Simplify3D - Übertragungsfehler?

S3D ist ein sehr komplexer und für den RFx000 ausgelegter Slicer. Es können viele Einstellungen sogar auf Layerbereiche begrenzt, gemacht werden. Das Programm ist jedoch nicht kostenlos.
Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #71 von JoBo » Fr 6. Nov 2015, 22:52

Kurzer Zwischenbericht:

Ralf hat mir inzwischen die Dateien geschickt. Ich habe die Einstellungen übernommen und die stl geladen.

Ein kleiner bug im Startscript hat bei mir dazu geführt, dass der Drucker die Startlinie plus kleinem Kringel in einer Endlosschleife gedruckt hat.
Nachdem ich das beseitigt hatte, lief der Job ohne weiteres durch.
Ich habe die Z-Kompensation MCodes auskommentiert, um zu sehen, was dann passiert, und 5 Layer drucken lassen. Auch kein Problem.

JoBo
Think positive, flaps negative

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #72 von JoBo » Sa 7. Nov 2015, 11:01

Hi,

ich habe noch einen letzten Test gemacht, indem ich die Baudraten bewusst unterschiedlich eingestellt habe. 256000 Baud am Drucker hat noch funktioniert, alles andere hat Kommunikationsfehler gebracht und es keine Verbindung zustande.

Blöderweise ist der Druck wieder durchgelaufen. Wie es aussieht, kann ich das Problem nicht nachstellen. Bis auf das Startscript läuft das bei mir.
Das wäre aus meiner Sicht der einzige Ansatzpunkt. Und zwar die Zeilen
[code:2tjw6n6a]; M3006 S300; for version 0.91.48 or higher
S in �m
; M3004 S128 ; for version 0.91.34
S in steps
; M3001 ; Z-Kompensation aktivieren[/code:2tjw6n6a]
ändern in
[code:2tjw6n6a]; M3006 S300; for version 0.91.48 or higher S in �m
; M3004 S128 ; for version 0.91.34 S in steps
; M3001 ; Z-Kompensation aktivieren[/code:2tjw6n6a]

Der Vollständigkeit halber hier mein System:
Core i5, 8 GB, 1 TB
Win 7 64 Bit
Bitdefender
S3D V3.0.2

Wenn noch jemand eine Idee hat, wie man das provozieren kann, immer her damit.

JoBo
Think positive, flaps negative

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #73 von JoBo » Sa 7. Nov 2015, 15:00

Hi,

Ideen sind nicht mehr nötig. Ich hab diesen Fehler jetzt auch 3 mal gehabt. 2 mal ziemlich in der Mitte (ertst x max dann x min) und 1 mal am Ende des Drucks (x min).

Der x max war noch nicht so schlimm. Der 1te x min hat jedoch dazu geführt, das die weiteren Layer um ca. 1mm verschoben waren. Den 2ten x min kann ich nicht bewerten, was die Auswirkungen betrifft. Der kam ziemlich spät.

Der Druck war insgesamt Schrott, was aber auch nicht verwunderlich ist, wenn mann versucht 1,75er Filament mit 3mm Einstellung zu drucken.

Ich probier das jetzt nochmal.

JoBo
Think positive, flaps negative

3D-Doodler
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 36
Registriert: Do 13. Aug 2015, 15:45
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #74 von 3D-Doodler » Sa 7. Nov 2015, 17:11

Hallo JoBo,


JoBo hat geschrieben:Ideen sind nicht mehr nötig. Ich hab diesen Fehler jetzt auch 3 mal gehabt. 2 mal ziemlich in der Mitte (ertst x max dann x min) und 1 mal am Ende des Drucks (x min).


Das beruhigt mich etwas. Ich habe schon an mir gezweifelt. Ich habe heute morgen noch einige Tests gemacht und hätte nur Schrott produziert, wenn ich Filament im Extruder gehabt hätte. Jeder Versuch ein Fehlschlag = 100% Fehlerquote.


JoBo hat geschrieben:Der Druck war insgesamt Schrott, was aber auch nicht verwunderlich ist, wenn mann versucht 1,75er Filament mit 3mm Einstellung zu drucken.


Denk bitte auch daran, dass die Einstellungen, die ich dir geschickt habe für eine 03-er Düse sind, falls du zurzeit eine andere montiert hast.

Gruß, Ralf

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #75 von JoBo » Sa 7. Nov 2015, 18:06

Nee, das hatte ich geändert, aber nicht den Durchmesser :slap:

Das ist m.E. von S3D verursacht. Der gleiche GCode mit Repetier Host gedruckt funktioniert wunderbar.
Ich überlege gerade, mal einen USB Sniffer die Kommunikation aufnehmen zu lassen. Das gibt nur immer so elend lange Listen. Mal sehen...

JoBo
Think positive, flaps negative

3D-Doodler
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 36
Registriert: Do 13. Aug 2015, 15:45
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #76 von 3D-Doodler » Sa 7. Nov 2015, 18:14

Die Ursache kann nicht (alleine) an S3D liegen. Mit der Version 0.91.34 geht das immer gut. Ich habe damit schon mindestens 20 Objekte über USB gedruckt. Da gibt es die Probleme einfach nicht.

Was noch sehr interessant ist, ist die Tatsache, dass die Störanfälligkeit zurück geht, wenn man bei Version .48 die Z-Korrektur ausschaltet.

Gruß, Ralf

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #77 von JoBo » Sa 7. Nov 2015, 18:57

Ist ein Argument. Das Ausschalten der Z-Komensation, hat bei mir nichts gebracht.

Letzter Druck abgebrochen mit Anzeige "Heize Extruder", wobei die Temperaturanzeige sagt, der Extruder hat die Solltemperatur erreicht!?!

JoBo
Think positive, flaps negative

Benutzeravatar
druckttoll
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 245
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #78 von druckttoll » Sa 7. Nov 2015, 21:16

Hallo Leute!

Ich habe mir bei Pollin einen günstigen USB 3.0 Controller gegönnt, und mit dem läuft's mit S3D viel besser! Richtig lange Druckjobs über mehr als 3 Stunden habe ich noch nicht laufen lassen. Bis 3 Stunden, alles fein, keine Übertragungsfehler mit S3D! Mit den OnBoard-USB-Ports war das nicht zu machen. Zumindest nicht mit S3D.
Das erhärtet den Verdacht, dass die von S3D verwendeten Schnittstellentreiber mit bestimmten USB-Controllern ungerne zusammen arbeiten.
Laut S3D-Support kann das jedoch nicht sein. Ich würde minderwertige Kabel verwenden. Das Repetier Host absolut fehlerfrei arbeitet, wurde bisher immer vollständig ingnoriert. "Es kann nicht sein, was nicht sein darf." Wirklich schade, dass wir Hobbyisten für unsere Glaubwürdikeit immer besonders hart kämpfen müssen.

Ansonsten ist S3D sein Geld wert, und ein Leben ohne USB-Druck ist möglich. ;)
In ganz seltenen Fällen gips gleich gelagerte Problem auch mit bestimmten SD-Karten. Selten!

Ciao for now
druckt(einbisschen)toll

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #79 von Zaldo » So 8. Nov 2015, 17:25

JoBo hat geschrieben:Ist ein Argument. Das Ausschalten der Z-Komensation, hat bei mir nichts gebracht.
Letzter Druck abgebrochen mit Anzeige "Heize Extruder", wobei die Temperaturanzeige sagt, der Extruder hat die Solltemperatur erreicht!?!
JoBo


Ja das war bei mir auch dutzendfach passiert....
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

3D-Doodler
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 36
Registriert: Do 13. Aug 2015, 15:45
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #80 von 3D-Doodler » So 8. Nov 2015, 18:06

druckttoll hat geschrieben:Ich habe mir bei Pollin einen günstigen USB 3.0 Controller gegönnt, und mit dem läuft's mit S3D viel besser! Richtig lange Druckjobs über mehr als 3 Stunden habe ich noch nicht laufen lassen. Bis 3 Stunden, alles fein, keine Übertragungsfehler mit S3D! Mit den OnBoard-USB-Ports war das nicht zu machen. Zumindest nicht mit S3D.


Das ist doch mal ein neuer Ansatz. Ich habe mir jetzt mal einen USB-Isolator bestellt, der sowohl Signale als auch Bezugspunkt (Masse) und Spannungsversorgung zwischen PC und Drucker mittels Optokoppler und DC/DC-Wandler trennt. Dazu habe ich gleich noch ein hochwertiges doppelt abgeschirmtes USB-Kabel geordert.
Ich werde von meinen Erfahrungen berichten.

Gruß, Ralf


Zurück zu „Simplify 3D“