E3D Extruder

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
schnibli
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 73
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 15:39
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

E3D Extruder

Beitrag #1 von schnibli » Fr 2. Okt 2015, 18:52

Hallo zusammen,

Ich bin gerade ein bisschen genervt :dash: da mein V2 ohne irgendwelche äußere Einflüsse kaputt ging (Temperatur Messung).
Eigentlich wollte ich mich an das Projekt mit einem Dual Extruder machen, jedoch benötige ich den Drucker so schnell wie möglich wieder.
Daher dachte ich mir ich könnte ihn auf den E3D Singel Extruder Umbauen (so wie hier: klick)
Nun welchen Extruder (3mm Filament) soll ich kaufen? Welcher Extruder ist nun Kompatibel mit dem RF1000?Link

Vielen Dank für eure Hilfe

Stefan baut Zeug
Developer
Developer
Beiträge: 103
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: E3D Extruder

Beitrag #2 von Stefan baut Zeug » Fr 2. Okt 2015, 20:20

Ich habe kurz mit dem E3D-V6 Bowden Version 24Volt, gedruckt nur leider hab ich durch Eigenverschulden, den Thermistor gekillt :dash:

Nun Ersatz ist heute gekommen.. Mal sehen ob ich wieder auf E3D umbaue. Aber aktuell durckt der Conrad V2 recht brauchbar, sogar ABS geht wieder ( Retract auf 1,4mm verringert.).

Ich habe einen kleien Umbausatz konstruiert den man ausdrucken kann so dass man den E3D recht flott einbauen kann ohne dass man irgendwelche sachen aufbohren oder man Gewinde schneiden muss.

Besteht aus E3D Halter, Conrad - Lüfter Halterung und einem Spacer und einer Führung für das mini Stück PTFE tube.

Wenn Interesse am Umbausatz besteht bitte melden...

mfg,
Stefan

schnibli
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 73
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 15:39
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: E3D Extruder

Beitrag #3 von schnibli » Sa 3. Okt 2015, 08:53

Hallo, ich habe mir auch einen Ersatz V2 Bestellt nur steht in den Sternen geschrieben wann der geliefert wird.
kannst du mir mal einen Link von dem E3D schicken den du bestellt hast und natürlich bin ich an deiner Halterung interessiert :)

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende

Stefan baut Zeug
Developer
Developer
Beiträge: 103
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: E3D Extruder

Beitrag #4 von Stefan baut Zeug » Sa 3. Okt 2015, 09:19

Es war der: 24V Full Kit Bowden

http://e3d-online.com/E3D-v6/Full-Kit?product_id=382

Teile poste ich noch...

mfg,
Stefan

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: E3D Extruder

Beitrag #5 von Digibike » Sa 3. Okt 2015, 09:21

Hi!

Bowden hat aber auch seine Vor- und Nachteile... Ist dir bekannt, oder?

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

schnibli
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 73
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 15:39
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: E3D Extruder

Beitrag #6 von schnibli » Sa 3. Okt 2015, 09:25

Kannst du mir sagen was der Unterschied, bez. die Vor und Nachteile davon sind? :s

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: E3D Extruder

Beitrag #7 von Digibike » Sa 3. Okt 2015, 09:52

Hi,

Bowden heißt, daß der Extrudermotor außerhalb sitzt und über eine mehr oder weniger lange Zuführung zum Extruder
das Filament dorthin schiebt. Dadurch bleibt i.dr. der Extrudermotor kühler bzw. kann außerhalb der Einhausung plaziert
werden. Die Beschleunigte Masse ist deutlich geringer, was wesentlich höhere Verfahrensgeschwindigkeiten
erlaubt - Der Extruder kann viel schneller beschleunigt oder auch verzögert werden. Entsprechend nehmen auch die
Vibrationen ab bzw. treten erst bei sehr viel höheren Geschwindigkeiten im Bezug auf direkt-Antrieb auf.
Das ist alles super! Aber wie alles hat auch das seine Nachteile... Sonst würde ja jeder einfach einen Bowden einbauen... ;)
Zum einen ist nix mit mal eben einen Meter Filament zum probieren rein... Das braucht er ja schon, um von Spule über Motor bis zur Düse und dort noch druck aufzubauen... Also, du wirst deutlich mehr Abfall haben - logisch, er muß ja die ganze Strecke bis zum Extruder überbrücken und schieben können. Bei Direkt sind´s ca. 10 cm, bei Bowden x... cm
Dann die Genauigkeit beim Retract einstellen - die meisten dürften den schönen Teflonschlauch in der Orginal zuführung ja schon rausgeschmissen haben... Gut, hier zieht er nicht, sondern schiebt, aber spiel und Reibung hast trotzdem - und durch die Bewegung auch noch veränderlich... Da hast teilweise Abartige retract-Werte, die du dir da erarbeiten/ertesten mußt...
Und letztlich schränkst du dich mit dem verwendbaren Filament ein - z..b. Ninjaflex, softPLA vertragen kein Druck - wird verflucht schwierig, das Zeug mit ´nem Bowden zu drucken... Und störisches Material wie Woodfilament etc. wird auch schwierig werden...
Je störischer/Spröder, desto mehr gehen die Reibwerte hoch - und die ändern sich je nach Stellung Extruder zu Extrudermotor, was die Einstellungen erschwert...

unmöglich ist das zwar generell nicht, aber einfach sieht anders aus... Du siehst, es hat alles für und wieder....
Optimal wären wohl 2 Drucker unterschiedlich aufgebaut um sich alles offen zu halten... ;)

Das sind so die Hauptunterschiede. bzw. Vor- und Nachteile. Mußt halt im Vorfeld abwägen, was du vor hast, ansonsten könnte der Schuß nach hinten los gehen...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1698
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: E3D Extruder

Beitrag #8 von rf1k_mjh11 » Sa 3. Okt 2015, 10:04

schnibli,

Ein Bowdenantrieb hat den Vorteil dass der schwere Filamentantriebsmotor räumlich getrennt (und stationär) angebracht ist. Das heisst, es ist nicht dauernd in Bewegung. Das hat Vorteile bezüglich der dadurch fehlenden Massenträgheitskräfte und daraus folgenden höheren möglichen Geschwindigkeit. Zusätzlich lässt sich dadurch der Druckkopf etwas kleiner gestalten.

Der Hauptnachteil ist, meines Wissens, der, dass durch die Bowdenanordnung deutliche Hysteresefaktoren entstehen, was den Filamentantrieb betrifft.
Bei der Bowdenanordnung wird, ähnlich der RF100-originalen Filamentzuführung, das Filament durch ein flexibles Rohr, dem Bowdenrohr, zum Hot End geführt. Sämtliche Filamentbewegungen, Zuführung und Rückzug (=Retract) unterliegen dem unvermeidlichen Spiel im System.

Wie im Forum schon oft erwähnt (wegen der RF100-'originalen' Filamentzuführung im Rohr), verursacht das (Bowden)Rohr auch zusätzliche Reibung, die das System belastet. Scheinbar verwenden die meisten Bowdensysteme jedoch ein Teflonrohr, die RF100-Zuführung jedoch ein Rohr aus LDPE, falls ich mich richtig erinnere (Link). Dadurch wird die Reibung etwas weniger sein als beim RF1000, aber noch immer nicht Null.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

schnibli
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 73
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 15:39
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: E3D Extruder

Beitrag #9 von schnibli » Sa 3. Okt 2015, 10:13

Ich drucke im wesentlichen immer mit Ninjaflex, PLA und ABSdadurch ist die Bounden Version glaube ich nichts für mich.

Wenn die Geschwindigkeit des Drucks gleich oder schneller ist wie mit dem Original V2 Extruder ist das im wesentlichen egal.

Nur Passt die "Druckbare" Halterung auch für den E3D bei dem der Antrieb über dem Extruder steht?

Gibt es eventuell von beiden Varianten ein Foto am RF1000?

schnibli
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 73
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 15:39
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: E3D Extruder

Beitrag #10 von schnibli » Sa 3. Okt 2015, 13:21

Nun habe ich einen Shop in der Schweiz gefunden der mir den E3D für den selben (wenn man das Porto dazurechnet) sogar günstiger Liefern kann darum möchte ich nicht mehr länger warten.
Nun meine Frage wenn ich nun weiterhin Ninjaflex ect. Drucken möchte währe der ohne bowden ja "besser".

Nun ist dies dieser Artikel?:
Link

Nur benötige ich für diese Variante Beide lüfter (den Von conrad und derjenige von R3D oder reicht jener von R3D aus um ABS PLA und Ninjaflex zu Drucken?

Falls man beide Lüfter benötigt, können diese Parallel an den selben anschluss angehängt werden?


Zurück zu „Extruder“