Rundlauf Kugelumlaufspindel

Hier gehts um die Linearführungen und alternativen des RF1000. Hier kann auch die Stabilität des Druckers diskutiert werden.
rumpelmi
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 16
Registriert: Fr 16. Jan 2015, 17:19
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #21 von rumpelmi » Mi 4. Feb 2015, 16:14

Hat jemand schon Ersatz bekommen?

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #22 von vip-klaus » Mi 4. Feb 2015, 17:27

rumpelmi hat geschrieben: ... unsere Entwicklungsabteilung arbeitet bereits an einer Lösung. Sobald wir einwandfreie Gewindeantriebe haben, werde ich mich nochmal bei Ihnen melden...


Heißt das, dass in alle bisher verkauften RF1000 minderwertige Spindeln verbaut wurden und jeder einzelne von uns jetzt extra reklamieren muss?

Chrissi
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 14
Registriert: So 18. Jan 2015, 00:50

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #23 von Chrissi » Mi 4. Feb 2015, 17:40

Das würde mich auch interessieren! So richtig hohe Teile habe ich noch nie gedruckt, aber ich glaube so ganz ganz leicht habe ich das Problem auch...

easygoing
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 15
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 17:52
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #24 von easygoing » Mi 4. Feb 2015, 19:45

Ich hab vor kurzem den Kundenservice kontaktiert aber bisher keine Rückmeldung erhalten. Ich warte mal ab wie das gehandhabt wird. Ganzen Drucker einschicken (für mich keine Option) oder Spindeln einschicken und auf Ersatz hoffen.

Ich bin leider massiv von dem Problem betroffen. Über die ganze Länge sind beide Spindeln verzogen. Man kann mit freim Auge erkennen, wie der Tisch beim Absenken der Z-Achse eiert.
Alle 5mm (Spindelsteigung) verschiebt sich der Tisch um ca. 0.2 bis 0.5mm. Abhängig von der Höhe.

Ich werde berichten wie sich mein Fall entwickelt. Abgesehen von der mangelnder Qualitätskontrolle, nervt es mich aktuell "noch" nicht sonderlich dass ich schlechte Exemplare erwischt habe. Sollte zwar nicht passieren, kann aber auch mal vorkommen. Ich bin nur gespannt wie sich Conrad's Kundenservice hier verhält und ob deren Ziel zufrieden Kunden sind.

LG

Michael
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 13
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 22:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #25 von Michael » Mi 4. Feb 2015, 20:47

Hallo zusammen,

Ich bin auch von dem Eiern betroffen. Ist völlig sichtbar, wenn die z-Achse rauf und runterfährt und bei den Objekten, alle 5mm verschiebt sich das. Es ist die ganze Spingel betroffen. Der Drucker wurde Ende Dezember geliefert.
Ich wäre grundsätzlich dafür, dass Conrad hier Kulanz walten lässt. Ich habe nämlich keine Lust, dass der Drucker 4 Wochen bei Conrad steht, wenn es offensichtlich ein Garantiethema ist.

Hat jemand schon Rückmeldung bekommen?

VG
Michael

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #26 von riu » Mi 4. Feb 2015, 21:27

vip-klaus hat geschrieben:Heißt das, dass in alle bisher verkauften RF1000 minderwertige Spindeln verbaut wurden und jeder einzelne von uns jetzt extra reklamieren muss?


Hallo Klaus.

Also mein RF1000 von letztem Jahr hat gerade Spindeln. Da ist kein 100stel mm Unwucht vorhanden. Man kann es auch nachmessen. Dazu braucht man aber eine Messuhr und einen Anschlagwinkel.

Den Winkel auf dem Druckbett fixieren und die Messur an den Winkel fahren. Dann den Tisch auf und Abfahren. Wenn die Spindeln eiern, wird das an der Messuhr sichtbar.

Was auch geht, ist einfach einen runden Zylinder als spiral Vase (in Einem ohne Infill) drucken. Dann siehst Du recht schnell ob alle 5 mm eine Anomalie erscheint oder eben nicht.

Gruß,
Udo

Flo321
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 24
Registriert: So 30. Nov 2014, 17:41
Wohnort: Krumbach
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #27 von Flo321 » Mi 4. Feb 2015, 23:19

hallo.... also ich bekomme meine diese woche noch. ging auf garantie. hab den drucker ende november letzens jahres.
laut email sollen sie eine rundlauf bzw konzentrität von 0.04mm haben.
berichte sobald ich die spindel vermessen habe,
hoffe die sind wirklich gut jetzt :)

mike
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Di 7. Okt 2014, 11:28
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #28 von mike » Do 5. Feb 2015, 10:01

Hallo,

ich hatte das Problem auch das eine Spindel einen Schlag hatte und so der Tisch sichtbar hin und her wanderte.
Gekauft wurde der Drucker im November 2014.
Nach Messungen im eingebauten Zustand stellte sich heraus das dieses Problem großteils nur von einer Spindel verursacht wurde.
Nach mehrmaligen Nachhacken bei Conrad, Standardmeldung am Anfang war: schicken Sie den gesamten Drucker ein, wurde mir vorab eine neue Gewindespindel zugeschickt.
ach Ausbau der Gewindespindeln habe ich diese extra noch einmal vermessen und es stellte sich heraus das die eine eine Rundlaufungenauigkeit von 0,13mm hatte und die andere 0,35mm.
Die neue Spindel hatte eine Rundlaufungenauigkeit von 0,12mm
Ich habe die Spindeln im ausgebauten Zustand die Rundlaufgenauigkeit nachjustiert und komme jetzt auf ca. 0,05mm bei beiden Spindeln.
Nach dem Einbau der Spindeln war fast keine Tischbewegung mehr bemerkbar welches jetzt akzeptabel ist.
Also ruhig ein wenig nachhacken bei Conrad und man bekommt auch Teile auf Garantie ohne den gesamten Drucker zum einschicken.
LG
Mike

Mechanics
Frischling
Frischling
Beiträge: 1
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 13:32

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #29 von Mechanics » Do 5. Feb 2015, 10:53

Hallo,
ich habe einen Bausatz gekauft und beim Zusammenbauen festgestellt, dass ich die Kugelumlaufspindeln beim Zusammenfügen der 3 Platten leicht verspannt habe. Dies wäre mir nicht passiert wenn ich die Spindeln beim montieren in der Y-Platte nicht gleich fest geschraubt hätte. Jetzt meine Frage an euch, waren das Bausätze oder Fertiggeräte? Wenn es ein Bausatz war habt ihr das genauso gemacht oder habt ihr die Y-Platte erst nach dem Zusammenführen fest mit den Spindeln verschraubt?

Gruß M

Benutzeravatar
Strahlerk5
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 114
Registriert: So 7. Sep 2014, 08:10
Wohnort: Erlenbach
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Rundlauf Kugelumlaufspindel

Beitrag #30 von Strahlerk5 » Do 5. Feb 2015, 14:02

Hallo, habe auch einen Bausatz,

entweder war es hier im forum erwähnt oder ich meine sogar das es in der anleitung drin steht, das man beim zusammenbau die spindel nur leicht anziehen soll und wenn alles fertig zusammengebaut ist das ganze dann nochmal fest anziehen soll.

also ich habe das damals rein instinktiv gemacht das ich die die schrauben nochmal gelöst habe vor dem ersten betrieb, aber genrell spricht ja nichts dagegen das ganze jetzt nochmal auf beiden seiten zu lösen und dann wieder festzumachen.

Gruß Strahler


Zurück zu „Führungen“