Danke

Hier könnt Ihr Probleme und Fragen zum Antrieb des RF1000 behandeln. Damit sind ausschließlich die Schrittmotoren, Kugelgewindetrieb und Zahnriemen gemeint
3dplaner
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 372
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Danke

Beitrag #1 von 3dplaner » Mo 9. Feb 2015, 20:32

Hallo, nun sind die ersten Probewürfel in einer doch überzeugenden Qualität gedruckt. Euch allen die Ihr auf meine doch sehr laienhaften Fragen geantwortet habt vielen Dank. Es hat garantiert geholfen die vielen im Forum genannten Anfängerfehler zu vermeiden.
Eine Frage habe ich doch noch, optisch ist die Qualität hervorragend. Die Maßhaltigkeit stimmt noch nicht.20mm sollte es sein sind aber
19,96 mm, in der Höhe 20 mm sollten es sein sind aber 20,19 mm, das Loch im Würfel sollte10 mm sein ist aber 9,63 mm.
Wie kann das noch verbessert werden, wo muss noch nachjustiert werden.
Die Probewürfel mit PLA 3mm weiß gedruckt. Sieht wie Porzellan aus, große klasse.

Vielen Dank Helmut

jwdberlin
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 36
Registriert: Di 14. Okt 2014, 10:43
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Danke

Beitrag #2 von jwdberlin » Di 10. Feb 2015, 00:17

Hallo Helmut,

19,96 statt 20mm ist Klasse - gratuliere :-)
Löcher sind im Innendurchmesser immer kleiner als geplant - dafür gibt es mehrere Gründe, einiges dazu steht u.a. hier: http://hydraraptor.blogspot.de/2011/02/polyholes.html

Ciao,
Johann

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Danke

Beitrag #3 von riu » Di 10. Feb 2015, 00:24

Hallo Helmut.

Das mit der Maßhaltigkeit ist ein ebenso komplexes wie variables Problem. Es kann sein dass Du mit dem gleichen Material bei anderen Temperaturen und Geometrien andere Abweichungen hast die deiner jetzigen Formel nicht im geringsten ähneln. Du musst, wenn du Innen oder Aussendurchmesser auf Maß drucken willst, immer probieren. Passungen sind echt schwer zu Drucken. Nicht unmöglich aber ohne try and error geht da garnichts. 4 hundertstel aussen ist schon recht gut. Alles unter 0,5 mm Abweichung ist schon sehr gut. Dem Rest musst du Kontruktiv gegensteuern.

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
Strahlerk5
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 114
Registriert: So 7. Sep 2014, 08:10
Wohnort: Erlenbach
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Danke

Beitrag #4 von Strahlerk5 » Di 10. Feb 2015, 10:36

kann hier auch nur meine senf im sinne von

gleich beim konstruieren die löcher etwas größer machen, kleiner machen und dann aufborhen ist auch eine alternative, jedoch mit vorsicht zu genießen, es könnte passieren das du beim bohren die Layer löst, was natürlich auch kein problem ist, drucker nochmal anschmeißen in die Warteliste setzen und das teil nochmal drucken.

generell bin ich bei Bauteilen mit Passungen immer der Meinung das 1 Druck nicht aussreicht.

Gruß Strahler

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1704
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Danke

Beitrag #5 von rf1k_mjh11 » Di 10. Feb 2015, 18:27

3dplaner,

Deine Maßhaltigkeit ist schon recht gut. Einige Bemerkungen dazu:

Z-Höhe:
Zwei mögliche Fehlerursachen fallen mir dazu ein (perfekt eingesteller Drucker vorausgesetzt):
Als Erstes kann der Fehler durch die Layer-Höhe selbst hervorgerufen werden:
Beispiel: Die geplante Layerhöhe soll 0.3mm betragen. Die Bauteilgesamthöhe: 10mm --> da kann man machen was man will, man bekommt immer nur ein Vielfaches der Layer-Höhe, also in diesem Falle 9.9mm Gesamthöhe zusammen (oder 10.2).

Deine Abweichung in Z kann aber auch eine Folge einer Einstellung in der Slicer-Software sein. Slic3r, zum Beispiel, bietet unter "Print Settings", "Layers and Perimeters" und schließlich "First Layer Height" eine Tuningmöglichkeit die die Gesamthöhe beeinflussen kann. Da wird nämlich an der Standard-Layer-Höhe getrickst, und wenn der Wert nicht 100% ist, kommt was dazu oder geht was ab. Der Fehlbetrag wird bis zum Schluss mitgeschleppt. Nehmen wir wieder das obige Beispiel. Zusätzlich wird im Slic3r als Höhe des ersten Layers 80% angegeben (ein niedriger Wert wird gerne genommen, damit der Kunststoff ordentlich in die Keramikplatte "gedrückt" wird und damit besser haftet). Bei 80% wird der erste Layer also nur 0.8 X 0.3 = 0.24mm hoch sein. Es gehen also 0.06mm ab. Der Wert wird bis zum Ende mitgeschleift. Damit würde die fertige Höhe nur mehr 9.84mm sein.

Bezüglich Lochgrößen gibt es auch einiges zu sagen. Je kleiner ein Loch, desto mehr Untermaß het es üblicherweise. Bei einem 10mm Loch sind die 0.37mm knapp unter 5%. Das geht meiner Meinung nach gerade noch. Andere werden anderer Meinung sein. Ich versuche auch möglichst Maßhaltig zu konstruieren und zu drucken. Wenn es kritisch wird (vor allem bei kleineren Bohrungen (unter 6mm)), verwende ich noch immer Skeinforge als Slicer. Es hat eine Einstellungsmöglichkeit um kleinere Löcher eher in der richtigen Größe ausdrucken zu können. ABER Achtung: Die Einarbeitungszeit bei Skeinforge ist IMMENS!
Slic3r, in der neuesten (nicht-stabilen) Developmentversion 1.2.6 bietet eine ähnliche Funktionalität unter "Print Settings", "Advanced" namens "XY Size Compensation" die scheinbar einfach sämtliche Perimeter um den angegebenen Betrag in Richtung Infill versetzt. Die Löcher werden tatsächlich größer, dafür wird das ganze Bauteil um den selben Betrag kleiner. Das könnte man evtl. durch eine Skalierung großteils wieder wettmachen, muß sich aber je nach Bauteilgröße jedesmal den Faktor wieder neu ausrechnen.
Übrigens hat diese Development-Version mindestens einen weiteren Bug -> Eine ebenfalls neue Funktionalität, "Infill/perimeters overlap" [in etwa: 'Überlappung zw. Umrandung und Füllung'), liefert bei 0% noch immer eine Überlappung der halben Raupenbreite. Hätte man also gerne nur 15% Überlappung (wie der Default-Wert scheinbar anvisiert), muß man in Wirklichkeit [size=3]-[/size] 35% angeben. Ich habe diesen Bug vor einigen Tagen aufgezeigt, aber bis jetzt noch keine Reaktion erhalten.
Diese neue Version wird aber ganz toll. Ich habe es zusätzlich zur stabilen Version "installiert". Man kann es ganz gefahrlos nebenbei ausprobieren (bloß in ein eigenes Verzeichnis kopieren).

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

3dplaner
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 372
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Danke

Beitrag #6 von 3dplaner » Di 10. Feb 2015, 19:16

Vielen Dank, wieder etwas wichtiges gelernt und einiges verstanden. Hast es gut geschildert und mehrmaliges lesen bzw. deine Texte ausdrucken helfen enorm.
Danke Helmut

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1704
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Danke

Beitrag #7 von rf1k_mjh11 » Do 12. Feb 2015, 16:49

3dplaner/Helmut,

Das mit dem mehrmaligen Lesen tut mir leid - ich bin einfach Langatmig. Ich versuche immer meine Beschreibungen absolut idiotensicher zu machen. Aber die Erfahrung lehrt: "Macht man was idiotensicher, entwickelt die Natur einen besseren Idioten (und das Spiel fängt von Vorne an).

But if you really want to get technical, we could do it in English. How about it?

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Byterunner
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 46
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 00:29
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Danke

Beitrag #8 von Byterunner » Do 12. Feb 2015, 22:18

Das mit dem mehrmaligem Lesen hat nur was mit der OVERLOAD FUNCTION des Gehirns zu tun... :-)
Hin und wieder ist es besser eine Erklärung über alltägliche Anschauungen zu machen...

War im ersten Jahr Mathe bei mir auch so... hatte den Eintragung was will der Type von Dozent von uns.... Ist der von dieser Welt... bis ich mich mal an ihn gewöhnt hatte und der Interpreter zwischen uns angepasst war :-) Hatte halt eine gewisse Lernphase gebraucht
Ralf

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1704
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Danke

Beitrag #9 von rf1k_mjh11 » Fr 13. Feb 2015, 09:06

3dplaner/Helmut,

Ich hoffe, du beziehst mein Zitat nicht auf dich.


rf1k_mjh11 hat geschrieben:Ich versuche immer meine Beschreibungen absolut idiotensicher zu machen. Aber die Erfahrung lehrt: "Macht man was idiotensicher, entwickelt die Natur einen besseren Idioten (und das Spiel fängt von Vorne an).


Es beschreibt einfach die Art, die ich mir angeeignet habe, um (zum Teil komplexe) Vorgänge zu beschreiben. Ich mache das fast immer so (so wie gerade jetzt eben). Guck einfach meine Beiträge an, und du siehst dass ich es immer so mache.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

3dplaner
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 372
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Danke

Beitrag #10 von 3dplaner » Fr 13. Feb 2015, 11:17

Hallo, ich habe jetzt das Gefühl ich muss mich bei Dir entschuldigen. Ich find Deine Erklärungen wunderbar, ich meinte nur das ich sie öfter lesen muss um sie zu verstehen. Den Spruch habe ich schon in meine Sammlung der besten Sprüche aufgenommen.
Deine Erklärungen sind prima und ich freue mich immer sie zu lesen.
Danke, Danke Helmut


Zurück zu „Antrieb“