Kohlefaser (Carbon Fiber)...

Die Wahl des Filaments ist nicht ganz unwichtig für ein erfolgreiches Umsetzen einer Idee in ein Produkt. Hier kann alle Erfahrung geteilt werden.
vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kohlefaser (Carbon Fiber)...

Beitrag #11 von vip-klaus » Mi 11. Mär 2015, 21:19

rf1k_mjh11 hat geschrieben:... Könnte man ein Stück Teflonrohr mit Innen- 1.9-2.2mm, Außendurchmesser 2.9-3.1, finden, könnte man einen Versuch wagen. Ich habe so was nicht finden können....



Ah OK, das wusste ich nicht. Ein PTFE-Stab D=10 mit Länge 100 kostet bei Eb-y 1 Euro + Versand. Das könnte man sicher problemlos mit der Drehbank auf beliebige Abmessungen stutzen. Werd ich bei Gelegenheit mal probieren.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1698
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Kohlefaser (Carbon Fiber)...

Beitrag #12 von rf1k_mjh11 » Mi 11. Mär 2015, 22:04

vip-klaus,

Die genauen Abmasse des Teils kann ich nicht erouieren, da ich das Teflonstück nicht aus meinem geschrotteten HotEnd bekomme.
Wichtig sind in den Fall die Länge und der Aussendurchmesser. Dann könnte man den ganzen Teil tauschen. So ein dünnwandiges Rohr auf der Drehbank herstellen wird schwer klappen.
Hmmmm, vielleicht steckt das Teflonstück nur deshalb, weil erkaltetes Filament noch drinnen ist? Aber habe jetzt kein Bock daran rumzufummeln.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1698
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Kohlefaser (Carbon Fiber)...

Beitrag #13 von rf1k_mjh11 » Mi 11. Mär 2015, 22:24

R3D3,

Du kannst es so wie ich machen und eine genaue Kalibrierung durchführen, solange der Extruder noch nicht voll mit Kunststoff ist. Ich habe eine Abweichung von fast 9% ermittelt.

Meine Anleitung ist hier.

In meinem Fall habe ich im ersten Durchgang die Düse abmontiert, in der Firmware die Grenztemperatur auf 40° herabgesetzt ("#define MIN_EXTRUDER_TEMP [strike]160[/strike]") und bin mit eingebauten HotEnd die Kalibrierung gefahren. Solange noch kein Filament im HotEnd war, läuft es leicht durch. Nach der Kalibrierung war die Abweichung unter 1%.

Zur Zeit stehen zufällig keine Druckaufträge an, daher kann ich noch keine richtige Aussage treffen. Ich habe nur eine kleine Kalibrierbox gedruckt, um zu prüfen ob die Kalibrierung OK war. Material hatte ich schon seit 2 oder 3 Monaten bei mir liegen.

Interessant war, jedoch, dass ich auch mit 3mm Filament kalibriert habe. Durch meinen Kniehebelspanner, der auf 1.75mm getrimmt war, wird bei 3mm viel stärker 'gequetscht' als das 1.75-er Material. Prompt sieht man den Unterschied in der extrudierten Länge - es kommt weniger raus, bei mir ca. 2.5%. Das entspricht der Erklärung, die ich schon irgendwo in einem Beitrag hier im Forum gegeben habe. Ich habe es mit Fahren mit niedrigem Reifendruck verglichen - der Tacho zeigt mehr an. Fährt man laut Tacho 1km wären es in Wirklichkeit nur 980m oder so. So auch bei erhöhtem Anpressdruck der Andruckrolle.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kohlefaser (Carbon Fiber)...

Beitrag #14 von vip-klaus » Do 12. Mär 2015, 18:45

rf1k_mjh11 hat geschrieben:vip-klaus,

Die genauen Abmasse des Teils kann ich nicht erouieren, da ich das Teflonstück nicht aus meinem geschrotteten HotEnd bekomme.
Wichtig sind in den Fall die Länge und der Aussendurchmesser. Dann könnte man den ganzen Teil tauschen. So ein dünnwandiges Rohr auf der Drehbank herstellen wird schwer klappen.
Hmmmm, vielleicht steckt das Teflonstück nur deshalb, weil erkaltetes Filament noch drinnen ist? Aber habe jetzt kein Bock daran rumzufummeln.

mjh11


Ich habe jetzt mal das Röhrchen eines alten 3mm V1-Extruder vermessen:
Außendurchmesser: 6.0
Innendurchmesser: 3.1
Länge: 23.5

So ein Röhrchen sollte auf der Drehbank kein Problem sein. Wie bekommt man denn das Coldend vom V2-Extruder abgeschraubt ohne den Zementkörper zu zerbrechen? Dann messe ich mal einen V2 - 1.75er Extruder nach.

vip-klaus

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kohlefaser (Carbon Fiber)...

Beitrag #15 von riu » Do 12. Mär 2015, 21:08

Hallo Klaus.

Teflon zu drehen ist gar nicht sooooo einfach. Es neigt zum schmieren, was es so interessant macht, Du musst sehr scharfe Wendeplatten mit hohen Spanwinkel nehmen (Alu Schlicht-Wendeplatten) und Spitzer schneide nehmen. Zustellung darf nur minimal sein. Hab da so meine Erfahrungen :P

Da ich ja meiner Drehbank alles zumuten kann habe ich auch einiges aus Teflon gedreht. Haupsächlich Lagerhülsen und Scheiben. Es ist ein glitschiges Zeug :P

Gruß,
Udo

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kohlefaser (Carbon Fiber)...

Beitrag #16 von vip-klaus » Fr 13. Mär 2015, 11:20

Hallo zusammen,

hier habe ich mal die mir vorliegenden Extrudervarianten vermessen. Wie es aussieht, hat C zur Version 2 schon einiges optimiert. Eine Stange Teflon habe ich bestellt, mal sehen, ob das mit dem Drehen klappt.

Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kohlefaser (Carbon Fiber)...

Beitrag #17 von hal4822 » Fr 10. Apr 2015, 17:45

vip-klaus hat geschrieben:Hallo zusammen,

hier habe ich mal die mir vorliegenden Extrudervarianten vermessen.
Klaus



Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul - so gesehen bedanke ich mich für den Vergleich der Extrudermaße.
So richtig aufschlussreich sind sie halt nicht grad. Aber - siehe oben - es genügt zu wissen, dass Ähnlichkeiten zwischen den Versionen eher zufällig sind.
CONRAD hat solche Kenntnisse ja sehr erfolgreich dem Kunden vorenthalten oder gut versteckt. Gut für´s Geschäft, denn ich hatte gleich alles bestellt, was irgendwie nach Extruder roch, denn mit Einzelteilen wie Düsen wäre ich aufgeschmissen gewesen.

Dazu noch der Hohn des "Kundendienstes" : "schicken Sie das Gerät zurück" !

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kohlefaser (Carbon Fiber)...

Beitrag #18 von hal4822 » Mi 15. Apr 2015, 22:58

Bei 3 Seiten Text habe ich hoffentlich keinen Beitrag übersehen, der sich mit folgendem Punkt befasst:

Zitat : "WICHTIG: Kohlefasern besitzen eine abschleifende Wirkung!

Beachten Sie bitte besonders die abschleifende Wirkung von Kohlenstofffasern. In der Regel werden diese Fasern den Verschleiß von Messingdüsen im Drucker beschleunigen, viel schneller als herkömmliche Filament.
Wir empfehlen daher, Düse aus Edelstahl oder gehärteten Kupfer-Legierungen zu verwenden."

Wenn man bei Conrad nichtmal normale Ersatzdüsen für einen Wochen zuvor gekauften Drucker bekommt, dann brauch man nach solch "extravaganten" Düsen wohl garnicht erst fragen.

stilotto
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 28
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 07:33
Hat sich bedankt: 13 Mal

Re: Kohlefaser (Carbon Fiber)...

Beitrag #19 von stilotto » Mi 20. Jan 2016, 14:19

Hallo!

Bei diesem Beitrag hätte ich erwartet ob jemand schon mit dem http://www.3dmensionals.de/premium-xt-c ... ent-2-85mm gedruckt hat.

Ohne Düsen Diskussion ;-)

Also zurück zum ersten Eintrag.

Hat jemand schon Erfahrung damit?

lg Otto
[url]https://www.youtube.com/watch?v=DLXzieOjY3o[/url]

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Kohlefaser (Carbon Fiber)...

Beitrag #20 von R3D3 » Mi 11. Okt 2017, 09:07

*Bump*

Nach längerer "Sommerpause" ohne viel Zeit zum Drucken (oder darüber bzw. den Drucker gar nach zu denken) ist dieser gelbe Droide wieder da. Der erneute Druck am Wochenende (ABS) war eigentlich sofort erfolgreich, bis auf die Tatsache, dass ABS in den für die Anwendung notwendigen engen Dimensionsgrenzen (Halter für Zusatzwerkzeug an einem Multitool) doch nicht verwindungssteif genug ist...

Aus aktuellem Anlass also die Frage, ob sich mit dieser CF-Filamentart weitere Erfahrungen ergeben haben...?

Gäbe es eventuell zum heutigen Zeitpunkt für den original-V2 Extruder (RF1000-3mm) Düsen, die gegen die abschleifende Wirkung dieser Filamentart etwas aufbieten können? Dann würde ich nämlich risikoarm probieren können ;)

Danke im Voraus!
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter


Zurück zu „Filament“