Kreisbogen

Hier geht es um Software die ausschliesslich zum Slicen und/oder G-Code erzeugen gedacht ist. Alles was nicht in eine Unterkategorie passt kann hier diskutiert werden
blacky
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 27
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kreisbogen

Beitrag #11 von blacky » Mo 23. Mär 2015, 10:30

Hallo Helmut,

ich benutze Autocad 2012 und hatte das gleiche Problem. Wenn du mal einen Rechtsklick in der Zeichenfläche machst (nicht auf ein Objekt o.ä.) kannst du unter Optionen unter dem Reiter "Anzeige" den Wert für "Glättung von geränderten Objekten" erhöhen. Ich nehme immer den Maximalwert von 10. Schneller geht es mit dem Befehl "FACETRES" und der anschließenden Eingabe des neuen Wertes.

Viele Grüße
Fabian

Backofen
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 94
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kreisbogen

Beitrag #12 von Backofen » Mo 23. Mär 2015, 21:45

Hallo Helmut,
Udo hats schonmal erwähnt, einfügen einer *.stl geht in Autocad nicht.
Nachbearbeiten könnte in Blender ür manche Gegebenheiten klappen...(Nicht erschrecken, das ist irgendwie kein CAD sondern eine eigenwillige andere Lösung ..manche arbeiten nur damit....)

zum nachlesen..
http://rf1000.de/index.php/forum/3d-kon ... ionen#2691 ... ionen#2691

3dplaner
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 372
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kreisbogen

Beitrag #13 von 3dplaner » Di 24. Mär 2015, 20:24

Vielen Dank, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Helmut

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1692
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Kreisbogen

Beitrag #14 von rf1k_mjh11 » Mi 25. Mär 2015, 11:18

Helmut/3dplaner,

Ich habe Vorgestern zur Probe "DesignSpark Mechanical" installiert. Damit kann man STLs in unterschiedlicher 'Auflösung' exportieren. Leider kann die gratis Version kein DXF oder DWG öffnen, sondern nur:


Dafür scheint das Program parmetrisiert zu sein. Ist AC2012 das auch?

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1692
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Kreisbogen

Beitrag #15 von rf1k_mjh11 » Mi 25. Mär 2015, 11:36

Backofen,

In dem von dir angegebenen Link sprichtst du von Schwierigkeiten STLs unter Rhino zu bearbeiten.

Es geht (zumindest mit meiner Version (4.0 SR9). Es ist aber sehr aufwendig.
Im Prinzip muss man die gesamte Kontur nachzeichnen (mittels "_DupMeshEdge" Befehl, zu finden unter "Curve", "Curve from Objects" und schliesslich "Duplicate Mesh Edge").

Dann hat man natürlich noch immer kein 3D Modell, sondern einige Geraden samt 'eckige' Kurven/Bögen. Aber man kommt damit schnell zu 3D Gebilden - es geht so halbwegs. Habe ich mindestens 1x gemacht (ein elliptisches Zahnrad - echt arbeitsintensiv!).

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1692
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Die mathematische Ungenauigkeit des STL Formats bei Kurven

Beitrag #16 von rf1k_mjh11 » Di 18. Okt 2016, 19:43

So ungefähr passt der Beitrag zu diesem Thread.

Eben habe ich aus Interesse ermittelt, ob die entstehenden Polygone, bei der STL-Umwandlung, im Kreis eingeschrieben, oder umschrieben werden (inscribed or circumscribed).

Es stellt sich heraus dass die Polygone IMMER eingeschrieben werden. Damit werden Löcher zwangsweise kleiner als sie sein sollten, Zylinder erreichen das Sollmaß nur an den Eckpunkten (sind folglich auch eher als 'zu klein' anzusehen).
Im Nachhinein, beim gleichzeitigen Ansehen der STL samt erzeugendem Kreis, war es klar. Es geht nicht anders - zumindest nicht sehr einfach. Denn dann müsste jedes Liniensegment als eine Tangente zum erzeugenden Bogen errechnet werden. Das ginge noch, aber der Eckpunkt, wo sich zwei Tangenten treffen, wird schwer zu ermitteln sein. (Überhaupt: wo setze ich den ersten Eckpunkt??) Einfacher ist es, die Eckpunkte auf dem Kreisbogen liegen zu haben.
Man kann die oben genannte Abweichungen minimieren, indem man beim Export des STLs eine höhere 'Auflösung' verwendet. Der Nachteil ist eine daraus resultierende größere STL- und GCode-Datei. Der Slicer muss natürlich auch mehr arbeiten.

Der Slicer erzeugt aus der STL dann die Fahrwege für die Raupen, wobei der Slicer die Bahn der Raupe immer um die halbe Raupenbreite nach 'innen' versetzt, damit das Teil maßlich entspricht.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Wessix
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 22:20
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Kreisbogen

Beitrag #17 von Wessix » Di 18. Okt 2016, 19:56

jetzt wäre eine Formel interessant mit der man die größe die manverändern muss bererchnen kann dass der Lochdurchmesser genau das maß hat das man eigentlich will. Diese wäre dann ja so wied du beschrieben hast für jede genauigkeitstufe des exportes anders und der Radius der lochs müsste wahrscheinlich auch eingehen. Bei Onshape gibt es z.b. 3 Stufen beim STL export.

Weitere schlussfolgerung: Eckige schraubenlöcher sind besser als Runde :lol:

Gute alte Verzpfungen müssten demnach genau sein bis auf die allerinnersten Ecken.
E3DV6+Titan Total Conversion
Aluheizbett + MTPlus + zweite Y-Schiene mit Wagen
Z-Kette
X-kette
Platinenlüfter
X19 Schaltung LED
pi-Octopi+ Cam
Ritzel-Kühler
Firmware Mod 1.45.00

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1692
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Kreisbogen

Beitrag #18 von rf1k_mjh11 » Mi 19. Okt 2016, 18:57

Wessix,

Einige CAD Programme erlauben was du suchst. Nicht über eine nachträgliche Berechnung, sondern im Vorhinein durch Bestimmung.
Wessix hat geschrieben:jetzt wäre eine Formel interessant mit der man die größe die manverändern muss bererchnen kann dass der Lochdurchmesser genau das maß hat das man eigentlich will. Diese wäre dann ja so wied du beschrieben hast für jede genauigkeitstufe des exportes anders und der Radius der lochs müsste wahrscheinlich auch eingehen. Bei Onshape gibt es z.b. 3 Stufen beim STL export.

Da lässt sich genau definieren, um wieviel das Loch kleiner werden darf:
STL_ExportOptions.jpg
Da geht es um das Maß 'X':
STL_ExportOptions_X.jpg


Damit ist, vor Allem bei kleinen Löchern, das Problem noch lange nicht gelöst.
Ich persönlich glaube dass du zu sehr der Perfektion nacheilst. Beim 3D Druck Hobby muss man (zur Zeit) ein bisserl mehr MacGyver sein und weniger der NASA nacheifern.
Wenn man es sehr genau nimmt, ist auch eine gefräste Fläche nicht eben. Da gibt es fast immer ein Zacken- oder Wellenmuster mit einer Periode, die sich aus der Schneidenanzahl und dem Vorschub pro Umdrehung ergibt. Das Muster ist meistens sehr fein (und die STL-Abweichung meist auch...). Nur eine Bohrung ist theoretisch exakt rund (vorausgesetzt es wurde mit einem Bohrer gemacht und nicht mit einer Fräse, oder die Bohrung wurde mit einer Reibahle nach-bearbeitet).

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

RF1000
Developer
Developer
Beiträge: 340
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:31
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Kreisbogen

Beitrag #19 von RF1000 » Fr 21. Okt 2016, 09:16

Hallo,


rf1k_mjh11 hat geschrieben:Der Vollständigkeit halber: echte Kreisbogensegmente werden von der Marlin Firmware unterstützt - da werden regelrecht aus den Geraden der STL Datei wieder Kreissegmente erzeugt (natürlich nur die Geraden, die Teil eines Kreisbogens sind). Der RF1k fährt aber mit Repetier Firmware, und das unterstützt meines Wissens keine Kresbogensegmente (das wären nämlich GCode Befehle "G2" und "G3").


Und der ganz richtigen Vollständigkeit halber:
Die Firmware des RF1000/RF2000 unterstützt G2 und G3 (die Standard Repetier-Firmware natürlich auch). Die Firmware selbst (weder Marlin noch Repetier noch RF1000/RF2000) macht aber niemals aus Geraden (G0/G1) einen Kreisbefehl (G2/G3) - das muss immer der Slicer machen. CAD-Programme, die direkt aus den in der Zeichnung enthaltenen Objekten (also z.B. aus einer Bohrung) den G-Code erstellen können sind in der Regel auch in der Lage, die Kreisbefehle (G2/G3) korrekt einzusetzen.

:-)


mfG
RF1000

Wessix
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 22:20
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Kreisbogen

Beitrag #20 von Wessix » Fr 21. Okt 2016, 10:57

Dem Video nach müsste das von mir verwendete Craftware das ja eigentlich können. Muss mal nen GCODE anschauen.
Dann wäre nur die Frage wie bekomme ich die Kreise von Onshape in Craftware ohne das diese beim Export verhunzt werden.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjqqrGlw-vPAhWC7RQKHY0kDDsQtwIIHzAA&url=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3Dj_ISiJOg9nE&usg=AFQjCNHcfgejhnVUgsaFmvcHV0lVg0t_fQ
E3DV6+Titan Total Conversion
Aluheizbett + MTPlus + zweite Y-Schiene mit Wagen
Z-Kette
X-kette
Platinenlüfter
X19 Schaltung LED
pi-Octopi+ Cam
Ritzel-Kühler
Firmware Mod 1.45.00


Zurück zu „Slicer Software“