Wieder Simplify3d. Problem mit Drucker einstellen

S3D ist ein sehr komplexer und für den RFx000 ausgelegter Slicer. Es können viele Einstellungen sogar auf Layerbereiche begrenzt, gemacht werden. Das Programm ist jedoch nicht kostenlos.
Balune
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 10
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 16:08
Hat sich bedankt: 4 Mal

Wieder Simplify3d. Problem mit Drucker einstellen

Beitrag #1 von Balune » Sa 3. Jan 2015, 18:24

Erstmal allen ein wunderschönes neues Tolles und Gesundes Jahr 2015.

Also ich hab mir nun Simplify3d auch geholt und hab schon bei der Installation des Druckers Probleme.
Ich hab die neuste Version und find den RF1000 nicht in der Printer-Liste.
Außerdem würde ich mich auch über ein paar kleine Starthilfen mit diesem Programm freuen.
Weiß da jemand schon Bescheid?.

Noch eine Frage.: Ich hab schon ein paar Teile gedruckt mit Repetierhost und Cura und stelle fest das schon der Wechsel des Filamentes den Druck vermiesen kann.
Gibt es da ein Standard Einstellblatt worauf man besonders Wert legen sollte und wie die Idealwerte sein sollten....zB: Filament Durchmesser , Abstand zur Platte , Wärme etc..

Gruß Stefan

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Wieder Simplify3d. Problem mit Drucker einstellen

Beitrag #2 von Digibike » Sa 3. Jan 2015, 19:46

Hi und willkommen und auch dir ein schönes Gesundes und glückliches 2015!

Hmmmh! Die eine Frage bezieht sich auf den Thread, die andere ist eher allgemeiner Art und wäre eigentlich sinnvoll als neuer Thread...

Also, die Hersteller bemühen sich zwar, aber können beim besten willen nicht (zumal ja Open Sourced) alle Druckertypen kennen, die sich mittlerweile tummeln...
Ich weiß jetzt nicht mehr genau, was ich eingestellt hatte, aber meines Wissens war doch auch RepRap aufgeführt und Ultimaker - ich meine mich dunkel zu erinnern, daß ich den Ultimaker II eingestellt habe. Aber RepRap dürfte eigentlich auch funzen...
Dazu noch den Druckbereich angeben und schon kann´s los gehen...

Was das mit dem Filamentwechsel angeht, ja da tust mit vermischen selten was gutes... Teilweise ändert sich bei selben Filament vom selben Hersteller, nur in unterschiedlichen Farben, massiv die Einstellungen! Also nicht nur 5 Grad oder so, sondern wirklich teilweise 20 Grad und braucht mehr Kühlung, entsprechend langsamer muß gedruckt werden etc... Hast also nicht nur bei ABS zu PLA und umgekehrt etc...
Da hilft nur, ordentlich nach dem Wechsel spülen, sprich nicht nur 5-7 mm sondern ruhig mal 15 mm durch die Düse jagen, ehe das neue Filament soweit vorn angekommen und das alte raus gedrückt hat...
Den Filament-Durchmesser mußt du Stichprobenartig an mehreren Stellen an der neuen Rolle vor dem Einlegen messen! Oder meintest du die Einstellungen in der Software? Verstehe die Frage jetzt nicht so richtig...
Einige Profile findest du ja in der Wiki hier....
Betone aber: Das sind Grob Richtlinien und Erfahrungswerte einzelner! Hier spielen viele Faktoren mit, so daß du dich freuen kannst, wenn du Sie ohne Abänderung verwenden kannst, aber dafür gibt´s weder Garantien, noch wäre das zu empfehlen... Würde immer erst ein kleines Testobjekt mit den Einstellungen Laden - möglichst vielleicht auch mit Überhängen etc... Geht schnell und man bemerkt schnell Problemchen - sinnvoller, als etwas von jemandem blind runter zu laden und dann nach 20 h zum Drucker zu kommen und zu denken... :diabolisch: und dem Stromanbieter, Filamenthersteller und der Müllabfuhr Ihre Lebensgrundlage zu sichern... :woohoo: Ist meine Meinung - bitte nicht falsch verstehen: Sie ist gut, aber berücksichtigt weder, welche Qualität deine Charge hat, die du bekommen hast, noch deine Umgebungsparameter (Düsendurchmesser, Außentemperatur und und und.. ) - das umfeld, in dem du druckst, kennst nur du selbst und mußt entsprechend anpaßen... Zumal die beim zusammensetzen der Filamente ja auch Toleranzen haben... ;)

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
obseus
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 41
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 20:20
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Wieder Simplify3d. Problem mit Drucker einstellen

Beitrag #3 von obseus » So 4. Jan 2015, 13:20

Hallo Balune

Nimm mein S3D profil für den RF1000.



Benutz das Profil als Ausgangslage - ist für 3mm PLA und 0.5mm Layer ausgelegt.
viel Spass beim advanced oozing.
obseus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Simplify 3D“