RF1000 stoppt im Druck

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Baschdi
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Di 22. Sep 2015, 18:39
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: RF1000 stoppt im Druck

Beitrag #21 von Baschdi » Fr 12. Feb 2016, 20:39

Hallo Leute
Sorry das ich mich die letzten tage nicht gemeldet habe hatte aber leider keine zeit mich damit zu beschäftigen. (Bau Stress bei einem Kumpel) :good:
Also die Vermutung mit dem G-Code kann ich jetzt ausschließen da es bei anderen modellen ebenso auftritt.
Habe mir gestern mal einen 24v Lüfter bestellt. Hätte da gleich noch eine Frage und zwar zieht der Lüfter 12 Watt, kann ich den bedenkenlos mit an das Netzteil vom Drucker anschließen oder ist das zuviel?
Habe noch die Halterung für einen 80 mm Lüfter aus Thingiverse gedruckt (Danke an den Ersteller) wobei da jetzt das kabel neben der Stromversorgung am Board im Weg ist. :S
Werde das mit dem Lüfter mal testen und wenn das nicht hinhaut wird er halt eingeschickt da ja noch fast 1,5 Jahre Garantie vorhanden sind. :wundern:

Grüße
Baschdi

P.S. Den X-Schlitten kann ich ohne Kraftaufwand von Hand bewegen.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2190
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: RF1000 stoppt im Druck

Beitrag #22 von Digibike » Fr 12. Feb 2016, 21:19

Also ist X Stromlos... Bei mir werkeln 3 Lüfter 60*60, wieviel Watt die haben müßte ich selber mal nachschauen, aber die verdaut das
Netzteil Problemlos.... zumindest seit den letzten etwa 2 Jahren...
Hab Sie halt Fächerförmig angeordnet, damit alles gleichmäßig angestrahlt wird...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 521
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: RF1000 stoppt im Druck

Beitrag #23 von georg-AW » Fr 12. Feb 2016, 23:05

Hi

Das Netzteil schluckt zusätzliche 12 Watt ohne Probleme. Allerdings entsteht bei zusätzlicher Belastung auch zusätzliche Abwärme im Druckernetzteil. Es wäre besser einen 80x80x38mm Axiallüfter mit 230 VAC Betriebsspannung zu verwenden. Dadurch wird nicht noch unnötige Abwärme erzeugt.
Der Lüfter selbst erzeugt ja auch selbst noch Verlustabwärme.

Der plötzliche Ausfall des X-Steppers kann u.U. tatsächlich durch den thermal shutdown ( Übertemperaturabschaltung ) des Steppertreibers DRV8711
entstehen. Die Abschalttemperatur liegt bei minimal +120°C bei einer Hysteresis von 20°C. D.h. bei einer Chiptemperatur ( das ist nicht die Gehäusetemperatur des IC ) von 120 Grad kann der X-Stepper plötzlich nicht mehr arbeiten und erst wenn diese Temperatur auf 100°C gefallen ist, wird der thermal shutdown automatisch wieder aufgehoben. Die Gehäusetemperatur des IC's ist analog dazu tiefer.
Dieses thermische Problem ist seit langem bekannt beim RF1000.

Da die Treiber die heissesten Komponenten auf dem Board sind, empfiehlt es sich den Axiallüfter direkt auf diese IC's zu richten. Eine passive Lüftung ohne Ventilator halte ich für absolut ungenügend. ( ich selbst habe ebenfalls seit bald 2 Jahren einen 230 VAC Lüfter eingebaut )
Die Mosfet Endstufen werden nicht so heiss.

ciao Georg


Zurück zu „Sonstiges“