Simplify3D - Übertragungsfehler?

S3D ist ein sehr komplexer und für den RFx000 ausgelegter Slicer. Es können viele Einstellungen sogar auf Layerbereiche begrenzt, gemacht werden. Das Programm ist jedoch nicht kostenlos.
Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1692
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #51 von rf1k_mjh11 » Do 5. Nov 2015, 21:02

Ralf/3D-Doodler,


3D-Doodler hat geschrieben:....Könnt ihr, wenn S3D über USB mit dem RF1000 und FW > 0.91.34 ohne Störung läuft, dieses "Ausgleiten" der Höhenkorrektur bitte abschaltbar machen?....


Das dürfte gehen. In der Configuration.h gibt es eine Zeile,

Code: Alles auswählen

#define HEAT_BED_Z_COMPENSATION_MAX_MM      3

wo man bestimmen kann, wie hoch das hinauf gehen soll.

Man könnte hier vermutlich einen recht großen Wert angeben, z:B. 8000 statt der vorgegebenen 3mm. Da würde im Druckraum, mit einer Höhe von 200mm sich fast nichts abspielen, was die Z-Kompensation angeht. Versuch einmal die Firmware mit so einem hohen Wert zu kompilieren, raufzuspeilen und zu verwenden.


3D-Doodler hat geschrieben:.... und die Maßtoleranzen in der Höhe kann man m.E mit der Z-Korrektur auch nicht beheben, da diese ja nach maximal 3mm Druckhöhe nicht mehr arbeitet - was ich sehr sehr schade finde. Wäre die Z-Kompensation immer wirksam, könnte man bei mehreren gleichzeitig zu druckenden Objekten jedes einzelne mit den geringstmöglichen Toleranzen drucken. Die Oberfläche der Objekte hätte dann zwar das Profil des Druckbetts, was aber bei kleinen Objekten und einigermaßen ebenem Druckbett vernachlässigbar wäre...


Druckt man, wie ich eben, ein Gehäuse samt Deckel, und die Z-Kompensation würde über die gesamte Höhe laufen, passt der Deckel nicht. Auch alle horizontalen Bohrungen (z.B. für Schrauben) wären unbrauchbar. Das Druckobjekt sehe in etwa so aus:


Man darf sich keine zu große Maßhaltigkeit in Z erwarten. Der Slicer nimmt die Höhe der STL-Datei und dividiert diese durch die Layer-Höhe. Das geht sich beinahe nie auf eine Ganzzahl aus. Und der Slicer verwirft den Rest. Beispiel: ein 10mm hohes Objekt. Layerhöhe 0.3mm, ergibt theor. 33.333333333333 Layer. Der Slicer macht daraus 33 Layer. Folge: Objekthöhe 9.9mm.
Klar, man könnte eine Layer-Höhe von 0.08 vorgeben (wenn man gerne tagelang druckt). Dann wäre der Fehler entsprechend klein.
So gesehen ist es mir ganz recht, wenn die Firmware nach 3mm Höhe für ein absolut ebenes Druckverhalten sorgt.

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

3D-Doodler
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 36
Registriert: Do 13. Aug 2015, 15:45
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #52 von 3D-Doodler » Do 5. Nov 2015, 21:29

Hallo mjh11,

vielen Dank für den Tipp, die Z-Kompensation erst bei 8 Metern zu beenden. Das könnte funktionieren. Leider bin ich ja zurzeit noch auf die FW 0.91.34 angewiesen, da die Kommunikationsprobleme mit S3D via USB mit den neueren FW-Versionen noch nicht gelöst sind. Bei der -34 funktioniert die Z-Korrektur überhaupt nicht.

Bei großflächigen Objekten mag das Beenden der Z-Korrektur ab 3mm sinnvoll sein. Bei kleinen Objekten z.B. mit einem Durchmesser von 20 mm könnte die exakte Höhe wichtiger sein. Natürlich muss der Slicer durch die richtige Wahl der Layerhöhe in der Lage sein, die exakte Höhe auch zu erreichen.

Gruß, Ralf

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 541
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #53 von Oo » Fr 6. Nov 2015, 02:13

Hallo Leute


3D-Doodler hat geschrieben: Leider bin ich ja zurzeit noch auf die FW 0.91.34 angewiesen, da die Kommunikationsprobleme mit S3D via USB mit den neueren FW-Versionen noch nicht gelöst sind. Bei der -34 funktioniert die Z-Korrektur überhaupt nicht.

Gruß, Ralf


Ich versuche gerade zu verstehen warum ihr alle unbedingt über den PC drucken müsst...

Ich mein nicht zu vergessen es gibt ein SD-Kartenslot.
Einige hatten ja auch schon Probleme mit Repetier-Host und Co, seit dem drucke ich einfach über SD-Karte und ruhe ist.

Versteht mich nicht falsch ich finde es gut das sich Leute damit beschäftigen und versuchen den Fehler zu finden,
aber sich selber mit der .34 Firmware zu belasten und wegen so was auf die Z-Korrektur zu verzichten versteh ich nicht ganz.

Was bitte macht es bei dir nötig direkt vom PC zu drucken statt von der SD-karte?

Gruß Oo

3D-Doodler
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 36
Registriert: Do 13. Aug 2015, 15:45
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #54 von 3D-Doodler » Fr 6. Nov 2015, 05:55

Hallo Oo,

Oo hat geschrieben:Was bitte macht es bei dir nötig direkt vom PC zu drucken statt von der SD-karte?


Nötig ist es natürlich nicht, aber es macht den Umgang mit der Technik angenehmer. Vor allem, wenn man noch in der Optimierungsphase ist. Die lästige Fummelei mit der SD-Karte ist doch nicht Stand der Technik. Ein 3D-Drucke ist kein Laserdrucker oder Tintenstrahler - keine Frage, aber sollte man deswegen die Schnittstelle manuell bedienen müssen und die Daten vom PC zum Drucker tragen?

Oo hat geschrieben:Versteht mich nicht falsch ich finde es gut das sich Leute damit beschäftigen und versuchen den Fehler zu finden,
aber sich selber mit der .34 Firmware zu belasten und wegen so was auf die Z-Korrektur zu verzichten versteh ich nicht ganz.


Die .34 läuft super stabil und ich kann am PC während der Drucker über USB seiner Arbeit nachgeht einfach weiterarbeiten - so macht die Technik Spaß. Hier liebe ich keine Überraschungen. Ich würde natürlich liebend gerne mit einer Firmware arbeiten, bei der die Z-Korrektur funktioniert aber zurzeit ist mir der Komfort lieber.

Gruß, Ralf

RF1000
Developer
Developer
Beiträge: 340
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:31
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #55 von RF1000 » Fr 6. Nov 2015, 06:55

Hallo Ralf,


wir sehen uns das Thema natürlich an. Da dieses Verhalten nicht bei jedem Auftritt kommen wir vielleicht auf dich zu, falls wir zusätzliche Informationen benötigen.

An die Entwickler: Könnt ihr, wenn S3D über USB mit dem RF1000 und FW > 0.91.34 ohne Störung läuft, dieses "Ausgleiten" der Höhenkorrektur bitte abschaltbar machen? - Vielen Dank


Der dazugehörige Tipp von mjh11 sollte zur gewünschten "Abschaltung" führen.

Die .34 läuft super stabil und ich kann am PC während der Drucker über USB seiner Arbeit nachgeht einfach weiterarbeiten - so macht die Technik Spaß. Hier liebe ich keine Überraschungen. Ich würde natürlich liebend gerne mit einer Firmware arbeiten, bei der die Z-Korrektur funktioniert aber zurzeit ist mir der Komfort lieber.


Was genau funktioniert denn bei der Z-Kompensation bei der .34 nicht? Die Z-Kompensation war ja auch in der .34 schon vorhanden und sollte dort funktionieren.


mfG
RF1000

3D-Doodler
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 36
Registriert: Do 13. Aug 2015, 15:45
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #56 von 3D-Doodler » Fr 6. Nov 2015, 07:43

Hallo RF1000,

ich habe mit FW .34 am Drucker den bed scan durchgeführt und auf EEPROM gespeichert. Ich bekomme die Matrix über M3015 aber nicht ausgelesen.
Aber beschäftige dich bitte nicht mit der .34 er Firmware. Ich kann auf die Z-Kompensation zurzeit gut verzichten, da mein Druckbett fast eben und sehr gut ausgerichtet ist.

Mich würde eine aktuellere Version mit störungsfreier USB-Kommunikation viel eher interessieren. Wenn ich zur Fehlersuche noch etwas beitragen kann, melde dich bitte.

Gruß, Ralf

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2176
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #57 von Digibike » Fr 6. Nov 2015, 07:57

Guten morgen oder auch Mahlzeit ;) RF1000,

hab weiter oben ja schon geschrieben, dass ich bekanntermaßen einen Deriviaten der 0.91.48 bei mir habe - hast ja auch maßgeblich
mit unterstützt - vielen Dank nochmals!
Ich Drucke ja nur mit Simplify und hab derzeit keinerlei Daten - bin also noch am Abstimmen des Extruders. Daher hab ich recht
schnell SD-Druck aufgegeben - ist einfach zu lästig wegen jeder kleinen Änderung SD-Karte raus und in PC, speichern, wieder in
den Drucker, Karte Mounten, File aufrufen und drucken - wollte möglichst vor Weihnachten brauchbare Einstellungen finden.... :woohoo:
Daher hängt mein Drucker seitdem am PC - und druckte, abgesehen von den Fehlerhaften Einstellungen - Problemlos diverse
Schlüsslanhänger.
Keine falschen Verfahrenswege, keine Kommunikationsprobleme, keine Seltsamen Reaktionen und funktionierende Z-Kompensation.
Eben wie es von Hardware und FW her sein sollte...
Ist halt auf DGlass Optimiert. Aber würde mal sagen, zu 99% ist es noch die .48er stable, die hier ja auch verwendet wird...
Würde es da nicht weiterhelfen, diese zu laden und mal zu vergleichen, wo es sich unterscheidet um den Fehler einzugrenzen...?
JoBo hat die Version ja auf GitHub hochgeladen, von daher ist Sie ja mittlerweile allgemein zugänglich...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #58 von JoBo » Fr 6. Nov 2015, 08:52

Morgen Zusammen,

ich muss Christian in einem Punkt korrigieren. Die Änderungen (in GitHub) habe ich in der .59 gemacht, da ich das noch als "in Entwicklung" sehe und daher den Master Branch nicht ändern will.

In der .59 sind auch noch andere Änderungen, wie Nutzung des IO-Ports (ExtensionBoard), Servounterstützung, separate Z - Endschalter und Unterstützung des DGlass Extruders.
Das ist die Version, die ich selber nutze. Bis jetzt hatte ich nur einmal den Fall, dass der Drucker mit "Idle"/"Leerlauf" über die USB-Verbindung mit Repetier ausgestiegen ist. Lag aber daran, dass der PC voll ausgelastet war.

Wenn gewünscht kann ich einen weiteren Branch öffnen, in dem nur Christians Änderungen in der .48 aufgenommen sind.

Ich wollte den Link dahin, dann veröffentlichen, wenn Christian die .59 getestet hat. Ich kann das nicht selber machen, da mir der DGlass fehlt.

Für die Fehlersuche würden auch die Randbedingungen weiterhelfen. Welche CPU, welches Betriebssystem, welche anderen Programme laufen parallel? Was ist bei denen, wo die Kommunikation funktioniert anders als bei denen wo es nicht funktioniert?

Gruß
JoBo
Think positive, flaps negative

3D-Doodler
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 36
Registriert: Do 13. Aug 2015, 15:45
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #59 von 3D-Doodler » Fr 6. Nov 2015, 09:41

Hallo JoBo,


JoBo hat geschrieben:Für die Fehlersuche würden auch die Randbedingungen weiterhelfen. Welche CPU, welches Betriebssystem, welche anderen Programme laufen parallel? Was ist bei denen, wo die Kommunikation funktioniert anders als bei denen wo es nicht funktioniert?


Den PC als Fehlerquelle würde ich in meinem Fall ausschließen, da der Druck via USB mit der FW 0.91.34 absolut stabil ist. Ich kann während des Ausdrucks per WLAN im Internet surfen und Emails abrufen sowie für den nächsten Druck die Einstellungen in S3D ändern. Excel und Word bringen das System ebenso wenig ins Schleudern wie das Layouten einer Platine mit Eagle. Selbst Videos in Youtube sind kein Problem.

Mit der .48 und .59 treten die Probleme aber immer auf. Egal, ob ich am PC arbeite oder nicht.

Trotzdem der Vollständigkeit halber meine Hardwareausstattung:

Dell mobile Workstation Precision M6600, Core i7-2720QM, 8GB, 256GB SSD, Nvidia Quadro 4000M
Betriebssystem: Windows 7 Professional 64 Bit

Gruß, Ralf

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2176
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Simplify3D - Übertragungsfehler?

Beitrag #60 von Digibike » Fr 6. Nov 2015, 09:48

wäre interessant, wenn er meine FW mal drauf laden würde und testen würde, wie es sich dann
verhält...
Abgesehen davon, daß sein Extuder etwas schwächer "rumeiern" würde (hab keine 2 A drauf, sondern nur knapp 0,8 A -
sollte aber nix schaden...) und Servo Aktiviert ist und PID nicht paßen wird, sollte es doch soweit funzen...
Der Scan-Bereich ist auch deutlich kleiner, aber das ist ja egal - vernünftig drucken kann er damit eh nicht, aber sehr
wohl testen... ;)

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „Simplify 3D“