1st Layer auch mit .57er Firmware zu dünn?

Firmware Veröffentlichungen und Einstellungen können hier angekündigt und diskutiert werden.
Benutzeravatar
X4r3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: 1st Layer auch mit .57er Firmware zu dünn?

Beitrag #21 von X4r3 » Mi 2. Dez 2015, 20:58

Da ich auch nicht zufrieden bin zwecks Abstand Heizbett und Extruder habe ich eben ein paar Probedrucke mit M3006 Werten im Start-Code und unterschiedliche Layer-Höhen im Slicer eingestellt.

Aktueller Start-Code:

Code: Alles auswählen

;--------------------------------------
; Start Code RF1000 0,25mm Layer
;--------------------------------------
G28 ; home all axes
G1 Z5 F300 ; lift nozzle, v=500mm/min = 8,3mm/s
M109 S[first_layer_temperature] ; wait for extruder temp to be reached
M400 ; Wait until move buffers empty
M3001 ; Aktivate Z-Compensation
; Move Z-axis n-steps up (see manual)
;M3004 S-161 ; + n-steps bed down // - n-steps bed up! - gewünschten Abstand [mm] mal 642 - Firmware Version <= 0.91.48
M3006 S+200 ; configure the static z-offset (units are [um]) - Firmware Version > 0.91.48
G90 ; use absolute coordinates
M82 ; use absolute distances for extrusion
G92 E0 ; start line - reset extruder
;G1 E-2 F300; extruder retract 2mm
G1 X230 Y22 F5000 ; v=5000mm/min = 83,3mm/s
G1 Z0.25 F300
G1 E3 F960
G1 X20 E15 F1000
; Acceleration up to...
; Acc printing
M201 X1000 Y1000 Z100
; Acc travel
M202 X1000 Y1000 Z100
;--------------------------------------


Mit M3006 S+200 und Layer- & Firstlayer-höhe = 0,25mm im Slicer habe ich eine Dicke des 1. Layers beim Skirt und Brim etwa 0,23 mm gemessen, das passt für mich.

Dann habe ich Layer- & Firstlayer-höhe = 0,1mm im Slicer eingestellt und der 1. Layer haftete nicht auf der Platte.
--> 1. Entweder wird zu wenig gefördert oder 2. der Abstand ist zu groß.
--> 2. ist der Fall.

Ich weiß auch warum! Im Start-Code wird auf eine Höhe von 0,25mm gefahren. Der Gcode vom Slicer will auf 0,1mm fahren und das macht der Drucker nicht mit.
Meiner Ansicht nach ist das ein Bug.

Verschiedene Start-codes für unterschiedliche Höhen habe ich nicht vor anzulegen. Da man jedes mal die "Start-Line" neu einstellen müsste.

Firmware .59
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
▐►►► X4r3's RF1000 ◄◄◄▌
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Stefan baut Zeug
Developer
Developer
Beiträge: 103
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 1st Layer auch mit .57er Firmware zu dünn?

Beitrag #22 von Stefan baut Zeug » Mi 2. Dez 2015, 21:55

Wie gesagt.. alle sind sind sich einig der erste layer ist zu dünn.. Auch ich bin mit der Anzeige der absoluten Höhe relativ zum z-Endschalter zufrieden (die einzige brauchbare Referenz weit und breit :) )

Nur Erklärung für das Problem hat keiner geliefert...

Gut Ich behaupte es ist ein mechanisches Problem durch die Wiegezellen (bzw. deren ungünstigen Einbauort) , das steht ja schon seit eh und je unwidersprochen von Conrad/Renkforce/RF1000 im Raum

Ob das natürlich das einzige Problem ist kann ich nicht sagen...

mfg,
Stefan

Klar auch ich bekämpfe die Symtome durch einen experimentell bestimmten Offset im Slicer (andere halt mit M3006) nur State of the Art ist eben was anderes. Und warum andere den Abstand nicht auch auf diese triviale Art messen dürfte denke ich auch jedem Techniker klar sein..

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: 1st Layer auch mit .57er Firmware zu dünn?

Beitrag #23 von Zaldo » Mi 2. Dez 2015, 22:14

Nur mal so als Anmerkung, zwar haben hier die meißten das Problem, dass das erste Layer zu Dünn ist (was man zumindest Theoretisch mit der Wiegezellentheorie erklären könnte), X4r3 und ich haben aber das Problem das das erste Layer zu hoch ist. Ich will jetzt ohne es nochmal zu testen nicht ausschließen, dass das Problem bei mir auch bei einem 0,1mm Layer druck aufgetreten ist, aber das wäre zumindest in zweierlei Hinsicht eine Erklärung: Für das Problem ansich, und warum nur manch einer davon betroffen scheint.
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Stefan baut Zeug
Developer
Developer
Beiträge: 103
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 1st Layer auch mit .57er Firmware zu dünn?

Beitrag #24 von Stefan baut Zeug » Mi 2. Dez 2015, 22:28

Gut meine Aussage gilt für die .59 Version die Vorgänger haben irgend etwas anderes kompensiert (wenn überhaupt :) dort musste ich auch einen negativen offset eingeben )

Ich werde das morgen Abend mal prüfen.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: 1st Layer auch mit .57er Firmware zu dünn?

Beitrag #25 von riu » Do 3. Dez 2015, 07:26

X4r3 hat geschrieben:...
Mit M3006 S+200 und Layer- & Firstlayer-höhe = 0,25mm im Slicer habe ich eine Dicke des 1. Layers beim Skirt und Brim etwa 0,23 mm gemessen, das passt für mich.

Dann habe ich Layer- & Firstlayer-höhe = 0,1mm im Slicer eingestellt und der 1. Layer haftete nicht auf der Platte.
--> 1. Entweder wird zu wenig gefördert oder 2. der Abstand ist zu groß.
--> 2. ist der Fall.

Ich weiß auch warum! Im Start-Code wird auf eine Höhe von 0,25mm gefahren. Der Gcode vom Slicer will auf 0,1mm fahren und das macht der Drucker nicht mit.
Meiner Ansicht nach ist das ein Bug....


Moin X4r3.

Hast du dazu mal ein Logfile mit Fehlermeldung? Wie hast du ermittelt dass er nicht auf 0,1mm fährt. Hast du von beiden Tests mal den Startcode und die ersten 10 Zeilen des C-Codes den der Slicer produziert?

Danke!

Lieben Gruß,
Udo

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: 1st Layer auch mit .57er Firmware zu dünn?

Beitrag #26 von riu » Do 3. Dez 2015, 07:47

X4r3 hat geschrieben:...

Code: Alles auswählen

;--------------------------------------
; Start Code RF1000 0,25mm Layer
;--------------------------------------
G28 ; home all axes
G1 Z5 F300 ; lift nozzle, v=500mm/min = 8,3mm/s
M109 S[first_layer_temperature] ; wait for extruder temp to be reached
M400 ; Wait until move buffers empty
M3001 ; Aktivate Z-Compensation
; Move Z-axis n-steps up (see manual)
;M3004 S-161 ; + n-steps bed down // - n-steps bed up! - gewünschten Abstand [mm] mal 642 - Firmware Version <= 0.91.48
M3006 S+200 ; configure the static z-offset (units are [um]) - Firmware Version > 0.91.48
G90 ; use absolute coordinates
M82 ; use absolute distances for extrusion
G92 E0 ; start line - reset extruder
;G1 E-2 F300; extruder retract 2mm
G1 X230 Y22 F5000 ; v=5000mm/min = 83,3mm/s
G1 Z0.25 F300
G1 E3 F960
G1 X20 E15 F1000
; Acceleration up to...
; Acc printing
M201 X1000 Y1000 Z100
; Acc travel
M202 X1000 Y1000 Z100
;--------------------------------------

...


Ich nochmal. Also vom fräsen mit meiner grossen Portalfräse weiss ich dass manche Befehle nicht vor oder nach anderen Befehlen laufen dürfen, da es unbestimmt ist ob und wie diese verarbeitet werden.

In deinem obigen Fall sehe ich das ähnlich.

Ich versuche mal zu kommentieren. Teste den Startcode mal, ist alles was Du auch hast drin nur in anderer Reihenfolge.

Code: Alles auswählen

;--------------------------------------
; Start Code RF1000 0,25mm Layer
;--------------------------------------
G28 ; Alle Axen auf 0
G90 ; Absolute werte im Bezug auf Bewegungen
M82 ; Absolute Werte in Bezug auf Extrusionslänge
G1 Z5 F300 ; Tisch 5mm runter
M109 S[first_layer_temperature] ;Extruder heizen und warten (verbesserungswürdig)
M400 ; Warten bis alles an Befehlen aus dem Puffer raus ist (eigentlich unnötig hier)
M3006 S+200 ; Tisch um 0,2 mm runterfahren und statisch so bleiben.
G92 E0 ; Extrudierte Länge auf 0
G1 X230 Y22 F5000 ; Düse nach vorn rechts fahren
G1 Z0.25 F300 ; Düse auf 0,25mm reale Höhe setzen
G1 E3 F960 ; Kontinuierlich extrudieren
G1 X20 E15 F1000 ; Düse nach vorne links fahren und 15 mm Filament dabei Extrudieren.
; Dafür braucht es keine Z-Kompensation. Das ist soviel Filament das haftet auf jeden Fall.
; Passt schon es ist ja auch nur eine Vorpumplinie
; Acceleration up to...
; Acc printing
M201 X1000 Y1000 Z100
; Acc travel
M202 X1000 Y1000 Z100
G1 Z5 F300 ; Tisch 5mm runter
M3001 ; Aktiviere erst HIER die Z-Kompensation denn vorher ist es unnötig.
;--------------------------------------

RF1000
Developer
Developer
Beiträge: 340
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:31
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: 1st Layer auch mit .57er Firmware zu dünn?

Beitrag #27 von RF1000 » Do 3. Dez 2015, 07:55

Hallo Zaldo,
hallo X4r3,


zum Thema "1st Layer zu hoch/dick" und zu:

Ich weiß auch warum! Im Start-Code wird auf eine Höhe von 0,25mm gefahren. Der Gcode vom Slicer will auf 0,1mm fahren und das macht der Drucker nicht mit.
Meiner Ansicht nach ist das ein Bug....


Ich denke, dass du da ein bisschen recht und ein bisschen unrecht hast. Erstens: Ja, es kann sein dass das Heizbett nicht auf 0,1 mm fährt wenn es schon auf 0,25 mm steht ... und zwar dann, wenn der Z-Min Endschalter auslöst, bevor die 0,1 mm erreicht werden. Das kann vermutlich recht einfach passieren. Zweitens: Per G0/G1 kann der Z-Min Endschalter nicht überfahren werden (das kann auch keiner wirklich wollen :-) ). Beides zusammen kann also zu dem von dir (und Zaldo) beobachteten Effekt führen, dass der 1. Layer höher als gewünscht gedruckt wird.
Dieser Effekt sollte aber in allen Versionen der Firmware gleich sein, weil keine Firmware jemals das Überfahren des Z-Min Endschalters per G0/G1 zugelassen hat.

Ich denke dass sich dieses Verhalten sehr einfach umgehen lässt, wenn ihr einfach die Kalibrationslinie in der gleichen Höhe macht wie das eigentliche Objekt. Also statt

Code: Alles auswählen

G1 Z0.25 F300


einfach ein

Code: Alles auswählen

G1 Z[first_layer_height] F300


in den Start G-Code Einstellungen von Slic3r eintragen. Bei anderen Slicern ist diese Einstellung dann vermutlich entsprechend anzupassen, im Prinzip muss aber der gleiche Effekt erreicht werden.

Mit dem Bild von Udo bin ich auch einverstanden. Sehr schön das ist :good:


mfG
RF1000

Stefan baut Zeug
Developer
Developer
Beiträge: 103
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 1st Layer auch mit .57er Firmware zu dünn?

Beitrag #28 von Stefan baut Zeug » Do 3. Dez 2015, 08:41

Hallo RF1000,

bist du dir sicher dass der Endschalter nicht überfahren wird bei G0/G1 denn wie soll ich sagen wir einen ersten Layer in der Höhe von 0,2mm drucken der haftet wenn eure empfolene Kalibierung 0,5mm ist (5 Blatt Papier in der aktuellen Anleitung) da müsste doch Endschalter 0,3mm überfahren werden!

Eine Antwort warum der erste Layer nicht passt ohne manuelle Tricks bist du uns auch schuldig geblieben...

mfg,
Stefan

RF1000
Developer
Developer
Beiträge: 340
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:31
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: 1st Layer auch mit .57er Firmware zu dünn?

Beitrag #29 von RF1000 » Do 3. Dez 2015, 09:03

Hallo Stefan,


der Z-Min Endschalter wird nur geprüft, wenn per G0/G1 nach OBEN gefahren werden soll. D.h. du kannst natürlich nach unten fahren, wenn der Z-Min Endschalter gerade gedrückt ist.
Wenn dein Bett 0,5 mm von der Düse weg ist wenn der Z-Min Endschalter auslöst dann sorgt die Z-Kalibration dafür, dass das Heizbett bis auf 0,2 mm an deine Düse heran kommt. Die Z-Kalibration kann und muss den Z-Endschalter natürlich überfahren.

Eine Antwort warum der erste Layer nicht passt ohne manuelle Tricks bist du uns auch schuldig geblieben...


Jein, aber offensichtlich ist dieser Teil noch nicht restlos geklärt. Damit ich dazu eine Aussage machen kann werde ich vermutlich einen Test G-Code erstellen und hier eine kleine Umfrage starten müssen. Ich werde das in den kommen Tagen vorbereiten und hoffe, dass da dann mehr dabei heraus kommt als beim S3D Thema ...


mfG
RF1000

Stefan baut Zeug
Developer
Developer
Beiträge: 103
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 1st Layer auch mit .57er Firmware zu dünn?

Beitrag #30 von Stefan baut Zeug » Do 3. Dez 2015, 09:39

Ok,

wenn der Endschalter nur via M3001 überfahren werden kann ergibt das für den korrekten Startcode folgendes:

Muss man die Höhe des ersten Layers anfahren (G1 Z0.25 F300) und dann die Kompensation einschalten ( M3001 ).

Denn der Startcode von X4r3 fährt ja erst auf Z5 dann schaltet er die Kompensation ein somit hat er auch keine Chance mehr unter den Enschalter zu kommen weil wenn er auf Z=0.25mm fahren will wird er beim Endschalter stoppen somit wäre der erste Layer zu dick.

Korrekt?

mfg,
Stefan

PS: Viel Glück bei der Suche.


Zurück zu „Firmware / Tweaks“