Extruder V2

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1707
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #21 von rf1k_mjh11 » So 18. Jan 2015, 17:11

Hallo,

Ein Überquetschen des O-Rings dürfte ausgeschlossen sein. Der vorhin erwähnte Absatz verhindert ein zu starkes Quetschen des Rings.
Der Ring zentriert sich auch recht gut im Gewinde. Ich musste vorsichtig mit der Pinzette das Teil herauslocken. Daher wird der Ring wahrscheinlich immer seine Soll-Lage finden, und, Vorhandensein vorausgesetzt, seine Dichtfunktion erfüllen.

Betreffend fehlender Schlüsselfläche:
Tatsächlich, ich konnte keines finden. Ich habe daher sehr vorsichtig am Messingteil mit einer Zange festgehalten. Das ging ja auch recht leicht, da das Hotend noch nicht eingebaut war/ist. Wie das dann am Besten geht, wenn das Hotend schon eingebaut ist, ist mir auch nicht klar. Das Messingteil scheint mittels 2 Madenschrauben im PEEK-Teil (gegen verdrehen?) gesichert zu sein. Zusätzlich ist auch der spröde Feuerzement dabei, der auch mithält.

Bzgl. Schlauch als O-Ring: Ich empfehle die Verwendung auch nicht, aber "zur Not frisst der Teufel Fliegen", und nur zur Not würde ich es versuchen

Bzgl. Hitzebeständigkeit: PTFE geht auch nur bis ca. 260°. Falls man exotischere Materialien drucken möchte, die recht hohe Temperaturen verlangen, kann man die O-Ring-Lösung auch abhaken. Ich habe mir kürzlich ein Pico-Hotend besorgt, Vollmetall - bis auf die Drähte kein Kunststoff weit und Breit - geht angeblich bis an die 500° (mit geeignetem Thermistor). Das Hotend habe ich noch nicht eingesetzt - traue mich nicht ("don't fuck with a running system"). Der Pico verwendet bei der Düse eine Schneidring-konstruktion, welches angeblich ohne Dichtung auskommt.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
plastiker
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 523
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #22 von plastiker » So 18. Jan 2015, 17:59

Hallo,

besteht trotz der Änderungen am V2 nicht weiterhin die Möglichkeit mit etwas Teflon-Gewindeband zu arbeiten (zur Not) ?
Ansonsten: welche Schnurstärke hat denn der PTFE-Ring?

Grüsse,
plastiker
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (E3D, NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern, Filament-Kammer, Einhausung,..)

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 521
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #23 von georg-AW » So 18. Jan 2015, 19:29

Hi

Das Gewindeteil ( Aussengewinde M6 ) dürfte eigentlich keinen metallischen Kontakt haben mit dem Mantel aus Messing welcher die Heizzone mit dem Giesskeramik umschliesst..( Nur dieses Teil ist mit Madenschrauben im PEEK gesichert. ) Wäre das trotzdem der Fall, würde sich auch der Mantel bis zur Extrudertemperatur erhitzen ( 200-260°C ) nicht optimal.
Da müsste ein kleiner Abstand zwischen Messingmantel und dem unteren Ms Gewindeteil. sein(PEEK ist der Wärmeisolator.)

Der PTFE O-Ring liegt zum einen auf diesem Teil auf , geführt durch den 4mm Bund, zum anderen am gefasten ( 45° ) Teil der Düse.
Wenn man die Düse nun festzieht, wird der O-Ring gequetscht und zwar solange bis er das gesamte Lumen ausgefüllt hat.
Deshalb kann man die Düse immer wieder etwas festziehen ( muss man ! ) was natürlich den Abstand zur Arbeitsfläche ständig verändert.
Reines PTFE ( es hält 260°C aus ) kriecht ununterbrochen. Die Kombinations O-Ringe mit Ummantelung kriechen weitaus weniger,
sind aber nicht so temperaturfest ( nur ca. 210°C ). . Perfluorelastomere halten mehr aus, sind aber teuer.

Ich vermute nun, das Conrad reine PTFE O-Ringe einsetzt, mit den oben erwähnten Nachteilen mit dem Vorteil des tiefen Preises.
( ca. 50 Cent pro Ring )
Meiner Ansicht nach ist der Extruder noch nicht definitiv fertigungsreif. Da werden weitere Änderungen kommen.

ciao Georg

Benutzeravatar
Robotniks
Developer
Developer
Beiträge: 53
Registriert: Mo 6. Okt 2014, 11:25
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #24 von Robotniks » Mo 19. Jan 2015, 09:07

Hallo,

keine Sorge der V2 "sifft" nicht mehr, auch nicht nach längerer Zeit!
Das Messing ist im inneren verdrehgeschützt und hält im Extremfall auch das abdrehen der Düse im kalten Zustand aus (aber bitte nicht herausvordern) ;)

Die PTFE O-Ringe wird es noch zum nachbestellen geben, also hier keine Sorge. Wäre ja dann das einzige Ersatzteil das nicht zu bekommen wäre ;-)

Info:
Bei der Verwendung des V2 Hotends und der verwendung der aktuellen Firmware ab .48 das Hotend auf
#define HOTEND_TYPE_3 3
umstellen. Die neue Repetier-Host für den RF1000 ist auch für das neue Hotend angepasst!

http://www.produktinfo.conrad.com/daten ... RF1000.zip ... RF1000.zip

Benutzeravatar
Robotniks
Developer
Developer
Beiträge: 53
Registriert: Mo 6. Okt 2014, 11:25
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #25 von Robotniks » Mo 19. Jan 2015, 10:35

Kleines Update:

1298008 wäre die Bestellnummer für den PTFE O-Ring.
Lieferbar vorraussichtlich ab nächster Woche.

Grüße

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1707
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #26 von rf1k_mjh11 » Mo 19. Jan 2015, 11:54

Das sind ja wahrlich hellseherische Fähigkeiten. Ich konnte unter der Nummer weder unter Conrad.de noch unter Conrad.at was finden.

Na ja, ich habe meine Dichtung noch ....

Gruß,

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
Robotniks
Developer
Developer
Beiträge: 53
Registriert: Mo 6. Okt 2014, 11:25
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #27 von Robotniks » Mo 19. Jan 2015, 14:59

Denek dir wird dann erst kommende Woche im System sein ;-)

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1707
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #28 von rf1k_mjh11 » Mo 19. Jan 2015, 17:15

Hallo alle,

Ich nehme meine Aussage bzgl. der Verwendung des Filamentführungsrohres zur Erzeugung eines Teflon-O-Rings zurück (zwecks Abdichtung der V2-Düse).

Wie ich eben in der Ersatzteileliste (Ersatzteilliste RF1000) gelesen habe, ist das Rohr gar nicht aus Teflon, sondern aus Niederdruck-PolyÄthylen - LDPE. Damit würde es die Extrudertemperatur schon gar nicht aushalten. Also bitte das Rohr nicht verwenden (eher schon Teflon-Abdichtband -> und das nur zur Not!).

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #29 von vip-klaus » Mo 19. Jan 2015, 18:13

Robotniks hat geschrieben: ... Bei der Verwendung des V2 Hotends und der verwendung der aktuellen Firmware ab .48 das Hotend auf
#define HOTEND_TYPE_3 3
umstellen. Die neue Repetier-Host für den RF1000 ist auch für das neue Hotend angepasst!...


Müssen wir dann ab jetzt jede neue Firmware erst händisch anpassen, bevor sie in den Drucker geflashed werden kann? Was ist denn am neuen Extruder anders, dass der Drucker das wissen muss?

Danke und Gruß
Klaus

jwdberlin
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 36
Registriert: Di 14. Okt 2014, 10:43
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Extruder V2

Beitrag #30 von jwdberlin » Mo 19. Jan 2015, 22:21

Sollte das nicht in der Zeile #define EXT0_HOTEND_TYPE... angepasst werden?
Die Typen 1-3 werden ja oben erst mal definiert als 1, 2 oder 3. Da steht ja noch nicht, welcher verwendet wird.


Zurück zu „Extruder“