Renkforce als Bausatz

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Chrischi
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Di 4. Aug 2015, 10:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Renkforce als Bausatz

Beitrag #1 von Chrischi » Di 4. Aug 2015, 13:26

Hallo Gemeinde,
habe mir den Renkforce als Bausatz bestellt da ich erstens durch die Montage direkt die funktionsweise, (prognostizierte) Qualität der Teile und Lebensdauer des Konstruktes erkennen kann - zweitens spass an solchen Dingen habe (wenn man beruflich nur konstruiert ist es mal ne willkommene Abwechslung auch was zusammenzubauen). Drittens wollte ich auch die Taler lieber in Material investieren als in jemanden der mir den Spass der montage abnimmt.

Also ging ich guter Dinge ans Werk bis zu dem Punkt als ich die Kugelgewindespindel an die Y-Platte montieren wollte. An der Mutter der besagten Führung befindet sich ein Zapfen welcher den Durchmesser 27,8mm aufweist - die zugehörige Bohrung in der Y-Platte ist jedoch nur 25,5mm...

Da die Aussage der Telefonunterstützung recht nichtssagend war habe ich gerade mal auf der Seite von Conrad unter Ersatzteile geschaut ob sie betreffende Teile denn überhaupt "auf Lager" haben, wobei ich gesehen habe das die Kugelgewindespindel mit dem Hinweis versehen ist:

"Diese Version enthält eine leicht geänderte Version des Kugelgewindetriebs. In der Download-Bauanleitung des Druckers können Sie die Unterschiede der beiden Varianten sehen und erfahren, ob diese neue Variante in Ihrem Drucker einsetzbar ist."

Nun sehe ich meine befürchtung bestätigt das sie mir leider eine Y-Platte für die "alte" version in mein Paket gelegt haben. ganz abgesehen der Tatsache das in beiden versionen der Anleitung exakt die selben Bilder sind und ich daher nicht sehen kann ob die Vorgängerversion über den gleichen Zapfen an der Mutter verfügt...

Nun wäre meine Fragen:
Wer von euch hat den Drucker auch als Bausatz gekauft?
Hatte jemand das selbe problem?
Ist seitens Conrad mit einer lösung in adequater Zeitspanne zu rechnen? (im Shop wird die Platte mit lieferzeit 4 wochen gelistet)

Das Loch aufzubohren und auf die Befestigungsbohrungen als zentrierung der ganzen Aufnahme zu vertrauen halte ich für machbar aber ziemlich gewagt, da ich schon auf präzision der gedruckten Teile wert legen würde (welche dann reine glückssache beim aufbohren wäre). Ausserdem finde ich bei dem Kaufpreis kann man schon erwarten das sich zumindest alle Teile problemlos fügen lassen....

`tschuldigung für die "Wall of Text" - trotzdem würde ich mich über Antworten freuen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hobbyprinter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: So 19. Jul 2015, 19:07
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Renkforce als Bausatz

Beitrag #2 von Hobbyprinter » Di 4. Aug 2015, 14:59

Hi Chrischi,
ich bin mir nicht sicher ob ich die gleiche Spindel drin habe wie du. Ich hab meinen Drucker vor ca 2 Monaten zusammengebaut und da ist der kürzere Absatz die obere Seite. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

lg

Chrischi
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Di 4. Aug 2015, 10:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Renkforce als Bausatz

Beitrag #3 von Chrischi » Di 4. Aug 2015, 15:52

Hey Hobbyprinter,
evtl. bin ich gerade etwas schwerfällig aber was genau meinst du mit "der kürzere Absatz ist die obere Seite"? also die Mutter hat selbstredend eine kurze und eine lange Seite aber die lange Seite durch die bohrung in der Y-Platte zu führen schient mir contra-intuitiv abgesehen davon das das bild der bauanlietung auch was anderes sagt.. ( habe mal ein betreffendes anghängt ).
Das Bild wo ich den durchmesser der Mutter messe ist die unterseite selbiger - also die die in die Platte muss.

Vorhin nochmal mit dem support gesprochen und ihnen die Lage (ein weiteres mal...) geschildert und ihnen die Fotos die ich auch am ersten beitrag angehängt habe zugesandt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hobbyprinter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: So 19. Jul 2015, 19:07
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Renkforce als Bausatz

Beitrag #4 von Hobbyprinter » Di 4. Aug 2015, 16:00

ich meinte die Absätze der Spindel selber aber das hast du ja richtig gemacht. Anscheinend is dir wirklich das falsche zugeschickt worden

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 541
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Renkforce als Bausatz

Beitrag #5 von Oo » Di 4. Aug 2015, 16:03

Hi,

kleine Zwischenfrage rein aus Interesse die Dinger wo das Heizbett drauf sitzt sind die bei dir aus Alu oder so die glänzen so?

Gruß

Chrischi
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Di 4. Aug 2015, 10:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Renkforce als Bausatz

Beitrag #6 von Chrischi » Di 4. Aug 2015, 17:19

Wenn du die nupsis meint wo die Heizplatte draukommt : nein die sind Kunststoff. Vermutlich glänzen die so wegen dem Blitz mit dem fotografiert wurde...

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Renkforce als Bausatz

Beitrag #7 von 3D » Di 4. Aug 2015, 18:55

Ich kann mich nicht erinnern dass bei mir in der Basis die KUS-Mutter so ausgesehen hat.



Das hatte alles problemlos aufeinander und zueinander gepasst. Allerdings ist es schon lange her als ich meinen Drucker zusammen gebaut hatte.
Aber CONRAD ändert so manches und nicht immer in der jeweiligen Komposition passt das wirklich, oder eben werden alte mit neuen Teilen gemischt, die zueinander und aufeinander nicht passen.

Von daher wäre m. E. klar: Klärung mit CONRAD und fragen was man zum Austausch Portofrei zurücksenden kann. Weil so wird das m. E. nix.

Beste Grüße und Wünsche von 3D ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Chrischi
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Di 4. Aug 2015, 10:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Renkforce als Bausatz

Beitrag #8 von Chrischi » Di 4. Aug 2015, 20:00

Das dieses so - in der jetzigen Form - nix wird steht ausser Frage... Ich warte mal ab ob sich Conrad wie angesagt morgen wieder meldet und was sie mir dann sagen. Ganz subjektiv hätte ich, wenn ich mir was wünschen dürfte, ne passende Platte. Nunja man wird sehen. bleibt auf jeden fall spannend.

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Renkforce als Bausatz

Beitrag #9 von 3D » Mi 5. Aug 2015, 06:10

Natürlich besser passende Platte als die alten zu der Platte passenden KUS.
Die KUS sind m. E. gut.
Der Sinn wohl von der neuen Ausführung wäre wohl (?) die Verbesserung der Positionierung und Stabilisierung der KUS in der Basis. (Besonders gut auch für die Fräse, wenn alles nur auf den KUS ruht).
Etliche auch nicht so präzise Verbauung hatten schon so manche Probleme mit sich gebracht als die Spindeln nicht "100%" parallel zueinander verschraubt wurden. …
Jetzt wird eine entsprechende Einfräsung auf der Platte sein, in die die KUS perfekt positioniert und (wegen auch Schwingungen) etwas besser stabilisiert sind. (So meine Vermutung).

Also manchmal ist es gut schon etwas mehr Geduld aufzubringen und ggf. auf Teile zu warten als irgendwas…
Z.B. am Anfang hatte ich die Seitenteile im Bausatz auch ohne Lüftungsschlitze bekommen. Wenn ich mich nicht gerührt hätte (auch wenn das laaange gedauert hat bis die mir die richtigen sandten) dann hätte ich es heute keine…
Bei dir ist es sogar gut, dass die Teile nicht passen, weil dann bekommst du schon die verbessertes im Austausch. :)

Bei so komplexen Bausätzen (nicht nur hier, auch in anderen Firmen und Modellen), da ist öfter mal was, wie falsche oder fehlende Teile… So was muss man quasi "in Kauf" nehmen und Geduld üben und immer wieder dahinter sein und warten…
Und wie jemand hier schon mal wann m. E. richtig geschrieben hat, der RF1000 ist eine fortwährende Baustelle. Da kommen immer wieder mal welche veränderten Teile und werden aber nicht immer wie passend dazugelegt, weil die einen schon alle sind, o.d.g.

Beste Wünsche und Grüße!
3D

Charly58
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Do 2. Jul 2015, 09:30
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Renkforce als Bausatz

Beitrag #10 von Charly58 » Mi 5. Aug 2015, 07:14

Überall, wo Menschen arbeiten, können Fehler passieren. Die Frage ist nur, wie man damit umgeht. Eigentlich sollte dem Support in diesem Fall doch sofort klar sein, was hier schief gelaufen ist und schnellstmöglich die zu den neuen Spindeln passende Platte nachliefern. Dass man dort das Problem trotz Fotos mehrfach erklären muss, finde ich jetzt nicht gerade professionell. Aber vielleicht sitzt an der Hotline ja eine Urlaubsvertretung, die noch nie so einen 3D- Drucker gesehen hat.
Bleibt zu hoffen, dass das Problem doch noch irgendwie behoben wird.
Bei meinem Bausatz hat alles gepasst, bis auf ein Kabel, das ich vermutlich falsch verlegt habe und das ich deshalb um ein paar Zentimeter verlängern musste und ein paar Schrauben, die gefehlt haben. Also nichts dramatisches.


Zurück zu „Sonstiges“