Absolute Pausenposition?

Hier könnt Ihr über alle Slicer diskutieren die keine eigene Kategorie haben
MagWeb
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 21:06
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Absolute Pausenposition?

Beitrag #1 von MagWeb » Sa 9. Jan 2016, 20:36

Hallo, vielleicht kann mir jemand einen Tip geben:

Ich suche nach einer Möglichkeit (am besten im Standalone via SD) den Druck zu pausieren und das Bett in eine bestimmte, also absolute, Position zu fahren. Ich muss während des Drucks verschiedene Eingriffe vornehmen (zB.: eingebettete Schraubenmuttern u.s.w. in Höhlungen einlegen oder sei es Druckartefakte wie Feenhaarbäumchen entfernen). Der Moment des Eingriffs ist nicht immer G-code-mäßig planbar also muss ich nach Augenmaß den Druck stoppen, das Bett in eine manuell möglichst zugängliche Position fahren, den Eingriff vornehmen und dann den Druck wieder starten können..
Wünschenswert wäre hierfür eine Position bei X = X(max)/2, Y = Y(max) und Z = Z(max)

Mit zweimaligen Drücken der Pausentaste (= M3070 S2) kann ich den Druck pausieren und das Bett in einen definierten Offset fahren. Den Offset kann ich zuvor mit einem M3105 Befehl (etwa im Startcode, da der Pausenmoment nicht vorhersehbar ist) fest definieren. Das geht zwar solange der Offset nicht eine Überfahrung des Druckraums fordert, doch ist die resultierende Pausenposition bleibt immer relativ zur aktuellen Druckposition. Braucht die Firmware den fixen Offsetwert wirklich, um den Wiedereintrittspunkt zum Druck wiederzufinden?

Habt ihr irgendeine Idee wie man M3070 S2 dazu kriegen kann, eine fixe Position anzufahren?

Danke für jeden Tip!

Gunter
EDIT: Wie kriege ich den Pausenretract gebacken? E scheint in der Pause wieder eher absolut gesteuert zu sein?

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1936
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: Absolute Pausenposition?

Beitrag #2 von rf1k_mjh11 » Sa 9. Jan 2016, 21:26

MagWeb,

Findet man alles unter GCodes.

M3103 - Parkposition festlegen
M3080 - Zur Parkposition fahren.

Geht auch mittels Pause

M3070 S2
wenn davor die Parkposition mittels
M3105
definiert wurde.


Es sollten sich wirklich alle die GCodes einmal zur Gemüte führen. Vor allen jetzt, wo sich einer die Arbeit angetan hat, sie ins Deutsche zu übersetzen.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1936
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: Absolute Pausenposition?

Beitrag #3 von rf1k_mjh11 » Sa 9. Jan 2016, 21:37

MagWeb,

Hat man schon eine Pausenposition bestimmt, kann man auch einfach die Pausentaste am Drucker 2X betätigen. Dann fährt der Drucker in die 'Pausenposition'. Beim Drücken von 'Weiter' (Play) fährt der Drucker wieder an die alte Position und macht weiter.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2363
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 275 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal

Re: Absolute Pausenposition?

Beitrag #4 von Digibike » Sa 9. Jan 2016, 22:40

In dem Zusammenhang dürften dann auch die Befehle M3070 und M3071 interessant sein...
Gerade bei Muttern einlegen und ähnlichem ist es ja doch so, daß man die exakte Position kennt.
Bevor er also den "Deckel" über die Mutter druckt, sprich auf der Layerhöhe M3070 2* und M3071 sollte
eigentlich doch den Druck am Layer-start stoppen, in die Pausenposition fahren (die du ja selber festlegen kannst)
und danach wartet er mit dem weiter bearbeiten, bis die Play-Taste wieder gedrückt wird.

Damit brauchst du nicht so genau aufpassen, wenn der kleine Plötzlich schweigsam wird, wirds Zeit, was zu tun... :zwinkern:
Muß halt im zeitlichen Rahmen passieren, da er ja nach einiger Zeit alles deaktiviert und somit auch die Positionen verliert...
Aber generell sollte das doch helfen. Je nach Slicer kannst du ja Schichtweise definieren, was er am Start/Ende für einen Code
noch ausführen soll, bevor der eingentliche Layer-Code abgearbeitet wird, bzw. nachdem der eigentliche Layer-Code abgearbeitet
wurde... Viel komfortabler gehts eigentlich nimmer, oder?

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

MagWeb
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 21:06
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Absolute Pausenposition?

Beitrag #5 von MagWeb » Sa 9. Jan 2016, 23:32

Danke mjh11,

glaub mir, dass die G-codes mit einem neuen Spielzeug zu meinen liebsten Seiten gehören.
Das mit M3015 und M3070 S2 und der 2-maligen Pausentaste ist alles roger (habe ich auch, denke ich, oben schon gesagt). Dann fährt dir aber, wenn du aktuell in Z>100 druckst , du 2xPause drückst und der M3015-Z-Wert in seinem Z-offset>100 steht, das Bett gnadenlos gegen das Limit in Z.
Wenn ich über M3103 eine absolute Parkposition festlegen könnte, die durch "Pause" angefahren wird, wäre das genau was ich suche. Nur scheint die
Pausentaste nicht die M3103 Parkposition, sondern die aktuellen, relativen (zur aktuellen Druckposition) M3015 Pause-Offfset-Werte aufzurufen. Oder geht das irgendwie mit "Pause" M3103 aufzurufen ?
Wie gesagt, ich suche nach einer Möglichkeit den Druck an belieber Stelle zu pausieren, an einen bestimmten maschinen-absoluten Punkt zu fahren und dann den Druck fortzusetzen.

Danke
Gunter

MagWeb
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 21:06
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Absolute Pausenposition?

Beitrag #6 von MagWeb » So 10. Jan 2016, 00:16

Hallo Christian,

wenn ich vor Druckstart den optimalen Layer-Zeitpunkt kenne, um ein Fremdobjekt einzusetzen oder irgendwas anderes zu tun, ist alles programmierbar - klar.
Doch wenn nicht, muss ich einen anfahrbaren, absoluten Punkt haben und den suche ich.
Ich schau mal in die Firmware.

Danke
Gunter

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Absolute Pausenposition?

Beitrag #7 von RAU » So 10. Jan 2016, 00:40

Hm, da sieht man wie jeder andere Anforderungen hat. So wie du, Gunter, das haben willst ist es offenbar nicht vorgesehen. Es gibt aber auch bei jeder Variante ein Problem:

1. Bei einem relativen Pausenabstand, wie es offenbar implementiert ist, fährt die Plattform gegen den Rand des Bauraums, wenn Z bereits zu groß ist.
2. Bei einer absoluten Pausenposition, wie du es haben willst, fährt der Extruder in das Modell, wenn Z bereits zu groß ist.

Bei Fall 1. ist das eigentlich ein bisschen dumm. Wenn die Firmware die Pausenposition anfährt, kann sie ja eigentlich an Zmax anhalten, wenn sie nur darauf achten würde. Da wäre ein Blick in die FW wirklich angebracht.
Bei Fall 2. hilft nur, die Pausenposition auf Zmax festzulegen. Dass wäre mir persönlich ein wenig zu weit. Ich drucke meist viel niedrigere Objekte, und bevor ich die Plattform ganz herunterfahren kann muss ich erstmal den Drucker aufräumen. ;)

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Absolute Pausenposition?

Beitrag #8 von hal4822 » So 10. Jan 2016, 00:59

Digibike hat geschrieben:...da er ja nach einiger Zeit alles deaktiviert und somit auch die Positionen verliert...
...Viel komfortabler gehts eigentlich nimmer, oder?

Gruß, Christian


Warum eigentlich nicht? Tintenstrahldrucker lesen ihre absolute Position immer korrekt von einem gestrichelten "Maßband" ab und kommen deshalb sogar ohne Steppermotor aus.

Ob sich das beim RF 1000/2000 usw. verwirklichen lässt steht wohl auf einem anderen Blatt.

Ok, hilft jetzt dem Fragesteller nichts, aber der erste Drucker, der dieses leidige Thema nicht mehr kennt, der wird das Rennen machen.

BTW: https://www.youtube.com/watch?v=RiPQpiE ... gest-vrecs hat für meinen Geschmack schon den RF 2000 auf die Plätze verwiesen.

Benutzeravatar
X4r3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Absolute Pausenposition?

Beitrag #9 von X4r3 » So 10. Jan 2016, 11:56

Bei Druckabbruch oder "Output Object" wir der Output Object G-code ausgeführt (Firmware):

G21 ; Einheiten der Bewegungsbefehle sind in Millimeter
G91 ; Interpretiere Koordinaten als relativ
G1 E-30 ; fahre Filament 30mm aus dem Extruder
G1 Z210 F5000 ; fahre Z rel. 210mm
G1 Y250 F7500 ; fahre Y rel. 250mm


Da ich öfters einen Druck abbreche, kann ich versichern dass es nicht rattert oder klack macht und auf mechanische Anschläge stößt. D.h. es wird gestoppt wenn Zmax oder Ymax erreicht wird.
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
▐►►► X4r3's RF1000 ◄◄◄▌
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

MagWeb
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 21:06
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Absolute Pausenposition?

Beitrag #10 von MagWeb » So 10. Jan 2016, 13:05

RAU hat geschrieben:Bei Fall 1. ist das eigentlich ein bisschen dumm. Wenn die Firmware die Pausenposition anfährt, kann sie ja eigentlich an Zmax anhalten, wenn sie nur darauf achten würde. Da wäre ein Blick in die FW wirklich angebracht.
Bei Fall 2. hilft nur, die Pausenposition auf Zmax festzulegen. Dass wäre mir persönlich ein wenig zu weit. Ich drucke meist viel niedrigere Objekte, und bevor ich die Plattform ganz herunterfahren kann muss ich erstmal den Drucker aufräumen. ;)

Danke für deine Antwort
Zu Fall1: physikalisch stoppt die FW bei Zmax schon, doch das virtuelle Anschlagen macht es unmöglich den richtigen Wiedereintrittspunkt wiederzufinden. Man landet dann irgendwo im Objekt...
By default wird hier mit 2xPause X50 Y50 Z2 gefahren. Ein (virtueller) Anschlag in X und Y wird mit diesen Werten von der FW richtig gehandelt (ausser man steht schon auf Xmax Ymax) dann wird merkwürdigerweise X-5 Y-5 Z2 gefahren)
Zu Fall2: Grundsätzlich richtig - jedes Ding hat 2 Seiten. So müsste man Ordnung halten ;)

Grundsätzlich hat die Pause noch die Schwäche bei langen Fahrten, dass man erst dann anhält wenn der aktuelle Gcode abgearbeitet ist, d.h. die Koordinaten erreicht sind. In weiterer Grund in die FW zu gucken - aber ich lass da mal erst eine Wunschliste zusammenkommen bis ich da ran gehe.

@ X4r3: Danke, die Position wäre schon mal schön für mich. Aber kann ich den abgebrochenen Druck dann irgendwie wieder aufnehmen? Wird evtl. die letzte GcodeLine Nummer irgendwo gelogt? Kann man im Betrieb von SD irgendwie direkt zu einer Line springen? Ich finde da nichts. Wenn's da nichts gibt ist das der nächste Punkt für die Liste.


Zurück zu „Sonstige“