Rundlauf Kugelumlaufspindel

Hier gehts um die Linearführungen und alternativen des RF1000. Hier kann auch die Stabilität des Druckers diskutiert werden.
Michael
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 13
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 22:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #41 von Michael » So 15. Mär 2015, 23:14

Hallo zusammen,

Conrad zieht sich aus der Verantwortung... :dash: Trotz des Serienfehlers lehnen sie einen Austausch ab.

Nachdem meine Drucke auch einen wunderbar ausgeprägten periodischen Fehler in Z-Richtung zeigen und der Drucker aus der betroffenen Zeit vor Weihnachten stammt, habe ich auch versucht meine Kugelumlaufspindel direkt bei Conrad zu reklamieren.

Gekauft habe ich den zwar bei Völkner, da der damals nur dort lieferbar war, aber nachdem es sich um einen Serienfehler handelt und Conrad den Service für Renkforce übernimmt habe.

Aber Pustekuchen, Conrad hat trotz mehfachem Nachfragen und Hinweis, dass es sich um einen Serienfehler handelt die Anfrage nach dem Austausch der Spindel abgelehnt. Klar, Gesetzlich ist das geregelt, dass Völkner das Risiko trägt, aber ich werde mir in Zukunft genau überlegen, ob ich wieder ein Conrad Gerät kaufe oder nicht.
Neben der Kugelumlaufspindel habe ich noch andere Probleme, aber dazu mehr in einem anderen Beitrag.

Lieber Conrad, Service und Kundenverantwortung schaut anders aus, wenn ihr schon so ein Bastelgerät auf den Markt bringt, dann steht dazu.

Viele Grüße

Benutzeravatar
wolfkarst
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 284
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 23:05
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #42 von wolfkarst » Mo 16. Mär 2015, 03:09

Hallo Michael,
Auch wenn ich nicht bei C oder dessen Partnerfirmen arbeite, hier ein paar Weisheiten, die Dir helfen werden:
Lektion 1:
Ab einer gewissen Firmengröße gibt es Bürokratie. Wenn man Glück hat in Grenzen, wenn man Pech hat mit SAP
Lektion 2:
Ab einer größeren Firmengröße wird diese in Abteilungen, Unterfirmen, etc. aufgeteilt. Jede dieser Abteilungen, Unterfirmen, etc. arbeitet für sich und kann/darf/soll/will nicht in die Arbeit der anderen eingreifen.
Lektion 3:
Im Zuge der Automatisierung von Arbeitsabläufen zur Kosteneinsparen wird den Sachbearbeitern genau definiert, was diese machen können und was nicht. Jeder Vorgang braucht hierbei einen Bezug. (z.B. Bestellnummer) Hier gilt die Regel: je mehr SAP/etc. desto geringer die Möglichkeiten der Sachbearbeiter.
Lektion 4:
Sich gegen diese Bürokratie aufzulehnen bringt nichts. Selbst wenn die Sachbearbeiter wollten, die Computersysteme lassen z.B. eine Garantiebearbeitung nur zu, wenn für diesen Garantiefall eine Rechnungsnummer vorhanden ist. Wenn die Rechnung aus einer anderen Abteilung/Unterfirma kommt, dann denke an Lektion 2.
Lektion 5:
Logik und gesunder Menschenverstand sind absolut inkompaktibel zu Bürokratie. Das fehlen dieser Eigenschaften ist in manchen Firmen / Behörden Grundvoraussetzung um in der Verwaltung zu arbeiten.
Ergebnis:
Frage den Sachbearbeiter freundlich nach dem Weg den Du im Bürokratiedschungel gehen musst, und er muss Dir Auskunft erteilen.
Wenn Du einen individuellen Support mit geringstmöglicher Bürokratie willst, dann such Dir eine kleine Firma mit max. 10 Mitarbeitern. Als Nachteil ist hier jedoch zu nennen, dass dann der Druckerpreis um das 10-100 fache steigt.
Stark Modifizierte RF1000 ... u.a. Getriebe für Servos, neue Elektrik, E6V-Extruder, ...

Michael
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 13
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 22:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #43 von Michael » Mo 16. Mär 2015, 07:30

Hallo Wolfkarst,

Danke für deine Antwort. Dass Rechtlich Conrad korrekt arbeitet will ich nicht bezweifeln, aber die Beschreibung trifft leider nicht die Realität, vielmehr ist es eine Sache der Firmenpolitik. Ich arbeite in einer deutlich größeren Firma als C und da ist dies nicht der Fall.

Ich kenne auch SAP und weiß, dass es erst mal den User bzw. Mitarbeiter beschneidet. Aber es gibt immer jemand, der die Rechte hat in SAP die Sachen zu ändern.

Viel Ärgerlicher ist es da, wenn man sich den Thread anschaut, dass gefühlt jeder der sich vor Weihnachten einen RF1000 gekauft hat die Probleme mit der Kugelumlaufspindel hat.
Also ein ganz klarer Serienfehler.
Und dafür müsste Conrad einstehen und einen unkomplizierten Weg einräumen.
Und das ist schwach und Sache der Firmenpolitik und nicht Sache der Größe.

VG
Michael

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #44 von vip-klaus » Mo 16. Mär 2015, 08:57

Hallo Michael,

warum wendest Du Dich nicht an Voelkner, wenn das Gerät dort gekauft wurde? Die müssen doch dann Support leisten.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #45 von riu » Mo 16. Mär 2015, 16:20

Also ichhabe meinen Drucker als Fertiggerät im Laden bei Conrad gekauft. Mit war der Versand zu unsicher und Bauen wollte ich den auch nicht. Meine Spindeln sind schnurgerade. Ich habe keine Schwingmarken, Wellen auf der Z-Achse. Die Kogelspindeln lassen sich auch richten. Es muss nur von einem Fachmann gemacht werden. Kaltverformen der Spindeln ist nicht so einfach da diese oberflächengehärtet sind. Mit dem Gummihammer darauf rumklopfen bringt nicht viel. Es muss mit gezielter Wärmezufur und druck passieren.

Gruß,
Udo

FlintSilver
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Mi 25. Feb 2015, 08:40
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #46 von FlintSilver » Do 26. Mär 2015, 12:48

:cheer: Hallo Leute.

Wollte auch mal was beitragen, und nicht immer "nur" lesen.

Habe den RF1000 Feb.2015 als Bausatz gekauft und erst hier im Forum von dem Spindelversatz Notiz genommen...
Neben der Tatsache das die Patte zwischen Home und Ausgabeposition "nein-nein" gesagt hat konnte man auch an der linken Spindel deutlich die Wellenbewegung ausmachen.

Mit Bezug auf das Forum hier ließ sich eine Ersatzspindel telefonisch vorbestellen und nach 10 Tagen konnte ich diese dann in der Filiale gegen meine "alte" tauschen.

Das war gestern...
Die ersten 2 Zentimeter in Z-Richtung sind nun gerade...na seht selbst das Bild...der Körper ist "nur" 15 cm Hoch, durch den Konus macht Kamera leider mucken beim Fokus.

Ich will die alte Spindel wieder haben !! :dash:

Mal sehen was Conrad dazu sagt, mir tun die Angestellten ja irgendwie Leid :dry:

Halte euch auf dem Laufenden

PS.: Ja, der "Absatz bei 5 mm ist mit dem FW update .49 neu entstanden, bin grad am Runterladen der 5.x...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #47 von hal4822 » So 12. Apr 2015, 13:27

Da muss ich mich nicht wundern, dass Conrads Kundendienst überlastet ist, wenn es schon genügt, sich auf das Forum zu berufen.

Ich kenne keinen Drucker, der so überdimensionierte Spindeln an der Z-Achse hat; für einen Drucker wäre das überflüssig - aber in Hinblick auf den Ausbau zur Fräse eben nicht.

Die meisten Drucker haben da eine ungehärtete Gewindedrahtstange aus dem Baumarkt für die Bewegung und sehr viel kleiner dimensionierte Führungen für die Präzision.

Was bei ausbleibender Schmierung und in Folge undichter Lager kommen kann, das sind "Rattermarken". So unglaublich das für Laien klingen mag, aber jede Kugel schiebt vor sich einen kleinen Wellenberg her, den sie dann mal überrollt (bei Eisenbahnschienen kann man das mit bloßem Auge sehen. Im Teleskopbau werden deshalb Gleitlager bevorzugt.

Ich würde übrigens zum Schmieren nicht beliebiges Fett verwenden, denn besagter Wellenberg beginnt ja mit dem Überrollen eines Fettberges und überträgt sich sehr langsam auf den überdies gehärteten Stahl.

Wer sich eine Fettpresse kaufen muss, der sollte eine bevorzugen, die auch mit Öl verwendet werden kann.

Last not least: falls es für unsere Spindeln auch passende Gleitlager gibt - bitte Bescheid sagen !
Und ein Tip für die Zeit nach Ablauf der Garantie: solche Lager kann man auch selber gießen.
Vor 100 Jahren gehörte das zu den Grundfertigkeiten jedes Lokomotivführers :)

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1693
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #48 von rf1k_mjh11 » Mo 13. Apr 2015, 13:23

@hal4822,

Habe vor ein paar Wochen eine Werbebrochüre von einer Firma bekommen. Die sind spezialisiert auf selbstschmierenden Kunststoff. Hatten sogar was über "Tribo-3D-Druck" in der Brochüre - evtl. könnte man selbst die Lager drucken. Hier ist das Filament.

Jedenfalls stellen die auf der Hannover Messe aus. Halle 17.

Hier was aus der Brochüre:
(habe es gezippt, damits nicht heißt, ich würde Werbung machen....)

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Minifuzi
Frischling
Frischling
Beiträge: 3
Registriert: Di 23. Dez 2014, 18:25
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #49 von Minifuzi » Mo 13. Apr 2015, 18:12

Man muss aber auch sagen das beim RF1000 die KUS gleichzeitig auch die Führung des Betts übernehmen.
Wobei bei den meisten anderen 3D-Druckern die Gewindestangen nur die Bewegung übernehmen und die 8mm oder 10mm gehärtete Präzionsstangen die Führung. Dabei ist es relativ egal wenn die die Gewindestange krumm ist da die M6 Gewindestange kaum in der Lage ist zwei 10mm zu verbiegen.

Gruß Tom

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #50 von riu » Fr 9. Okt 2015, 11:26

Ich wollte auch nochmal was zu einem Druck den ich gerstern gemacht habe schreiben.

Die Spindeln meienes Druckers sind so wie am Anfang auch nicht gerade, aber in den Toleranzen wie von HiWIN beschrieben. Gemessen habe ich Sie nicht denn das ist bei eine solchen Spindel nur an der Mutter möglich, und da die sich fortwärend bewegt, geine genauen Messungen im eingebauten Zustand möglich.

Hier mal ein Ergebnis. Die Hülsen sind 25,1 mm aussen und 23.06 mm innen. Material ist ABS von ExcelFil 1,75 Arctic Silver.

Gedruckt mit 0.1mm Layer und 110ºC Bettemperatur und 231ºC Extruder Solltemperatur.

Lieben Gruß,
Udo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Führungen“