Lasergravieren

Hier könnt Ihr Erweiterungen oder Verbesserungen des RF1000 vorstellen oder diskutieren. Verbesserungspotential ist ja vorhanden. Modifikationen und Zubehör können hier ebenfalls diskutiert werden.
Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Lasergravieren

Beitrag #41 von JoBo » Do 29. Okt 2015, 17:25

Hi 3D,

den Teil mit dem "Leistungsgerechten Strom" hast du misverstanden. Mit den Potis des Treibers stellst du sozusagen die Betriebsgrenzen des Lasers ein.
Für die Leistungssteuerung ist der Modulationseingang da. Da es sich bei deinem Treiber um einen analogen Eingang handelt, kannst du am Modulationseingang mit Spannungen zw. 0,2 und 5 V den LD-Strom bestimmen und damit die Leistung des Lasers. Hier wirst du wahrscheinlich, wie Georg schon geschrieben hat, ein RC-Glied basteln müssen.

Auch die Kühlung werde ich anders realisieren. Einen Kühlkörper bekommt das zwar auch, aber zw. LD und Kühlkörper kommt ein Peltierelement. Die Dinger werden auf einer Seite kalt und auf der anderen Seite Heiss. Zur Not könnte man damit die LD auch auf Betriebstemperatur bringen, aber das ist ein anderes Thema.

Deswegen kommt es darauf an wie man das machen will.
Allein nur das an entsprechende Stromquelle anzuschließen, das ist doch nicht das Problem.

Mit entsprechenden Vorüberlegungen kannst du dir das Leben aber einfacher machen. :zwinkern:

Es geht um die Wattleistung.

Ja, stimmt. In meinem Fall ist es ein 80 W Netzteil, da LD, Treiber und Peltierelement(e) versorgt werden wollen.


Gruß
JoBo
Think positive, flaps negative

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 520
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Lasergravieren

Beitrag #42 von georg-AW » Do 29. Okt 2015, 17:35

Hi 3D

Stell doch mal ein Foto des Lasers mit angekoppeltem Lichtleiter hier ins Forum. Da bin ich sehr interessiert.
Vor allem was nach dem Lichtleiter noch an Leistung rauskommt.

ciao Georg

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Lasergravieren

Beitrag #43 von 3D » Do 29. Okt 2015, 19:08

Hallo @JoBo und Georg!

vielen Dank für eure Ideen. :)
Ob ich das alles aber richtig passend und abgestimmt umsetzen kann, dazu habe ich zu viel Angst um dabei nicht was kaputt zu machen, da mir das richtige Wissen dazu einfach fehlt …
Bin gespannt wie ganz genau das dann @JoBo realisieren möchte, bis bei ihm dann alles tadellos funktioniert.


Stell doch mal ein Foto des Lasers mit angekoppeltem Lichtleiter hier ins Forum. Da bin ich sehr interessiert.
Vor allem was nach dem Lichtleiter noch an Leistung rauskommt.

Der Laser aber arbeitet dann mit um die 980nm. Also umso gefährlicher, zumal man nichts von der Strahlung sehen kann. Opto-Elektronisch kann ich aber den Laserstrahl, bzw. den Punkt sehen.
Das Foto davon muss ich erst aber anfertigen, zumal das liegt bei mir nicht einfach so frei herum. Das könnte ich mal dann machen… Aber es ist nix besonderes. Eben ein selbst gebastelter Treiber (natürlich nicht durch mich), dann HL-Laser und der davon ausgehender Lichtleiter zum Laserkopf mit Optik. Alles aus Teilen zusammengebaut von einem Mann, welcher sonst mit Lasern was zu tun hat.
Ich habe aber dabei vielleicht das MOSFET hingemacht (?) zumal das sollte ein 5W Laser sein, ich habe aber 4W-Leistung dabei gemessen. Und der nimmt auch nicht mehr Strom ab…
Dazu habe ich aber auch einen extra Labornetzteil, wo ich A+V extra einstellen kann.

Bis mal demnächst, oder vielleicht auch nur per PN.
(Normal sind das auch keine Themen so mal offen darüber zu schreiben, sonst bringt man vielleicht damit noch wen auf dumme Gedanken…).

Gruß, 3D

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1692
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Lasergravieren

Beitrag #44 von rf1k_mjh11 » Do 29. Okt 2015, 20:34

3D,


3D hat geschrieben:(Normal sind das auch keine Themen so mal offen darüber zu schreiben, sonst bringt man vielleicht damit noch wen auf dumme Gedanken…)


Dem stimme ich voll zu. Wäre schlimm, wenn so eine Elektronik-Null wie ich es bin, plötzlich denken würde,'das kriege ich auch hin'.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lasergravieren

Beitrag #45 von hal4822 » Fr 30. Okt 2015, 08:37

3D hat geschrieben:Da ich nicht in entsprechendem Thema schreiben kann, schreibe ich hier einige meine Gedanken dazu:

Grüße von einem Dummi!


rf1000.de/forum/misc-devel/ steht anscheinend für die Entwicklerseite, zu der man nur auf Antrag Zugang bekommt.
Da bin ich aber mal gespannt, wie oft die "Entwickler" uns Normalos gegenüber irgendwas zitieren, zu dem wir keinen Zugang haben.

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Lasergravieren

Beitrag #46 von JoBo » Fr 30. Okt 2015, 08:47

Hi hal,

du bist kein Normalo... :zwinkern:

JoBo
Think positive, flaps negative

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lasergravieren

Beitrag #47 von hal4822 » Fr 30. Okt 2015, 12:05

Ob "Elite Member" oder selbsternannter "Normalo" (der sich in weiser Selbsterkenntnis auch manchmal mit Namen belegt, die in meiner Gegend üblich aber u.U. strafbar sind) - man muss sich anmelden; und zwar zwecks Mitarbeit und nicht zur Spionage ;-)?

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Lasergravieren

Beitrag #48 von 3D » Fr 13. Nov 2015, 18:14

Ist zwar schon zwei Wochen her, aber ich möchte dennoch noch was dazu schreiben:

3D schrieb:
(Normal sind das auch keine Themen so mal offen darüber zu schreiben, sonst bringt man vielleicht damit noch wen auf dumme Gedanken…)

Dem stimme ich voll zu. Wäre schlimm, wenn so eine Elektronik-Null wie ich es bin, plötzlich denken würde,'das kriege ich auch hin'.

mjh11


Was ich meinte und meine ist folgendes:
Eine Elektronik-Null bin ich selber viel mehr als du @mjh11!
Ich finde es gar schade, wenn sich Leute mit ihrem Wissen oder guten Ideen bzw. Anleitungen, die anderen nützen könnten, zurückziehen würden und nur per PN ihr Wissen austauschen würden! :(
Aber um was es MIR speziell dabei geht, das sind drei Sachen:
1) Hier lesen auch Jugendliche und die, die noch wirklich erwachsen werden wollen;
2) Bei dem Thema spreche ich sehr gefährliche Sachen an (IR-Laser mit 5W Leistung etc.). Das ist m. E. aus Sicherheitsgründen nicht für die Öffentlichkeit gedacht, weil so mancher könnte was damit anfangen und dabei unumkehrbar Krüppel für sein ganzes Leben lang werden!
3) Ich werde hier keine Bezugsadressen und Anwendungen mit Lasern Klasse 4 und andere derartige Dinge diskutieren, auch wenn so was nicht geheim ist und übers Internet herauszufinden ist – aber eben nicht durch mich!

Also darum ist mir gegangen.
Nur eine Elektronik-Null, das ist nicht das Problem, denn das bin ich schon selber seit langem!
Ich habe etliche Laser aber auch etliche dazu passende Schutzbrille um paar Hundert Euro!
Wer an Sicherheit spart und sonst im Umgang mit starken Lasern keine Erfahrung hat, der spielt mit seinen Augen! … Deswegen will ich solche Themen nicht in der Öffentlichkeit diskutieren.

Gruß

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Lasergravieren

Beitrag #49 von 3D » So 22. Nov 2015, 14:52

Noch einiges zu dem Thema: „….plötzlich denken würde, 'das kriege ich auch hin'.
mjh11


Soweit ich es weiß (und ich weiß nicht so viel), bereitet dem CONRAD am meisten Probleme die SICHERHEIT. Das ist nicht zu unterschätzendes Problem, wenn man in solchen Ländern wie D/A/CH einen Laser Klasse 4 in Hände auch von Jugedlichen abgibt…

Aber die besonders Fleißigen hier wie der Georg, Udo & Co., die kaufen sich entweder fertige Anlagen oder basteln sich schon was selber zusammen.

Die Frage ist dann, was möchte man nachher damit machen?
Holz gravieren? Kunststoff? Oder gar Gummistempel machen? Etc.
Neben qualifizierten (CE) Schutzbrillen und anderen Vorsichtsmaßnahmen (Reflexionen!), ist einer der Probleme: Die giftige Rauchentwicklung. Besonders eben, wenn sie in einem geschlossen Raum ohne oft sehr teure Filteranlage erfolgt. (Z.B. in meinem Schlafzimmer, wo ich meinen 3D-Drucker stehen habe).
Richtige Filteranlagen können auch bei 2000 Euro liegen!
Ein Kästchen mit Aktivkohle ist meist nicht ausreichend, da damit zum Teil nur Gerüche eliminiert werden können, aber keine Feinstäube und andere giftige Bestandteile, die trotzdem in der Luft rumschwirren.

Eigentlich müsste es einen völlig abgeschlossenen Arbeitsbereich geben mit Absaugtisch, wie man das eben auf solchen Bildern oder ähnlichen, sehen kann (bzw. das ist oft von Vorne nicht immer nur an einem stummen Bild sichtbar, aber es ist da).
Schädliche Mikropartikel in der Luft (obwohl man sie nicht riecht noch sieht) könnten bei Langzeitanwendungen auch schwere Krankheiten verursachen.

Ich habe mit Laser meine alte VHS-Kassette vielfach perforiert. Doch besonders auch bei Kunststoff ist absolute Vorsicht geboten, vor allem wenn dieses Chlor enthält. Selbst in geringen Mengen erzeugt das Ganze Salzsäure. Das zerstört selbst in relativ kurzer Zeit die Oberflächen der Metallteile und anderer Oberflächen (von Gesundheit an Lunge und Augen ganz zu schweigen).

Das wollte der @3D mal auch dazu noch mal erwähnen. ;)

(Sorry für die „Schwarzmalerei“, aber das musste mal sein)…

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Lasergravieren

Beitrag #50 von Digibike » So 22. Nov 2015, 14:55

Darf ich was dazu einwenden, 3D?

Ohne zu nahe zu treten, du redest von Sicherheit und hast deinen Drucker im Schlafzimmer stehen? Du weißt schon, daß
Kunststoffe beim Schmelzen teilweise erhebliche Emissionen in Form von Dämpfen und Feinstaub ausstoßen???
Denkst du, daß der Ort Klug gewählt ist?

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „Erweiterungen“