Faltenbalg mit "Gummi" Filament ausdrucken

Die Wahl des Filaments ist nicht ganz unwichtig für ein erfolgreiches Umsetzen einer Idee in ein Produkt. Hier kann alle Erfahrung geteilt werden.
Benutzeravatar
Strahlerk5
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 114
Registriert: So 7. Sep 2014, 08:10
Wohnort: Erlenbach
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Faltenbalg mit "Gummi" Filament ausdrucken

Beitrag #1 von Strahlerk5 » Do 18. Dez 2014, 15:27

Hallo 3D Drucker freunde,

wie ihr ja wisst habe ich mir eine Druck Einhausung gebaut die den kompletten Drucker umschließt sprich auch den Filament Vorschub block, nun bin ich gerade dran diesen wieder auszugrenzen so das das Filament und der Vorschub nicht mehr innerhalb der Einhausung liegt.

Nach längerem suchen und überlegen wie ich den X-Achsen Verfahrweg sauber verkleiden kann, habe ich mich nun für eine Version mit einem „Faltenbalg“ entschieden bzw. diese Idee weiter zu verfolgen, einen passenden Faltenbalg zu finden ist etwas schwierig, das heißt nun diesen selbst zu bauen, habe auch eine gute Anleitung gefunden das ganze mit Teichfolie herzustellen.

Jetzt meine Frage an die Spezialisten die schon mit „Gummi“ Filament sich befasst haben und auch gedruckt, ich bin jetzt noch nicht so im Thema drin aber wenn ich es richtig verstehe dann gibt es Material das nach dem Druck Gummiartig ist und auch flexibel.

Könnte man denn so einen Faltenbalg nicht auch damit ausdrucken?

Ich stelle mir das so vor wie im folgenden Video
faltenbalg selber bauen

Aber im Prinzip hätte ich mir dann vorgestellt das ganze so zu drucken

- Plane Fläche mit ca. 0,5-1mm drucken die an den Knickstellen eine Vertiefung.
- Das ganze dann aus dem Drucker raus, Seitenfalze knicken und mit Heißluftfön erhitzen um in form zu bringen.

Wäre denn sowas generell möglich?
Was meint ihr dazu?

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Faltenbalg mit "Gummi" Filament ausdrucken

Beitrag #2 von riu » Do 18. Dez 2014, 15:44

Hallo Husky.

Theoretisch schon. Du müsstest nur berechnen wie viele Falten in welcher Stärke an den Seiten Platz haben können. Dann Druckst du den Faltenbalg einfach als Spiral-Vase in die Höhe (Ausgehnungszustand 50%). Das sollte klappen. Als Material kann ich Dir NinjaFlex empfehlen. Das Zeug ist, wenn es einmal gedruckt (geschmolzen) wurde, quasi unzerstörbar. Das hält ewig.

Der Überhang sollte halt 45º nicht übersteigen. Ich denke einen Versuch ist es wert. Die Dinger sind auch nicht gerade billig und in der Größe in der man sie gerade braucht nicht zu bekommen :dash:

Gruß,
Udo


Zurück zu „Filament“