Kalibrierung der Extruderschritte

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
IBOR
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 118
Registriert: So 21. Sep 2014, 16:01
Wohnort: Im Hunsrück
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Kalibrierung der Extruderschritte

Beitrag #21 von IBOR » So 15. Mär 2015, 13:26

Danke, mjh11
für Deine Bemühungen. Das mit "M205" wusste ich nicht, aber ich glaube, in Repetier-Host kann man die EEPROM bei Einstellungen aufrufen und Schritte bei den Motoren wie auch andere Einstellungen ändern (bei angeschlossenen PC natürlich ;) ) Werde meinen Drucker mal wieder zum PC bringen, und noch einen Versuch starten, den Extruder-Schrittmotor zu kalibrieren.

LG,
Robert

IBOR
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 118
Registriert: So 21. Sep 2014, 16:01
Wohnort: Im Hunsrück
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Kalibrierung der Extruderschritte

Beitrag #22 von IBOR » So 15. Mär 2015, 14:35

Also:
hat via Repetier-Host prima geklappt; Konfiguration-Klick und dort "Firmware EEPROM Konfiguration" geöffnet. Dort allerdings sind steps per mm (280.000) angegeben. Die habe ich in meinem Fall mit 261.682 ersetzt (321mm statt 300 extrudiert) und jetzt spuckt er genau(!) 300mm aus :good:

grüße
Robert

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1693
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Kalibrierung der Extruderschritte

Beitrag #23 von rf1k_mjh11 » So 15. Mär 2015, 15:35

Robert/IBOR,

Gut dass es geklappt hat.

Das mit den EEPROM Einstellungen in Repetier habe ich nicht gewusst. Hab wieder was dazu gelernt.
Funzt aber bei mir nicht (wahrscheinlich, weil ich wieder auf "EEPROM_MODE 0" umgestellt habe).

Übrigens hast du gesehen, dass unter 'Echt-Bedingungen' wieder ein anderer Korrekturfaktor (um ein paar Prozentpunkte um) herausgekommen ist? Beitrag 4802 Durch den Widerstand beim Druckvorgang steigt der Schlupf um ca. 4%. Daher sollte bei Null Widerstand um ca. 3-5% mehr gefördert werden als die theoretischen 300mm (ca. 309-315mm).

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

IBOR
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 118
Registriert: So 21. Sep 2014, 16:01
Wohnort: Im Hunsrück
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Kalibrierung der Extruderschritte

Beitrag #24 von IBOR » So 15. Mär 2015, 18:07

mjh11.
stimmt, die EEPROM-Werte werden in Repetier nur angezeigt, wen EEPROM_MODE nicht "0" ist.
Im Display des Druckers verschwindet auch die Möglichkeit "In EEPROM speichern", wenn EEPROM_MODE "0" ist.
Grüße,
Robert

Benutzeravatar
X4r3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Kalibrierung der Extruderschritte

Beitrag #25 von X4r3 » Sa 26. Dez 2015, 11:30

Mich würde eure Werte interessieren. Vielleicht kann Conrad dann in Zukunft in der Firmware den richtigen Wert eintragen.

Ich mache den Anfang:

Förderzahnrad: MK8 Drivegear
Filament: Voltivo Excelfil PLA 3mm Grau
#define EXT0_STEPS_PER_MM (9.32 * RF_MICRO_STEPS)
Förderweg soll: 300mm ; ist: 302mm
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
▐►►► X4r3's RF1000 ◄◄◄▌
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Kalibrierung der Extruderschritte

Beitrag #26 von Zaldo » Sa 26. Dez 2015, 12:23

Ebenfalls das MK8
Filament: Edelmann ABS Grau 3mm
Habe nur den EEprom Wert (habs dort geändert): 313.000
Förderweg Soll/Ist: 100mm
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Benutzeravatar
wal-T
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 13:22
Wohnort: Barockstadt
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Kalibrierung der Extruderschritte

Beitrag #27 von wal-T » So 3. Jan 2016, 19:58

Hier noch ein Beispeil wies auch geht: Mit doppelseitigem Klebeband und einer Mutter mit einem kleinen Loch :lol:
Zusätzlich noch diesen Gcode per SD-Karte ausführen wenn keine direkte Verbindung zum Drucker besteht.
G21 ; set units to millimeters
G90 ; use absolute coordinates
M82 ; use absolute distances for extrusion
G92 E0
G1 E100 F1000
G92 E0
G1 E100 F1000
G92 E0
G1 E100 F1000
G92 E0
M84
Natürlich vorher den Extruder manuell auf 160°C vorheizen sont funktioniert der Filamentvorschub nicht.

Wo genau in der Firmware 1.10 versteckt sich dieser Wert den ich ändern muss? ich habe 375mm anstatt 300mm :dash:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Kalibrierung der Extruderschritte

Beitrag #28 von Digibike » So 3. Jan 2016, 20:21

Hi,

was für eine FW hast du den drauf? Das variiert nämlich etwas...
Aber fündig wirst in der Configuration.h
Dort nach #define EXT0_STEPS_PER_MM bzw. #define EXT1_STEPS_PER_MM bei Dual
für den 2.ten Extruder suchen...
Aber auf den Modus achten, sonst kannst nämlich ändern wie du willst, er nimmt immer die
letzten gespeicherten Daten... :zwinkern:

Gruß, Christian

P.S.: Sorry, überlesen - hast ja geschrieben welche FW...
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
X4r3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Kalibrierung der Extruderschritte

Beitrag #29 von X4r3 » So 3. Jan 2016, 20:50

Entweder mit Arduino die Firmware neu aufspielen:

Genauere Anleitung und Einstellen der Arduino Software: viewtopic.php?f=7&t=68#p435

Die Firmware findet man hier: https://github.com/RF1000/Repetier-Firmware/tree/master (Download zip)

RF2000/Repetier/RF2000.h
Zeile 208: #define EXT0_STEPS_PER_MM (8.75 * RF_MICRO_STEPS)
und
Zeile 354: #define EXT1_STEPS_PER_MM (8.75 * RF_MICRO_STEPS)

in deinem Fall:

( (300/375) * 8.75 * RF_MICRO_STEPS)

Damit beim überspielen der Firmware die Werte im EEPROM überschrieben werden muss in der Configuration.h den Wert in Zeile 58 geändert werden:
#define EEPROM_MODE 110
Die Werte im EEPROM werden überschrieben wenn dieser Wert vom Wert im EEPROM nicht gleich ist.


oder per Repetier Host die EEPROM Werte ändern (selber noch nicht gemacht):

Menü Konfiguration --> Firmware EEPROM Konfiguration

Extr.1 Steps per mm: Wert = (300/375) * 8.75 * 32 = 224

Ich habe den RF1000 mit einem Extruder, für den 2. Müsste es einen weiteren eintrag geben: Extr.2 ... hier der selbe wert.
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
▐►►► X4r3's RF1000 ◄◄◄▌
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1693
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Kalibrierung der Extruderschritte

Beitrag #30 von rf1k_mjh11 » So 3. Jan 2016, 22:13

wal-T,

Im Thread ein paar Posts weiter vorne spreche ich vom Einfluss der 'Echtbedingungen' an die Fördermenge. Durch den Druck im Hot End entsteht etwas 'Schlupf'. Der macht nochmals an die 3%-5% aus. So gesehen müsstest du noch einmal ein 'Feintuning' machen, um diesen Schlupf auszugleichen. Oder du kannst von vornherein ein paar Prozent dazu tun (also (309/375) * 8.75 * 32, das wären dann 230 statt der 224).

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.


Zurück zu „Extruder“