Fräsen

Hier könnt Ihr alles was mit dem Fräsen zusammenhängt diskutieren.
Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fräsen

Beitrag #21 von riu » Mo 8. Dez 2014, 14:41

Hallo Robotniks,

schön das Du was zur Fräserweiterung geschrieben hast. Es ist schön wenn aus erster Hand Informationen an die Benutzerbasis gelangen.

Was ich an der Lösung kritisiere habe ich ja schon weiter unten geschrieben. Das größte Manko wird wohl die Rüstzeit von Drucker zu Fräse und vice versa zum Einen und zum Anderen die Stabilität des Drucktisches. Meine Idee mit den Linearwellen samt Lager an der Y-Platte bedarf eines Zerlegen des kompletten Druckers. Damit die 10 mm Wellen sauber mit den Lagern an die Y-Platte schraubbar werden braucht man ebenfalls ein wenig Bearbeitung an der Y-Platte. Aber es ist möglich. Dadurch wird die Platte auch an der vordersten Kante belastbastbar sein ohne dass Sie hinten hoch gehebelt wird. Es nützt ja keinem wenn man nur 50x50 mm Alu bearbeiten kann. :scham:

Ich bin mal gespannt was da kommt und habe vollstes Vertrauen dass das auch was wird.

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #22 von 3D » Do 11. Dez 2014, 17:22

Also mich würde nach wie vor die Antwort von @Robotniks zu dem vorigen Artikel von Udo brennend interessieren.
Das macht m. E. wirklich dauerhaft Sinn, wenn man auch die Y-Platte nachbearbeitet und durch Linearwellen samt Lager an den neuen 4 Wellen stabilisiert. Aber das sollte (m. E.) bitte gleich von CONRAD aus fachmännisch mit der Fräse Vorrichtung angeboten werden.
Kann das CONRAD anbieten? (Sinnvoll wäre es m. E.).

Für mich persönlich, der das in einer Mehrparteienwohnung macht, wäre interessant über weitere Faktoren nachzusinnen, was sich am besten Eignet wegen Minimierung von Lärmentwicklung.
Zusätzlich eine Vorrichtung für einen im Umfang runden wassergekühlten Spindelmotor? Oder wäre dabei eine bessere Lösung diesen Drucker ganz „schalldämmend einzuhauen“ und bringt das was? …
Habe keinerlei Erfahrung dazu, aber die idealste Lösung wäre mir dazu wichtig.

Ich würde zumindest um den Frässpindelmotor durchsichtige „Kunststoffeinhausung“ machen, damit die Späne (im Zimmer) nicht herumfliegen. Das wäre sicher auch wichtig.
Das mit der Absaugung würde ich für mich gerne (wegen eben der Lärmentwicklung) vermeiden wollen …

Beste Grüße von 3D ;)

Benutzeravatar
Robotniks
Developer
Developer
Beiträge: 53
Registriert: Mo 6. Okt 2014, 11:25
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #23 von Robotniks » Fr 12. Dez 2014, 11:58

Hallo,

einen Umbau der X/Y Achse aus Spindeln bzw. einen Wassergekühlten Spindelmotor wird es wohl nicht geben.
Es wäre hier wohl besser auf eine richtige Portalfräse umzusteigen.

Als Lärmschutz würde ich eine Holzkiste z.B. aus MDF Platten bauen, dass ist recht günstig und wirkt auch beim Drucken von ABS Wunder :-) Was noch alles geplant ist, kann ich derzeit nicht sagen (k.a).

Flüßigkeiten beim Fräsen müssen durch die RF1000 Bauweise vermieden werden (paar Tropfen gehen schon), besser ist absaugen!

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #24 von 3D » Fr 12. Dez 2014, 16:45

Vielen Dank für die Antwort, auch wenn sie bei mir nicht gerade eine Euphorie auslöst. ;)

Nichts desto trotz wenn man schon was drauf fräst (was auch gewisse Erschütterungen verursacht) und mit dem schweren Nutentisch, die zwei Kugelumlaufspindeln so belastet, auf nur denen das alles ruht .., dann wäre eine Überlegung mit einer Lösung (für die Zukunft) m. E. vom Vorteil.

Beste Grüße!

P. S.:
Wenn ein Video mit LASER dann zur Verfügung stehen sollte, wäre ich auch sehr daran interessiert.
Das passt super zu dem 3D-Drucker mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen. Bin gespannt, wie viel Watt Leistung dieser haben wird und was das dann kosten würde.

Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #25 von Husky » Sa 20. Dez 2014, 17:04

Hallo RF1000 Gemeinde,

ich habe gerade gesehen das bei Conrad die Umbauteile für die Fräse zur Verfügung stehen. :good:

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
Albert Einstein

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #26 von JoBo » Sa 20. Dez 2014, 17:13

Tatsache. :woohoo:

Marketingtechnisch nicht ungeschickt, aber für den Gabentisch etwas spät... :zwinkern:
Think positive, flaps negative

Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #27 von Husky » Sa 20. Dez 2014, 17:22

Das Lieferproblem scheint auch wieder dabei zu sein. :skeptisch:
Hab mal die Teile in die Suche eingegeben und siehe da, beide Halterungs-Set für die Fräse nicht Lieferbar! :dash:
Alles andere scheint Lieferbar zu sein.

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.



„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Albert Einstein

Benutzeravatar
mt-checker
Developer
Developer
Beiträge: 68
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 16:02
Wohnort: Schweinfurt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #28 von mt-checker » Sa 20. Dez 2014, 17:50

Wie schaut's eigentlich mit dem Untertisch aus? So wie ich das sehe braucht man ja zum Fräsen einen neuen stabileren Unterbau (was auch notwendig ist) und Alu Distanzbolzen. Muss man dann beim "Rückbau" auf 3D Druck aufgrund der höheren Masse den kompletten Tisch wieder austauschen?

Gruß Marco

Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Fräsen

Beitrag #29 von Husky » Sa 20. Dez 2014, 18:20

Die Umbauanleitung ist leider noch nicht online, somit schwer zu sagen wie die das geplant haben.
In dem Fräsen Video ist zu sehen das die da noch zwei Untertische übereinander montiert hatten, die jetzt durch eine dickere getausch wird. Ich denke wenn die Bohrungen der Abstandhülsen gleich sind, kann man ohne Probleme den neuen Untertisch auch zum Drucken nehmen.
Ich hab bei mir schon seit ein paar Tagen eine T-Nutenplatte montiert. Die Allerdings nicht wie bei dem Umbau von Conrad mit Abstandshülsen montiert ist, sondern direkt auf dem alten Untertisch geschraubt. Den Drucktisch habe ich einfach mit Nutensteinen und den alten Abstandshülsen auf der Nutenplatte montiert. Bisher konnte ich trotz des höheren Gewichtes beim drucken nichts negatives wie z.B. Schrittverluste usw. feststellen.

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.



„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Albert Einstein

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fräsen

Beitrag #30 von riu » Sa 20. Dez 2014, 18:42

Hmmm wo denn? Es ist eigentlich alles was an Ersatzteilen da war weg :( Es sind noch 3 Teile in den Ersatzteilen für 3D Drucker. Wo hast du das denn gesehen?

Gruß,
Udo


Zurück zu „Fräsen“