Extruder defekt?

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
T1230
Developer
Developer
Beiträge: 139
Registriert: So 5. Apr 2015, 14:29
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Extruder defekt?

Beitrag #1 von T1230 » Mo 16. Nov 2015, 21:47

Hallo,

ich glaube mir ist gerade mein erster Extruder eingegangen. Mitten in einem 6 h Druck bemerkte ich, das die Ist-Temp. plötzlich auf 130 grad fiel, ab und zu etwas nach oben kletterte (nur kurzfristig), und dann wieder fiel.

Nach Druckstopp und Druckerneustart geht die Temp. gar nicht mehr nach oben.

Die Soll-Temp. zeigt dabei immer den richtigen Wert an, und auch die Ist-Messung scheint zu passen, aber es wird nicht mehr geheizt :(

Kabelbruch oder Extruder defekt?

LG Thomas

p.s habe noch den v1 Extruder :(


edit: Extruder Lieferzeit 7 Wochen??? Soll das ein Witz sein?

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2184
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #2 von Digibike » Mo 16. Nov 2015, 22:33

V1 gibts nicht mehr! Wenn dann mußt auch neue Düsen ordern...
Kabel mal durchgeohmt, ob sie funzen? Wenn I.o., den Extruderwagen mal bewegen, ob die Ohmwerte gegen unendlich gehen...,
dann hast Kabelbruch!
Wenn nicht, Heizung vielleicht mal versuchsweise in der FW umswitchen auf 2.ten Ausgang...! Wäre jetzt meine Vorgehensweise,
bevor ich 7 Wochen warte und neue Düsen kaufe... ;)

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #3 von RAU » Mo 16. Nov 2015, 23:02

Christian hat das Wichtigste gesagt. (Derselbe hat auch eine Lösung, die X-Energiekette zu entlasten, parat.) Ein Kabelbruch scheint nach der Beschreibung am wahrscheinlichsten zu sein.

Ansonsten sehe ich, dass der Extruder schon lieferbar ist bei C:
https://www.conrad.de/de/ersatzteil-set ... 76823.html ... 76823.html
billiger, aber mit Lieferzeit:
https://3d-printhub.de/ersatzteile/renk ... rce-rf1000 ... rce-rf1000
noch billiger hier:
http://rf1000.de/forum/extruder/816-e3d ... z-gedruckt ... z-gedruckt ;)
RF1000, Sidewinder X1, 4Max Pro, Mars

T1230
Developer
Developer
Beiträge: 139
Registriert: So 5. Apr 2015, 14:29
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #4 von T1230 » Mo 16. Nov 2015, 23:20

ich werde das morgen mal testen, aber ich kann nur im österreichischen Shop bestellen, da sind 7 Wochen LZ.
Und einen ausdrucken geht im Moment ja auch nicht... mal hoffen, dass es ein Kabelbruch ist

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2184
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #5 von Digibike » Mo 16. Nov 2015, 23:36

Kein Problem! Drück dir die Daumen! Die Chancen sind nicht schlecht, daß eventuell das Kabel was weg hat - zumal du ja anscheinend den Sockel noch
nicht drunter hast... Wenn dem so wäre hättest vielleicht eine winzige Chance: Druckobjekt ganz links (im Bereich Home-Position) postieren, und die
schmale Seite Richtung X und die breite in Y-Ausdehnung, dann könnte es eventuell mit dem Drucken noch klappen - Vorrausgesetzt, daß Kabel ist
angebrochen und nicht komplett ab... Dann müßtest halt ´ne Litze Parallel in die Schleppkette und die Bruchstelle überbrücken - aber bitte nicht
in der Schleppkette sondern deutlich davor und danach löten - oder falls du Crimpe hast, entsprechend Kabel auswerfen und frisches Crimpen
und reinziehen - aber die restlichen werden über kurz oder lang folgen - ist also nur mehr oder minder Professionelles flicken... ;)
Wenn das die Ursache ist, am besten gleich neues bestellen, 2 Längere Schrauben (35 mm war es, mein ich) besorgen und Sockel ausdrucken -
glaub mir, so wie es orginal ist, funzt es, aber es ist keine Frage, ob, sondern nur wann eines der Kabel bricht!!!
Ist also keine Vorsorge, sondern eigentlich ein Muß und Sträflich, daß Conrad da noch nichts gemacht hat... Wäre ein leichtes, statt dieser netten
Flaschenöffner oder Digitalherzchen so einen Sockel auf die SD-Karte zu packen! Damit hätten die Käufer ein erstes Aha-Erlebnis und Conrad
keine zusätzlichen Kosten gehabt (ok, die Schrauben hätten Sie aber länger beilegen müssen oder zusätzlich dazu...).
Wäre aber definitiv Sinnvoller als diese Sinnfreien Objekte (Ok, der Flaschenöffner ist jetzt nicht absolut Sinnfrei, aber...).
Käme auch dem Gedanken der RepRap-Gemeinde entgegen, daß Drucker sich selber Ersatzteile drucken und Optimieren...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

T1230
Developer
Developer
Beiträge: 139
Registriert: So 5. Apr 2015, 14:29
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #6 von T1230 » Do 19. Nov 2015, 20:52

Hallo Christian,

danke für den Tipp, es ist eine angebrochene Litze, ich habe ganz rechts einen Bereich von ~5cm, in dem der Extruder noch heizt. Kannst du mir den Sockelthread-Link schicken, ich finde den nicht :(

Ich habe auch mit der Anleitung nicht sicher rausfinden können, welches Kabel das Richtige wäre - ich schätze mal es ist Kabel 19 - genau das gibt es natürlich auf conrad.at nicht einzeln zu kaufen, sondern nur im 100 euro Set:
https://www.conrad.at/de/ersatzteil-set ... f=Homepage ... f=Homepage
Außerdem ist da nur das Kabel 19a enthalten, laut Anleitung wäre aber Kabel 19 (ohne a) das Richtige. Gibts da einen Unterschied?

Wenn ich das selbst überbrücken sollte, muss ich mit ungenauen Werten rechnen (weil das Signal nicht mehr sauber ist)? Bei 100 euro Ersatzteil Kabelkosten wäre mir meine billige Bastellösung lieber (auf 3dprinthub stehen beim Einzelteil 3-6 Wochen Lieferzeit... auch uncool).
https://3d-printhub.de/ersatzteile/renk ... f1000?c=17 ... f1000?c=17

LG Thomas

edit: den Sockelthread habe ich nun doch gefunden

Maldor
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 10
Registriert: Do 17. Sep 2015, 14:32
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #7 von Maldor » Do 19. Nov 2015, 21:07

Hallo zusammen
Ich möchte mich gleich an dieses Thema anhängen. Mein letzter Druck ging ebenfalls schief. Dachte zuerst an eine Verstopfung im Exdruder. Nun wollte ich dem heute nachgehen. Der Exdruder hat am Anfang noch geheizt, dann ging aber nichts mehr. Die Anzeige bei der Temperatur des Exdruders wie auch jene vom Druckbett ist "def". Wenn ich den Exdruder wärme liegt am Kabel eine Spannung an. Er will aber nicht mehr warm werden. Weshalb beim Druckbett ebenfalls "def" steht kann ich im Moment noch nicht nachvollziehen. Beide Kabel werden ja wohl nicht defekt sein. Oder stört der Exdruder die ganze Temperaturmessung?
Danke für Eure Hilfe.

Gruss
Peter

Ach ja. Habe auch noch den V1

Benutzeravatar
legend
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 38
Registriert: Di 29. Sep 2015, 11:02
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #8 von legend » Do 19. Nov 2015, 21:21

Maldor hat geschrieben:...beim Druckbett ebenfalls "def" steht kann ich im Moment noch nicht nachvollziehen. Beide Kabel werden ja wohl nicht defekt sein. Oder stört der Exdruder die ganze Temperaturmessung?


Die Temperaturmessung des Extruders hängt irgendwie mit dem Heizbett zusammen. Mein Drucker hatte mit defektem Extruder auch keine Heizbetttemperatur mehr anzeigen können.
Am Besten steckst du die Stecker vom Extruder ab (rote Kabel die aus dem Keramkkörper geführt werden) und misst an beiden Steckern von Kontakt zu Kontakt den Widerstand. Wenn beide Messungen einen hochohmigen Widerstand ergeben, hat dein Extruder vermutlich ein Problem.
Ansonsten würde ich auf Fehlersuche bei der Verkabelung gehen.

Gruß
Steffen

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2184
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #9 von Digibike » Do 19. Nov 2015, 21:29

Hi,

@Maldor, so kannst du nicht prüfen! Die Temperaturmessung unterscheidet bei der Sicherheitsabschaltung wegen unplausibler Werte nicht zwischen
Heizbett und Extruder! Im klartext: Hat eine oder beide unplausible Werte/Kabelunterbrechung, macht Sie sofort alles dicht!
Also nicht irritieren lassen! Du mußt erstmal rausfinden, was betroffen ist. Könnte ein abgezogener Stecker an der Heizmatte sein (kleiner Stecker -
bleibt gern mal hängen, wenn er nicht mit Kabelbinder richtig fixiert ist...), oder eben oben am Extruder!

Du schreibst, er hat Spannung am Heizungsstecker des Extruders? und er wird nicht warm? Geht er gleich auf def. oder wie verhält er sich?
Zeigt er nach der Einschaltmeldung noch die Temperaturen an (ca. Zimmertemperatur, wenn er länger stand...). Oder wie oder was?
Wenn er das nämlich macht, ist dann noch die Frage, ob er überhaupt nicht heizt, wenn er mit dem Aufheizen beginnt - vielleicht mal auf ´ne
andere Position in X manuell schieben und ohne Homeing probieren (Drucker einschalten und direkt auf heizen gehen - funktioniert das den?).
Wenn er dann durchheizt, könnt das Temperaturfühlerkabel einen "Hau weg haben"... oder hat er generell Spannung zum Heizen anliegen
und heizt überhaupt nicht? Dann ist die Heizpatrone wohl hinüber, bedeutet bei dem Extrudertyp leider Exitus, da diese nicht wechselbar
oder Reparabel ist - sind eh sehr filigrane Drähtchen... Eventuell die Düse abgeschraubt gehabt? Da kann sowas sehr leicht bei dem V1 passieren...


@T1230, geh doch einfach mal unter Hardware in die Rubrik sonstiges (dorthin wirst du von allen anderen Rubriken ja eh geleitet... Hatte ich extra
als Sucherleichterung gemacht... ;) Wenn du dort bist, ist gleich der erste Punkt "Wichtige Verbesserungerungen zum RF1000!!!"
Dort hab ich alles schon verlinkt. Da sind die wichtigsten Empfehlungen gleich aufgeführt!
Das was du aber gerade speziell suchst (Sockel) findest du direkt hier

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

T1230
Developer
Developer
Beiträge: 139
Registriert: So 5. Apr 2015, 14:29
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #10 von T1230 » Do 19. Nov 2015, 21:41

ich hab eh gleich nach der post erstellung einen edit gemacht, dass ichs gefunden habe, aber danke trotzdem.


Zurück zu „Extruder“