Keramikplatte ablösung

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Benutzeravatar
mt-checker
Developer
Developer
Beiträge: 68
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 16:02
Wohnort: Schweinfurt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Keramikplatte ablösung

Beitrag #11 von mt-checker » So 11. Okt 2015, 08:03

Moin,

habt ihr schon mal versucht direkt auf Alu zu drucken?
Ich hatte damals bei meinem Velleman Drucker eine 5mm Aluplatte auf das bisherige Druckbett geklemmt und direkt ohne Hilfsmittel darauf gedruckt.
Die Drucke hielten bombenfest und sind nach dem Abkühlen wortwörtlich abgefallen.
Beim RF1000 hab ich es bis jetzt nicht ausprobiert, wäre aber ein Versuch wert.

Gruß Marco

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Keramikplatte ablösung

Beitrag #12 von RAU » So 11. Okt 2015, 15:23

Echt? PLA oder ABS?
Muss ich auf jeden Fall ausprobieren, geht aber erst später. Für mich war es nur selbstverständlich, dass das nicht gehen kann. Denn warum macht das sonst keiner, wäre doch das Naheliegenste überhaupt.

so long
RF1000, Sidewinder X1, 4Max Pro, Mars

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Keramikplatte ablösung

Beitrag #13 von RAU » So 11. Okt 2015, 21:52

Ein kurzer Versuch, direkt auf der Aluplatte zu drucken, ist kläglich gescheitert. Die Oberfläche ist für das Material glatt wie eine Eisfläche - ohne Schlittschuhe.

@Marco, vielleicht hatte deine Aluplatte irgendeine Oberflächenbehandlung. Meine ist blank geschliffen natur. Möglicherweise geht es auch besser mit PLA, ich habe im Moment ABS geladen.
RF1000, Sidewinder X1, 4Max Pro, Mars

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Keramikplatte ablösung

Beitrag #14 von R3D3 » Mo 12. Okt 2015, 07:53

Zaldo hat geschrieben:Obendrauf auf der Aluplatte? Auf der Keramikplatte? Oder direkt auf der Heizung?

Und auf der Dauerdruckplatte lässt sich alles ohne Hafthilfen drucken?

@RAU: Wo hast Du die Aluplatte denn bestellt? Nur für den Fall der Fälle?


Die Dauerdruckplatte kommt mit Doppelklebefolie (Temperaturfest) direkt auf die Keramikplatte, zudem sind die Ecken (bei mir) über Senkkopfschrauben verschraubt (dies ist vielleicht Overkill, hatte dies aber als ausschließliche Befestigung probiert - und verworfen - bevor ich wegen Aufbeulen besagter Platte auf die Folie zurückgegriffen habe). Gibt bei mir nach wie vor gute, glatte Ergebnisse (PLA, ABS, HIPS), ohne Hafthilfen.
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
mt-checker
Developer
Developer
Beiträge: 68
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 16:02
Wohnort: Schweinfurt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Keramikplatte ablösung

Beitrag #15 von mt-checker » Mo 12. Okt 2015, 12:46

Hi,

ich habe damals colorfabb PLA auf eine rohe Aluplatte von eBay gedruckt. Kann sein, dass sich ABS anders verhält.

Gruß Marco

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Keramikplatte ablösung

Beitrag #16 von RAU » Mo 12. Okt 2015, 21:26

R3D3 hat geschrieben:Die Dauerdruckplatte kommt mit Doppelklebefolie (Temperaturfest) direkt auf die Keramikplatte, ...


Ich habe die Carbon Dauerdruckplatte nur an den Ecken mit Klebeband befestigt (bei mir auf die Aluplatte). Das ist nicht ideal, aber wenn die Platte mit der bauchigen Seite nach unten gelegt wird, funktioniert es gut. Schlecht ist, wenn es keine eindeutig bauchige Seite gibt. Nach längerer Zeit scheint meine Platte zunehmend eben zu werden und je nach Temperatur, Umgebung, Luftfeuchtigkeit, Wochentag oder Fernsehprogramm wölbt sie sich mal zur einen oder zur anderen Seite. Ich suche deshalb inzwischen nach einem geeigneten Kleber für die ganze Fläche.

@R3D3, was für Folie hast du denn verwendet? Bei ABS läuft meine Platte auf 115 Grad, und eine gewisse Reserve sollte schon noch vorhanden sein. Die meisten Kleber machen das nicht mit, selbst sogenannte temperaturfeste Kleber enden meist bei 110 Grad. Einen Zweikomponenten-Kleber wie JB Weld, den man nur mit der Flex wieder abbekommt, möchte ich nicht nehmen.

Ich bin inzwischen auf Silikon-Dichtmasse gekommen. Dünn mit einem Spachtel aufgetragen könnte das gehen... :unsure:
RF1000, Sidewinder X1, 4Max Pro, Mars

T1230
Developer
Developer
Beiträge: 139
Registriert: So 5. Apr 2015, 14:29
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Keramikplatte ablösung

Beitrag #17 von T1230 » Di 13. Okt 2015, 11:28

Hallo,

da ich letzte Woche auch die MT DDP bestellt habe (aber noch nicht bekommen), habe ich mich mit dem Thema auch beschäftigt,
ich werde wohl ebenfalls mit doppelseitigen Klebeband arbeiten, folgendes konnte ich dazu finden:

140° kurz, 80° lang(für PLS drucken) http://www.krueckemeyer.de/sites/produk ... -51968.htm ... -51968.htm
220° kurz, 120° lang(für ABS drucken) http://www.krueckemeyer.de/sites/produk ... x-plus.htm ... x-plus.htm

Das Erste sollte relativ einfach entfernbar sein, beim 2ten ist halt die Frage, ob die max. Heatbed Temperatur ausreicht, um das Klebeband zu entfernen, beim 2ten bin ich mir nicht sicher, ob die max.Temp vom HB ausreicht -
da ich im Moment in der Arbeit bin, kann ich nicht testen, wie hoch die max.Temp vom HB ist, weiß das jemand auf die schnelle?

LG Thomas

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1692
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Keramikplatte ablösung

Beitrag #18 von rf1k_mjh11 » Di 13. Okt 2015, 12:46

Thomas/T1230,

In der Firmware (Configuration.h) ist die max. Betttemperatur mit 180° beschränkt.

[code:3n8vlb45]#define HEATED_BED_MAX_TEMP 180[/code:3n8vlb45]

Das heisst natürlich nicht, das man nicht höher könnte....

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Keramikplatte ablösung

Beitrag #19 von hal4822 » Di 13. Okt 2015, 13:22

T1230 hat geschrieben:...
220° kurz, 120° lang(für ABS drucken) http://www.krueckemeyer.de/sites/produk ... x-plus.htm ... x-plus.htm
...
LG Thomas


1mm dickes Band - ob das gut geht bei kleinen, hohen Teilen?

T1230
Developer
Developer
Beiträge: 139
Registriert: So 5. Apr 2015, 14:29
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Keramikplatte ablösung

Beitrag #20 von T1230 » Di 13. Okt 2015, 14:20

du meinst es sollte dünner sein? Ich hätte mal gedacht, dass die Dicke egal ist, solang es konstant gleich dick ist,
damit keine Unebenheiten entstehen.

Was wurde denn hier schon erfolgreich verwendet?
Und habt ihr das Band vollflächig auf der ganzen Platte verwendet, oder mit Abstand zwischen den einzelnen Streifen?


Zurück zu „Sonstiges“