Filament Wiki online!

Die Wahl des Filaments ist nicht ganz unwichtig für ein erfolgreiches Umsetzen einer Idee in ein Produkt. Hier kann alle Erfahrung geteilt werden.
nikibalboa
Donator
Donator
Beiträge: 136
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 11:12
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Filament Wiki online!

Beitrag #21 von nikibalboa » Do 17. Mai 2018, 11:05

Tut leid, ich wollte nur einen Beitrag leisten kann ich mir aber auch sparen.
Ich persönlich hab mit dieser Einstellung gute Erfahrungen gemacht. Zugegeben waren es eher kleine Teile. Aber ich Teste das ganze dann noch mit einem 6h Druck.
Die Haftung war bei diesen Teilen gegeben auch ohne Hilfsmittel!!
Rf1000 Bausatz mit allen wichtigen Optimierungen + Umbau auf E3dv6.

Fw1.44.01Mod

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Filament Wiki online!

Beitrag #22 von hal4822 » Do 17. Mai 2018, 11:25

nikibalboa hat geschrieben:... Die Haftung war bei diesen Teilen gegeben auch ohne Hilfsmittel!!


Niemand macht dich haftbar, wenn es nicht haftet :good:

Mal ein russisches Produkt - warum denn nicht ? Die Angabe der chemischen Bestandteile z.B. vermisse ich bei den anderen Herstellern meistens und hier sind sie genauestens angegeben. https://rec3d.ru/en/
Das kann ja schonmal ein Zeichen sein, dass es nicht irgendein ominöses Recyclingprodukt ist.
___________________________________________________________________________________________________________
Die Angaben zu PLA finde ich besonders interessant. Wer hätte gedacht, das PLA Aceton enthält : 800 1,840 +/- 0,460 1,285 +/- 0,320 (Milligramm pro Kubikmeter).

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2268
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 832 Mal
Danksagung erhalten: 596 Mal

Re: Filament Wiki online!

Beitrag #23 von Nibbels » Do 7. Jun 2018, 21:37

nikibalboa hat geschrieben:Hersteller : REC
Material : ABS
Farbe : weiß
Durchmesser : 2,85
Drucktemperaturbereich : 245°C
Druckbetttemperatur : 110°C
Haftungshilfen : Haftet ohne Hilfsmittel recht gut, first layer 250 °C Bett 120°C
Bemerkungen : getestet mit Rf1000 original Keramikbett

Hab für meinen ersten ABS Druck gute Ergebnisse damit erzielt.
Lg


Dankeschön! Ich habs eingetragen :)
Ist leider eine Weile untergegangen, ich hab immer dran gedacht, wenn ich nicht am Rechner war.

LG
RF2000
Firmware Mod 1.45.00.Mod - geht SD wieder 100%?

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW <= 1.43.99 aktuell meiden.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1790
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 450 Mal

Re: Filament Wiki online!

Beitrag #24 von rf1k_mjh11 » Do 14. Okt 2021, 20:29

Ich musste kürzlich wieder was flexibles drucken. Mein NinjaFlex transparent war alle, und schwarz hätte farblich nicht dazu gepasst. Also ab zum großen C, Nachschub holen. Anvisiert wurde wieder transparent, oder besser, weiß.
Beim C war weiß lagernd, aber nicht mit NinjaFlex bezeichnet, sondern Cheetah, von der selben Firma, NinjaTek. Da ein Cheetah ein Gepard ist (bekanntlich das schnellste Landsäugetier der Welt), vermutete ich, dass damit ein schnellerer Druck möglich sein könnte. Eine Nachfrage beim Verkäufer brachte keine Erleuchtung. Der Hinweis auf der Packung, es handele sich um 95A Material, war weitaus informativer.

Tatsächlich lässt sich das Material beinahe gleich schnell wie PLA, PETG oder ABS verdrucken, also mit 60mm/s. Die Shore-Härte von 95A dürfte hier am meisten zur Geschwindigkeit beitragen.
Fingerfalle
Da das Material 95A Shore-Härte aufweist, tritt kaum der Effekt der Fingerfalle auf (dass ich im Spoiler hier anspreche). Kann auch sein, dass das Material eine spezielle Beschichtung aufweist, die eine geringere Reibung aufweist.

Das Material ist deutlich fester als NinjaFlex (welches eine Shore Härte von 85A aufweist). Für Anwendungen, die relativ weichen Gummi verlangen, ist es damit eher ungeeignet. Bei mir war es perfekt für einen weiteren Anschlagpuffer der WC-Brille. Drei Tage später druckte ich mir neue Gummipuffer für meine Nordic Walking Stöcke. Und hier macht sich das steifere Material bemerkbar: die Puffer sind etwas weniger griffig als die 'originalen'. Der Verschleiß ist dafür deutlich niedriger. Das letzte Paar Puffer (ein billiges China Produkt) schaffte keine 150km bevor eines der Puffer völlig abgenutzt war und das zweite praktisch auch (trotzt dem Wenden der Puffer um 180°). Die neuen Cheetah Puffer haben inzwischen an die 80km 'am Buckel' und zeigen noch gar keine Abriebsspuren!!
Zwei Wochen später hatte Hofer (Aldi) die Original-Ersatz-Puffer im Angebot - na ja, Timing ist alles. :dash:

Um ein Gefühl zu geben, was 85A und 95D so sind:
Der Gummi eines Fahrrad- oder Autoreifens kommt an die 85A hin. Der dürfte so zwischen 75A (neue Winterreifen) und 85A (alte Reifen) liegen.
Der Kunststoff der meisten USB-Stecker dürfte so an die 95A haben, ebenso andere vergossene Stecker. Elastisch, eben, aber schon recht fest.

Und hier die Daten für die Filament Wiki:







HerstellerNinjaTek
MaterialCheetah
Farbe'Snow' = Weiß
Durchmesser1.75
Drucktemperaturbereich225-250 (entspricht den Herstellerangaben)
Druckbetttemperaturbis zu 50° (entspricht der Herstellerangabe, ich hatte jedoch 78° (eine kleine Grundfläche verlangte dies))
Haftungshilfenkeine, direkt auf Ceran gedruckt
BemerkungenFlexibles Filament mit 95A Shore Härte. Druckgeschwindigkeiten bis zu 60mm/s problemlos möglich. Gute Layer- und Betthaftung.


Fazit: Deutlich einfacher zu drucken als NinjaFlex, für viele Anwendungen brauchbar.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.


Zurück zu „Filament“