RF1000 richtiges Gerät für mich ?

Hier könnt Ihr Lob, Kritik, Verbesserungen oder Änderungen anregen und diskutieren.
Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: RF1000 richtiges Gerät für mich ?

Beitrag #41 von Zaldo » Mo 25. Jan 2016, 18:52

Ach bei dem Stichwort "Brauchbare Anleitung" fällt mir noch ein: Orientiere Dich besser NICHT an den in der Anleitung genannten Anzugsdrehmomenten, die sind für die Alugewinde völliger Humbug!
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2184
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: RF1000 richtiges Gerät für mich ?

Beitrag #42 von Digibike » Mo 25. Jan 2016, 19:47

Und wenn ich dazu auch noch was sagen darf... Udo und ich waren ja mit die ersten, die das Teil zusammen gebaut haben - rate mal, lieber 3D, woher es kommt, daß die Anleitung heute so "brauchbar" ist... :zwinkern:

Da waren ein paar Faule aus dem Forum vermutlich nicht ganz "unschuldig" dran - übrigens wohl auch nicht an manchen Verbesserungen am Nachfolger (Stichwort Notaus und Z-Schalter z.b...).

Würde da also nicht ganz so gegen schießen... :coolbubble:

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RF1000 richtiges Gerät für mich ?

Beitrag #43 von 3D » Mo 25. Jan 2016, 20:33

Hallo Christian,

ich tue nicht pauschalieren! Es kommt immer um das Ergebnis an, wie gut oder nicht gut ist das, was dem unkundigen Anfänger vorgestellt wird – und das bezieht sich allgemein auf alle (selbst auch auf mich).

Ich weiß nicht welche Rolle du und Udo bei der CONRAD-Anleitung zu dem RF1000 Drucker beigetragen habt. Wenn also ja, dann gratuliere! (Du meinst mit dem Endschalte und Notausschalter?). Aber wie erwähnt, das Endergebnis zählt, mit dem ein Laie wirklich was anfangen kann! :) Darauf kommt es an.
Dann kann also ein völliger Laie der nie was Besonderes gebaut hatte, auf einmal so komplexe Maschine im Grunde von A-Z selber auch ohne Fehler aufbauen, und das ohne große Probleme! Auch durch gute Beschreibung erkennt er auch selber, wenn was falsch geliefert wurde (so mal bei mir, und euch wohl auch, bei sowie Kleinzeug), was da noch gebraucht wird. Alles kein Problem.

Das hat nichts mit „nicht ganz so gegen schießen“ zu tun, mein lieber Freund, sondern es kommt auf das Können und Wollen, wie was wem erklärt wird. Es ist nun mal Fakt aus der Praxis, welchen ich meine schon beurteilen zu können. Was hat das mit welchem „gegen schließen“ zu tun? Das habe ich gar nicht vor! ;)
Klar, das mit dem Endschalter, Lüfter zur Kühlung der Hauptplatine, Zusatzschiene und sonstige Kleinigkeiten, das war hier auch deutlich genug erklärt zum selber bestellen und nachbauen. So ganz blöd bin ich auch wieder nicht. Aber sonst habe ich von Tuten und Blasen keine Ahnung. Das ist es.
Aber sonst wenn es um Elektronik geht, ist eben nicht alles immer deutlich genug (besonders wenn Fehler schwere Folgen haben können), Und wenn ich nachfrage weil ich nicht alles entziffern kann oder sonst, bin ich gleich ein Troll oder so… =?
Es kommt schon darauf an wer wo wann wie was genau erklären kann und will. Das ist eine Kunst die man auch beherrschen sollte. Und „Kunst“ kommt von Können, und können tun das eben nicht alle gleichgut, auch wenn (weil) sie selber von dem ganzen Zeug noch so viel verstehen mögen. Das andere verstehen sie eben nicht so ganz... :oops:

Aber mir geht es hier primär darum, dass ich empfehle auch selbst aus inzw. gewonnener Erfahrung den einfachsten Laien mal wenn möglich etc., den Bausatz zu kaufen, weil eben die Anleitung gekonnt gemacht wurde.

Beste Grüße! B)

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 521
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: RF1000 richtiges Gerät für mich ?

Beitrag #44 von georg-AW » Mo 25. Jan 2016, 21:12

Dont feed the troll. ><((((*>

ciao Georg

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2184
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: RF1000 richtiges Gerät für mich ?

Beitrag #45 von Digibike » Mo 25. Jan 2016, 21:29

Hi,

Schonmal überlegt, daß das der Grund sein könnte, warum man es hier nicht so deutlich erklärt...? Wenn ich weiß, wie man Plutonium
anreichern kann, ist das schön, wenn ich das mit anderen Teile - aber dann auch nur mit denen, die auch damit umzugehen wissen...
Ich vermute, du zielst auf den Laser-Umbau. Nun, dass ist kein harmloser Partygag! Das Ding kann richtig gefährlich werden.
Wie sinnvoll ist es, sowas 08/15 in einem öffentlichen Forum einzustellen? Ich für meinen Teil hätte das Ding schon dicht gemacht.
Dafür haben wir den Entwicklerbereich. Da haben nur einige Zugang, die a) damit was anfangen können und b) auch aktiv konstruktiv
mitarbeiten (können). Ich vermute, ohne genauer die Beweggründe der Leute zu kennen, daß das Ihre Art zu sagen ist, laß lieber die
Finger davon, weil du´s weder verstehst noch sicher handeln kannst - und Sie sich keine Vorwürfe machen wollen, wenn etwas passiert...

Schon einmal von der Warte gesehen? Fällt weniger unter "Faulheit" oder mangelnder "Hilfsbereitschaft", den mehr unter Schutz und Selbstschutz.
Also ich hab bei Grundlegenden Sachen noch nicht erlebt, daß einem nicht geholfen würde...
Aber ich laß mich gern eines besseren Belehren...
Was aber das Thema angeht: "Ich hab irgendwo noch die erste Ausgabe der Anleitung - da hättest schon deinen Spaß gehabt. Nichts mit Dokumentationen, wo überhaupt welche Steckplätze sind (teilweise ja gar nicht lesbar, da durch Sockel etc. verdeckt...), Stücklisten, Drehmomente (wenn auch nicht unbedingt passend (s.o.) oder grob vorsortierte Teile etc... Damals war z.b. alles in einem einzigen Beutel! Da mußtest
schonmal nen halben Tag für sortieren einplanen...
Wir arbeiten nicht bei Conrad, aber die lesen ja mit - vorher im alten Forum, falls du das kennst... Da hatten wir uns nachdrücklich beschwert, was letztlich wohl auch zur Überarbeitung des Bausatzes geführt hat, vermute ich.

Aber das ist alles alte Geschichte und hat nichts mit dem Thema hier zu tun!

Und ich denke auch nicht, daß es letztlich mit Zaldo´s und meiner Aussage was zu tun hat, daß etwas Handwerkliches Geschick genügt, um den
Bausatz zusammen zu bauen und man dadurch ein paar Euros spart und den Vorteil des tieferen Einblicks hat...

In diesem Sinne,

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

stilotto
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 28
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 07:33
Hat sich bedankt: 13 Mal

Re: RF1000 richtiges Gerät für mich ?

Beitrag #46 von stilotto » Di 26. Jan 2016, 00:01

Hallo!

Wie geschrieben ich lese hier schon lange mit.
Aber was mir auffällt wenn manche hier was schreiben dann wird es immer Offtopic!
Da ich auch mit meiner Arbeit sehr viel mit Technik und mit Anti-Techniker zu tun habe, kann ich nur dazu sagen; " Machen glauben es theoretisch zu wissen." Und manche glauben wenn sie in ein Forum kommen brauchen sie gar nichts zu Wissen den alle anderen wissen das was man wissen muss um es auch machen zu können.
Das wird dann auch noch unverschämt eingefordert.
Bei uns nennt man die Querulanten!

Weiters bin ich auch der Meinung wenn man gar keine Ahnung hat sollte man sich mal die Grundlagen durch viel lesen aneignen und nicht alles für Lau zapfen. Um dann durch gezielte Fragen eine Unterstützung in Entscheidungsfragen zu bekommen.

Es macht nämlich keinen Spaß unendlich "Romane" zu lesen.

Ich bitte daher wieder zum Thema zurück zu kehren.

Danke Digibike und Zaldo für die Antwort auf meine Entscheidungsfrage.


lg Otto
[url]https://www.youtube.com/watch?v=DLXzieOjY3o[/url]

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RF1000 richtiges Gerät für mich ?

Beitrag #47 von 3D » Di 26. Jan 2016, 07:16

@Georg-AW
Kio, se vi skribos tiam skribi bone por ke ĉiuj komprenu vin! ((

-------------------------

Hallo Christian,

mir ist es darum gegangen, dass man eigentlich niemanden schreiben braucht, dass wenn wer geschickt ist… Das weißt doch jeder selber, oder?
Es kommt doch darauf an wie und für was genau geschickt. Wie kompliziert wäre dann was? Das wäre die Frage.
Ich meine, dass das wichtigste an der ganzen Sache sich für Bausatz oder Fertiggerät HIER zu entscheiden, ist die BAUANLEITUNG! Das wollte ich nur damit mitteilen, weil das oft untergraben wird.
Alles andere, ist doch rein persönliche Sache, die jeder selber weiß ob der sich das zutraut oder nicht, oder ob er Zeit dafür aufbringen will oder nicht, Platz und Ruhe dazu hat etc. Das ist alles doch irrelevant hier bei Beratung. Oder nicht?
Wer mit einer Anleitung gut zu Recht kommt, der kann sich alle anderen Sachen m. E. auch selber beantworten. Und wer lange hier mitliest, der hat wohl auch gelesen was man alles dazu zusätzlich noch verwenden kann… :silly:
Also ICH (aufgrund gestellter Frage) kann jemanden Bausatz empfehlen, weil die Bauanleitung aus meiner Erfahrung als Laie einfach ist! Und wen der bei was beim Zusammenbauen nicht zu Recht kommt, kann er dann wieder auch MICH fragen dem ich helfen kann.
Deswegen kann ich das empfehlen.
Nur weil man zum Zusammenbau begabt wäre, bedeutet das nicht automatisch, dass man sich so eine komplexe Maschine in Teilen kaufen kann!
Das war also der Sinn dahinter warum ich das erwähnen wollte, ohne dass mich gleich wegen dem erschlägt. ;)

Und ich denke auch nicht, daß es letztlich mit Zaldo´s und meiner Aussage was zu tun hat, daß etwas Handwerkliches Geschick genügt, um den Bausatz zusammen zu bauen und man dadurch ein paar Euros spart und den Vorteil des tieferen Einblicks hat...

Aber wem soll so eine Aussage hier wirklich helfen in seiner Entscheidung? JEDER weiß, dass das ein „Ding“ ist, welches aus Haufen Einzelteilen besteht die man dann richtig zusammenbauen muss! Und jeder kann sich selber beantworten ob der sich das zutrauen kann oder nicht.
Und jeder kann sich auch den Fräser á la CNC daraus bauen, was auch gefährlich sein könnte und dazu Anleitung gibt. Auch wenn von C Laser eingeführt wird (?) auch das könnte und könnte…… Also da ging es mir schon um was anderes.

Es geht m. E. hier zum Thema nur darum, ob es dazu wirklich gute Bauanleitung gibt! Darauf kommt es an! Das alleine entscheidet m. E. hier, und im Grunde alles andere kann sich jeder selber beantworten, wenn er dann sich solche Anleitung angeschaut hat. - Sei es, dass der so ein Techno-Elektronik-Frick ist, dass sich im Grunde die Frage hier auch völlig erübrigt. Weil wer ohnehin das alles schon weiß oder meint zu wissen, und die Anleitung kennt etc., dann was soll hier eigentlich so eine Frage für einen Sinn haben: „Bausatz oder Fertiggerät??“? Ist das eine gezielte Frage von wem, der ohnehin selber das fähig ist für sich zu entscheiden?
DESWEGEN hatte ich es nur gut gemeint, dass wenn, dann ist es gut demjenigen auf BAUANLEITUNG hinzuweisen. Ob er das kann dann oder nicht, weiß er selber. :P
Eigentlich nur darum ging es mir, weil das m. E. sehr wichtiges Punkt ist auf gestellte Frage.

In diesem Sinne,
Gruß, 3D :)

stilotto
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 28
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 07:33
Hat sich bedankt: 13 Mal

Re: RF1000 richtiges Gerät für mich ?

Beitrag #48 von stilotto » Di 26. Jan 2016, 08:14

Hallo!

Man hat nicht mehr Ahnung wenn man mehr schreibt!!

Um noch mal zu Bausatz oder Fertiggerät zu kommen. Schon mal nach gedacht? Könnte ja auch eine Zeit frage sein.

Und hier im Thema geht es nicht um die Bauanleitung!!

lg Otto
[url]https://www.youtube.com/watch?v=DLXzieOjY3o[/url]

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: RF1000 richtiges Gerät für mich ?

Beitrag #49 von hal4822 » Di 26. Jan 2016, 09:25

rf1k_mjh11 hat geschrieben:
Wie gesagt, ich nehme so was nicht ernst.

mjh11


http://www.chip.de/video/Renkforce-RF10 ... 87618.html
das einzige Video, das Chip dem von mir früher verlinkten "Testbericht" beigesellt hat, ist immerhin ab der 90. Sekunde interessant: bei meinem Fertig-RF1000 sind die Teile nicht CNC-gefräst wie behauptet.
Frage wäre (wenn das nicht eh ein völlig uninteressanter Punkt wäre): kann der Tester nicht erkennen, was gefräst ist, oder ist mein Exemplar eine Ausnahme ?

Also volle Zustimmung: solche Tests wären das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt werden bzw. die Heft-DVD, auf der das Video möglicherweise auch zu finden war.
Eigentlich sind sie nichtmal einen Kommentar wert - drum Schluss jetzt ;-)

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2184
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: RF1000 richtiges Gerät für mich ?

Beitrag #50 von Digibike » Di 26. Jan 2016, 10:56

Gott sei dank hat der TO was er wissen wollte, trotz des Offtopic-"Störfeuers", rausfiltern können.
Sachliche Argumente und Erfahrungen sind gern gesehen, solange man Sie nicht versucht, mit Gewalt aufzudrängen - hier sind alle
Erwachsen genug, sich die Infos raus zu filtern, die benötigt werden oder ggf. explizit nochmals nachzufragen, wenn was unklar oder man mal was genauer erläutert haben möchte.
Schade, daß meine Erklärung, warum Ihm die "Schritt-für-Schritt" Erklärung in seinem Thread verwährt wird, nicht angekommen ist - ebenso wie der Hinweis, das er da Mods und Admins teilweise angreift.
Sagt eigentlich alles! Weitere Kommentare erübrigen sich damit!
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „RF1000 Forumstalk“