Conrad senkt Preise vom RF1000

Hier könnt Ihr Lob, Kritik, Verbesserungen oder Änderungen anregen und diskutieren.
Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 520
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Conrad senkt Preise vom RF1000

Beitrag #31 von georg-AW » Fr 30. Okt 2015, 18:25

Hi

Da seid ihr aber noch gut weggekommen. In der Schweiz kostet die Hauptplatine neu CHF 419.95, ( etwa € 385.- ) , vorher CHF 239.- D.h. 180.95 mehr, oder + 75%. Unter diesen Umständen muss man sich schon fragen was da abgeht. Das sind ja inflationäre Preise. Es lässt einen nachdenken, ob man das Material anderswo nicht massiv günstiger kaufen könnte. Arduino bzw. Clone gibts viel billiger.
Wer jetzt nicht Ersatzteile gehamstert hat, schaut blöd aus der Wäsche. Vermutlich wirds günstiger wenn hier das Forum gemeinsam Bausätze kauft , einen Teil wegwirft und den brauchbaren Rest bei Bedarf als Ersatzteile verklickert. Conrad.. Conrad...ts ts

ciao Georg

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Conrad senkt Preise vom RF1000

Beitrag #32 von RAU » Fr 30. Okt 2015, 19:09

Ich bin ein gebranntes Kind, mein erster Drucker (Makerbot) hat sich per Elektronikschanden verabschiedet, weil sich ein Draht vom Lüfter gelöst hat und irgendwo Masse berührt hat. Da ich auch sonst nicht sehr zufrieden war bin ich daraufhin umgestiegen. Droht das jetzt schon wieder sobald ein erstes Problem auftritt? 350€ sind absoluter Wucher, auch für ein im Prinzip (wenn man es kühlt) ziemlich gutes Board. Es geht über über Ramps schon deutlich hinaus.

Deshalb bin ich jetzt zähneknirschend der Empfehlung von miregal gefolgt und habe ein Board für 200€ bei 3d-printhub geordert. Aber ich schließe mich definitiv der Kritik an!
RF1000, Sidewinder X1, 4Max Pro, Mars

Benutzeravatar
legend
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 38
Registriert: Di 29. Sep 2015, 11:02
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Conrad senkt Preise vom RF1000

Beitrag #33 von legend » Fr 30. Okt 2015, 19:26

Sollte sich mein Drucker große elektrische Ausfälle leisten, dann werd ich wohl ein Umbau auf andere Steuerkomponenten wagen.
Mal schauen in welche Richtung man sich dann orientiert aber prinzipiell stell ich mir das machbar vor.
Von der Mechanik her ist der RF ja recht robust.

Aber noch brauch ich mir keine Gedanken darüber machen.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Conrad senkt Preise vom RF1000

Beitrag #34 von Digibike » Fr 30. Okt 2015, 23:44

Hi,

nach 5 Wochen Wartezeit ist heute mein neues Board eingetroffen - für 199 €... Nun hab ich also auch das Ersatz. Muß mal testen, ob alles I.o. ist. Da es aber zum rumliegen zu schade ist,
werd ich wohl eine Tranplantion vornehmen... :evil: Mir schwebt da ein RF1000 eingehaust mit ruhigem Druckbett vor... Welch zufall, dass in meinem alten Freeskulpt 3D das Board
sich verabschiedet hat (Druckt noch, aber eben nur dieses Testgitter - das aber Vorzüglich - falls einer Bedarf an einem Gitter 4,5*4,5 cm in Schwarz, Neongelb oder auch Weiß hat - z.b.
für Playmobil, Lego oder Ameisen einsperren, könnte da einige Ausdrucke anbieten... :woohoo: ) und der Extruder auch - sagen wir mal unterirdisch ist, wäre das doch eine gute
Verweilgegend für meinen 1,75er V1 und die Platine. Hat sich sozusagen förmlich aufgedrängt als Freiwilliger... :woohoo:

Die Gewindestange gegen die schönen Kugelumlaufspindeln, Z-Führung hat er ja von Haus aus, dann ist alles sauber aufgeräumt
geparkt und die Wege sind in etwa identisch mit meinem RF1000 DGlass - also kann ich auch die selbe FW verwenden, was einspiel-Fehler minimiert - er hat halt keine Servo-Elektronik,
aber das wäre eh nur beim ansteuern des (nicht vorhandenen) 2.ten Extruder interessant. in der FW einfach auf 1 Extruder setzen, dann ist eh alles makulatur, was den 2.ten Extruder
anginge... Falls ich versehentlich mal den falschen GCode rüber spiele...

Aber damit könnte ich auch vernünftig Simplify für den verwenden - diese mitgelieferte Software ist nämlich nur Müll (sorry, aber ist so - billig zusammengeschustert und ewig langsam und
keine Einstellmöglichkeiten - dagegen ist sogar Cura noch komplex.... :woohoo: ) und Simplify mag den Drucker irgendwie überhaupt nicht - läuft spiegelverkehrt - und seit Boardschuß nicht
mal mehr das... :diabolisch:

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Conrad senkt Preise vom RF1000

Beitrag #35 von RAU » Sa 31. Okt 2015, 00:24

Christian, ich glaube du bist nur zum basteln geboren, nichts bleibt unberührt. :)

Mein Board, wenn es da ist, wird in Alufolie eingewickelt und in einen stabilen Karton sicher eingeschlossen. Falls ich mich doch mal vorzeitig vom RF1000 verabschieden sollte und es dann doch nicht gebraucht habe, werde ich es dir zum Kauf anbieten, denn du hast deins dann längst geschossen. ;)

Willst du übrigens meinen kaputten Makerbot haben? ;)
RF1000, Sidewinder X1, 4Max Pro, Mars

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Conrad senkt Preise vom RF1000

Beitrag #36 von Digibike » Sa 31. Okt 2015, 10:12

Das ist wohl ´ne Typische Modellbauer-Krankheit... :woohoo: einmal Blut geleckt.... :evil:

Hmmmh! Ich würde dir aber empfehlen, zumindest kurz durch zu testen, ob das Board ok ist, bevor du es vergräbst...
Wär blöd, wenn nach 2 Jahren dein Board im RF sich verabschiedet und du dir denkst, ärgerlich, aber kein
Beinbruch - hab da ja noch... Budelst es aus, schließt es Freudestrahlend an und stellst dann fest, daß die Heizungssteuerung
einen schuß hat.. Wär übrigens schon nach 6 Monaten Blöd, da da die Garantie endet und nur noch Gewährleistung drauf wäre...

Was deinen Makerbot an geht - im moment (Ziel ist bis Silvester...) eher Platz und Zeittechnisch weniger... Danach könnt ich mir
das überlegen... Wäre das mit oder ohne deine RF-platine... :woohoo: :evil:

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Conrad senkt Preise vom RF1000

Beitrag #37 von 3D » Sa 31. Okt 2015, 11:11

Hallo @RAU,
Mein Board, wenn es da ist, wird in Alufolie eingewickelt und in einen stabilen Karton sicher eingeschlossen.

Ist Alufolie nicht gerade eine der schlechtesten Verpackungen für sensiblen Boards?
Antistatisch muss alles bleiben, und Alu zieht regelrecht die statischen Felder an…

Nun auch meine Frage zur Hauptplatine. Ich habe sie sozusagen durch die Voraussicht im Vergleich zu der Erstpreisumstellung in D nur auf "Reserve" gekauft. (Damit hatte ich mir zu dem derzeitigen Preis auch sage und schreibe 190 Euro erspart!). Brauchen tue ich sie aber jetzt (noch) nicht. Aber wer weiß wann…
Aber eben vielleicht nach den hier von Christian erwähnten 2 Jahren oder nach gut einem halben Jahr, wenn die Garantie schon abgelaufen ist und ich das noch nie benutzte?
Wie kann ich diese Platine auf volle Funktonalität prüfen, ohne gleich einen großen Umbau am Drucker vorzunehmen ob die so geht? Die Stecker sind auch verdammt schwer rauszubekommen bei so superdünnen Leitungen…
Kann man das auch wie nur vermessen? Und wenn, dann wie?

Gruß, 3D

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Conrad senkt Preise vom RF1000

Beitrag #38 von RAU » Sa 31. Okt 2015, 11:28

Das Board zu testen ist wohl eine gute Idee. Wenn ich es in den RF1000 einbaue kann ich dann ja das alte vergraben.

Den Makerbot würde ich im Ernst nur meinem ärgsten Feinden überlassen, das ist wirklich nur noch was zum Ausschlachten. Den RF1000 kann man mit diesen Teilen aber auch nicht verbessern (kleine Motoren, dünne billige Lager etc.), Die sind höchstens für ein Ostereierbemalgerät oder sowas zu gebrauchen. ;)
RF1000, Sidewinder X1, 4Max Pro, Mars

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Conrad senkt Preise vom RF1000

Beitrag #39 von Digibike » Sa 31. Okt 2015, 13:52

Oder für eine Spritzteig maschine... :woohoo: Damit könnte meine Frau sich den Platz und vor allem die Sündhaft teuren Ausstecherformen sparen... :evil:

einfach Förderschnecke, statt Extruderheizung und los gehts... Temperatur brauchen wir nicht, Heizung auch nicht - alles in der FW ausschalten und
los gehts... Muß Sie sich halt mit CAD etwas auseinander setzen... :woohoo:

Ostereier bemalen wär nicht so gut - das würd mein Sohn mir übel nehmen, wenn ich die ganze Sauerei wegrationalisieren würde... ;)

Zum Borad-Test - am einfachsten Bodenplatte weg, wenn nicht eh schon weg... und umstöpseln und schauen, was er macht, wenn du ihn einschaltest...
Eventuell hat er allerdings keine FW drauf - das hab ich noch nicht geschaut....

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „RF1000 Forumstalk“