Drucker-Stift

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Antworten
Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34

Drucker-Stift

Beitrag von 3D »

Ich habe mir um sage und schreibe 100 Euro DIESEN FreeSculpt 3D-Pen Drucker-Stift gekauft. Der läuft mit gängigen 1.75mm Material, also ABS und PLA.
Ich denke, dass es schon viele Erfindungen gab für etwas bestimmtes, die aber sich bei ihrem eigentlichen Verwendungszweck für das sie gemacht wurden, nicht durchsetzten, aber dennoch gute Erfindungen wurden für ganz andere Anwendungen.
Ich persönlich (bekanntlich Geschmäcker sind verschieden) halte diese Erfindung mit dem für diese zugedachten Anwendung nur für reinste Spielerei, ohne welchen vernünftigen Sinn dahinter, wenn man damit allerlei 3D-Zeichnungen in der Luft macht, die durch Freihand auch (m.E.) nicht immer gut aussehen. …

Warum ich es dennoch gekauft habe:
Da man damit auch die Geschwindigkeit des Austritts des Materials gut regulieren kann, kann ich bei der langsamsten Geschwindigkeit zwei Sachen damit machen:

1) Auf der Unterlage gezeichnete kleine bis oft kleinste Form formen, wo es nicht auf die Genauigkeit so ankommt und die man ggf. noch etwas nacharbeiten könnte, wo aber sowas als 3D Bild zu erstellen und extra mit dem 3D Drucker auszudrucken, doch sehr aufwendig für diesen Zweck wäre…
2) Das eignet sich m. E. wunderbar auch als ein Reparaturstift für entweder welche Löcher und andere Sachen bei ausgedruckten Sachen, oder am fertigen Produkt ganz kleine Ergänzungen vorzunehmen, die auch mit dem 3D-Drucker in Verbindung mit den Anpassungen etc. nicht so ganz, oder gar nicht möglich wären. Zumal damit direkt an dem fertigen Objekt man arbeiten kann.

Freilich das muss ich noch in der Praxis richtig ausprobieren auch wenn die ersten simplen Tests gut ausfielen, da ich das erst seit kurzem habe, aber ich denke, dass das eine praktische Sache auch für ernsthafte Anwendungen ist, als damit nur quasi ‚sinnlos‘ rumzuspielen und nach einer Woche das wo zu verstauen…

Klebepistole hat in vielen Fällen nicht die geeignete Härte und Nachbearbeitungsmöglichkeit etc., für gewisse Zwecke, was aber mit dem Drucker-Stift alles noch möglich ist und m. E. eine praktische Ergänzung darstellt.
Antworten

Zurück zu „Sonstiges“