Simplify3D und 0.91.48 verstehen sich NICHT

S3D ist ein sehr komplexer und für den RFx000 ausgelegter Slicer. Es können viele Einstellungen sogar auf Layerbereiche begrenzt, gemacht werden. Das Programm ist jedoch nicht kostenlos.
Benutzeravatar
gilby56
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 20
Registriert: Di 30. Dez 2014, 15:43
Danksagung erhalten: 1 Mal

Simplify3D und 0.91.48 verstehen sich NICHT

Beitrag #1 von gilby56 » So 4. Jan 2015, 20:05

Hallo liebe Druckgemeinde,

ich habe seit heute Simplify3D und bin gerade dabei, es mit der Firmware 0.91.48 zum laufen zu bringen.
Der G-Code wird bis zur Aufwärmphase abgearbeitet und das wars dann. Der Drucker sendet immer nur "warte" und macht nicht weiter.
Hat da jemand eine Idee? Ich habe den Startcode wie bei Repetier vorangeschrieben, aber nichts weiter passiert nach dem aufwärmen.
Im Anhang die Datei des Codes.

Für Eingaben wäre ich dankbar...





Gruß Gilbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
gilby56
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 20
Registriert: Di 30. Dez 2014, 15:43
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Simplify3D und 0.91.48 verstehen sich NICHT

Beitrag #2 von gilby56 » Mo 5. Jan 2015, 00:47

Ich habe noch ein wenig experimentiert.
Auf SD Karte speichern und ausdrucken funktioniert.
Und... den Haken bei "Verbose" rausmachen und dann tut es auch die Usb Verbindung, also Ausdruck vom PC geht auch.

Gruß Gilbert

Benutzeravatar
gilby56
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 20
Registriert: Di 30. Dez 2014, 15:43
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Simplify3D und 0.91.48 verstehen sich NICHT

Beitrag #3 von gilby56 » Mo 5. Jan 2015, 20:46

Heute hat der USB Ausdruck wieder nicht geklappt. Da muß noch irgendwo anders ein Kommunikationsproblem bestehen.
Werde weiterforschen.
Ausdruck nach Speicherung auf SD Card ist ok.

Gilbert

Benutzeravatar
Cyco
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 79
Registriert: Do 18. Sep 2014, 18:10
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Simplify3D und 0.91.48 verstehen sich NICHT

Beitrag #4 von Cyco » Mo 5. Jan 2015, 21:31

Hallo Gilbert,

habe das gleiche Problem. Irgendwann hält der Druck an, und dann wird alles von vorne gestartet. Deshalb speichere ich den GCode aus S3D auf Festplatte und drucke ihn dann über RepetierHost aus, bis entweder eine neue Firmware ( > 0.9.48) oder eine neue Version von S3d rauskommt...

Joe

RF1000
Developer
Developer
Beiträge: 340
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:31
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Simplify3D und 0.91.48 verstehen sich NICHT

Beitrag #5 von RF1000 » Di 6. Jan 2015, 11:28

Hallo,


wenn Ihr eine Möglichkeit habt euer S3D in Kombination mit der V 0.91.49 (aus dem "Development"-Branch) auszuprobieren dann wäre das aus meiner Sicht einen Versuch Wert. Von der V 0.91.48 auf die V 0.91.49 gibt es eine Verbesserung die sich positiv auf die USB-Kommunikation auswirken sollte.


Euer
RF1000

Benutzeravatar
gilby56
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 20
Registriert: Di 30. Dez 2014, 15:43
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Simplify3D und 0.91.48 verstehen sich NICHT

Beitrag #6 von gilby56 » Di 6. Jan 2015, 14:28

Hallo,

ich werde das mit der 0.91.49 heute Abend mal ausprobieren und dann berichten.

Gruß Gilbert

Benutzeravatar
Cyco
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 79
Registriert: Do 18. Sep 2014, 18:10
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Simplify3D und 0.91.48 verstehen sich NICHT

Beitrag #7 von Cyco » Di 6. Jan 2015, 20:38

Holla,

hier mal 'n Zwischenstand:

Habe mit der 0.9.48 über S3D nochmal ein Testobjekt versucht zu drucken, was aber fehlschlug (im 5. oder 6. Layer fuhr der Extruder auf MaxX > sofort manuell abgebochen). Dann die 0.9.49 aufgespielt und den Druck nochmal angestartet und ... Er LIEF DURCH :tanzen: .
Leider habe ich gemerkt, das wohl die Daten der Kalibrierung weg sind. Werde nun nochmal den Tisch ausmessen lassen und versuche den Druck auch noch damit zu drucken...

Bis später

Joe

RF1000
Developer
Developer
Beiträge: 340
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:31
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Simplify3D und 0.91.48 verstehen sich NICHT

Beitrag #8 von RF1000 » Di 6. Jan 2015, 20:54

Richtig, von der V 0.91.48 auf die V 0.91.49 gehen die Werte der Plattenkalibrierung "verloren" weil sich das Format signifikant verändert hat (ab der V 0.91.49 wird ja auch der Fräsmodus unterstützt).
Auch M3004 gibt es nicht mehr, stattdessen muss M3006 verwendet werden (bei dem die Einheit nicht mehr "Steps" sondern "µm" ist). Näheres im Change log :-)


mfG
RF1000

Benutzeravatar
Cyco
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 79
Registriert: Do 18. Sep 2014, 18:10
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Simplify3D und 0.91.48 verstehen sich NICHT

Beitrag #9 von Cyco » Di 6. Jan 2015, 22:16

Holla RF1000...

Was habt Ihr Euch denn dabei gedacht... Mein schöner M3004 :(
Hätte mir eben beinahe die Keramikplatte zerschossen; habe das Druckbett neu ausgemessen und versucht, per M3006 den Offset wie vorher einzustellen... Der Extruder kratzte über das Bett. Nach Abbruch mal ohne M3006 versucht, immer noch zu nah am Bett. Erst wenn ich in die andere Richtung den Offset angebe (vorher negativ, jetzt positiv), kann man annähernd was vernünftiges rausbekommen. Eigentlich sollte die erste Schicht 0,3 mm dick werden, aber ohne Offset-Korrektur wird sie < 0,1 mm :blink: .
Außerdem macht der Drucker komische Geräusche, da er wie wild am "kompensieren" ist.
Wenigsten gab es keine Kommunikationsprobleme mehr...

Joe

RF1000
Developer
Developer
Beiträge: 340
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:31
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Simplify3D und 0.91.48 verstehen sich NICHT

Beitrag #10 von RF1000 » Mi 7. Jan 2015, 07:18

Nunja, im Grunde macht M3006 exakt das Gleiche wie M3004, außer dass die Einheit eben [µm] statt [Steps] ist. Da die neue Firmware die Anzahl der Steps pro mm quasi umschaltbar macht ist M3004 nicht mehr so praktisch.
Der Extruder soll natürlich nicht über das Bett kratzen, mit "M3006 S0" (oder ganz ohne M3006) sollten 0,3 mm vom G-Code auch exakt 0,3 mm sein. Kannst du mir den G-Code geben, bei dem dieses Verhalten bei dir aufgetreten ist?
Das "wilde Kompensieren" kommt daher, dass die Kompensation jetzt genauer sein sollte, was öftere Korrekturen erfordern kann - an dem Punkt ist evtl. noch etwas Finetuning notwendig, speziell wenn sich der Druckkopf relativ schnell bewegt. Wir sehen uns das bereits an.


mfG
RF1000


Zurück zu „Simplify 3D“