RF2000 Extruder Lüfter gehen nicht mehr

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF2000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
hliebscher
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Dez 2015, 08:11
Wohnort: Norderstedt
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: RF2000 Extruder Lüfter gehen nicht mehr

Beitrag #11 von hliebscher » Sa 16. Jan 2016, 16:05

Hi Georg

24V ist das schon mal...
Ich häng gleich mal einen Oszi dran.
konnte die Lüfter noch nicht wechseln drucke gerade...
Ja der eingebauet Elko ist parallel zu beiden

mfg Heiko
RF2000 RF100

Firmware RF.01.37s8.Mod :tanzen2: :tiptop:

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 539
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: RF2000 Extruder Lüfter gehen nicht mehr

Beitrag #12 von georg-AW » Sa 16. Jan 2016, 18:57

Hi

Nun ich dachte, dass jeder Lüfter seinen eigenen Elko bekommt.

ciao Georg

hliebscher
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Dez 2015, 08:11
Wohnort: Norderstedt
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: RF2000 Extruder Lüfter gehen nicht mehr

Beitrag #13 von hliebscher » Sa 16. Jan 2016, 19:51

So neue Lüfter eingebaut
Es geht wieder wie vorher !!!!!!!!!

Nur keiner der alten Lüfter läuft in Reihe mit einem NEUEN !
Nur wenn beide neu in Reihe geschaltet sind geht alles...

mfg
Heiko
RF2000 RF100

Firmware RF.01.37s8.Mod :tanzen2: :tiptop:

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 539
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: RF2000 Extruder Lüfter gehen nicht mehr

Beitrag #14 von georg-AW » Sa 16. Jan 2016, 20:37

Hi

Es könnte gut sein, dass die neuen Lüfter erneut die Beine strecken. Die Serieschaltung ist nur bedingt möglich weil beim Einschalten u.U. eine Unsymmetrie entsteht welche dazu führt, dass ein Lüfter kurzeitig Überspannung erhält. Das führt dann zum Ausfall.
Abhilfe würde jeweils eine Zenerdiode ( 15V , 0.5W ) über jeden Lüfter , bringen. Dadurch bekommt keiner der Lüfter mehr als 15V beim Einschalten.
Auch die Lösung mit den beiden Elkos bringt ähnliche Resultate.

ciao Georg

hliebscher
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Dez 2015, 08:11
Wohnort: Norderstedt
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: RF2000 Extruder Lüfter gehen nicht mehr

Beitrag #15 von hliebscher » So 17. Jan 2016, 00:16

:good: :good: :good: :good:

Elkos sind drin. Lüfter laufen....

mal sehen wie lange :woohoo:

Danke an alle - besonders an Georg.


Mit freundlichen Grüßen
Heiko
RF2000 RF100

Firmware RF.01.37s8.Mod :tanzen2: :tiptop:

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: RF2000 Extruder Lüfter gehen nicht mehr

Beitrag #16 von Zaldo » Mo 18. Jan 2016, 15:09

riu hat geschrieben:Ist das Board denn ein anderes als das des RF1000? Hersteller des Boards ist, CTC "Conrad Technologie Centrum" :whistle:


Ja, hatte RF1000 an anderer Stelle bereits schon einmal bestätigt. Nur, dass sie keinen Schaltplan rausrücken wundert mich. Ist das vielleicht keine Eigenentwicklung mehr sondern ein Zukauf?
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: RF2000 Extruder Lüfter gehen nicht mehr

Beitrag #17 von RAU » Mo 18. Jan 2016, 20:07

Das Board wurde schon von Piloti gezeigt: viewtopic.php?f=76&t=1049&start=50#p10341
Aus den Bildern würde ich schließen, dass es keine Neu- sondern eine Weiterentwicklung ist.
Gehen wir mal davon aus, dass die Veröffentlichung des Schaltplans einfach noch etwas Zeit benötigt...

Mikel
Frischling
Frischling
Beiträge: 3
Registriert: Do 21. Jan 2016, 18:03
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RF2000 Extruder Lüfter gehen nicht mehr

Beitrag #18 von Mikel » Mo 7. Mär 2016, 20:00

Moin, habe jetzt festgestellt, dass bei meinem RF2000 (Fertiggerät) der Lüfter erst bei 50% anläuft, bei 25% zuckt er kurz und bleibt dann stehen (egal ob per Software oder Panel). Wenn er läuft kann ich dann wieder auf 25% runter regeln. Schalte ich beim Start auf unter 50% dann nützt auch ein höherer Wert anschließend nichts. Erst "Fan off" und dann wieder auf 100% lässt die Lüfter wieder starten. Conrad Service kam mit der Standardantwort "einschicken". Das kann es doch wohl nicht sein!
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Tipp ? Offensichtlich stellt die Regelung fest, dass der Anlaufstrom zu hoch ist und schaltet dann ab.
Gruß
Michael

PeterKa
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 464
Registriert: So 7. Feb 2016, 11:04
Wohnort: Rinteln
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal

Re: RF2000 Extruder Lüfter gehen nicht mehr

Beitrag #19 von PeterKa » Mo 7. Mär 2016, 21:27

Lüftermotoren kennen in Wahrheit nur einen einzigen Zustand: Kaputt.... In vielen Variationen. Quietschen, rumpeln, stehenbleiben, knattern.... tausch ihn aus... erst wenn dann dasselbe passiert (also nix) dann wäre da etwas am Board kaputt, was hochgradig unwahrscheinlich ist.

PeterKa (der beim Makerbot Clon sämtliche Lüfter innerhalb von 2 Wochen der Reihe nach ausgetauscht hat)

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 539
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: RF2000 Extruder Lüfter gehen nicht mehr

Beitrag #20 von georg-AW » Di 8. Mär 2016, 16:48

Hi

Bei deinem RF2000 ist kein Kabel defekt , das Mainboard auch nicht, die beiden Lüfter im Grunde genommen auch nicht.
Der Fehler liegt am Konzept d.h. an der Serieschaltung der beiden 12V Lüfter. Das sollte man nicht so machen.

Jeder Lüfter für sich braucht eine gewisse Anlaufspannung, bei einem Jamicon 25x25x10mm beispielsweise. ab ca. 3.3VDC oder höher ,
der Strom bei verschiedenen angelegten Spannungen ( reine Gleichspannung ) sieht so aus: zufälliger Lüfter aus meinem Bestand

0 V 0 mA
1V 0.2mA
2 V 16mA
3V 25mA
4V 24mA !! Fan läuft an ( diese Schwelle ist bei jedem Lüfter etwas anders )
5V 28mA Fan läuft
6V 33.5mA "
7V 37mA "
8V 41mA "
9V 45mA "
10V 49.6V "
11V 53.6V "
12V 57mA "

15V 95mA beim Einschalten , danach ca. 78mA !!

Wie man sieht, ist das für sich alleine schon reichlich nichtlinear.

Das Schlimme kommt nun aber wenn man die Magnetfeldänderungen/Sekunde in einem Lüfter misst in Abhängigkeit vom PWM Signal (% )
( Schieber der Lüftersteuerung in Repetier-Host ) Messmethode : Induktive Koppelung mit Hilfe einer grossen Spule welche teilweise über den Lüfter geschoben wird. Die Frequenz der induzierten Spannung wird gemessen. ( bei einer bestimmten fixen modellabhängigen Polzahl ) Die Drehzahl des Lüfters verhält sich analog dazu.

0% Frequenz 0 Hz
10% 280-310 stark schwankend
20% 390-430 "
30% 490-510 "
40% 570-580 "
50% 630-640 etwas stabiler
60% 660-662 fast stabil
70% 677-679 "
80% 689 stabil
90% 696 stabil
100% 698 stabil

Wie man unschwer erkennen kann, ist auch hier nichts linear. Die Frequenz nimmt mit zunehmender Prozentzahl immer weniger zu. Die Kurve wird flacher. So ab 30%.
Unterhalb von 50% genügen z.B. geringe mechanische Hemmungen, und die Dinger laufen nicht mehr an.
Es ist auch so, dass nicht jeder Fan gleich reagiert. Wenn nun zwei der 12V Lüfter in Reihe geschaltet sind wie beim RF2000 , ist es durchaus möglich, dass ein Lüfter bei 3V anspringt der andere aber erst bei 4.8V, macht zusammen 7.8V ( >Reihenschaltung ) was ca. 32% ausmachen müsste.
In dem Bereich ist das PWM Signal sehr unstabil.

D.h. unterhalb von 32% Lüfterschieber oder Softwareeinstellung ( wie hier im Beispiel ) geht nichts ! Wenn noch einer der Lüfter leicht klemmt, haste Pech gehabt. Erst bei einer Schieberstellung zb von 50-60% drehen sich dann beide Lüfter.

Ein grosses Problem sehre ich auch darin, dass u.U. wegen der Unsymmetrie bei der Reihenschaltung der Lüfter, Schäden in der Lüfterelektronik auftreten können.
Eine Lösung des Lüfterproblems beim RF2000 wäre,unter Beibehaltung der Reihenschaltung, jeweils über jeden Lüfter eine Zenerdiode von 15V 0.5W zu hängen. Alternativ ginge auch ein Elko von jeweils 100uF 25V über jeden Lüfter einzeln.

Eine Parallelschaltung der 12V Lüfter am 24V PWM Ausgang halte ich für sehr ungünstig weil so mit Defekten gerechnet werden muss.
Der MOSFET auf der Hauptplatine verkraftet weit mehr als die Lüfter. Rauchzeichen von den Lüftern oder von der Hauptplatine können dann vorkommen.

Insgesamt halte ich die serielle Lüfterschaltung beim RF2000 für missglückt. Conrad muss das ändern.

ciao Georg

Bilder zur indirekten, induktiven Messmethode
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Extruder“