E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #41 von RAU » Mi 10. Feb 2016, 22:46

Mesqualito hat geschrieben:Bei der korrekten Wärmemessung, -verteilung und -ableitung scheint der "C"-V1/V2 ja zu punkten, wie im Forum zu lesen ist, aber ich nehme mal an, dass z.B. auch der Pico oder der E3D-V6 das bieten.


Der Unterschied ist der, dass der E3D und Pico Metallextruder sind und deshalb eine aktive Kühlung benötigen. Der Conrad Extruder ist aus isolierendem Material und kann ohne aktive Kühlung betrieben werden. Das ist für sich genommen natürlich ein Vorteil den man anerkennen muss.
Die Metallextruder haben aber dann, wenn sie gut gekühlt werden, schon bessere thermische Eigenschaften. Es gibt einen relativ scharfen Temperaturübergang vom "Hotend" zum "Heatsink", und der ist auch von Anfang an konstant.

P.S: Danke für die Blumen :)

Benutzeravatar
Mesqualito
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Di 15. Dez 2015, 18:06
Wohnort: Lülsfeld
Kontaktdaten:

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #42 von Mesqualito » Sa 13. Feb 2016, 14:27

So, E3D V6 da und zusammen gesetzt. Jetzt fehlen mir nur noch die Halterungen für den RF1000. Aus Alu-Blöcken schnitzen ohne CNC-Fräsmaschine ist mir ein bisschen zu aufwändig und wird wohl auch zu ungenau - und ABS würde reichen. Muss mir also wohl noch einen 3D-Drucker kaufen, um meinen RF1000 wieder in Betrieb nehmen zu können... :dash:

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #43 von hal4822 » Sa 13. Feb 2016, 14:40

Mesqualito hat geschrieben:... Muss mir also wohl noch einen 3D-Drucker kaufen, um meinen RF1000 wieder in Betrieb nehmen zu können... :dash:


Dem Namen "Mesqualito" nach wärst Du ja womöglich in Mittelamerika zu verorten, aber wenn nicht, dann wäre das doch eine löbliche Aufgabe für Deine Nachbarn ! (sorry, da spielt die Sorge mit ´rein, dass Du beim Zweitdrucker trotz allem noch an CONRAD denkst).

Stefan baut Zeug
Developer
Developer
Beiträge: 103
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #44 von Stefan baut Zeug » Mo 15. Feb 2016, 16:26

Mesqualito hat geschrieben:So, E3D V6 da und zusammen gesetzt. Jetzt fehlen mir nur noch die Halterungen


Wird sich doch jemand in deiner Nähe finden der dir die paar Teile ausdruckt...

http://www.thingiverse.com/thing:1050116

ist kein Hexenwerk :)

Ich kann das machen allerdings dauert der Versand aus Österreich meist etwas ..

mfg,
Stefan

Benutzeravatar
Mesqualito
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Di 15. Dez 2015, 18:06
Wohnort: Lülsfeld
Kontaktdaten:

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #45 von Mesqualito » Mi 17. Feb 2016, 12:17

Habe ein nettes Angebot per PN bekommen - Danke Rainer :-)

Erstmal ein neuer Ansatz:
Wenn ich es zeitlich gebacken bekomme, möchte ich heute abend gemeinsam mit einem ehemaligen Geschäftskollegen den "3D-Drucker-Treff" in Würzburg besuchen. Eventuell lassen sich die benötigten Teile dort drucken, Conrad hat sich auf meinen eingesendeten Extruder noch nicht zurück gemeldet.

Ich melde mich auf jeden Fall hier nochmal zum Bericht über die "Würzburger 3D-Drucker-Gilde". Eventuell gibt es im Forum ja auch schon einen Würzburger aus der Gilde? Mit RF1000 / RF2000...

Benutzeravatar
Mesqualito
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Di 15. Dez 2015, 18:06
Wohnort: Lülsfeld
Kontaktdaten:

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #46 von Mesqualito » So 28. Feb 2016, 16:02

Conrad - das war fair und freut mich sehr!

Conrad electronics hat mir den defekten Extruder ersetzt, am vergangenen Freitag habe ich das Paket entgegen nehmen dürfen. Nachdem mir jetzt bewusst ist, was für ein empfindliches Teil der Original-Extruder ist, wird da nur noch ganz vorsichtig dran geschraubt - und viel weniger geputzt und gesäubert ;-)

So, dann werde ich mich jetzt dem ABS-Druck widmen...

MaxRenk
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 26
Registriert: Do 21. Jan 2016, 17:21
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #47 von MaxRenk » So 3. Apr 2016, 17:32

Hallo Stefan, habe gerade Deinen Post mit den notwendigen Änderungen in der configuration gelesen. Kannst Du mir als Anfänger einen Tip geben, wie ich dort hin gelange und wie ich einen Autotune laufen lasse?
Danke im Voraus.
Grüße Max

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #48 von RAU » So 3. Apr 2016, 22:07

Max, die Configuration.h ist eine Datei im Arduino Sketch des RF1000. Ein Sketch ist letztlich der Ordner mit allen Files, die zur Software eines Arduino-Projekts gehören.
Gehe mal auf Wiki - Kategorien - Anleitungen. Dort wird erklärt, wie man die Firmware aktualisiert. Du kannst das natürlich genau so auch mit der schon vorhandenen Firmware machen.
Wenn die Firmware auf deinem Rechner ausgepackt ist, findest du im entsprechenden Ordner unter
...\Repetier-Firmware-development\src\ArduinoAVR\Repetier
auch das file Configuration.h .

Ganz interessant - so als Einstieg und Überblick - ist übrigens auch http://www.arduino.cc/en/Guide/HomePage

Das Autotuning startet man im Repitier Host mit dem Befehl M303. Siehe auch im Wiki unter GCodes.
Für Extruder 0 ganz einifach: M303 S230 (230°C nur ein Beispiel)

Falles es dich genauer interessiert, was eigentlich diese Werte P, I und D im PID-Regler sind:
http://www.repetier.com/documentation/r ... tallation/

MaxRenk
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 26
Registriert: Do 21. Jan 2016, 17:21
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #49 von MaxRenk » Mo 4. Apr 2016, 09:21

Hallo Rau, herzlichen dank. Werde mich mal durch die Dokumente wühlen. Kann es bei falschen Werten zu irgendwelchen beschädigungen kommen, oder wirkt sich das nur auf das Druckbild aus?
Danke nochmals
Grüße Max

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1704
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: E3D-V6 Umbausatz (gedruckt)

Beitrag #50 von rf1k_mjh11 » Mo 4. Apr 2016, 10:47

MaxRenk,

Falsche PID-Werte führen wahrscheinlich nicht zu einer Katastrophe. Sie dienen primär zur 'vorausschauenden' Temperaturregelung'. Wenn die Werte weit daneben liegen, kann die Steuerung leicht 'nervös', oder 'träge' werden.

Ich habe vor einiger Zeit auch auf ein anderes Hot End umgestellt (Pico) und habe die neuen PID-Werte auch ermittelt. Da ich die alten Hot Ends trotzdem gelegentlich verwende, habe ich natürlich hie und da vergessen, die PID-Werte auf die ursprünglichen zurückzustellen und habe 'live' erlebt, was sich so tut.
Falls ich vergesse, von 'Pico' auf 'V2' umzustellen, wird die angepeilte Temperatur deutlich höher überschritten (statt nur 1-3° sind es 4-8°), danach wird sie auch weiter unterschritten, bevor die Steuerung wieder eingreift. Die Temperatur pendelt sich auch kaum ein. Umgekehrt, vergesse ich von 'V2' auf 'Pico' umzustellen, wird die Zieltemperatur nie erreicht, die Temperatur pendelt sich irgendwo 3-5° darunter ein.
Man sieht das Ganze schön in Repetier-Host, hinter der Lasche 'Temperature Curve'.
TemperatureCurve_PID.jpg

Im Bild wurde (mit korrekten PID-Werten) auf 100" aufgeheizt. Anfangs wurde die Zieltemperatur zwar überschritten (ist normal), danach pendelt es sich aber sehr schnell ein.
Ich habe aber schon in beiden Fällen, mit den falschen PID-Werten, erfolgreich gedruckt - nicht optimal, aber OK.

Ich will aber nicht ausschließen, dass bei extremen PID-Werten das Hot End (oder das Bett) Schaden nehmen könnte. Beim E3D Hot End bezweifele ich das.

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.


Zurück zu „Extruder“