Bridging deaktivieren bei Support

S3D ist ein sehr komplexer und für den RFx000 ausgelegter Slicer. Es können viele Einstellungen sogar auf Layerbereiche begrenzt, gemacht werden. Das Programm ist jedoch nicht kostenlos.
Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Bridging deaktivieren bei Support

Beitrag #1 von Walkabout77 » Sa 26. Dez 2015, 00:59

Hy zusammen,

ich arbeite mich gerade in S3D ein. Heute wollte ich ein Teil drucken mit Support. Dabei hat mir S3D über dem Support ein Layer im Bridging Modus berechnet. Meiner Meinung nach ist ja der Support gerade dazu da um das Bridging zu verhindern... oder habe ich da was falsch verstanden?

Die Oberfläche sieht dort jetzt ziemlich hässlich aus... Der einzige Parameter wäre ja dann der "Bridging speed multiplier" womit ich die Geschwindigkeit beeinflussen könnte?

bridging1.jpg
bridging2.jpg


Bei mir ist das Bridging in S3D im Allgemeinen sehr schlecht... Sind da die Grundeinstellungen so schlecht, oder mache ich was falsch?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Bridging deaktivieren bei Support

Beitrag #2 von RAU » Sa 26. Dez 2015, 01:19

Support kann nicht erreichen, dass die Oberfläche so gut aussieht wie direkt auf das Druckbett gedruckt oder wie die Oberfläche des obersten Layers. Man kann ja die Bahn nicht so fest auf den Support drücken, als wäre dies ein Teil des Modells, man würde den Support nicht mehr abbekommen. Die Bahnen sind also nicht flachgedrückt sondern bleiben rund. Und die Oberfläche ist oft nicht gut gefüllt. Daher ist es Korrekt, dass der erste Layer über dem Support immer im Bridging Mode läuft.

In deinem Bild sehe ich aber nicht den "dense support". Man kann über dem normalen Support noch zwei...drei Layer einen dichteren Support drucken, der das Ergebnis schon noch etwas verbessern sollte. Du kannst in den Support Einstellungen die "Dense Support Layers" z.B. auf 3 setzen und die "Dense Infill Percentage" z.B. auf 70%.

So viel zur Theorie. Ich selbst benutze Support und Bridging beides eher selten. Speziell Bridging hängt auch stark von Material, Temperaturen und Kühlung ab. Vielleicht hat noch jemand mehr Erfahrung.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2368
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

Re: Bridging deaktivieren bei Support

Beitrag #3 von Digibike » Sa 26. Dez 2015, 02:08

Hmmmh! Verrätst du uns auch, was du da eingestellt hast und welches Material du verwendest?
Am einfachsten wäre vielleicht ein Factory-File... Das Bridging ist normalerweise kein Slicer-Problem
sondern ein Physikalisches (Also Alogrithmus-Unabhängig...), von daher wären da wohl die Einstellungen
näher zu betrachten! Ne, beim Bridging kann man auch einstellen, wieviel mm er max. ohne Support
überbrücken kann. Gleichzeitig kannst du beim Bridging den Flow etwas zurück nehmen und die Geschwindigkeit
erhöhen. Das bewirkt dann, daß der Faden, ähnlich einem Seil etwas gespannt wird, was dem durchhängen
entgegenwirkt (aber vorsicht - zuviel und er reißt, dann hast nichts gekonnt...). Die Geschwindigkeit ist klar,
je höher, desto schneller wird die Strecke überwunden und entsprechend weniger Chancen hat das Filament
durch zu hängen...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bridging deaktivieren bei Support

Beitrag #4 von Walkabout77 » Sa 26. Dez 2015, 11:29

RAU hat geschrieben:Daher ist es Korrekt, dass der erste Layer über dem Support immer im Bridging Mode läuft.


Ah ok, aber ich dachte es läuft wie beim "Infill" dort wird ja ein "Solid Layer" direkt auf das Infill gedruckt. Aber damit wäre dann wohl der Support nicht mehr ablösbar... hmm... :S

Man kann über dem normalen Support noch zwei...drei Layer einen dichteren Support drucken, der das Ergebnis schon noch etwas verbessern sollte.


Vielen Dank für den Tip, dieser ist in S3D Standarmässig deaktiviert. Werde ich das nächste mal versuchen.
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:

Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bridging deaktivieren bei Support

Beitrag #5 von Walkabout77 » Sa 26. Dez 2015, 11:40

Hallo Christian,

ich habe PLA verwendet. Ich habe einfach mal den Support aktiviert um zu testen wie das funktioniert. Ich dachte aber, dass er mir auf den Support einen Solid Layer macht. Ich werde mal so ein "Bridging Test Teil" runterladen um diese Einstellungen zu optimieren. So dass die Fäden wirklich gespannt werden und nicht so durch hängen. Mit den Standardeinstellungen klappt das nämlich nicht wirklich gut.

Was hast du bei Bridging genau für Einstellungen drin?
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Bridging deaktivieren bei Support

Beitrag #6 von RAU » Sa 26. Dez 2015, 12:18

Vielleicht eine interessante Anmerkung nebenbei, die wird dir jetzt auch nicht weiterhelfen:

Gute Oberflächen von Überhängen kann man mit FFF nur drucken, wenn man ein spezielles Support-Material verwendet, das mit Wasser oder einem Lösungsmittel wieder abgewaschen werden kann. Damit kann man den Support mit einem solid layer enden lassen, und einen solid Layer des Modells direkt darauf drucken, und zwar ohne Bridging. Dazu braucht man natürlich zwei Extruder.

Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bridging deaktivieren bei Support

Beitrag #7 von Walkabout77 » Sa 26. Dez 2015, 12:57

Dazu braucht man natürlich zwei Extruder


Ja von diesem Material habe ich auch schon gelesen... HIPS oder so...

Lässt sich eigentlich der RF1000 mit einem zweiten Extruder nachrüsten? Oder braucht man dazu auch eine andere Elektronikplatine (RF2000)?

Im Moment muss ich erstmal die Grundlagen ein bisschen in den Griff bekommen, aber wäre ev. eine Option für die Zukunft...
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1295
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bridging deaktivieren bei Support

Beitrag #8 von riu » Sa 26. Dez 2015, 13:20

Walkabout77 hat geschrieben:...
Lässt sich eigentlich der RF1000 mit einem zweiten Extruder nachrüsten? Oder braucht man dazu auch eine andere Elektronikplatine (RF2000)?
...

Die Platinen vom RF1000 und RF2000 sind im Grunde wohl gleich. Eventuell kann Piloti mehr dazu sagen. Die Platine wurde für den RF2000 vieleicht revisioniert. Ich habe dem RF1000 schon sehr früh einen 2. Extruder spendiert.

Lieben Gruß,
Udo

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2368
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

Re: Bridging deaktivieren bei Support

Beitrag #9 von Digibike » Sa 26. Dez 2015, 13:27

Hi!

Den 2.ten Extruder kannst du locker nachrüsten findest du mit Suchfunktion Dualextruder-Umbau o.ä...
Gibt verschiedene Varianten. Standard ist mit gespiegeltem Extruderaufbau, gibt aber auch Dglass mittlerweile...
Ausgänge hat es genug und Möglichkeiten derer Viele... :good:
Ist eine Frage des Aufwandes und des Geldes, das man einsetzen möchte... Der gespiegelte dürfte so um die
180 Euro zu buche schlagen, der DGlass schon 750 Euro. Dazu kommen dann noch der X-Schlitten, der bei beiden
Varianten (vermutlich bei allen Varianten, da in Y zwar mehr Platz, aber dummerweise der Abstand für
2 Extruder viel zu Eng ist...). Ich bin in Y jedenfalls nicht glücklich geworden...

Aber zum Stützmaterial... Da gibt es ja verschiedene Varianten... Hips ist eigentlich kein Stützmaterial, kann aber
aufgrund seiner löslichkeit durch Lemon auch als solches verwendet werden... Aaaaber, das das Lemon dem anderen
nicht zusetzt, ist ein Gerücht, es löst nur das Hips auf, aber mitgenommen sieht das ABS trotzdem aus - hängt wohl
auch damit zusammen, daß es mitnichten in 5 min. weggeätzt ist, sondern über Nacht drin badet...
Und PVA ist die 2.te Alternative. Knackpunkt ist die Bes...eidene Druckbarkeit und das es schon mit Luftfeuchtigkeit
reagiert, ergo anfängt zu zersetzen, geschweige den dem Preis (PVA kostet das Kg 50 Euro etwa und Hips braucht zusätzlich das
Lemon, wodurch du a) Gesundheitsschädliche Chemiebrühe hast, die du noch entsorgen mußt und b) kostet es fast
genausoviel mit dem Lemon zusammen wie PVA... Also, das ist ein Hilfsmittel und es funzt, aber stell dir das mal nicht so
ohne vor! Zumal du mit Dual die Probleme auch gern mal Potenzierst.. (z.b. Top Oberfläche, bis der 2.te heiße Extruder
über die schöne, frisch gedruckte Oberfläche fährt... oder auch so nette sachen wie das Sabbern (oozen)des 2.ten Extruders,
während er auf seinen Einsatz wartet... oder auch leicht abhebende Ecken, bei Single kein Problem, aber wenn 2 Extruder
drüber räubern wird irgendwann auch die beste Haftung überstrapaziert...).
Versteh mich nicht falsch, Dual erweitert das Spektrum ungemein, aber einfach nur einen 2.ten dran und alles läuft wie vorher
nur halt mit 2 Extrudern ist es halt leider nicht... Nur das du nicht überrascht bist... oder gar enttäuscht bei den Stüztmaterialien...

Die Platine des RF2000 ist um ein paar Sachen erweitert worden (z.B. 230 V Spannung für Fräser (Dremel etc.) Schaltbar usw...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Bridging deaktivieren bei Support

Beitrag #10 von JoBo » Sa 26. Dez 2015, 16:55

@Udo

die Platine von RF 1000 und RF 2000 sind unterschiedlich. Die unterscheiden sich dadurch, dass die Platine von dem RF 2000um ein weiteres Relais und anscheinend weiteren Ausgängen erweitert wurde.

Jörg


Zurück zu „Simplify 3D“