RF1000 Einhausen

Hier könnt Ihr Probleme und Modifikationen oder Fragen rund um das Gehäuse des RF1000 behandeln.
Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2176
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: RF1000 Einhausen

Beitrag #21 von Digibike » Mo 29. Jun 2015, 17:10

Hi,

Fahre jedes Jahr seit 10 Jahren nach Österreich zu den Schwiegereltern - die leben in Kärnten.
Von daher aus heutiger Sicht sicherlich...
@ Robotniks, ja, hab ich ja gesagt - die lassen sich in die Irre leiten, wenn Sie auf Conrad.at schauen...
Da ist die Einhausung tatsächlich 10 Euro teurer - aber von anfang an soweit ich weiß...

Glaub, ich kapier auch langsam warum - die Versandpauschale ist ebenso hoch wie in Deutschland -
daß funzt ja nur, wenn ich die differenz irgendwo mit rein rechne...
Blöd nur, daß es so auf jedes Teil drauf geschlagen wird! Versand 16 Euro und dafür gleiche Preise
wäre wohl fairer, allerdings müßten Sie dann Portofrei auf 400 Euro wohl anheben um wieder da
raus zu kommen...
Problematisch ist wohl auch die Mischbesteuerung... In Deutschland ist Sie ja bei 7 für Lebensmittel und Bücher und 19%
rest. Österreich hat 10 bei Lebensmitteln und Büchern etc. und 20 % beim Rest, allerdings gibt es auch teile von
Österreich, die Zollrechtlich wohl zu Deutschland gehören, sprich unseren Mwst.-Satz haben...
Das hört sich nach einem ganz schönen Billanz-Buchhaltungstechnischen Hickhack an...
Das möchte ich nicht Buchen und Billanzieren müssen - da versteh ich auch langsam, wo der Aufschlag überall
her kommt...

Vielleicht schaffen die es ja irgendwann das mal zu vereinheitlichen und diese Grenzsonderfälle abzuschaffen und damit
die Bürokratie etwas ein zu dämmen, dann könnt das auch was für den normalen Bürger werden....

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Wessix
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 22:20
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: RF1000 Einhausen

Beitrag #22 von Wessix » So 3. Jan 2016, 12:20

Hat jemand eigentlich Erfahrungen mit der von Conrad angebotenen Einhausung, habe meinen RF 1000 in nem ziemlich Voluminösen Gestell aus Holz und Styropor usw drin, welches nun aufgrund eines anstehenden Umzugs wahrscheinlich viel zu PLatzfressend ist... würde mich einfach interessieren ob die Conrad Lösung durchdacht und ohne Mängel usw ist.
E3DV6+Titan Total Conversion
Aluheizbett + MTPlus + zweite Y-Schiene mit Wagen
Z-Kette
X-kette
Platinenlüfter
X19 Schaltung LED
pi-Octopi+ Cam
Ritzel-Kühler
Firmware Mod 1.45.00

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: RF1000 Einhausen

Beitrag #23 von RAU » So 3. Jan 2016, 13:14

Meine Erfahrungen sind durchaus positiv. Obwohl es "nur" eine einfach Plastikumhausung ist, ist sie gut gelungen. Mit dem herausfahrenden Druckbett ist es ja auch gar nicht so einfach, etwas gleichwertiges zu konsruieren. Ich finde, dass sie dafür sogar gut aussieht.

Ich drucke damit ABS in einem unterkühlten Nebenraum ohne Probleme. Die Innentemperatur steigt nach einiger Zeit auf ca. 40°C, bei langen Drucken max. 45°C.

Die Vorderseite lässt sich hochklappen und leicht herausnehmen. Die Rückwand wird nur eingeängt. Oben lassen sich zwei Deckel öffnen. Beim hinteren sollte man eine Abstützung für den offenen Zustand anbringen. Er liegt sonst nur knap neben den Gelenkzapfen auf dem hinteren Blech auf, was zu einer hohen Belastung der Zapfen führt. Die Seiten sind festgeschraubt.

Bei der Montage war es so, dass das Vorderteil nicht perfekt geformt war, aber vermutlich lag der Fehler eher in den gekannteten Blechen des Druckers. Ich habe die Schrauben für die Bleche gelöst und konnte dann alles montieren. Hinterher habe ich natürlich wieder alles festgezogen.

Wessix
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 22:20
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: RF1000 Einhausen

Beitrag #24 von Wessix » So 3. Jan 2016, 13:20

und oben ist einfach nur ein Schlitz? habe gesehen, dass hier im Forum jemand mit ne Besenlösung was versucht hat. Wenn da nur ein schlitz ist kommen die ganzen "Abgase" ja einfach so raus. In Sachen Lärmentwicklung bringts da was? Grüße und danke für die schnelle Antwort
E3DV6+Titan Total Conversion
Aluheizbett + MTPlus + zweite Y-Schiene mit Wagen
Z-Kette
X-kette
Platinenlüfter
X19 Schaltung LED
pi-Octopi+ Cam
Ritzel-Kühler
Firmware Mod 1.45.00

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: RF1000 Einhausen

Beitrag #25 von RAU » So 3. Jan 2016, 13:32

Bzgl. Lärm habe ich noch nie so darauf geachtet. Auf jeden Fall ist der Unterschied nicht sehr groß. Der meiste Lärm kommt bei mir vom Netzteil, und da bringt die Umhausung naturgemäß überhaupt nichts.

Die Abgase kommen ohnehin raus, sonst braucht man ja eine Absaugung mit Filter. Es geht nur um die Unterdrückung des Warpings - vor allem bei ABS.
Um den Effekt zu Verstärken könnte man den Schlitz noch irgendwie verschließen, man sollte aber nicht vergessen, dass auch die Motoren im Bauraum liegen. Ich habe mal gelesen, dass die Stepper typischerweise für 50° Umgebungstemperatur ausgelegt werden, habe aber kein Datenblatt für die unseren...

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: RF1000 Einhausen

Beitrag #26 von R3D3 » Mo 4. Jan 2016, 10:15

Kann mich den Erfahrungen bzw. Ausführungen von RAU oben vollends anschließen. Meiner Erfahrung nach genügt die Einhausung ohne weitere Maßnahmen zur Vervollständigung - etwaiges weiter vorkommendes Warping lässt sich mit der Wahl der Bett-Temperatur(en) besser beeinflussen bzw. vermeiden. (Meine Anpassung der Einhausung, vorne oben, ist wegen des Dual-Extruders erfolgt, lässt aber einen nur etwas breiteren Schlitz oben offen wie der serienmäßige vordere obere Klapp-Deckel und ist somit thermisch in etwa gleichwertig).
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Dreieck
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 20
Registriert: Do 25. Feb 2016, 22:25
Wohnort: Essen

Re: RF1000 Einhausen

Beitrag #27 von Dreieck » Mo 7. Mär 2016, 22:15

Hallo Leute,

ich bin neu in der Community, Sven mein Name, und wollte direkt die Gelegenheit ergreifen, um auch nach Kühlung mit der Einhausung zu fragen.
Seit der neuen Firmware und der Einhausung habe ich das Problem, dass mir der Motor für den Filament-Vorschub so heiß wird, das PLA als Beispiel durch das Antriebsritzel anfängt zu schmelzen, ehe es das Führungsloch der Düse erreicht Oo...
Daher meine Frage, hat einer von Euch Erfahrung damit den betreffenden Motor zu kühlen? evtl. ein kleiner Rippenkühlkörper (wie früher bei den PC Prozessoren ... Damals, als man noch in der Config.sys rumwurschtelte *G*) hinten auf die Alu Platte des Motors, dann einen Lüfter drauf und den auf Dauerlauf verkabeln ... oder sowas?

Ich will unbedingt ABS drucken, doch bisher beiße ich mir nur die Zähne aus.
Ich wäre für Vorschläge fürs Überhitzungs Problem dankbar.

Grüße aus Essen
Sven das Dreieck

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2176
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: RF1000 Einhausen

Beitrag #28 von Digibike » Mo 7. Mär 2016, 22:46

Hi und Willkommen bei uns!

Ist jetzt zwar nicht unbedingt der richtige Bereich um sich Vorzustellen, aber kommen wir auf deine Problem zurück.
Was für eine Einhausung hast du de? Selbstgebaut oder die von Conrad?
Bei der von Conrad ist es eigentlich kein Problem, aber nichts desto trotz gibt es immer wieder das Problem, daß
recht viel Temperatur auf das Ritzel übertragen wird und dieses sich dann irgendwann in das Filament eingräbt...
Abhilfe würde hier ein Kühl-Lüfter bringen. Die Kühlkörper werden nicht viel helfen... Der Lüfter sollte vorrangig das
Ritzel und den Motor in dem Bereich anstrahlen.
Meiner Meinung nach könnte der Motor auch FW-Seitig mit 0,5 A weniger fahren, aber daß sollten die Spezialisten
besser beantworten können.
Was hast du den für Probleme mit ABS und welches ABS verwendest du? Am besten einen neuen Thread aufmachen -
Weil mit Einhausung hat das nicht wirklich was zu tun... :zwinkern:

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Dreieck
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 20
Registriert: Do 25. Feb 2016, 22:25
Wohnort: Essen

Re: RF1000 Einhausen

Beitrag #29 von Dreieck » Mo 7. Mär 2016, 23:13

Hallo Christian,
Das Problem entstand durch den Wunsch ABS zu drucken, deshalb ...
Das Housing ist von Conrad, ich faul = kaufen :)
Ich dachte eben dran die Temperatur von hinten am Motor abzubauen, um die Luft + Wirbel die der Lüfter erzeugt nicht vorne Richtung Düse wieder das Druckergebnis verschlechtern. Ich dachte eben am Motorrücken die Wärme abbauen dann kommt sie gar nicht in diesem Ausmaß nach vorne ?!
PS: ABS ist das Renkforce 3mm Schwarz und Weiß.
PS2: Vorstellung der Höflichkeit halber auch wenns der falsche Bereich ist, aber man soll ja nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen so als Neuling

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2176
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: RF1000 Einhausen

Beitrag #30 von Digibike » Di 8. Mär 2016, 16:43

Hi!

Faul ist manchmal kein Fehler - ich habe auch einfach die Einhausung gekauft - investiere die gesparte Zeit in andere Projekte, die ich nicht kaufen kann... :zwinkern:
Ob das tatsächlich soviel Verwirbelungen da oben am Ritzel erzeugt, daß Sie sich im Bauraum auswirken, bliebe auszuprobieren...
Aber kannst ja mal versuchen, Kühlkörper anzubringen und zu testen...
Würde aber vorher vielleicht in der FW die Motorleistung reduzieren - das bringt deutlich weniger Abwärme...
Aber da könnte vielleicht RF1000 was dazu sagen, wie weit runter man da noch gehen könnte...
Also ich fahre an meinem Extruder 0,75 A, in der Orginal FW läuft es mit knapp unter 2 A. Aber das ist nicht 1:1 zu übertragen,
da ich einen "Mini"-Motor dran hab - ist nur die hälfte des Orginal-Motors. Aber allerdings auch eine andere Übersetzung wie
Orginal. Wie gesagt, nicht vergleichbar. Aber ich könnte mir vorstellen, daß er mit 0,25 A weniger noch arbeiten würde,
0,5 A weniger wird vermutlich zu heftig... Aber da hast dann auch gleich locker ein paar Grad Abwärme eingespart und entsprechend
weniger Temperatur auf dem Ritzel.
Aus deinen ganzen Überlegungen/Diskussionen entnehme ich, daß du Probleme mit damit hast, daß sich das Ritzel in das Filament
"reinschaft", oder?

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „Chassis“