Extruder V2

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1698
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #81 von rf1k_mjh11 » Fr 6. Feb 2015, 09:43

Das offene Loch:

Dem obersten Foto nach sieht es fast so aus als ob dort der Zement eingebracht wird. Da sabbert es rund ums Loch ein wenig aus, und gefüllt wird, bis es bei den anderen Löchern fast rausquillt.
Mein V2 sieht sehr ähnlich aus, bloß das Messing ist ein wenig mehr angesabbert und das "offene Loch" ist voll Zement, dafür ist kein Zement sichtbar bei den Drähten.
Ich hatte es noch nicht in Betrieb - ist als Reserveteil gedacht. Ich arbeite noch mit einer V0 Hotend.
Übribens, ein Foto des betroffenen Bereichs von meiner V2-Düse sieht man unter Beitrag #3610.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #82 von vip-klaus » Fr 6. Feb 2015, 10:56

Und wo stützt mann den jetzt den Zementkörper bei Rausdrehen der Düse ab? Eine Abflachung für den Blechschraubenschlüssel gibt es ja nicht mehr...

Benutzeravatar
Strahlerk5
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 114
Registriert: So 7. Sep 2014, 08:10
Wohnort: Erlenbach
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #83 von Strahlerk5 » Fr 6. Feb 2015, 11:00

Also kann euch beruhigen im sinne der Funktion,

mein V2 Extruder der vor 2 Monaten kam, sah der ungefähr genauso aus, zwar verpackt in einer Tüte, aber der Zement ist genauso untern herausgekommen.

aber die funktion beinträchtigt das nicht, sondern ich sehe das eher als zeichen das genügend zement drin ist und die Fühler nicht mehr so leicht brechen. also mein V2 Extruder läuft jetzt schon 2 montage absolut ohne Probleme.

was vllt noch zusätzlich zu empfehlen ist, die Fühler und Steuerungsleitungen am extruder mit Sekunden kleber in die Zugentlastung fest zu kleben, um das beschädigen des fühler zu vermeiden. vllt ist das mittlerweise ja auch schon gemacht, kann ich aber nicht sagen.

Gruß Strahler

Benutzeravatar
druckttoll
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 244
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #84 von druckttoll » Fr 6. Feb 2015, 22:32

Moin!

Apropos Lieferzeiten und so etwas. Wurden denn schon O-Ringe, bzw. PTFE-Dichtungen für die Düsen gesichetet?
Ich hatte diese bei Conrad mal angefragt und noch keine Info bekommen. Ist jetzt locker zwei Wochen her.
Oder geht's gar ohne die Dichtung?

Vielen Dank für eure Erfahrungsberichte!

Ciao for now
Jörg

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #85 von vip-klaus » Fr 6. Feb 2015, 22:43

Tefloneinlage für Extruder V2 bei Voelkner ab 19.02. lieferbar. Wo kämen wir hin, wenn alles sofort verfügbar wäre?

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 520
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #86 von georg-AW » Sa 7. Feb 2015, 00:05

Hi

Da gehört der Zapfhahn dran.... Prost.

ciao Georg

IBOR
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 118
Registriert: So 21. Sep 2014, 16:01
Wohnort: Im Hunsrück
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #87 von IBOR » Sa 7. Feb 2015, 18:03

Hallo,

ich wollte mal in den vergangenen Tagen V2 - mit Düsen usw. bestellen (online),
Hab´s mir dann nochmal anders überlegt weil ich eigentlich noch Reserven V1 habe, und so "bedürftigeren" bessere Chancen
einzuräumen.. aber eigentlich wollte ich berichten das auch PTFE-Dichtungen bestellbar waren!

LG
Robert

Pck-design
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 17:37

Re: Extruder V2

Beitrag #88 von Pck-design » So 8. Feb 2015, 18:47

Hallo!

Ich habe mir den Extruder V2 letzte Woche per express kommen lassen. Alles kein Problem, war innerhalb von 24 Stunden da.
Jetztz habe ich eher das problem, dass er im Gegesatz zum V1 um 2mm kürzer ist, im eingebauten zustand. Ich habe den Endanschlag veraendert, aber irgendwie hat das nichts gebracht.
Beim Druckbeginn, ist er wieder meilenweit vom Druckbett entfernt. Ich muss manuell auf so lange mit der Taste das bett hochstellen, bis es auf -0.20 mm steht.
Leider ist das nicht so schnell möglich, so dass schon ein paar Linien nicht gedruckt werden.

Was habe ich für Möglichkeiten, dass er die neue Nulleinstellung übernimmt?

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #89 von vip-klaus » So 8. Feb 2015, 18:58

Hast Du nach dem Einbau des neuen Extruders den Heatbed-Scan durchgeführt?

Benutzeravatar
firefighter62
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 51
Registriert: Di 9. Sep 2014, 14:12
Wohnort: Zürcher Unterland
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #90 von firefighter62 » So 8. Feb 2015, 19:04

Endschalter neu einstellen und Heatbed-Scan ausführen.


Zurück zu „Extruder“