Einfacher Federspanner und Entspanner

Hier könnt Ihr Erweiterungen oder Verbesserungen des RF1000 vorstellen oder diskutieren. Verbesserungspotential ist ja vorhanden. Modifikationen und Zubehör können hier ebenfalls diskutiert werden.
Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1693
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Einfacher Federspanner und Entspanner

Beitrag #1 von rf1k_mjh11 » So 18. Jan 2015, 15:48

Hallo allerseits.

Ich habe im Forum schon ein tolles Design für einen Schnellspannhebel gesehen. Das Design bietet zuverlässige Einhandbedienung. Ebenso garantiert das Design eine immer gleichbleibende Vorspannung der Federn, was beim Lösen der Schrauben beim Filamentwechsel oder -entfernen niicht so einfach zu erreichen ist. Einer der Nachteile ist, dass die Zugänglichkeit ziemlich eingeschränkt ist, falls man da mal 'reingucken will, oder mit der Pinzette mal was richten will.

Ich habe auch schon etwas länger eine einfache Möglichkeit gefunden, die Federn auf ein Fixmass zu spannen und wieder zu entspannen.

Der Eingriff in die bestehende Einheit ist minimal, die Garantie gar nicht in Gefahr gebracht. Im Endeffekt werden die bestehenden Vorspannschrauben durch längere ersetzt und zusätzlich kommt ein Schiebe- /Arretierteil hinzu. Das Ganze sieht dann so aus (die oberen Federn sind entspannt dargestellt, die unteren vorgespannt):

Mit etwas Übung bekommt man auch eine Einhandbedienung hin, allerdings sind es immer mindestens 2 Handgriffe (1 x oben & unten).
Hier die Vorder- und Seitennsicht (wieder: oben entspannt, unten vorgespannt):


Hier eine Schräge Ansicht der Teile die ausgedruckt werden müssten (oben entspannt ....):


Zum Schluß noch ein Bild der umgesetztn Lösung:


Hinweis: meine umgesetzte Lösung sieht nicht ganz so aus, da ich keine Schrauben in ausreichender Länge fand. Ich musste die Schrauben mittels "Abstandsbolzen" verlängern.

Meine Lösung erlaubt ein klein wenig mehr Zugang als der Schnellspannhebel, aber immer nocht nicht so viel ich gerne hätte. Ein Vorteil meiner Lösung ist aber, dass es sich sehr einfach wieder rückbauen lässt, falls ein Garantieanspruch (wegen eines anderen Problems, natürlich) nötig wird.

Falls Interesse besteht, kann ich die STLs und die Stückliste/Montage-/Bedienungsanleitung hochladen.

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

3dplaner
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 372
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Einfacher Federspanner und Entspanner

Beitrag #2 von 3dplaner » So 18. Jan 2015, 18:07

Hallo sieht doch gut aus.
Kannst doch die Daten hochladen.
Helmut

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1693
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Einfacher Federspanner und Entspanner

Beitrag #3 von rf1k_mjh11 » So 18. Jan 2015, 21:16

Stückliste - "Einfache Federvorspannung"

Drei Varianten gibt es hier. Gereiht nach abnehmender Empfehlung. Grund: Ich konnte keine M4 Zylinderkopfschrauben mit Innensechskant in einer entsprechenden Länge finden (max. 60mm im Baumarkt). Ich musste also einen Weg finden, die Schrauben zu 'verlängern'. Daher die Varianten 'B' und 'C'.

____________________________________________________________________________________
Variante "A" - Voraussetzung, man kann sich genügend lange Schrauben besorgen (25mm länger als im Original, oder etwas mehr):

2 X Zylinderkopfschraube M4 X 75 (oder etwas länger; vorzugsweise mit Innensechskant, oder mit Schlitz)

2 X Zylinderkopfschraube M4 X 55 (oder etwas länger; vorzugsweise mit Innensechskant, oder mit Schlitz)
________________________________________________________
Variante "B" - untere Schrauben mittels "Abstandsbolzen" verlängern:

2 X Zylinderkopfschraube M4 X 50 (die originalen unteren Feder-Vorspannschrauben für oben verwenden, oder besser längere
besorgen)

2 X Zylinderkopfschraube M4 X 60
(oder etwas länger; vorzugsweise mit Innensechskant, oder mit Schlitz)

2 X Abstandsbolzen M4 X 15 x 8 X 9" (Conrad Bestell-# 521782-62) (leider nur als 10 Stk/Pkg), siehe Teil "B" im nächsten Foto
___________________________________________________________________________________
Variante "C" - untere Schrauben mittels "Möbelschrauben" verlängern:

2 X Zylinderkopfschraube M4 X 50 (die originalen unteren Feder-Vorspannschrauben für oben verwenden, oder besser längere
besorgen)

2 X Zylinderkopfschraube M4 X 60 (oder etwas länger; vorzugsweise mit Innensechskant, oder mit Schlitz)

2 X Gewindehülse aus Möbelverbindungsschraube, M4 X 25 (aus dem Baumarkt, auf 8-11mm Länge
abgeschnitten - Gewindedurchgang prüfen!), siehe Teil "C" und rote Linie im Foto.


2 X Gewindestange M4 X 15 (oder einfach den Kopf einer kurzen Schraube abschneiden) - Tip: nehme die Möbelschrauben


Dann zusätzlich, für alle drei varianten:

2 X Zylinderkopfschraube M2 X 20 (evtl. auch länger; Schlitz oder Innensechskant)

2 X Beilagscheibe für M2 Schraube

2 X Vorspannschiebestück (selbstgedruckt, PLA oder ABS)

2 X Arretierstück (selbstgedruckt, PLA oder ABS)

2 X Messingrohr (Durchm. 3 X 0.8mm) mit 14mm Länge

====================================================================================
====================================================================================
Montage (Hier gibt es wieder leichte Abwandlungen, je nach gewählter Variante):

° Das Arretierstück mittels M2 Schraube und Beilagscheibe mit dem Schiebestück So verbinden dass sich das Arretierstück noch leicht drehen lässt. Das Stück Messingrohr dient dabei als Lager. (Die Länge des Messingrohrs und der Schraube evtl. an die Länge des Arretierstücks anpassen, falls ein längeres oder kürzeres Arretierstück verwendet wird.)

° Die vorhandenen 4 Federvorspannschrauben am Extruder entfernen. Die Federn und Beilagscheiben aufbewahren. (Bei Variante "B" und "C" die längeren unteren Schrauben eventuell ebenso aufbewahren, falls sie verwendet werden sollen).

° Jeweils ein montiertes Schiebestück auf ein Paar Schrauben gleicher Länge aufschieben (es sollte leichtgängig sein, evtl. Bohrung nachbearbeiten), gefolgt von einer Originalbeilagscheibe, Feder und Beilagscheibe.

° Bei Variante "A" die 4 Schrauben zusammen mit der Kugellagerhalterung einfach wieder in das Vorschub-Basisteil einschrauben.

Achtung beim unteren Verschiebestück - da es dort sehr eng wird, muss das Arretierstück vorm Verschrauben korrekt ausgerichtet sein.

° Bei Variante "B" die 2 Abstandsbolzen in die unteren 2 Löcher im Vorschub-Basisteil einschrauben (Sicherungslack verwenden; sieht aus wie im folgenden Foto), danach die 4 Schrauben und die Kugellagerhalterung einfach wieder in das Vorschub-Basisteil, bzw. in die Abstandsbolzen, einschrauben. Achtung beim unteren Verschiebestück - da es dort sehr eng wird, muss das Arretierstück vorm Verschrauben korrekt ausgerichtet sein.




Bei Variante "C" Jeweils ein Gewindestangenstück zur Hälfte in die Gewindehülse einschrauben unter Verwendung von Sicherungslack (dabei entsteht ein "Abstandsbolzen" wie in Variante "B", ähnlich wie im folgenden Foto).



Diese Gewindehülseneinheiten in die unteren 2 Löcher im Vorschub-Basisteil einschrauben (Sicherungslack verwenden), danach die 4 Schrauben und die Kugellagerhalterung einfach wieder in das Vorschub-Basisteil, bzw. in die Abstandsbolzen, einschrauben. Achtung beim unteren Verschiebestück - da es dort sehr eng wird, muss das Arretierstück vorm Verschrauben korrekt ausgerichtet sein.

====================================================================================
Bedienung

Spannen:
Mittig auf das Verschiebestück drücken um die Feder vorzuspannen, evtl. zweite Hand beiziehen. Wenn die Feder genug vorgespannt ist, Arretierstück in Position drehen. Für zweite Einheit wiederholen.

Entspannen:
Arretierstück verdrehen - Feder entspannt sich. Für zweite Einheit wiederholen.

====================================================================================
STLs und Hinweise

Die M2 Schraube wird einfach in den Kunststoffteil (Verschiebeteil) hineingeschraubt. Wer sich die Arbeit antun will, kann natürlich eine längere Schraube & Mutter nehmen.

Die langen M4 Schrauben könnten theoretisch mittels langen Gewindestangen realisiert werden --> nicht gut, da die Verschiebestücke, und die Kugellagerhalterung beim Verschieben SEHR leicht verhakt.
Viel länger als die angegebenen Längen beginnt den maximalen X-Verfahrweg einzuschränken, da die Schraubenköpfe am rechten Seitenteil anstehen.

Die Vorspannung kann man zum Teil durch das Hineinschrauben der Schrauben erreichen. ABER AUCH durch unterschiedliche Höhe des Arretierstücks. Ich habe absichtlich eine STL angehängt, wo die Höhe um 4mm mehr hat als ich verwende. Man kann nämlich beim Slicen mit Slic3r sich einfach eine geringere Höhe machen lassen (im Menüpunkt "View/Cut"). Damit stehen einem alle möglichen Höhen von 0 bis 13mm zur Verfügung.

Hier die STLs (absichtlich in unnötig hoher Auflösung, für die, die es selbst modifizieren wollen).

Verschiebestück (8mm hoch):


Arretierstück (13mm hoch, ich verwende nur 10mm):


Man könnte sich das Messingrohr ersparen, da müsste man einfach die 3.5mm-Bohrung im Arretierteil auf 2.6mm, oder so, reduzieren. Ich hatte zufällig so ein Rohr 'runliegen und habs daher verwendet. Evtl. ginge auch eine alte Kugelschreibermine (aus Messing) als Rohrersatz.

Nochmals: Alles OHNE GEWÄHR

Hoffentlich findet es jemand brauchbar,

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1693
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Einfacher Federspanner und Entspanner

Beitrag #4 von rf1k_mjh11 » Mo 19. Jan 2015, 17:34

Hallo,

Mir ist eingefallen, dass es beim unteren Arretierstück recht eng werden kann. Bei mir war es damals auch so, nur habe ich da recht viel abgefeilt damit es sauber flutschte, und einfach darauf vergessen.
Um sicher zu gehen, stelle ich eine Version mit noch etwas mehr Freigang im kritischen Bereich. Siehe hier in gelber Schraffur:



Natürlich wurde der dargestellte Freigang auf beiden Seiten eingerichtet. Dadurch kann sich das Arretierstück in der unteren Position ein kleines Stück weiterdrehen und steht damit nicht so leicht beim Kopf der Schraube, die den Extruderhalter an die Wägemesszelle befestigt, an.

Dazu gibt es auch die STL-Datei:



Dieses Stück habe ich nicht ausgedruckt oder probiert, aber es kann ja kaum was dabei schief gehen, oder? (Famous last words....)
- Daher, wie immer, KEIN GEWÄHR.

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1693
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Einfacher Federspanner und Entspanner - Version 3!

Beitrag #5 von rf1k_mjh11 » Mi 22. Apr 2015, 21:56

Forumskollegen,

Meinen einfachen Federspanner, wie er zumindest einmal nachgedruckt wurde (hier), habe ich vollkommen umkonstruiert.
Die Version zu Beginn dieses Threads war 2-teilig (rechnet man Schraube, Beilagscheibe und optionales Messigröhrchen dazu, sogar 5-teilig). Und man benötigte 2 Satz davon, ebenso die längeren Schrauben, wie in den vorherigen Beiträgen erklärt (Link).

Diese neue Variante besteht nur mehr aus einem einzelnen Teil. Man benötigt aber auch 2 davon. Die Bedienung dürfte noch einfacher sein. Fast so einfach wie ein Kugelschreiber. Hier ein kurzes Video (*.mp4, gezippt):


Die *.stl-Datei habe ich im Download-Bereich untergebracht. Gedruckt habe ich es sowohl mit einer 0.4-er, als auch mit einer 0.5-er Düse. Im Video ist das obere Stück die 0.5-er Variante.

Und so sieht es aus (oben im entspannten Zustand, unten gespannt):


Man muss sich das Video ansehen, damit man sieht wie es funzt.

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

T1230
Developer
Developer
Beiträge: 139
Registriert: So 5. Apr 2015, 14:29
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Einfacher Federspanner und Entspanner

Beitrag #6 von T1230 » Do 23. Apr 2015, 18:17

Hi mjh11,

deine Lösung sieht echt cool aus, allerdings kann ich die .stl Dateien im Downloadbereich nicht finden,
in welcher Subkategorie finde ich das, und wie heißt der Eintrag?

LG Thomas

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1693
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Einfacher Federspanner und Entspanner

Beitrag #7 von rf1k_mjh11 » Do 23. Apr 2015, 21:35

Thomas/T1230,

Die Datei befindet sich unter "Modelle zum nachdrucken".
Ich wollte es nicht unter dem RF1000-Bereich ablegen, da es sich nicht um ein Originalteil handelt.

Hier ist der Link.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.


Zurück zu „Erweiterungen“