E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Wessix
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 22:20
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #71 von Wessix » Do 28. Apr 2016, 11:42

Auf dem letzten Bild ganz hier sieht mans besser

https://www.thingiverse.com/thing:1050116
, der Bauteil Lüfter sitzt nach Unten rechts versetzt. Bin mir mitlerweile sicher das der Schuld ist. Hatte beim Slicen zwischendurch mal dessen drehzahl auf 20% hochgesetzt ab layer 5, vorher immer 10 % gehabt, das scheint das Hotend noch gerade kompensiert zu haben :-). An der Bauteillüfterkonstruktion muss ich noch werkeln, hat sich durch die ersten Drucke auch leicht verformt, was mit sicherheit auch nicht positiv wirkt. aber ich denke die PID werte dann mit laufendem Lüfter ermitteln zu lassen könnte helfen.
E3DV6+Titan Total Conversion
Aluheizbett + MTPlus + zweite Y-Schiene mit Wagen
Z-Kette
X-kette
Platinenlüfter
X19 Schaltung LED
pi-Octopi+ Cam
Ritzel-Kühler
Firmware Mod 1.45.00

miregal89
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 17
Registriert: So 14. Sep 2014, 20:29
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #72 von miregal89 » Do 28. Apr 2016, 17:21

Wessix hat geschrieben:Kann es sein dass der E3D nicht genug Saft(Strom) bekommt, wenn der Bauteillüfter an ist? Mache gerade die Beobachtung, dass die ist Temperatur deutlich unter der Solltemperatur ist. BZW. Sollte man dann fürs PID Autotuning den Bauteillüfter auf der am häufigsten genutzten Drehzahl laufen lassen?



Hallo an alle Schmelzer,

beim meinem Umbau Dual Extruder E3DV6 RF1000 hatte ich das gleiche Problem mit der zu niedrigen Temperatur. Das Problem war bei mir das der Heizblock direkt an denn Kühlkörper Kontakt hatte.
Wie in der Physik beschrieben , größere Fläche, größere Wärmeverteilung. (Wie es halt kommt wenn Mann eine Düse als die E3DV6 benutzt.

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #73 von RAU » Do 28. Apr 2016, 17:33

Ich habe eine 40W Patrone nachgekauft. Die 20W fand ich auch etwas grenzwertig. Das hat vorher auch schon Stefan selbst geschrieben, meine ich. Vorher habe ich mir noch Gedanken gemacht, den Heizblock mit Silikon zu verkleiden. Das war dann aber nicht mehr erforderlich, hätte es vermutlich aber auch gebracht.

Es könnte schon helfen, die PID werte mit Bauteillüfter zu ermitteln. Kann ich mir jedenfalls gut vorstellen. Dann reagiert der Regler wenigstens bestmöglich und nutzt die vorhandene Heizleistung besser aus.

Der Metallextruder braucht übrigens immer eine höhere Heizleistung als das Original. Die vom Extruderkühler oben abgezogene Wärme muss ja unten auch wieder nachkommen.

Die Stromversorgung wird von den ca. 1W eines Lüftermotors sicher nicht beeinflusst.

Wessix
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 22:20
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #74 von Wessix » Mo 2. Mai 2016, 13:07

Ok danke für den Hinweis, da die Patronen ja nicht teuer sind habe ich mir auch eine nachbestellt. Mal noch ne Anfrage bezüglich einer Idee, die viel Konstruktionsaufwand bedeutet aber vielleicht in der Praxis dann wenig bringt, was ihr dazu meint: Der Kühler der E3D V6 wird ja mit nem Clip versehen und von einer Seite her dann mit einem auf dem Clip sitzenden Fan angeblasen. Die vom Kühlkörper wegströmende, Luft, die ja mindestens die temperatur des Bauraumes hat verwirbelt hinterher im Bauraum. Würde eine Konstrktion Sinn machen wo die Zuluft zum Clip und dem Kühler von oben her von Außerhalb der Druckereinhausung kommt um kühlere Luft zu befördern, und dann diese auf der anderen Seite des Kühlers (Luftstrom dann von rechts nach links oder umgekehrt - nicht wie in Stephan baut zeugs Variante von vorne her - wieder nach oben aus dem Gehäuse zu befördern um keine Kühle Luft im Bauraum zu verwirbeln Sinn machen? Lüfter jeweils im Zuführungstunnel vor und nach dem Kühler, oder vll. größere Obendrauf außerhalb des Druckers.
E3DV6+Titan Total Conversion
Aluheizbett + MTPlus + zweite Y-Schiene mit Wagen
Z-Kette
X-kette
Platinenlüfter
X19 Schaltung LED
pi-Octopi+ Cam
Ritzel-Kühler
Firmware Mod 1.45.00

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #75 von RAU » Mo 2. Mai 2016, 13:53

Wessix, dein Vorschlag würde für mich schon Sinn ergeben. Der Extruder wäre mit der kühleren Außenluft besser gekühlt, und die Luftströme im Innenraum hätte man vermieden. Es muss aber sichergestellt sein, dass durch die Kanäle genügend Luft kommt. Mit einem außen angebrachten Radiallüfter müsste das machbar sein.

Genau die gleichen Vorteile habe ich ja mit der Wasserkühlung adressiert.

Benutzeravatar
DeathmasterTG
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 10
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 14:56
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #76 von DeathmasterTG » Fr 13. Mai 2016, 10:44

Hallo zusammen,

eine Frage (von mir Elektro-Laie); kann der E3D-V6 Bowden direkt an die vorhandenen Kabel des Druckers angeschlossen werden, oder muss da noch etwas angepasst werden? (andere Stecker, etc...) Auf Fotos kann ich das nicht wirklich erkennen.

Vorab besten Dank und ein schönes (verlängertes) Wochenende

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1697
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #77 von rf1k_mjh11 » Fr 13. Mai 2016, 12:05

DeathmasterTG,

Es wäre absoluter Zufall (=Lottogewinn), wenn die die richtigen Stecker mitliefern würden. Die Stecker kosten ein paar Cent. Die würde ich jedenfalls schon mal beim 'C' besorgen/bestellen. Dann sind sie da, wenn dein E3D Kit ankommt.
Ich glaube, irgendwo im Forum hat einer sogar schon die Teilenummern gepostet.
Ich habe kein E3D, sondern einen Pico. Ich hatte das 'Glück' dass ich kurz zuvor ein V1 Hot End geschrottet hatte. Dadurch konnte ich die Kabel/Stecker gleich weiterverwenden und ersparte mir etwas an Löt- und Crimparbeit. Der Pico wurde geliefert mit Kabel, ohne Stecker (wäre auch schwierig, sämtliche Steckervariationen der 3D Drucker abzudecken...).

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Wessix
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 22:20
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #78 von Wessix » Di 25. Okt 2016, 08:26

Hat zufällig schon jemand der den E3DV6 im Einsatz hat das upgrade auf PT100 durchgeführt?

https://youprintin3d.de/elektronik/32bit/592/v6-pt100-total-upgrade-kit.html

Habe gerade bei ner Bastel-Aktion meinen sehr fragilen normalen Glasperlen-Thermistor geschrottet und bin nun am überlegen ob ich nicht gleich umsteigen soll. Blos scheu ich mich wegen der wohl notwendigen FW Anpassungen.

MFG Wessix
E3DV6+Titan Total Conversion
Aluheizbett + MTPlus + zweite Y-Schiene mit Wagen
Z-Kette
X-kette
Platinenlüfter
X19 Schaltung LED
pi-Octopi+ Cam
Ritzel-Kühler
Firmware Mod 1.45.00

ddd
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 20:10
Wohnort: Wien

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #79 von ddd » Mi 21. Jun 2017, 10:32

Hallo Leute,

jetzt ist es in diesem Thread ja schon etwas ruhig geworden, aber ich hoffe, dass mir vielleicht trotzdem jemand antworten kann.

Meine Frage ist, da ich jetzt aufgrund eines kaputten V2 Extruders auf den E3D V6 umsteigen will, wie das mit dem zusätzlichen Lüfter funktioniert?
Es gibt ja den Bauteillüfter, der je nach Einstellungen im Slicer extra an und abgeschalten werden kann, was ja ganz praktisch ist.

Jetzt braucht der E3D V6 aber einen zusätlichen Lüfter für den Kühlkörper am Hot End, wie wird der angesteuert? Der sollte ja immer an sein, wenn das Hot End heizt. Wie habt ihr das gelöst?

Zum Abschluss noch: http://e3d-online.com/v6-full-kit-3mm-Bowden ist das richtige Modell oder? Habt ihr den auch direkt vom Hersteller bestellt?

LG,
ddd

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2267
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 837 Mal
Danksagung erhalten: 591 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #80 von Nibbels » Mi 21. Jun 2017, 12:59

Für den Fall, dass dieser Lüfter mal ausfällt, verstopft dir vermutlich das Komplette Hotend. Weil das Filament weiter oben zu schmelzen beginnt.
Also sollte man den Lüfter so sicher wie möglich machen.
Dass man den nicht vergessen kann, wenn man den Druck startet.

Im Drucker gibts immer 24V. Wer 5V oder 12V will, muss sich die Spannung extern holen oder irgendwo im Drucker einen StepDown-Converter verstecken (meine Lösung). Beim RF2000 kann man sich auch an die Steckdose ein kleines Handy-Netzteil ranmachen und immer per G-Code aktivieren.

Wer seine Lösung extrem integrieren will und mächtig Spass an der perfekten Lösung hat, findet in der Firmware Cooler-Pins. Die sind aktuell unbelegt = -1. Ich glaube aber, das hat noch nie einer gemacht. (?? Funktioniert diese Funktion ??)
Firmware RF1000.h/RF2000.h hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

/** \brief The extruder cooler is a fan to cool the extruder when it is heating. If you turn the etxruder on, the fan goes on. */
#define EXT0_EXTRUDER_COOLER_PIN            -1

/** \brief PWM speed for the cooler fan. 0=off 255=full speed */
#define EXT0_EXTRUDER_COOLER_SPEED          255

Code: Alles auswählen

/** \brief The extruder cooler is a fan to cool the extruder when it is heating. If you turn the etxruder on, the fan goes on. */
#define EXT1_EXTRUDER_COOLER_PIN            -1

/** \brief PWM speed for the cooler fan. 0=off 255=full speed */
#define EXT1_EXTRUDER_COOLER_SPEED          255

Da wird meines Wissens ein PWM-Signal generiert. Man könnte z.B. einen Pin wo ein Mosfet dranhängt (X19) dafür nutzen und seinen Lüfter automatisch steuern lassen. Oder einer der optionalen Pins des Boards dafür verwenden, wenn man sich diese Zeit nehmen will :)

Oder einfach nur X19 (24V) wie bisher nutzen und immer laufen lassen.

LG
RF2000
Firmware Mod 1.45.00.Mod - geht SD wieder 100%?

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW <= 1.43.99 aktuell meiden.


Zurück zu „Extruder“