Druckplatte

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
3dplaner
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 372
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Druckplatte

Beitrag #1 von 3dplaner » Di 6. Jan 2015, 14:21

Hallo, ich habe die Druckerplatte kalibriert lief alle gut.
gerade lese ich in der Bedienanleitung
ERSTINBETRIEBNAHME: Erster Druck eines .........
wenn Sie mit PLA-Filament........
dann Platte mit Putzband bekleben.
Nun meine Frage, muss doch dann wieder neu kalibrieren.
Vielen Dank Helmut

Benutzeravatar
druckttoll
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 245
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:28
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Druckplatte

Beitrag #2 von druckttoll » Mi 7. Jan 2015, 23:22

Hallo Helmut,

der sogenannte "Heat Bed Scan" (Kalibirierung) dient dazu eventuelle Unebenheiten zu erkennen (zu messen) um sie dann beim Druck ausgleichen zu können (Kompensation). Das Druckbett (Druckerplatte) des RF1000 wird beim Zusammenbau ja nicht justiert (ausgerichtet), damit der Abstand zwischen Extruderdüsenspitze und Druckbett überall gleich ist. Die Kempensation sorgt dafür, dass zum Ausgleich eventueller Unebenheiten, während des Druckes die Z-Achse angehoben oder abgesenkt wird. Damit der Abstand zwischen Extruderdüsenspitze und Druckbett immer gleich ist.
Das Klebeband hat eine gewisse Stärke, vielleicht 0,1 bis 0,2 mm, und verringert somit den Abstand zwischen Düsenspitze und Druckbett. Sprich die erste Druchschicht wird - wenn nicht neu kalibriert wird - um 0,1 bis 0,2 mm dünner.
Das kann sehr ungünstig sein!
Wenn die erste Schicht z.B. 0,3 mm dick werden soll und das Klebeband 0,2 mm aufträgt, bleiben nur 0,1 mm für die erste Schicht übrig. Das ist erfahrungsgemäß zu wenig. Der Drucker trägt dann viel zu viel Material auf, weshalb der Druck verschmiert und die Düse von außen verschmutzt = unsauberer Druck.
Das ließe sich in der Slicer-Konfiguration ausgleichen. Ich lasse den "Heat Bed Scan" noch einam laufen um auf der sicheren Seite zu sein.

Was sagen die Kollegen mit noch mehr Erfahrung?

Ciao for now
Jörg


Zurück zu „Sonstiges“