazu braucht man etwas mehr Umbau und Schutz – wenn überhaupt sowas verwirklicht werden kann.

Warte doch lieber auf Laser-Umbau, und mal sehen, wie die dann mit Sicherheit und Leistung zurecht kommen. :coolbubble:

Gruß und schönes WE! ;)

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #8 von 3D » Sa 29. Nov 2014, 09:03

Auch bleibt kaum aus, dass man mit dem Fräser auch noch ein Stück von der Schiene wegnehmen könnte! .... :pinch: (auch wenn auf der Abbildung zum Glück nur Spiegelung zu sehen ist).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #9 von 3D » Sa 29. Nov 2014, 10:45

Und noch etwas, da aller guten Dinge sind 3!

Eigentlich hätte CONRAD m. E. besser gemacht, wenn er umgekehrt vorgegangen wäre. Zuerst eine solide CNC Neu-Entwicklung und erst darauf dann (so ähnlich wie bei STEPCRAFT) Druckkopfvorrichtung, wo man aber damit auch höherer als diese Standard von ca. 7 cm Arbeitshöhe einer CNC damit rauffahren könnte.
So im Nachhinein bei solcher Konstruktion im Zusammenspiel von dem ganzen Aufbau, erscheint mir das weniger sinnvoller mit der CNC Vorrichtung auf RF1000.

Meint dazu der '3D' ;)

Benutzeravatar
Cyco
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 79
Registriert: Do 18. Sep 2014, 18:10
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #10 von Cyco » Sa 29. Nov 2014, 12:09

Holla,

evtl. sollte man über ein Wanne nachdenken, welche um die Tischplatte mitgeführt wird. Sollte dann nur nicht zuviel Flüssigkeit reinfliessen, sonst schwappt es zu sehr (vll. mit einem Schwamm auffangen?). Dann noch auf Höhe des Fräskopfes in Winkelform Bürsten anbringen, welche die Späne wegbürsten, wenn das Bauteil drunter hergeschoben wird...

Nur so'n paar Gedanken...

Joe


Zurück zu „Fräsen“