Housing/Einhausung des RF1000 von Conrad

Hier könnt Ihr Erweiterungen oder Verbesserungen des RF1000 vorstellen oder diskutieren. Verbesserungspotential ist ja vorhanden. Modifikationen und Zubehör können hier ebenfalls diskutiert werden.
Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Housing/Einhausung des RF1000 von Conrad

Beitrag #11 von Husky » Do 16. Jul 2015, 11:43

Ja, aus Plexiglas würde es besser aussehen. Da hast du recht. :grinsen:
Nur die Verlängerung aus zu Fräsen und aus mehreren Teilen zusammen zu kleben war mir zu aufwendig.
Es soll ja Funktionieren und keinen Schönheitspreis bekommen. :zwinkern:

Wegen der Dämpfe hab ich mir noch keine großen Gedanken gemacht. Wenn ich ABS drucke steht der Drucker immer in der Werkstatt und wenn er fertigt ist Fenster auf und lüften. Ich stehe nur selten bei ABS drucken daneben und schaue zu.
Ich denke für den Anschluss einer Absaugung würde sich die hintere abnehmbare Abdeckung gut eignen um einen Lüfter mit Schlauch anzuschliessen. Nur der Lüfter darf dann kein zu grosses Volumen fördern da es ansonsten wieder zu Zugluft und Abtransport der Wärme kommt. Das wird wohl nicht so einfach.

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
Albert Einstein

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Housing/Einhausung des RF1000 von Conrad

Beitrag #12 von riu » Do 16. Jul 2015, 12:00

Ja genau es soll funktionieren. Ich hab ja eine separate Fräse und muss also nicht den RF umbauen. Ich werde mal sehen wie ich das kontruiere mit der Verlängerung.

Ja das mit der Abluftwärme und dem Luftstrom habe ich mir auch gedacht. Ich habe im Moment das Problem dass durch das Loch unten am gehäuse für den Y-Stepper luft aus dem gehäuse gesaugt wird, das lässt mir sogar das PLA hochklappen an den rändern bei Überhängen (wobei das eigentlich nicht der Grund dafür sein sollte).

Da gabs doch hier mal ne STL für oder irre ich? Motorabdeckung habe ich gefunden :P

Lieben Gruß,
Udo

Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Housing/Einhausung des RF1000 von Conrad

Beitrag #13 von Husky » Fr 17. Jul 2015, 16:59

Also ich habe ja die Abdeckung für das Motorloch schon seit langem montiert.
Aber das hochklappen des PLA bei Überhängen tritt bei meinem Drucker auch immer wieder mal sporadisch auf.
Vorallem wenn ich grenzwertige Überhänge ohne Support drucke. Das hatte ich auch schon mit der neuen Einhausung.
Somit denke ich das es nicht an der Zugluft sondern eher an den Einstellungen des Extruderlüfters liegt. Da sich durch den Lüfter die Objektoberfläche schneller Abkühlt als die Unterseite gerade bei Überhängen könnte das Hochklappen erklären.

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.



„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Albert Einstein

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Housing/Einhausung des RF1000 von Conrad

Beitrag #14 von R3D3 » Di 21. Jul 2015, 20:34

Die Seitenteile der Einhausung haben vorgestantze Abdeckungen für Öffnungen oben, wofür ich gerade neue Spulenhalter entworfen habe, die sich im Druck befinden. Auch ist das Material für den Neubau der oberen vorderen Abdeckung da, wird wohl eine Einschnapplösung die die Scharnierlöcher der Seitenteile benutzt. Werde bei Fertigstellung Bilder posten.
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Housing/Einhausung des RF1000 von Conrad

Beitrag #15 von R3D3 » Mi 22. Jul 2015, 21:54

So: Einhausungskompatibeler Spulenhalter (hier in gelbem PLA), bestehend aus Basisschiene mit darauf zwei Auslegern und darunter zwei Stützfüßen, in/auf die gerade Sichtbaren Profile der Schiene geschoben. Die Stützfüße besitzen Haken, die durch die vorgestanzte Öffnung in der Seitenwand der Einhausung an die durch die Einhausung nunmehr dickere Seitenwand des Druckers eingehängt werden. Bei schmalen Spulen kann die Basisschiene entfallen, da ich die Profile kompatibel gehalten habe, so dass ein Ausleger direkt auf ein Stützfuß passt; es kann aber sein, dass dann eine Verdrehsicherung notwendig wird, besser wird dann Variante 2 des Stützfußes (Foot2) verwendet die besser klemmt, dafür aber schwerer anzubringen ist. Bei der gezeigten 2,1 kg-Spule (breiter als die Öffnung im Seitenteil der Einhausung) war die Schiene aber sowieso notwendig (also den normalen, ersten Fuß verwendet).

Falls ihr die Teile ausdruckt und zusammenstellt werdet ihr feststellen, dass die Passungen sehr eng sind, und zwar absichtlich, um Verrutschen zu vermeiden.

[img size=600]http://s26.postimg.org/4d17xuyfd/20150722_212343.jpg[/img]




PS: der aufmerksame Leser wird auch die moderne Variante der Federvorspanner à la rf1k_mjh11 erkennen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Housing/Einhausung des RF1000 von Conrad

Beitrag #16 von R3D3 » Do 23. Jul 2015, 09:04

Aus aktuellem Anlass möchte ich nochmal alle daran erinnern, dass bei einer Einhausung die Lufttemperaturen im Druckraum je nach Ort schnell gegen die 90-120 °C tendieren können, und dass durch Einstrahlung - insbesondere natürlich in der direkten Umgebung der wärmeproduzierenden Elemente wie Extruder und Druckbett - diese Temperaturen weitaus höher liegen können.

Dies bedeutet konkret, dass eventuelle Zusatzteile, die man dem Drucker aus welchem Anlass auch immer "spendiert" hat, so wie Filamentröhrchen, Lüftergehäuse, Z-Endschalterhalter, Abstandsblöcke usw., die sich im Druckraum befinden, aus Materialien bestehen müssen, die dieser Temperatur gewachsen sind. PLA zum Beispiel wird bereits ab 60 °C weich, ist also, insbesondere bei einer Einhausung, nicht für kritische Teile im Druckraum geeignet. (Siehe auch diese Warnung, wobei die Situation im Post darüber bereits ohne Einhausung entstanden ist!). Besser weicht man (mit Dank an Digibike) auf ASA oder Nylon aus, bei weniger Hitze eventuell auf ABS oder HIPS.

Im konkreten Beispiel des Spulenhalters oben werde ich in Hinblick auf diese Situation ganz genau beobachten, ob die Stützfüße (die ja mit dem Haken in den Druckraum ragen), und eventuell die Basisschiene, trotz Lage direkt an der an sich passiv umgebungsgekühlten Außenwand, Schaden nehmen. Diese lassen sich ja eventuell leicht gesondert in besseren Materialien drucken - vielleicht nehme ich dies gar zum Anlass für einen ersten ABS-Druck, wenn meine Einhausungszusätze fertig sind. Darüber bald mehr.
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Housing/Einhausung des RF1000 von Conrad

Beitrag #17 von vip-klaus » Do 23. Jul 2015, 12:10

Hallo R3D3,

kannst Du bitte mal ein Foto Deines Spulenhalters posten.

Danke und Gruß
Klaus

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Housing/Einhausung des RF1000 von Conrad

Beitrag #18 von R3D3 » Do 23. Jul 2015, 13:09

Hallo vip-klaus,

meinst du oben auf den Auslegern? Da ist momentan nur eine Querstange. Vielleicht kommt da irgendwann mal eine schönere Lösung hin, aber momentan kann ich damit nicht dienen und tut die einfache Querstange zufriedenstellend ihren Job, vorausgesetzt es gibt keine schroffe Unebenheiten in der Achsöffnung der Spule (und wenn ja, Hobbymesser :evil: ).

Oder meinst du Detailbilder der losen Teile des gelben Halters?
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Housing/Einhausung des RF1000 von Conrad

Beitrag #19 von vip-klaus » Do 23. Jul 2015, 19:21

Hallo R3D3,

sorry, hat sich erledigt. Ich hatte das Bild in Deinem Betrag gestern nicht gesehen. Jetzt ist alles klar.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Housing/Einhausung des RF1000 von Conrad

Beitrag #20 von riu » Fr 24. Jul 2015, 19:24

Ein kleines Feedback von meiner Seite aus.

ABS ist noch immer ein Problemkind. :bah:

Gegen Ende des Druckes ist es oben am Extruder so warm dass es das Filament anschmilzt, bzw. es so weich macht dass es sich um die Einführung knuddelt.

Komischer Weise immer an der gleichen Stelle. Ich werde mal von S3D auf RepHost und Slic3r gehen. Vorletzte Version.
Extruder ist btw. der V2 mit 0,5er Düse. ExcelFil 1,75mm ArticSilver ABS (Gunmetal :diabolisch: ). BuildTak BuildPlate aufgeklebt. Hält so lala.

Ich werde weiter berichten ob es daran lag.

Lieben Gruß,
Udo der kein Urlaub hat/macht. :skeptisch:


Zurück zu „Erweiterungen“