Simplify 3D: Zu wenig Material 1st Layer Infill

S3D ist ein sehr komplexer und für den RFx000 ausgelegter Slicer. Es können viele Einstellungen sogar auf Layerbereiche begrenzt, gemacht werden. Das Programm ist jedoch nicht kostenlos.
Benutzeravatar
druckttoll
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 244
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Simplify 3D: Zu wenig Material 1st Layer Infill

Beitrag #1 von druckttoll » So 9. Aug 2015, 19:49

Hi there!

Hmm, habe hier doch noch ein Thema gefunden, dass mir ziemliche "Kopfschmerzen" mach.
Beim ersten Layer bekommt das Infill anfänglich zu wenig Material, wie auf den angehängten Bildern schön zu sehen ist.
Ich habe mit den üblichen Parametern schon experementiert und noch kein schönes Ergenis erzielen können.
Wenn die Fläche dicht ist, sind die Wände zu breit. Oder eben umgekehrt.

Das nagehängte Profil verwende ich um die Wandstärken zu kalibrieren. Das sind die Bilder mit dem Quadrat.

Kennt Ihr das Phänomen auch?
Wenn ja: Was hilft?

Vielen lieben Dank!
Ciao for now
druckttoll
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 541
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Simplify 3D: Zu wenig Material 1st Layer Infill

Beitrag #2 von Oo » So 9. Aug 2015, 19:58

Hi,

da das Problem nur an bestimmten Stellen ist, würde ich mal sagen das es am Heizbett liegt?!

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2177
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Simplify 3D: Zu wenig Material 1st Layer Infill

Beitrag #3 von Digibike » So 9. Aug 2015, 20:25

Hi,

druckt er gleich am Anfang so?
Welche Düse verwendest du was hast du eingestellt? Ich hab z.B. bei der 0,5 er Düse extrusion width auf 0,45.
Druckst du am Anfang eine Raupe um den Extruder richtig mit Material zu füllen?

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
druckttoll
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 244
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Simplify 3D: Zu wenig Material 1st Layer Infill

Beitrag #4 von druckttoll » So 9. Aug 2015, 21:57

Hey Danke für die schnellen Antworten!

Ich habe die 0,5er Düse (3mm Draht) auf gut 0,5 mm Wandstärke kalibriert (Drahtdurchmesser und Multiplayer angepasst).
Egal welche Form gedruckt wird, oder an welcher Stelle auf dem Druckbett, am Anfang ist das Infill immer zu mager.
Ist die Haftung auf dem Druckbett nicht optimal (kein Pritt oder Klebebank) hält das Filament am Anfang gar nicht. Mit guter Haftung sieht's dann aus wie auf dem 2. Bild. Schön sauber, nur nicht dicht.

Ihr kennt das gar nicht? Habe nur ich das (wieder)? :)

Ciao for now
druckttoll

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2177
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Simplify 3D: Zu wenig Material 1st Layer Infill

Beitrag #5 von Digibike » So 9. Aug 2015, 22:08

Setz doch Extrusion Width mal auf einen Wert unter 0,5 - versuchs mal mit 0,45.
Du druckst PLA auf Keramik oder was?

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
druckttoll
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 244
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Simplify 3D: Zu wenig Material 1st Layer Infill

Beitrag #6 von druckttoll » So 9. Aug 2015, 22:26

Leider kein Spezialfall. 3 mm Exelfil PLA in blau, auf Keramik (original Druckbett). Ich hoffe, das ist nicht für seine miesen Eingenschaften bekannt. ;o

Druck mit 0,45 Estrusion Width läuft gerade ...

Ciao for now
druckttoll

Benutzeravatar
druckttoll
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 244
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Simplify 3D: Zu wenig Material 1st Layer Infill

Beitrag #7 von druckttoll » So 9. Aug 2015, 22:35

Das Quadrat sieht erher so aus, wie auf dem ersten Bild. Jetzt schein über die ganze Fläche die "Sonne durch". ;)
Am Anfang kommt so wenig Material, dass es noch nicht einmal haften bleibt.
Könnte jetzt den Multiplier wieder hochdrehen ... . Vielleicht ist die Düse schon "aut", sprich schon größer als 0,5 mm? Wie würde sich das äußern?

Ciao for now
druckttoll

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2177
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Simplify 3D: Zu wenig Material 1st Layer Infill

Beitrag #8 von Digibike » So 9. Aug 2015, 23:00

Hi

Würde sich
a) in einem Absinken des Drucks - sollte aber kein Problem bei 0,5er Düse sein (höchstens wir reden hier von Massivem vergrößern, was ich jetzt aber mal nicht annehme...)
b) im Prinzip das selbe wie Extrusion Width absenken - aber ohne die notwendige Anpassung an die Fördermenge! Die müßte bei ausweitem des Loches der Düse logischerweise entsprechend erhöht werden...

Druckst du vor dem eigentlichen Druckbeginn eine Raupe? Oder wie sorgst du dafür, daß die Extruderkammer bei Druckstart
komplett gefüllt ist mit flüssigem Material? Hört sich für mich nämlich so an, als ob die Kammer noch nicht vollständig mit verflüssigtem Material gefüllt ist....

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1692
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Simplify 3D: Zu wenig Material 1st Layer Infill

Beitrag #9 von rf1k_mjh11 » So 9. Aug 2015, 23:07

druckttoll,

Druckst du Perimeter oder Infill als erstes? Käme bei dir der Infill zuerst, könnte das ein Hinweis auf die Frage von Christian/Digibike zu Anfangs sein: Druckst du bei Beginn eines jeden Auftrags auch die lange, dicke Raupe entlang der Vorderkante des Betts?
Mit der Raupe stellt der Drucker sicher, dass die Schmelzkammer ordentlich gefüllt ist. Sonst dauert es ein wenig bis der Druck und die Temperatur sich eingependelt haben.
Druckst du Perimeter zuerst, wäre das nicht der Grund und dann bin ich auf die Schnelle überfragt. Muss darüber nachdenken.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
druckttoll
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 244
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Simplify 3D: Zu wenig Material 1st Layer Infill

Beitrag #10 von druckttoll » Mo 10. Aug 2015, 22:09

Hi!

Ooops, hatte ich vergessen zu schreiben: Ich drucke immer die defakto Standardraupe und ein Skirt mit 3 Umdrehungen.
Die Perimeter werden zuerst gedruckt und sind 1a, der Infill taucht nix. Am Anfang zu wenig und später zu viel Material.

Joey von S3D meint:
However, it looks like the extrusion is weak while it's getting primed after retraction. I would recommend lowering your Retraction distance, lowering the speed and adding in an Extra Restart of about .15 mm.

Teste das gerade ...

Danke und cia for now
durckttoll


Zurück zu „Simplify 3D“