SlicerCofigurieren

Slic3r ist der Standard-Slicer in Repetier Host und hier kann alles zum Slic3r diskutiert werden
3dplaner
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 372
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

SlicerCofigurieren

Beitrag #1 von 3dplaner » Fr 16. Jan 2015, 19:16

Hallo kann mir jemand helfen. Ich bin dabei den ersten Druck vorzubereiten. RF 1000 Rebetier -Host V1.0.6 gestartet.
Dann Slice mit Slicer 3r Objekt geladen. Dann Slicer Cofigurieren. File, Load Confic. Laut Betriebsanleitung zum Drucker, nun im Ordner "Slic3r auf der Karte die Konfgurationsdatei "Confic_Print_Settings.ini"Auswählwn und Öffnen. Wenn ich das tue steht hier dann PLA und ABS . Es sollte aber Config_Prin_Setings.ini stehen. Was mache ich falsch.
Rettet mir den Abend. Vielen Dank

Herbert
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 55
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 15:37
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: SlicerCofigurieren

Beitrag #2 von Herbert » Fr 16. Jan 2015, 19:50

Hallo Ich verstehe nicht ganz,

du kannst doch alles unter der Repetier Host Oberfläche machen, einfach "Öffnen" auswählen, die Datei laden und dann unter dem Reiter Slicer die richtigen Vorgaben auswählen und dann slicen.

Grüße :zwinkern:
Herbert

Benutzeravatar
druckttoll
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 245
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: SlicerCofigurieren

Beitrag #3 von druckttoll » Fr 16. Jan 2015, 21:14

Hallo 3dplaner,

hier mal ein paar Vorannahmen:
- Du hast Repetier-Host bei Conrad heruntergeladen und installiert?
Das ist dann schon vorkonfiguriet, Du musst keine "*.ini"-Dateien von der SD-Card laden.
- Du hast Slic3r über Repetier-Host gestartet?
Also auf der Seite "Slicer" unter "Slicer" den "Slic3r" auswählen und via [Konfiguration] starten.
Dann sollten die vorkonfigurierten Profile schon da sein. Einfach einmal eine Auswahlliste unter "xxxxx Settings" aufklappen.

Ansonsten würde ich behaupten, dass die Dokumentation etwas veraltet ist. Die "*.ini"-Dateien tragen bei mir auch "PLA" oder "ABS" im Namen. Das ist korrekt. Die Dateinamen setzen sich so zusammen:
Druckermodell / Material / Schichtstärke ---> RF1000_PLA_200.ini
200 steht für 0,2 mm
Im Slic3r-Auswahlmenü wird das ganze noch durch den Düsendurchmesser ergänzt: RF1000_PLA_200_05.
05 steht hier für 0,5 mm

Ciao for now
Jörg

3dplaner
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 372
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: SlicerCofigurieren

Beitrag #4 von 3dplaner » Sa 17. Jan 2015, 20:49

Danke, naja mit Dokumentation veraltet ist so eine Sache. Die habe ich von Conrad als Bedienanleitung runtergeladen und dort steht die Verfahrensweise unter "Allgemeine Hinweis zum 3D-druck."
Ich bin nun doch soweit gekommen das ich mehrere Druckversuche unternommen habe. Alle ohne Erfolg.
Also der Druck startet, der erste Faden liegt genau an der Druckplattenvorderkante dann fährt der Druckkopf etwa zur Mitte und beginnt zu drucken. Das Problem der Faden bleibt an der Düse hängen und formt sich zum Knäul.
Dann breche ich den Druck ab und weiter bin ich nicht gekommen. Der Druck erfolgt von der Karte.
Der Abstand Druckplatte und Düse genau 0.5 mm. Dann löst der Endschalter aus. Der Abstand ist dann nur noch 0,2 mm.
Das ablegen des ersten Fadens genau an der Vorderkante ist doch auch nicht richtig.
Es währe gut von Dir ein paar Tipps zu bekommen.
Danke Helmut

Benutzeravatar
druckttoll
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 245
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: SlicerCofigurieren

Beitrag #5 von druckttoll » Sa 17. Jan 2015, 23:08

Hallo Helmut,
ja, das mit dem Knäul kenne ich auch:
Hier geht's am Ende auch um den Halt auf dem Druckbett.

Aber von vorn: Ja stimmt, vielleicht ist die Dokumentation auch zu neu und die beschriebene Konfigurationsdatei ist beim nächsten Update mit dabei. ;) Auch nur eine Vermutung.

Jetzt war ich nicht dabei und es ist auch nicht immer einfach, wirlich an alle Details zu denken wenn man einen Beitrag schreibt. Deshalb frage ich mal ein wenig:
- Der Heat Bed Scan wurde erfolgreich abgeschlossen?
- Welches Filament verwendest Du?
- Verwendest Du Klebeband oder anderen Hilfen, damit das Material besser auf dem Druckbett hält?
- Was meinst Du ganu mit: "Der Abstand Druckplatte und Düse genau 0.5 mm. Dann löst der Endschalter aus. Der Abstand ist dann nur noch 0,2 mm."?

So'n paar Erfahrungen:
- Ich habe nur ein Filemat, dass einfach so, auf dem Druckbett hält: German RepRap PLA 3mm blau. Alle anderen halten kaum, oder gar nicht. Ohne Hilfsmittel. Ich benutze zurzeit blaues Malerkrepp (3M Scotch 2090), das hält manchmal mehr als mir lieb ist. :)
- Der Abstand zwischen Druckbett und Extruder muss kalibriert sein ---> Heat Bed Scan.
- Die Düse muss absolut sauber sein.
- Die Slicer-Einstellungen müssen auch passen: PLA oder ABS, Materialdurchmesser, Düsendurchmesser
- Dran bleiben: "Papa, Du machst ja nur Probedrucke." ist absolut okay! Das Thema 3D-Druck ist akutell scheinbar noch kein Rundumsorglospaket.

So viel erst einmal zu dem, was ich schon alles so vermackelt habe.

BTW: Schrauben und Muttern konstruieren und drucken, ist auch lustig. Das versuche ich gerade. :)

Ciao for now
Jörg

3dplaner
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 372
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: SlicerCofigurieren

Beitrag #6 von 3dplaner » So 18. Jan 2015, 12:27

Ich Danke Dir, Heat Bed Scan erfolgreich,
Filament RepRap PLA weiss 220°
Zur bessern Haftung nix verwendet
Ich habe ja nur Angst das ich etwas zerstöre, resultiert aus der Erfahrung der langen Lieferzeiten von Conrad.
Filament an verschiedenen Stellen gemessen 2,7 mm.
Grüß
Helmut

Benutzeravatar
druckttoll
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 245
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: SlicerCofigurieren

Beitrag #7 von druckttoll » So 18. Jan 2015, 21:14

Hallo Helmut,
wie schon geschrieben, lag es bei mir daran, dass die Düse verschmutzt war. Zusätzlich habe ich dann noch Klebeband verwendet und dann hat's geklappt.
Klebestift (Pritt bzw. Staples) soll ja auch ware Wunder wirken! Und hätte den Vorteil, dass es nicht aufträgt = kein erneuter Heat Bed Scan notwendig.
Einen Versuch ist es sicher wert.

Ciao for now
Jörg

Mytron
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 23:20
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: SlicerCofigurieren

Beitrag #8 von Mytron » So 1. Feb 2015, 07:22

Hallo zusammen,

dass er die erste Linie genau am Rand druckt ist mir mit der Version 1.0.6 vom Repetier-Host auch aufgefallen. Da hat wohl jemand geschlampt. ;)
Im Start G-Code steht "G1 X230 Y20 Z0.35 F5000" sollte aber "G1 X230 Y25 Z0.35 F5000" sein.

Es gab mal ein Diskussion über die Klebestift-Methode. Ich hab den UHU-stic ausprobiert und das Funktioniert einwandfrei. Lässt sich auch gut wieder abwaschen. Ich hab in einer Sprühflasche klares, kaltes Wasser. Einfach einsprühen, warten bis alles schön eingeweicht ist, den groben Rest mit ner Plastikspachtel abkratzen und mit den Tuch nachwischen. Hält gerade soviel dass man schön drucken kann und geht dann super wieder ab.


Zurück zu „Slic3r“